BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Di 23. Jul 2019, 19:27

Europa2050 hat geschrieben:(23 Jul 2019, 19:23)

Ich halte ein BGE ja auch für überlegenswert, und eine Finanzierung über die erhöhte Produktivität durch Automation für gegeben.

Aber den Firmen die Anzahl der zu bezahlenden (direkt oder über Steuer) Mitarbeiter vorzuschreiben, ist Planwirtschaft live ...


Ich habe es nur zur Diskussion gestellt, weil ich dachte dass die einzelne Leute keine Steuern bezahlen müssen. Wenn dass wirklich eine weitere Planwirtschaft bedeutet, dann bin ich gegen dieses Finanzierungsmodell. Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass jeder dadurch 2000 Euro bekommen soll. Mich hat es halt nur gewundert, weil auch einige Unternehmer dieses Modell begrüßen. :?:
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23541
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Di 23. Jul 2019, 19:54

lili hat geschrieben:(23 Jul 2019, 19:27)

Ich habe es nur zur Diskussion gestellt, weil ich dachte dass die einzelne Leute keine Steuern bezahlen müssen.

Wenn dass wirklich eine weitere Planwirtschaft bedeutet, dann bin ich gegen dieses Finanzierungsmodell.

Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass jeder dadurch 2000 Euro bekommen soll.
Mich hat es halt nur gewundert, weil auch einige Unternehmer dieses Modell begrüßen. :?:

Hä ?

Du willst damit sagen, dass Du Dich mit dem Dir verlinkten BGE-Modell nicht mal beschäftigt hast ?
Es weder verstanden, noch ein bisschen drüber nachgedacht hast ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Di 23. Jul 2019, 20:02

Skull hat geschrieben:(23 Jul 2019, 19:54)

Hä ?

Du willst damit sagen, dass Du Dich mit dem Dir verlinkten BGE-Modell nicht mal beschäftigt hast ?
Es weder verstanden, noch ein bisschen drüber nachgedacht hast ?

mfg



Ich habe diesen Bericht nur oberflächlich gelesen und es hörte sich Interessant an. Deshalb habe ich diesen Link veröffentlicht. Ich habe versucht weitere Informationen zu bekommen und leider war es nicht möglich.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23541
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Di 23. Jul 2019, 21:02

lili hat geschrieben:(23 Jul 2019, 20:02)

Ich habe diesen Bericht nur oberflächlich gelesen und es hörte sich Interessant an. Deshalb habe ich diesen Link veröffentlicht. Ich habe versucht weitere Informationen zu bekommen und leider war es nicht möglich.

Ach so. Und deswegen schriebst Du dann auch noch:

lili hat geschrieben:(23 Jul 2019, 15:51)

Die kennen sich doch aus.

:D :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Di 23. Jul 2019, 21:09

Skull hat geschrieben:(23 Jul 2019, 21:02)

Ach so. Und deswegen schriebst Du dann auch noch:


:D :p

mfg


Weil am Anfang nur das Wort Schwachsinn stand. Da kam mir es so vor, dass es ohne Grund abgeschmettert wurde. Jetzt habe ich wenigstens eine Begründung.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Alpha Centauri
Beiträge: 6451
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 23. Jul 2019, 21:45

Europa2050 hat geschrieben:(23 Jul 2019, 19:23)

Ich halte ein BGE ja auch für überlegenswert, und eine Finanzierung über die erhöhte Produktivität durch Automation für gegeben.

Aber den Firmen die Anzahl der zu bezahlenden (direkt oder über Steuer) Mitarbeiter vorzuschreiben, ist Planwirtschaft live ...


Absolut, die ist gegeben und zum Vergleich zum.heutigen teuren Bürokratiemonster Verwaltungsappart mehr als überlegenswert als eine Alternative.
VaterMutterKind

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon VaterMutterKind » Di 23. Jul 2019, 21:53

Europa2050 hat geschrieben:(23 Jul 2019, 19:23)

Ich halte ein BGE ja auch für überlegenswert, und eine Finanzierung über die erhöhte Produktivität durch Automation für gegeben.

Aber den Firmen die Anzahl der zu bezahlenden (direkt oder über Steuer) Mitarbeiter vorzuschreiben, ist Planwirtschaft live ...


Automation gibt es größtenteils in der Industrie. Der Industriezweig allein kann nicht so viel erwirtschaften, um ganz Deutschland das BGE zu ermöglichen.

Das ist der eine Punkt. Der andere Punkt ist, dass die gesteigerte Produktivität nicht bedeutet, dass die Unternehmen auch mehr verdienen.

Aber ein BGE lasse ich mir natürlich gefallen. Ich halte es für völligen Schwachsinn, aber wenn es das mal geben sollte, dann gehe ich in "Rente". Sollte es 2000€ geben. dann bin ich doch nicht so bescheuert und gehe für 3000€ arbeiten. :D
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 5753
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Europa2050 » Di 23. Jul 2019, 22:07

VaterMutterKind hat geschrieben:(23 Jul 2019, 21:53)

Automation gibt es größtenteils in der Industrie. Der Industriezweig allein kann nicht so viel erwirtschaften, um ganz Deutschland das BGE zu ermöglichen.

Das ist der eine Punkt. Der andere Punkt ist, dass die gesteigerte Produktivität nicht bedeutet, dass die Unternehmen auch mehr verdienen.

Aber ein BGE lasse ich mir natürlich gefallen. Ich halte es für völligen Schwachsinn, aber wenn es das mal geben sollte, dann gehe ich in "Rente". Sollte es 2000€ geben. dann bin ich doch nicht so bescheuert und gehe für 3000€ arbeiten. :D


Naja, 2000€ (nach heutigem Wert) sind definitiv nicht das „G“ in BGE.

Ich sehe da eher 700-800 € + Sozialversicherung und Rest kann, wenn gewollt zuverdient werden. Alle anderen finanziellen Sozialleistungen entfallen (außer bei Behinderten etc.)
Oder man baut sich zu Hause auf der Scholle Kartoffen an und senkt so seinen Essensaufwand.
Oder man macht ehrenamtlich was ...

Oder man arbeitet und hat plötzlich viel mehr.

Wird aber in Deutschland eh nicht klappen, weil jeder heutige Empfänger von irgendwas kommen wird und seine Besitzstände
Verteidigen.
Law not war! - Benjamin Ferencz
Alpha Centauri
Beiträge: 6451
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Mi 24. Jul 2019, 08:14

Europa2050 hat geschrieben:(23 Jul 2019, 22:07)

Naja, 2000€ (nach heutigem Wert) sind definitiv nicht das „G“ in BGE.

Ich sehe da eher 700-800 € + Sozialversicherung und Rest kann, wenn gewollt zuverdient werden. Alle anderen finanziellen Sozialleistungen entfallen (außer bei Behinderten etc.)
Oder man baut sich zu Hause auf der Scholle Kartoffen an und senkt so seinen Essensaufwand.
Oder man macht ehrenamtlich was ...



Oder man arbeitet und hat plötzlich viel mehr.

Wird aber in Deutschland eh nicht klappen, weil jeder heutige Empfänger von irgendwas kommen wird und seine Besitzstände
Verteidigen.



Also die meisten Modelle favorisieren ein Grundeinkommen/ Grundsicherung von 500- bis 1.500€ bei Wegfall andere Sozialleistungen und der ganzen Bürokratie und des Verwaltungsaufwandes wie heute bei Hartz4 und Co ist mit ihren lächerlich niedrigen Regelsätzen und der Verfassungswidrigen Sanktionspraxis.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23541
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Mi 24. Jul 2019, 08:19

Alpha Centauri hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:14)

Also die meisten Modelle favorisieren ein Grundeinkommen/ Grundsicherung von 500- bis 1.500€
bei Wegfall andere Sozialleistungen und der ganzen Bürokratie und des Verwaltungsaufwandes
wie heute bei Hartz4 und Co ist mit ihren lächerlich niedrigen Regelsätzen und der Verfassungswidrigen Sanktionspraxis.

Wie hoch soll denn die Summe der „Ersparnis“ bei Deinem genannten „Wegfall“ sein ?

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19324
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 24. Jul 2019, 08:24

lili hat geschrieben:(23 Jul 2019, 16:50)

Das sind z.t. erfolgreiche Unternehmer.


Wer z.B.?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mi 24. Jul 2019, 08:27

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:24)

Wer z.B.?


Peter Wittfried, Hajo Selzer. Sie sind nicht unbedingt berühmt.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19324
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 24. Jul 2019, 08:30

lili hat geschrieben:(23 Jul 2019, 20:02)

Ich habe diesen Bericht nur oberflächlich gelesen.


Dazu muss man eigentlich nicht viel sagen. Das erklärt auch, warum die Diskussion mit dir hier ziemlich sinnlos ist.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19324
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 24. Jul 2019, 08:31

lili hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:27)

Peter Wittfried, Hajo Selzer. Sie sind nicht unbedingt berühmt.


Aber erfolgreich?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mi 24. Jul 2019, 08:51

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:30)

Dazu muss man eigentlich nicht viel sagen. Das erklärt auch, warum die Diskussion mit dir hier ziemlich sinnlos ist.



Wieso? Ich habe es gelesen und zur Diskussion gestellt. Was ist jetzt das Problem?
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mi 24. Jul 2019, 08:52

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:31)

Aber erfolgreich?


Mit erfolgreich meine ich dass sie eine stabile finanzielle Situation haben. Sie sind nicht gescheitert.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19324
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 24. Jul 2019, 08:55

lili hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:52)

Mit erfolgreich meine ich dass sie eine stabile finanzielle Situation haben. Sie sind nicht gescheitert.


Ah okay. Jeder Unternehmer der nicht insolvent wird, ist also erfolgreich?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mi 24. Jul 2019, 08:58

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:55)

Ah okay. Jeder Unternehmer der nicht insolvent wird, ist also erfolgreich?


Steht denn irgendwo, dass sie fast in der Insovenz wären?
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 19324
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 24. Jul 2019, 09:00

lili hat geschrieben:(24 Jul 2019, 08:51)

Wieso? Ich habe es gelesen und zur Diskussion gestellt.


Oberflächlich gelesen und es für interessant gefunden. Es kam dir zwar anscheinend seltsam vor, das 2.000 € möglich sein sollten. Aber gut, was soll's.warum sollte man sich auch mit Details beschäftigen?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
lili
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mi 24. Jul 2019, 09:02

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(24 Jul 2019, 09:00)

Oberflächlich gelesen und es für interessant gefunden. Es kam dir zwar anscheinend seltsam vor, das 2.000 € möglich sein sollten. Aber gut, was soll's.warum sollte man sich auch mit Details beschäftigen?


Es stand diesebezüglich ja nicht viel und es kann ja sein dass jemand davon schonmal etwas gehört hat.
Erlaubt einmal ein König, dass Armut in seiner Nation auftritt, werden die Leute immer stehlen, um zu überleben.

Buddha

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste