Rente mit 70

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Rente mit 70

Beitragvon Positiv Denkender » Sa 23. Apr 2016, 16:52

Realist2014 hat geschrieben:(22 Apr 2016, 22:35)

was ist da bei Selbständigen anders?

Die Rente mit 70 ist für das Jahr 2100 geplant . Warum schon jetzt diese Aufregung . Die abschlagsfrei Rente mit 63 war ein Rückschritt
und vor allem ungerecht . Nur die Jahrgänge nach 1942 - 1948 werden mit Abzügen bedacht .
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 42597
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rente mit 70

Beitragvon Realist2014 » Sa 23. Apr 2016, 16:53

Fuerst_48 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 16:44)

Daraus werden dann die Kürzungen abgeleitet. Dass es mit "ordentlichen" Renten so weit kommen wird, wie mit Firmenpensionen, ist absehbar.
Diese werden (inklusive Verzinsung) solange ausbezahlt, bis nichts mehr da ist.
Der Staat weicht dann auf eine Mindestsicherung aus, damit es nicht zu inhuman wird.


das ist so nicht richtig, wie du es beschreibst

Die Rente wird bis zum Tod auf Basis der bestehenden Rentenpunkt ausbezahlt. Es ist ja ein Umlagesystem...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 42597
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rente mit 70

Beitragvon Realist2014 » Sa 23. Apr 2016, 16:54

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 16:44)

Du kannst ja auch die Rente mit 80 für gut befinden, aber nicht jeder kann Finanzminister oder Königin sein.
Im übrigen hatte ich vorgeschlagen die Beiträge zu erhöhen.
Die zahlen nun mal AN und AG.
Und das ist auch gut so.
Und für Pleitiers gilt Grundsicherung im Alter.
Noch Fragen?


die Beiträge werden ja erhöht werden MÜSSEN- aber die Renten werden dadurch NICHT steigen...

aber eben NICHT heute

und irgendwie scheinst du ein schräges Bild von Selbständigen zu haben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Rente mit 70

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 23. Apr 2016, 17:01

Realist2014 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 16:53)

das ist so nicht richtig, wie du es beschreibst

Die Rente wird bis zum Tod auf Basis der bestehenden Rentenpunkt ausbezahlt. Es ist ja ein Umlagesystem...

Möglicherweise ist da euer System nicht ganz mit unserem vergleichbar.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8613
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Rente mit 70

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 23. Apr 2016, 17:19

Realist2014 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 16:54)

die Beiträge werden ja erhöht werden MÜSSEN- aber die Renten werden dadurch NICHT steigen...

aber eben NICHT heute

und irgendwie scheinst du ein schräges Bild von Selbständigen zu haben

Dann müssen eben Sockelbeiträge eingeführt werden.
Grundsicherung ist eben eine individuelle und staatliche Aufgabe.
Wo ist da eigentlich dein Problem?
Nebenbei, ich war lange selbstständig.
Was also soll schräg sein?
Armutsbekämpfung ist aber eine gemeinsame Aufgabe.
Vorsorge aber auch.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 42597
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rente mit 70

Beitragvon Realist2014 » Sa 23. Apr 2016, 20:13

Bielefeld09 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 17:19)

Dann müssen eben Sockelbeiträge eingeführt werden.
Grundsicherung ist eben eine individuelle und staatliche Aufgabe.
.


wir HABEN bereits die Grundsicherung im Alter- für JEDEN, der Bedürftig ist

Das IST ein "Sockelbetrag" - aber eben NUR für die Bedürftigen ( egal ob im Arbeitsleben Arbeitnehmer oder Selbständiger- oder beides )

WARUM willst du also was ändern?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 42597
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rente mit 70

Beitragvon Realist2014 » Sa 23. Apr 2016, 20:13

Fuerst_48 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 17:01)

Möglicherweise ist da euer System nicht ganz mit unserem vergleichbar.



????

In welchem Land lebst du?

Hier geht es ja um das DEUTSCHE System...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Rente mit 70

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 23. Apr 2016, 20:15

Realist2014 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 20:13)

????

In welchem Land lebst du?

Hier geht es ja um das DEUTSCHE System...

In Süd-Ost-Bayern...manche sagen auch Österreich... :D :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 42597
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rente mit 70

Beitragvon Realist2014 » Sa 23. Apr 2016, 20:25

Fuerst_48 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 20:15)

In Süd-Ost-Bayern...manche sagen auch Österreich... :D :thumbup: :thumbup:


Soweit ich weiß, ist das österreichische Rentensystem aber dem deutschen sehr ähnlich
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4781
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Rente mit 70

Beitragvon Fuerst_48 » Sa 23. Apr 2016, 21:39

Realist2014 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 20:25)

Soweit ich weiß, ist das österreichische Rentensystem aber dem deutschen sehr ähnlich

Richtig. Nur die Riester-Rente kennen wir nicht, dafür aber sehr unterschiedliche Rentensysteme. Diese werden pausenlos reformiert, ohne, dass sich viel ändert. Kosmetik, mit Einschnitten....
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Rente mit 70

Beitragvon Positiv Denkender » So 24. Apr 2016, 12:44

Macc hat geschrieben:(10 Jan 2015, 08:56)

Da hat sich mal wieder einer demaskiert.

Der Chef der Bundesanstalt für Arbeit Weise hat die Rente mit 70 vorgeschlagen.
" Um Anreize auch in die andere Richtung zu schaffen "

Meine Prognose :

Das ist der erste Schritt eines Dammbruchs.

In einiger Zeit wird nicht mehr von " Anreizen in die andere Richtung " gesprochen
werden, sondern von der Rente mit 70 als dringend erforderlich auf Grund der
demographischen Entwicklung.

Es sollte von den Oberen klar gesagt werden :
" Der Bürger muß unserer Meinung nach schuften bis er in die Gruft fällt ".

Das wäre zwar eine krasse Formulierung aber wenigstens ehrlich ...


Nee eher polemisch . Heutige 70 jährige haben den gleichen Fitnesszustand wie 50 Jährige in den ersten 30 Nachkriegsjahren .
Die demografische Entwicklung wird Rente mit 70 ab Mitte dieses Jahrhunderts erforderlich machen .
Die abschlagsfreie Rente mit 63 hat gezeigt ,dass nicht diejenigen ,die körperlich hart arbeiten diese vorgezogene Rente nutzen sondern
vor allem AN in überdurchschnittlichen Gehaltsstufen .
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Rente mit 70

Beitragvon Fadamo » So 24. Apr 2016, 13:05

Realist2014 hat geschrieben:(23 Apr 2016, 16:19)

Die Leistung im Rentensystem bemisst sich an den bezahlten Beiträgen


Und weil dies nicht mehr funktioniert,braucht Deutschland ein neues Rentensystem.
Schäuble macht sich das zu einfach mit Erhöhung des Rentenalters.
Ich erwarte schon mehr von einer Regierung ,wie solch einen plumpen Einfall.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 42597
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rente mit 70

Beitragvon Realist2014 » So 24. Apr 2016, 13:28

Fadamo hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:05)

Und weil dies nicht mehr funktioniert,braucht Deutschland ein neues Rentensystem.
.



natürlich funktioniert das

nur muss die "Auszahlung" halt gestreckt werden- wenn die Lebenserwartung weiter steigt

oder eben später begonnen werden mit der Auszahlung..

eben Rente mit 70...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Rente mit 70

Beitragvon Fadamo » So 24. Apr 2016, 13:40

Realist2014 hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:28)

natürlich funktioniert das

nur muss die "Auszahlung" halt gestreckt werden- wenn die Lebenserwartung weiter steigt

oder eben später begonnen werden mit der Auszahlung..

eben Rente mit 70...



Der Eintritt in die Rente war mit 65 Jahren gedacht.
Wenn man das nicht mehr einhalten kann,brauchen wir entweder mehr junge AN,die in die Rentenkasse einzahlen ,oder ein neues Rentensystem.
Das Rentenalter einfach höher schrauben,ist mir zu einfach .Die Politik sollte sich ernsthafter Gedanken über die Renten machen.
Es soll ja alles besser werden und nicht schlechter.
Schäuble Vorschlag bewirkt nur eins,dass immer mehr Rentner keine Rentenzahlung erleben werden.
Gut für die Rentenkasse schlecht für den Beitragszahler.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28570
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Rente mit 70

Beitragvon H2O » So 24. Apr 2016, 13:48

Fadamo hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:05)

Und weil dies nicht mehr funktioniert,braucht Deutschland ein neues Rentensystem.
Schäuble macht sich das zu einfach mit Erhöhung des Rentenalters.
Ich erwarte schon mehr von einer Regierung ,wie solch einen plumpen Einfall.


Dem kann ich zum Teil zustimmen; unsere Gesellschaft muß Möglichkeiten schaffen, damit Menschen möglichst spät erst auf Rentenbezüge angewiesen sind. Das geht nicht durch die Festlegung "Rente mit 90", weil unter älteren Arbeitnehmern zu unterschiedliche Leistungsfähigkeiten und Gesundheitszustände zu berücksichtigen sind. Frau Nahles ist mit der "Flexirente" schon ganz gut in die Diskussion eingestiegen. Nun muß sie nur noch Rahmenbedingungen schaffen, die den älteren Arbeitnehmern auch ermöglichen, ihre Leistungen möglichst gut zu erbringen. Dazu gehört die Pflicht (!) zum lebenslangen Lernen von Anfang an, und an ältere Arbeitnehmer angepaßte Arbeitszeiten und entsprechende ergonomische Bedingungen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 28570
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Rente mit 70

Beitragvon H2O » So 24. Apr 2016, 13:54

Fadamo hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:40)

Der Eintritt in die Rente war mit 65 Jahren gedacht.
Wenn man das nicht mehr einhalten kann,brauchen wir entweder mehr junge AN,die in die Rentenkasse einzahlen ,oder ein neues Rentensystem.
Das Rentenalter einfach höher schrauben,ist mir zu einfach .Die Politik sollte sich ernsthafter Gedanken über die Renten machen.
Es soll ja alles besser werden und nicht schlechter.
Schäuble Vorschlag bewirkt nur eins,dass immer mehr Rentner keine Rentenzahlung erleben werden.
Gut für die Rentenkasse schlecht für den Beitragszahler.


Was mit "65" gedacht war, das waren 10 bis 15 Jahre Rentenbezug bis zum Ableben. Inzwischen liegt der Schnitt aber bei über 20 Jahren. Doch sind viele Menschen bis weit über 70 noch ganz gesund und leistungsfähig. Da muß man ansetzen: Arbeiten, so lange das noch ohne ernsthafte Beschwerden geht. Ein Recht auf Rente von einem festgelegten Alter an kann das Rentenproblem nicht lösen. Da muß in der Tat mehr überlegt werden.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 42597
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Rente mit 70

Beitragvon Realist2014 » So 24. Apr 2016, 13:55

Fadamo hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:40)

Der Eintritt in die Rente war mit 65 Jahren gedacht.
.


damals starb der Durchschnittsrentner auch mit 73....

Da dieses heute schon Richtung 80 geht- muss die Rente halt später beginnen..

Schön, dass wir alle immer länger leben

Nur müssen wird auch SELBER dafür aufkommen

Forderungen, dass irgendwelche "Anderen" das finanzieren sollen- sind UNSINN
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Rente mit 70

Beitragvon Fadamo » Mo 25. Apr 2016, 06:43

Realist2014 hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:55)

damals starb der Durchschnittsrentner auch mit 73....



Ich kenne viele die sind in der heutigen Zeit nicht mal 50 Jahre geworden.
Man darf sich nicht immer auf die Statistiken berufen.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Senilienz
Beiträge: 343
Registriert: Fr 15. Apr 2016, 18:54
Benutzertitel: Gewissheitensaboteur

Re: Rente mit 70

Beitragvon Senilienz » Mo 25. Apr 2016, 06:50

Fadamo hat geschrieben:(25 Apr 2016, 06:43)

Ich kenne viele die sind in der heutigen Zeit nicht mal 50 Jahre geworden.
Man darf sich nicht immer auf die Statistiken berufen.


ggf. ist auch ein Blick in die Jahrtausende alte Geschichte nützlich:
man googele spaßeshalber den Inhalt des Psalm 90:10.
Schon erstaunlich mit welch´ gravierendem heutigen "Älterwerden dank Wissenschaft und medizinischem Fortschritt" wir´s zu tun haben. :D
Spott ende
facts are facts, but perception is the reality.
https://de.wikipedia.org/wiki/Perzeption
Perzeption IST damit erlebte Wirklichkeit,
mit diesem Wissen der 1% werden wir 99% ferngelenkt ;)
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 14:37

Re: Rente mit 70

Beitragvon Wildermuth » Mo 25. Apr 2016, 06:53

Realist2014 hat geschrieben:(24 Apr 2016, 13:28)

natürlich funktioniert das

nur muss die "Auszahlung" halt gestreckt werden- wenn die Lebenserwartung weiter steigt

oder eben später begonnen werden mit der Auszahlung..

eben Rente mit 70...



Bei der Rente mit 90 würde es noch viel besser funktionieren!

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast