BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 21:59

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 21:48)

Leistung, Wettbewerb, Marktwirtschaft

Soziales nur für die Bedürtigen

Unwillige Arbeitslose gehören NICHT zu den Bedürftigen


Achso ok.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 22:01

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 21:45)

Die Linkspartei ist schlau genug zu verstehen, dass seine "Umwandlung" der heutigen Grundsicherung nach BEDAF in ein BGE logischerweise UNSOZIAL wäre.


Ich sehe dass anders. Das BGE kann man ziemlich sozial gestalten.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40478
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 22:04

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:01)

Ich sehe dass anders. Das BGE kann man ziemlich sozial gestalten.



Beim BGE kann man gar nichts "gestalten"- dann ist es ja kein BGE mehr.

Die heuteige Grundsicherung im Alter und die für Arbeitsunfäige IST ja bereits ein sozial gestaltetes "BGE für Bedürftige"
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 22:10

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:04)

Beim BGE kann man gar nichts "gestalten"- dann ist es ja kein BGE mehr.

Die heuteige Grundsicherung im Alter und die für Arbeitsunfäige IST ja bereits ein sozial gestaltetes "BGE für Bedürftige"


Wieso nicht? Mit Gestalten meine ich ein vernünftiges Modell.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40478
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 22:29

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:10)

Wieso nicht? Mit Gestalten meine ich ein vernünftiges Modell.



es gibt kein Modell" , wo das BGE pro Person "unterschiedlich" ist. Dan wäre es kein BGE mehr

Unsere Grundsichrung IST aber unterschiedlich

Im Saarland oder in Mecklenburg oder Brandenburg auf dem Land auf dem Land beträgt die Grundsicherung für einen Single ca 750 Euro- in München aber 1150 Euro

wenn du jetzt jedem 850 Euro ( = BGE) geben würdest, dann könnte der Münchnr seine Miete nicht mehr bezahlen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 22:40

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:29)

es gibt kein Modell" , wo das BGE pro Person "unterschiedlich" ist. Dan wäre es kein BGE mehr

Unsere Grundsichrung IST aber unterschiedlich

Im Saarland oder in Mecklenburg oder Brandenburg auf dem Land auf dem Land beträgt die Grundsicherung für einen Single ca 750 Euro- in München aber 1150 Euro

wenn du jetzt jedem 850 Euro ( = BGE) geben würdest, dann könnte der Münchnr seine Miete nicht mehr bezahlen


Es ging mir um sozial.....850 Euro ist zu wenig. Es muss schon mindestens 1000 Euro oder mehr sein.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Fr 8. Nov 2019, 22:53

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:40)

Es ging mir um sozial.....850 Euro ist zu wenig. Es muss schon mindestens 1000 Euro oder mehr sein.


3000! Mindestens!
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 22:54

Gruwe hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:53)

3000! Mindestens!


Meine Summe ist realistisch. Die kannst du überall nachlesen.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Fr 8. Nov 2019, 22:57

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:54)

Meine Summe ist realistisch. Die kannst du überall nachlesen.


Davon kann der Münchener aber seinen Bedarf nicht decken, wenn er schon 1150€ H4 bekommt. In MeckPomm-Hinterland lebt es sich damit deutlich komfortabler.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40478
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 22:58

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:40)

Es ging mir um sozial.....850 Euro ist zu wenig. Es muss schon mindestens 1000 Euro oder mehr sein.



Es stehen aber nur 800 Euro zur Verfügung

Nur ging es um den Unterschied zwischen der heutigen, SOZIALEN Grundsicheurng und einem "einheitlichen BGE"

Nur- das WILLST du offensichtlich gar nicht sehen

Wozu auch...

DIR geht es doch lediglich - gemäß deiner" Argumentation" - um ein angenehmes Leben OHNE Arbeit und OHNE irgendeine Verpflichtung - auf Kosten der Leistungsträger, die das finanzieren sollen.

Dann kannst du das auch einfach genau so schreiben
Zuletzt geändert von Realist2014 am Fr 8. Nov 2019, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 22:59

Gruwe hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:57)

Davon kann der Münchener aber seinen Bedarf nicht decken, wenn er schon 1150€ H4 bekommt. In MeckPomm-Hinterland lebt es sich damit deutlich komfortabler.


Habe ich behauptet, dass man andere politische Felder wie z.B. den Wohnungsmarkt so lässt wie es ist. Was kann das BGE dafür, wenn die Politiker bei anderen Themenfelder schlafen?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 22:59

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:58)

Es stehen aber nur 800 Euro zur Verfügung

Nur ging es um den Unterschied zwischen der heutigen, SOZIALEN Grundsicheurng une einem einheitlichen BGE

Nur- das WILLST du offensichtlich gar nicht sehen

Wozu auch...

DIR geht es doch lediglich - gemäß deiner" Argumentation" - um ein angenehmes Leben OHNE Arbeit und OHNE irgendeine Verpflichtung - auf Kosten der Leistungsträger, die das finanzieren sollen.

Dann kannst du das auch einfach genau so schreiben


Ich arbeite doch. Was willst du von mir? Ich finde das Sozialsystem effektiver.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40478
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 23:00

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:59)

Habe ich behauptet, dass man andere politische Felder wie z.B. den Wohnungsmarkt so lässt wie es ist. Was kann das BGE dafür, wenn die Politiker bei anderen Themenfelder schlafen?


Kein Politiker kann dafür soregn, dass die Mieten in D überall gleich hoch sind

Aber es ist im Endeffekt sinnlos mir dir zu "diskutieren".
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1978
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Fr 8. Nov 2019, 23:01

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:59)

Habe ich behauptet, dass man andere politische Felder wie z.B. den Wohnungsmarkt so lässt wie es ist. Was kann das BGE dafür, wenn die Politiker bei anderen Themenfelder schlafen?


Ach, stimmt! Natürlich werden durch die Steuerzahler auch überall komfortable Wohnungen für H4-Empfänger für lau geschaffen. Sorry, ich vergaß!
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 23:01

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:00)

Kein Politiker kann dafür soregn, dass die Mieten in D überall gleich hoch sind

Aber es ist im Endeffekt sinnlos mir dir zu "diskutieren".


Nein kann es nicht, sie haben aber die Verantwortung politisch etwas zu verändern.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40478
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 23:01

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 22:59)

Ich arbeite doch.Was willst du von mir? Ich finde das Sozialsystem effektiver.


Ich habe deinen "Traum" beschrieben

Der wird aber einer bleiben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 23:02

Gruwe hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:01)

Ach, stimmt! Natürlich werden durch die Steuerzahler auch überall komfortable Wohnungen für H4-Empfänger für lau geschaffen. Sorry, ich vergaß!


Wieso H4 Empfänger....Es würde doch kein H4 mehr geben.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40478
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 23:03

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:01)

Nein kann es nicht, sie haben aber die Verantwortung politisch etwas zu verändern.


Nein, es gibt keine Verantwortung oder Verpflichtung ein unsoziales System wie ein BGE einzuführen

Oder überall gleiche Mieten anzustreben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 23:03

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:01)

Ich habe deinen "Traum" beschrieben

Der wird aber einer bleiben


Es geht gar nicht um mich. Ich denke mit einem BGE werden die Menschen gesünder und haben mehr Energie. Es gibt keine Angst, Druck oder Schikanen.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40478
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 23:03

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:02)

Wieso H4 Empfänger....Es würde doch kein H4 mehr geben.



Wird es aber

Genau wie die Grundsicherung im Alter oder die Sozialhilfe.

Alles soziale Systeme im Gegensatz zu einem BGE
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast