HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 52305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Mi 10. Feb 2021, 16:10

Cobra9 hat geschrieben:(09 Feb 2021, 21:51)

Ein Beispiel. Menschen die medizinische Berufe haben von Hebamme über Schwester bis Arzt wird bundesweit nicht richtig betreut und vermittelt.


Dafür gibt es Monster, Stellenanzeigen24 ,usw.

Wir sind aber beim Thema Jobcenter und deren Fördermaßnahmen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 52305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Mi 10. Feb 2021, 16:14

Aldus hat geschrieben:(10 Feb 2021, 15:53)

Der Punkt ist halt nicht, ob es ein "Problem" ist - das ist es sicher nicht. Der Punkt ist, das es die entscheidenden Leute vor Ort schlicht nicht juckt, bzw. keinerlei Anreiz dafür da ist. Die kriegen ihr Geld - so oder so. Die können also entweder -morgens in ihr großräumiges Einzelbüro fahren, Kaffee trinken, sich einen ruhigen Tag machen und abends wieder entspannt nach Hause fahren, oder -Eigeninitiative entwickeln. Mit den üblichen Wiederständen, auf die man dabei immer stößt. Nur - warum sollten sie?

n.


Wie kommst du eigentlich auf diese Sichtweise?

Hast du mal einen Tag als "Beobachter" der Arbeitsabläufe in einem Jobcenter verbracht?
Oder selber die "großräumigen Einzelbüros" gesehen?
Zuletzt geändert von Realist2014 am Mi 10. Feb 2021, 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Teeernte » Mi 10. Feb 2021, 18:34

Aldus hat geschrieben:(10 Feb 2021, 15:53)


Und wessen Schuld ist das? Sind wir jetzt auch dafür verantwortlich in EU Ost vernünftige Regierungen zu "installieren"? Ich denke eher nicht.

Und abwerben tun wir niemanden. Die wollen - aus Rumänien z.B. - weg. Kann man ihnen nicht verdenken.


Die Unis bilden nicht genug aus.

Es ist doch bekannt , dass man hier eine ZULASSUNG (ähnlich wie ein Auto) benötigt als Arzt. Über die Zulassung kann man aussuchen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30841
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Mi 10. Feb 2021, 22:13

Realist2014 hat geschrieben:(10 Feb 2021, 16:10)

Dafür gibt es Monster, Stellenanzeigen24 ,usw.

Wir sind aber beim Thema Jobcenter und deren Fördermaßnahmen...



Meine Quelle handelt von Maßnahmen des Jobcenter mein Bester. Wenn man Personen hat mit ned. Kenntnissen ist es idiotisch diese Personen in sinnlos Kurse zu vermitteln.

Gerade im med. Bereich gibt es viel Bedarf für Personal.
Man müsste natürlich etwas Logik, Flexibilität und Hirn haben.





Wie sinnvoll sind die angebotenen Kurse?




Im Zentrum all dieser Fragen steht die Bundesagentur für Arbeit mit ihren regionalen Jobcentern
. An den Fortbildungsmaßnahmen sind aber auch die vielen, meist privaten Bildungsträger beteiligt, die zahlreiche Kurse für Flüchtlinge entwickeln und anbieten - und dafür jährlich Milliarden Euro von der Bundesagentur für Arbeit kassieren.

Gesprächsbereit waren einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Angebote: So schildert eine eigentlich dringend benötigte Hebamme, wie sie in Kursen für 10.000 Euro zu einer sogenannten Integrationsmanagerin umgeschult wurde. Ein 64-jähriger Flüchtling musste für viel Geld einen Kurs für "Bewerbungstraining" absolvieren. Ehemalige Ärzte werden gemeinsam mit Analphabeten in "Logistikkurse" geschickt.


https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 76792.html
Life is great
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30841
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Mi 10. Feb 2021, 22:14

Aldus hat geschrieben:(10 Feb 2021, 15:53)

Der Punkt ist halt nicht, ob es ein "Problem" ist - das ist es sicher nicht. Der Punkt ist, das es die entscheidenden Leute vor Ort schlicht nicht juckt, bzw. keinerlei Anreiz dafür da ist. Die kriegen ihr Geld - so oder so. Die können also entweder -morgens in ihr großräumiges Einzelbüro fahren, Kaffee trinken, sich einen ruhigen Tag machen und abends wieder entspannt nach Hause fahren, oder -Eigeninitiative entwickeln. Mit den üblichen Wiederständen, auf die man dabei immer stößt. Nur - warum sollten sie?

Der einfache Behördenangestellte/Beamte hat dazu nicht die geringste Veranlassung. Deswegen passiert da nichts. Wird es auch nie, außer es kommt tatsächlich irgendwann mal die "große Reform". Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber nahe null. Denn die, die was ändern könnten haben sich in dem System bequem eingerichtet und wollen nichts ändern. Und die die was ändern wollen, kriegen zwar die Folgen des behördlichen Systems in der ein oder anderen Weise mit (s.o.) stehen aber außerhalb und können nichts ändern. Der große Rest hat mit dem ganzen ineffizienten Fördersystem keinerlei Berührungspunkte, interessiert sich daher nicht dafür und plappert mitunter auch noch bei jeder Gelegenheit die leeren Worthülsen und platten Parolen nach, die ihm als Beruhigungspillen von den entsprechenden Politikern eingeimpft wurden - wie ja auch hier im Forum die einschlägigen Kandidaten.


Und wessen Schuld ist das? Sind wir jetzt auch dafür verantwortlich in EU Ost vernünftige Regierungen zu "installieren"? Ich denke eher nicht.

Und abwerben tun wir niemanden. Die wollen - aus Rumänien z.B. - weg. Kann man ihnen nicht verdenken.



Stimmt wohl leider so irgendwie
Life is great
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Teeernte » Mi 10. Feb 2021, 23:08

Cobra9 hat geschrieben:(10 Feb 2021, 22:13)

Meine Quelle handelt von Maßnahmen des Jobcenter mein Bester. Wenn man Personen hat mit ned. Kenntnissen ist es idiotisch diese Personen in sinnlos Kurse zu vermitteln.

Gerade im med. Bereich gibt es viel Bedarf für Personal.
Man müsste natürlich etwas Logik, Flexibilität und Hirn haben.



Man müsste natürlich etwas Logik, Flexibilität und Hirn haben. ....genau - der Bewerber Muss raus sich bewerben.

Macht der das nicht - tritt in den A.... - Bewerbungstraining...... So oft bis auch studierte Mediziner bemerken müssten....Bewirb dich...etwas Logik, Flexibilität und Hirn und es gibt den neuen Job.

Ich hab einen - der ist Dr. Med - arbeitslos und ging früher (vor Corona) schwarz Nachts als Bar-Mann..... gibt mehr Geld, mehr Kontakte.... und geregelte Arbeitszeit.
Den haben die Kurse schwer vom Schlaf abgehalten...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30841
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Cobra9 » Do 11. Feb 2021, 00:26

Teeernte hat geschrieben:(10 Feb 2021, 23:08)

Man müsste natürlich etwas Logik, Flexibilität und Hirn haben. ....genau - der Bewerber Muss raus sich bewerben.

Macht der das nicht - tritt in den A.... - Bewerbungstraining...... So oft bis auch studierte Mediziner bemerken müssten....Bewirb dich...etwas Logik, Flexibilität und Hirn und es gibt den neuen Job.

Ich hab einen - der ist Dr. Med - arbeitslos und ging früher (vor Corona) schwarz Nachts als Bar-Mann..... gibt mehr Geld, mehr Kontakte.... und geregelte Arbeitszeit.
Den haben die Kurse schwer vom Schlaf abgehalten...



Ich habe mit dem Thema persönlich zu tun gehabt. Nicht der Alg2 Kunde entscheidet welcher Kurs und Weiterbildung gemacht wird sondern das Jobcenter.

Was außer sagen Hallo ich habe med.
Kenntnisse und war Xy. Arzt bspw.

Das Jobcenter ist aber in der Regel nicht in der Lage sowas richtig zu machen. Es gibt Ausnahmen. Aber das ist eben auch viel Arbeit.

Bis Du jemanden in den med. Beruf bringst bedeutet Arbeit. Du musst das rechtlich abklären, Arbeitsstelle finden, Qualifikation ist dann nicht im 0815 Katalog zu finden, Deutsch Kurse.... so on.


Mittlerweile ist es meistens in Bawü so das die Arbeitgeber komplett die Vorarbeit leisten müssen wenn Sie selbst so jemanden haben und dann entscheidet noch immer das Jobcenter zahlen wir.

Potential das vergeudet wird
Life is great
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 52305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Do 11. Feb 2021, 09:04

Cobra9 hat geschrieben:(10 Feb 2021, 22:13)
Meine Quelle handelt von Maßnahmen des Jobcenter mein Bester. Wenn man Personen hat mit ned. Kenntnissen ist es idiotisch diese Personen in sinnlos Kurse zu vermitteln.
Gerade im med. Bereich gibt es viel Bedarf für Personal.
Man müsste natürlich etwas Logik, Flexibilität und Hirn haben.

Nach wie vor bleibt meine Frage, wieso bei diesem medizinischen Personal überhaupt das Jobcenter "im Spiel" ist .
Wenn diese Kompetenzen doch übrall gesucht sind- wieso "bedienen" sich die Betroffenen nicht den üblichen Jobbörsen?
Im Zentrum all dieser Fragen steht die Bundesagentur für Arbeit mit ihren regionalen Jobcentern. An den Fortbildungsmaßnahmen sind aber auch die vielen, meist privaten Bildungsträger beteiligt, die zahlreiche Kurse für Flüchtlinge entwickeln und anbieten - und dafür jährlich Milliarden Euro von der Bundesagentur für Arbeit kassieren.
Gesprächsbereit waren einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser Angebote: So schildert eine eigentlich dringend benötigte Hebamme, wie sie in Kursen für 10.000 Euro zu einer sogenannten Integrationsmanagerin umgeschult wurde. Ein 64-jähriger Flüchtling musste für viel Geld einen Kurs für "Bewerbungstraining" absolvieren. Ehemalige Ärzte werden gemeinsam mit Analphabeten in "Logistikkurse" geschickt.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/ ... 76792.html

Es bleibt beim Grundthema:
a) Wieso hat sich die Hebamme nicht selber einen Job als Hebamme gesucht, wenn die doch überall gesucht werden?
Oder ist es vielleicht so, dass sie nicht mehr als Hebamme arbeiten wollte?

Ich finde diese "Schuldzuweisung" alleine an die "Fallmanager" oder "Kundenbetreuer" viel zu einfach. Diese sind je leicht als "Sündenböcke" zu abzustempeln.

Ist der obige Arzt nicht selber in der Lage, seinem Betreuer klar zu machen, dass ein Logistikkurs für ihn völlig sinnfei ist?
Sind diese "Kunden" alles keine eigenständigen Menschen?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Senexx

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Senexx » Do 11. Feb 2021, 09:36

Wenn sie ALG-Anspruch haben sind sie zu Meldung verpflichtet und schon ist das Jobcenter im Spiel.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 52305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Do 11. Feb 2021, 09:51

Senexx hat geschrieben:(11 Feb 2021, 09:36)

Wenn sie ALG-Anspruch haben sind sie zu Meldung verpflichtet und schon ist das Jobcenter im Spiel.


Sorry, niemand muss ALG II beantragen......

Und selbst während des Bezuges von ALG II ist Eigeninitiatve ja nicht verboten.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Teeernte » Do 11. Feb 2021, 10:12

Cobra9 hat geschrieben:(11 Feb 2021, 00:26)

Ich habe mit dem Thema persönlich zu tun gehabt. Nicht der Alg2 Kunde entscheidet welcher Kurs und Weiterbildung gemacht wird sondern das Jobcenter.

Potential das vergeudet wird


DER Kurs ist ein ARSCHTRITT.....die Mobilisierung des "Kunden" .

Der soll NICHTS lernen....der soll sich ärgern dass er da DUMM RUMSITZT. In sich gehen ... lieber bewerben gehen !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1578
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon harry52 » Do 11. Feb 2021, 10:13

Teeernte hat geschrieben:(10 Feb 2021, 18:34)

Die Unis bilden nicht genug aus. ... Arzt.

Ja, das ist ein altes Thema, aber
wir haben auch nicht jedes Jahr eine Pandemie, in der kurzfristig deutlich mehr Ärzte(innen) und Krankenpfleger(innen) gebraucht werden. Was hätte es uns in den Jahrzehnten vor dieser Pandemie gebracht, deutlich mehr Personal auch z.B. in den Gesundheitsämtern zu haben?

Und was bringt es uns in den nächsten Jahren,
wenn dann wieder viele Jahrzehnte keine solche Pandemie auftaucht? Das ist ja auch teuer, tausende Ärzte, Pfleger, Mitarbeiter in den Gesundheitsämtern... mehr zu haben. Dann fehlt ja noch mehr Geld bei all den anderen Themen, Umwelt, Schulen, Soziales, Brücken, ....
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Teeernte » Do 11. Feb 2021, 10:20

harry52 hat geschrieben:(11 Feb 2021, 10:13)

Ja, das ist ein altes Thema, aber
wir haben auch nicht jedes Jahr eine Pandemie, in der kurzfristig deutlich mehr Ärzte(innen) und Krankenpfleger(innen) gebraucht werden. Was hätte es uns in den Jahrzehnten vor dieser Pandemie gebracht, deutlich mehr Personal auch z.B. in den Gesundheitsämtern zu haben?

Und was bringt es uns in den nächsten Jahren,
wenn dann wieder viele Jahrzehnte keine solche Pandemie auftaucht? Das ist ja auch teuer, tausende Ärzte, Pfleger, Mitarbeiter in den Gesundheitsämtern... mehr zu haben. Dann fehlt ja noch mehr Geld bei all den anderen Themen, Umwelt, Schulen, Soziales, Brücken, ....


Wir haben einen MANGEL durch mehr Ärzte. :D

Im Gesundheitsamt muss kein Dr.MED sitzen. Schon garkeine MENGEN. Das ist VERWALTUNG.

Keiner muss im KFZ AMT Auto fahren können....und bauen oder konstruieren schon garnicht.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Senexx

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Senexx » Fr 12. Feb 2021, 09:27

Befragung von Hartzern zeigt: Selbst diese sind gegen eine Abschaffung von Sanktionen

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 9b0a38ac45
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 52305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Fr 12. Feb 2021, 10:50

Senexx hat geschrieben:(12 Feb 2021, 09:27)

Befragung von Hartzern zeigt: Selbst diese sind gegen eine Abschaffung von Sanktionen

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 9b0a38ac45



Ist doch logisch.

Diejenigen ( die Mehrheit), die sich an die Regeln hält, fühlt sich ja sonst verarscht von denen, die das nicht tun....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Aldus
Beiträge: 300
Registriert: Mo 21. Sep 2020, 07:24

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Aldus » Fr 12. Feb 2021, 17:24

Teeernte hat geschrieben:(11 Feb 2021, 10:20)

Wir haben einen MANGEL durch mehr Ärzte. :D

Im Gesundheitsamt muss kein Dr.MED sitzen. Schon garkeine MENGEN. Das ist VERWALTUNG.

Keiner muss im KFZ AMT Auto fahren können....und bauen oder konstruieren schon garnicht.

Richtig! Warum sollte in der Verwaltung auch irgendwer Ahnung haben müssen, von der Materie, die verwaltet wird? Vollkommener Humbug... :rolleyes:

Tatsache ist: Genau das ist Stand der Dinge - auf allen Ebenen. Was dabei herauskommt - s.o.
"Nur eine Maschine kann eine Maschine verstehen." - Alan Turing
"Wir müssen die gar nicht verstehen, die haben zu gehorchen." - Prof. Harald Lesch
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 52305
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Realist2014 » Fr 12. Feb 2021, 17:30

Aldus hat geschrieben:(12 Feb 2021, 17:24)

Richtig! Warum sollte in der Verwaltung auch irgendwer Ahnung haben müssen, von der Materie, die verwaltet wird? Vollkommener Humbug... :rolleyes:

Tatsache ist: Genau das ist Stand der Dinge - auf allen Ebenen. Was dabei herauskommt - s.o.


Sorry- das ist Quatsch.

Logischerweise müssen die Verwaltungs-Mitarbeiter ( = Administration) in den Gesundheistämtern keine Ärzte sein.

Das ist auch nur dort notwendig, wo medizinische Kenntnisse erforderlich sind.

Das ist nun bei den meisten Verwaltungsprozessen nicht der Fall.

In den KFZ-Zulassungsstellen arbeiten auch keine KFZ-Mechatroniker.

Und in den Jobcentern müssen die Kundenbetreuer auch keine Kompetenzen haben, welche für die Jobs notwendig sind, die sie an ihre Kunden vermitteln.[/u]
Zuletzt geändert von Realist2014 am Fr 12. Feb 2021, 17:46, insgesamt 2-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 24223
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Skull » Fr 12. Feb 2021, 17:40

Guten Tag,

das Thema ist hier HartzIV.

Das Thema wird hier nicht Ärzte, Gesundheitsämter, allgemeine Verwaltung, Kfz-Ämter ... werden.

Auch wenn es Euch weiterhin Spaß macht, die Threads themenfremd umzufunktionieren.

Weiter Hinweise wird es dazu auch nicht geben. Allenfalls Moderationstätigkeiten und deren Konsequenzen.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili
Beiträge: 6954
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon lili » So 14. Feb 2021, 12:04

Senexx hat geschrieben:(12 Feb 2021, 09:27)

Befragung von Hartzern zeigt: Selbst diese sind gegen eine Abschaffung von Sanktionen

https://www.spiegel.de/wirtschaft/sozia ... 9b0a38ac45


Es gibt sicherlich welche die dagegen sind. Dennoch denke ich weniger dass sie den Ast absägen indem sie draufsitzen.
Wer ein Beruf ergreift, ist verloren.

Henry David Thoreau
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20627
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: HartzIV - Sammelstrang

Beitragvon Billie Holiday » So 14. Feb 2021, 12:06

lili hat geschrieben:(14 Feb 2021, 12:04)

Es gibt sicherlich welche die dagegen sind. Dennoch denke ich weniger dass sie den Ast absägen indem sie draufsitzen.


Wer plant, sehr lange auf diesem Ast zu sitzen, sicherlich nicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste