BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10018
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Mo 29. Apr 2019, 16:34

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:23)

Genau es wird kaum Arbeit mehr geben.
Diese Aussage wird auch nicht wahrer dadurch, dass sie gebetsmühlenartig dauernd wiederholt wird.
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 16:37

Misterfritz hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:34)

Diese Aussage wird auch nicht wahrer dadurch, dass sie gebetsmühlenartig dauernd wiederholt wird.


Doch, weil meine Dozentin meinte dass ihr Mann viele Leute aus der Firma entlässt, wegen der robotisierung.
Zuletzt geändert von lili am Mo 29. Apr 2019, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10018
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Mo 29. Apr 2019, 16:38

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:37)

Doch, weil meine Dozentin meinte dass ihr Mann viele Leute aus der Firma entlässt, wegen der robotisierung.
Und das nennst Du ein Argument?
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 16:40

Misterfritz hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:38)

Und das nennst Du ein Argument?


ja wo sollen die denn alle hin?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Troh.Klaus
Beiträge: 1935
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 29. Apr 2019, 16:40

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:33)
Nein ich habe geschrieben, dass der Niedriglohnsektor Ausbeutung ist. Es gibt keine einzelne BGE Empfänger, das würde jeder bekommen. Ob du mehr Steuern zahlst hat damit zu tun welches Modell eingeführt wird.

Was genau hat jetzt die Forderung, dass diejenigen, die beglückt werden, auch dafür zahlen sollen, mit dem Niedriglohnsektor zu tun?
In varietate concordia.
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 16:41

Troh.Klaus hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:40)

Was genau hat jetzt die Forderung, dass diejenigen, die beglückt werden, auch dafür zahlen sollen, mit dem Niedriglohnsektor zu tun?


Das waren zwei unterschiedliche Dinge die ich dazu geschrieben habe. Das eine Thema war Bildung und das andere der Niedriglohnsektor.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Troh.Klaus
Beiträge: 1935
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 29. Apr 2019, 16:48

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:41)
Das waren zwei unterschiedliche Dinge die ich dazu geschrieben habe. Das eine Thema war Bildung und das andere der Niedriglohnsektor.

Verstehe. Wenn die Beglückten nicht zahlen wollen, landet der hoch-gebildete Kunsthistoriker im Niedriglohnsektor, wird also ausgebeutet. Da ist es voll gerecht, dass die Unbeteiligten zahlen und dem Kunsthistoriker den Niedriglohnsektor ersparen. Damit sind Kunsthistoriker und Beglückte dann fein raus und der Rest schaut - ausgebeutet - blöd aus der Wäsche. Ja, macht Sinn.
In varietate concordia.
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 16:55

Troh.Klaus hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:48)

Verstehe. Wenn die Beglückten nicht zahlen wollen, landet der hoch-gebildete Kunsthistoriker im Niedriglohnsektor, wird also ausgebeutet. Da ist es voll gerecht, dass die Unbeteiligten zahlen und dem Kunsthistoriker den Niedriglohnsektor ersparen. Damit sind Kunsthistoriker und Beglückte dann fein raus und der Rest schaut - ausgebeutet - blöd aus der Wäsche. Ja, macht Sinn.


Das ist deine Interpretation. Das waren zwei verschiedene Bereiche die nicht unbedingt etwas zu tun haben. Das eine war Bildung und das Beispiel mit dem Kunsthistoriker und das andere der Niedriglohnsektor.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Troh.Klaus
Beiträge: 1935
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 29. Apr 2019, 17:05

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:55)
Das ist deine Interpretation. Das waren zwei verschiedene Bereiche die nicht unbedingt etwas zu tun haben. Das eine war Bildung und das Beispiel mit dem Kunsthistoriker und das andere der Niedriglohnsektor.

Dann solltest Du auch nicht das eine mit dem anderen vermischen. Genau das hast Du aber gemacht, als Du auf meine erstmalige Frage nach der Zahlungsforderung an die Beglückten mit "Warum sollen sich andere ausbeuten lassen" und auf Misterfritz Anschluss-Frage "Was ist Ausbeutung" mit "Niedriglohnsektor" geantwortet hast.

Aber wenn Du jetzt selbst feststellst, dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat, nochmal die Frage: Was hindert die Beglückten, für den Lebensunterhalt des kunsthistorischen Beglückers zu sorgen? Warum sollen dafür andere in die Bresche springen?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22548
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Mo 29. Apr 2019, 17:10

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 16:37)

Doch, weil meine Dozentin meinte dass ihr Mann viele Leute aus der Firma entlässt, wegen der robotisierung.

Cool... weil Deine Dozentin von Ihrem Mann erzählt.

DAS ist natürlich ein unschlagbares Argument.



Geht es vielleicht auch mal ernsthaft ? :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 17:13

Troh.Klaus hat geschrieben:(29 Apr 2019, 17:05)

Dann solltest Du auch nicht das eine mit dem anderen vermischen. Genau das hast Du aber gemacht, als Du auf meine erstmalige Frage nach der Zahlungsforderung an die Beglückten mit "Warum sollen sich andere ausbeuten lassen" und auf Misterfritz Anschluss-Frage "Was ist Ausbeutung" mit "Niedriglohnsektor" geantwortet hast.

Aber wenn Du jetzt selbst feststellst, dass das eine nichts mit dem anderen zu tun hat, nochmal die Frage: Was hindert die Beglückten, für den Lebensunterhalt des kunsthistorischen Beglückers zu sorgen? Warum sollen dafür andere in die Bresche springen?


Ich habe geantwortet, als du mich gefragt hast warum du dafür aufkommen sollst. Da ging es hauptsächlich nur um das BGE. Da habe ich geschrieben dass sich einige auch nicht ausbeuten lassen wollen. Dann hat Skull mich gefragt was ich unter Ausbeutung verstehe? Darin meinte ich z.B. den Niedriglohnsektor.

Das mit dem Kunsthistoriker war auf das Thema Bildung bezogen. Ich habe geschrieben, dass Bildung alleine auch nicht ausreicht. Daraufhin meinte Misterfritz ja, dann hat ein anderer User ein Beispiel mit dem Kunsthistoriker erwähnt, daraufhin meinte ich dann passt ja das BGE und er kann privat andere damit beglücken.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 17:14

Skull hat geschrieben:(29 Apr 2019, 17:10)

Cool... weil Deine Dozentin von Ihrem Mann erzählt.

DAS ist natürlich ein unschlagbares Argument.



Geht es vielleicht auch mal ernsthaft ? :?:

mfg


Das ist doch ernsthaft, durch die robotiesierung wirst du die Mitarbeiter los.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22548
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Mo 29. Apr 2019, 17:18

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 17:14)

Das ist doch ernsthaft, durch die robotiesierung wirst du die Mitarbeiter los.

Wir drehen uns im Kreis. :D

Du zumindest ... unterstellst (alle, fast alle...) Arbeitsplätze werden verschwinden.

Andere sagen da...abwarten...was es neues gibt. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 17:25

Skull hat geschrieben:(29 Apr 2019, 17:18)

Wir drehen uns im Kreis. :D

Du zumindest ... unterstellst (alle, fast alle...) Arbeitsplätze werden verschwinden.

Andere sagen da...abwarten...was es neues gibt. :)

mfg


Ja das mag sein. So ist es zumindest in Diskussionen. Vielleicht gibt es andere mit neuen Statements die uns beglücken.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Troh.Klaus
Beiträge: 1935
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Troh.Klaus » Mo 29. Apr 2019, 17:26

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 17:13)
... daraufhin meinte ich dann passt ja das BGE und er kann privat andere damit beglücken.

Und ich habe immer noch keine Antwort darauf, warum die Beglückten für ihr Glück nicht zahlen sollen, sondern dass das gefälligst andere übernehmen sollen.
In varietate concordia.
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 17:29

Troh.Klaus hat geschrieben:(29 Apr 2019, 17:26)

Und ich habe immer noch keine Antwort darauf, warum die Beglückten für ihr Glück nicht zahlen sollen, sondern dass das gefälligst andere übernehmen sollen.


Das muss ja per se nicht so sein. Sie können ja zusätzlich noch arbeiten gehen. Dennoch müssen wir uns fragen ob das klassische Arbeitsleben noch in die Zukunft passt?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon JJazzGold » Mo 29. Apr 2019, 18:11

lili hat geschrieben:(29 Apr 2019, 17:29)

Das muss ja per se nicht so sein. Sie können ja zusätzlich noch arbeiten gehen. Dennoch müssen wir uns fragen ob das klassische Arbeitsleben noch in die Zukunft passt?


Was sollen denn die Menschen sonst in Zukunft machen?
Alimentiert auf dem Sofa liegen, Soaps en masse konsumieren und verfetten, bis sie ein Fall für den, dann allerdings auch nicht mehr arbeitenden, Psychiater sind?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15817
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 29. Apr 2019, 18:56

JJazzGold hat geschrieben:(29 Apr 2019, 18:11)

Was sollen denn die Menschen sonst in Zukunft machen?
Alimentiert auf dem Sofa liegen, Soaps en masse konsumieren und verfetten, bis sie ein Fall für den, dann allerdings auch nicht mehr arbeitenden, Psychiater sind?


Ich hab mir sagen lassen, mit BGE werden alle ganz kreativ und haben endlich die Motivation, wichtige Dinge wie Altenpflege auch nachts um 3 ehrenamtlich zu machen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
lili
Beiträge: 4550
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Mo 29. Apr 2019, 19:08

JJazzGold hat geschrieben:(29 Apr 2019, 18:11)

Was sollen denn die Menschen sonst in Zukunft machen?
Alimentiert auf dem Sofa liegen, Soaps en masse konsumieren und verfetten, bis sie ein Fall für den, dann allerdings auch nicht mehr arbeitenden, Psychiater sind?


Haben Sie keine Hobbys? Man kann ja auch Ehrenamtlich etwas machen. Z.B. im Tierheim aushelfen.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36945
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon JJazzGold » Mo 29. Apr 2019, 22:33

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Apr 2019, 18:56)

Ich hab mir sagen lassen, mit BGE werden alle ganz kreativ und haben endlich die Motivation, wichtige Dinge wie Altenpflege auch nachts um 3 ehrenamtlich zu machen.


Im Altenheim werden keine Pflegekräfte mehr benötigt, das übernehmen die Roboter. ;)

Dass Menschen aus ihrer Arbeit Selbstbewusstsein und Zufriedenheit generieren, das scheint den Millionen zukünftigen ehrenamtlichen kommunalen Rabattenpflegern völlig fremd zu sein. Da fällt mir ein, wir benötigen unbedingt vorher noch ein Gesetz, dass kommunale Rabatten auf keinen Fall von Robotern instand gehalten werden dürfen, hoffentlich halten die sich daran, und wie viele Quadratzentimeter kommunale Rabatte jedem einzelnen dieser ehrenamtlichen Pfleger an wie vielen Tagen des Monats zustehen. Nicht, dass zum Schluss noch ein ehrenamtlicher Rabattenpflege-Bürgerkrieg ausbricht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast