Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Zeta

Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Zeta » Mo 28. Dez 2009, 10:08

http://www.ostpreussen.de/preussische-allgemeine-zeitung/nachrichten/artikel/kalte-schulter-vom-senat.html

Berliner Politik kürzt Mittel für Kältehilfe: Obdachlosencafé akut von Schließung bedroht
Bis zu 10000 Obdachlose leben in den Straßen Berlins. Bei Minusgraden kann das bisweilen lebensgefährlich werden. Weil der rot-rote Senat die Mittel gekürzt hat, muss das Obdachlosen-Nachtcafé „Unter Druck“ zum Jahresende wahrscheinlich schließen.

Seit 1994 ein Obdachloser erfroren ist, wurde immerhin der Berliner Kältebus ins Leben gerufen, der Bahnhöfe, Baugrundstücke und Parks abfährt, um dort Menschen Schutz vor Kälte zu bieten. Trotzdem kommt es immer wieder zu Todesfällen. Vor zwei Jahren wurde in einem Park im Nobelviertel Zehlendorf ein Toter auf der Parkbank gefunden. Er war erfroren.

Das wahre Gesicht der Sozis: den Zuwanderern Milliarden hinterherwerfe und das eigene Volk erfrieren lassen.
Nach vorne behaupten, sozial zu sein und hintenrum die Menschen sterben lassen.
Wenn die Obdachlosen zumeist einen Migrationshintergrund hätten, wäre das Thema schon lange Chefsache, so aber, da die meisten Obdachlosen deutsch sind, ist es nicht der Rede wert.

Ich hätte gerne ein paar Stellungnahmen von Forenlinken, besonders von Jüren Meyer, über die SPD und SED!
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16852
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Umetarek » Mo 28. Dez 2009, 10:13

Zeta hat geschrieben:Ich hätte gerne ein paar Stellungnahmen von Forenlinken, besonders von Jüren Meyer, über die SPD und SED!

Vielleicht hast dus noch nicht mitbekommen, ist ja auch noch nicht so lange her, aber die SED gibt es nicht mehr.

Dieser Hinweis ist kostenlos...
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Tantris » Mo 28. Dez 2009, 10:23

Zeta hat geschrieben:http://www.ostpreussen.de/preussische-allgemeine-zeitung/nachrichten/artikel/kalte-schulter-vom-senat.html


Das wahre Gesicht der Sozis: den Zuwanderern Milliarden hinterherwerfe und das eigene Volk erfrieren lassen.
Nach vorne behaupten, sozial zu sein und hintenrum die Menschen sterben lassen.
Wenn die Obdachlosen zumeist einen Migrationshintergrund hätten, wäre das Thema schon lange Chefsache, so aber, da die meisten Obdachlosen deutsch sind, ist es nicht der Rede wert.

Ich hätte gerne ein paar Stellungnahmen von Forenlinken, besonders von Jüren Meyer, über die SPD und SED!


Und noch ein kostenloser hinweis:

Unter obdachlosen gibt es jede menge migranten.

Nichts zu danken!
Benutzeravatar
aloa5
Beiträge: 2486
Registriert: Sa 21. Jun 2008, 23:36
Benutzertitel: fast peinlich unparteiisch

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon aloa5 » Mo 28. Dez 2009, 10:28

Die Antwort von "linken" dürfte vorhersehbar sein. Es ist schlimm, ganz linke werden darauf verweisen das man ja nur in einer Koalition ist, das eigentlich die CDU schuld ist (wg. Schulden) und das es nur die Berliner Genossen sind und das dies nicht mit der ganzen Partei... usw..

Nur ist das nicht zielführend. Das kann man nämlich so oder ähnlich 16 Mal machen in der Republik.


"Liberale" sind BTW auch nicht gerade besser. Siehe die Wirtschaftsweisen mit dem albernen Kürzungsvorschlag für HartzIV.

Grüße
ALOA
Human ist, was dem Menschen entspricht - nicht was er in lichten Stunden gerne hätte.

Ich twittere neuerdings
. Logicorum-Blog
Cattrell

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Cattrell » Mo 28. Dez 2009, 10:43

Tantris hat geschrieben:Und noch ein kostenloser hinweis:

Unter obdachlosen gibt es jede menge migranten.

Nichts zu danken!

Ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, aber im Fernsehen sieht man fast nur Deutsche.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Tantris » Mo 28. Dez 2009, 10:48

aloa5 hat geschrieben:Die Antwort von "linken" dürfte vorhersehbar sein. Es ist schlimm, ganz linke werden darauf verweisen das man ja nur in einer Koalition ist, das eigentlich die CDU schuld ist (wg. Schulden) und das es nur die Berliner Genossen sind und das dies nicht mit der ganzen Partei... usw..

Nur ist das nicht zielführend. Das kann man nämlich so oder ähnlich 16 Mal machen in der Republik.


"Liberale" sind BTW auch nicht gerade besser. Siehe die Wirtschaftsweisen mit dem albernen Kürzungsvorschlag für HartzIV.

Grüße
ALOA



Gibt es eigentlich überhaupt noch irgendjemand, dem die obdachlosen nicht scheissegal sind bzw. sie verhöhnt oder schlimmeres?

"Kameraden" sind bekannt für übergriffe gegen penner und im osten haben sie schon den einen oder anderen erschlagen. Wenns um schutz von leben und gesundheit geht, ist man sogar bei den neo-liberalen besser aufgehoben, als bei Zetas "nationalem widerstand".

Und links?

Immer mal wieder macht sich ein SPD-politiker über hartz-4-empfänger lustig, inzwischen kommt das sogar bei den grünen vor. Von der linken habe ich das noch nicht gehört, von denen höre ich allgemein aber sehr wenig.

Der staat (länder, kommunen) können sich wohltaten kaum noch leisten. Man muss ja die zinsen für seine schulden zahlen. Und wenn der staat seine bürger nichtmal mehr vor dem erfrieren bewahren kann, in einem der reichsten länder der erde, wird die frage nach den sinn des staates überhaupt, langsam drängender.
Warum muss ich so viele steuern zahlen, wenn mit dem geld nichtmal leben auf billigste art gerettet werden? Wenn ich das will, muss ich selber mit meinem eigenen geld etwas tun. (Interessant wäre, zu erfahren, was zeta denn alles so tut, in der hinsicht.... LOL).

Kurz gesagt: eine mega-peinliche angelegenheit für uns, eine art kriegserklärung an die clochards.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon ToughDaddy » Mo 28. Dez 2009, 10:50

Oh Mann, dieses Fischen im Nebel ist wirklich schlimm.
Falls es noch niemand einigen hier gesagt hat: Es gibt freiwillige Aufgaben und Pflichtaufgaben beim Staat. Wenn man kein Geld hat wie Berlin ist es nicht anders wie bei uns im Stadtrat, dann müssen leider dort Einschnitte gemacht werden, wo es freiwillige Aufgaben sind, ansonsten kriegst Ärger.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Tantris » Mo 28. Dez 2009, 10:52

Cattrell hat geschrieben:Ich kenne mich mit dem Thema nicht aus, aber im Fernsehen sieht man fast nur Deutsche.


In Berlin sind es offenbar 50%.
http://www.migazin.de/2009/02/25/steige ... migranten/

Ein kurzer blick auf die realität und zetas verschwörungstheorien fallen in sich zusammen. Sogar das gegenteil ist wahrscheinlicher als sein idiotischer schmarrn.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Tantris » Mo 28. Dez 2009, 10:54

ToughDaddy hat geschrieben:Oh Mann, dieses Fischen im Nebel ist wirklich schlimm.
Falls es noch niemand einigen hier gesagt hat: Es gibt freiwillige Aufgaben und Pflichtaufgaben beim Staat. Wenn man kein Geld hat wie Berlin ist es nicht anders wie bei uns im Stadtrat, dann müssen leider dort Einschnitte gemacht werden, wo es freiwillige Aufgaben sind, ansonsten kriegst Ärger.


Was genau hälst du für wichtiger, als leben retten?

Dienstwagen von daimler?
Diätenerhöhung?
Steuerliche erleichterungen für unternehmen, die ihre produktion ins ausland verlagern?

Sag an!
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Jürgen Meyer » Mo 28. Dez 2009, 10:54

Zeta hat geschrieben:http://www.ostpreussen.de/preussische-allgemeine-zeitung/nachrichten/artikel/kalte-schulter-vom-senat.html


Das wahre Gesicht der Sozis: den Zuwanderern Milliarden hinterherwerfe und das eigene Volk erfrieren lassen.
Nach vorne behaupten, sozial zu sein und hintenrum die Menschen sterben lassen.
Wenn die Obdachlosen zumeist einen Migrationshintergrund hätten, wäre das Thema schon lange Chefsache, so aber, da die meisten Obdachlosen deutsch sind, ist es nicht der Rede wert.

Ich hätte gerne ein paar Stellungnahmen von Forenlinken, besonders von Jüren Meyer, über die SPD und SED!


Erstmal fände ich eine solche Kürzung schlecht
Die Verschuldung Berlins hat aber die CDU zu verantworten und in der rot-roten Koalition ist leider die SPD federführend und nicht die Linke und das entsprechende bzw zuständige Ressort wird meiner Kenntnis nach ebenfalls von einem sozialdemokraten geführt

Da muss man mal genau schauen,was da beschlossen wurde und warum wer es so beschlossen hat

Hast du da eine Regierungsstellungsnahme dazu ?

Ausserdem ist im Gegensatz zu rein SPD und CDU regierten Städten in Berlin noch kein Obdachloser erfroren und zwar nicht nur wegen der Kältebusse . Anders in Manheim, wo ein Obdachloser gleich am Anfang der Kältewelle erfror . Ist wohl CDU regiert ??!! Tolle Christenpartei !
Zuletzt geändert von Jürgen Meyer am Mo 28. Dez 2009, 10:57, insgesamt 4-mal geändert.
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Gretel » Mo 28. Dez 2009, 10:59

Tantris hat geschrieben:
In Berlin sind es offenbar 50%.
http://www.migazin.de/2009/02/25/steige ... migranten/

Ein kurzer blick auf die realität und zetas verschwörungstheorien fallen in sich zusammen. Sogar das gegenteil ist wahrscheinlicher als sein idiotischer schmarrn.


Die wohnungslosen Migrantinnen und Migranten kommen überwiegend aus Polen und den Staaten der ehemaligen Sowjetunion, vereinzelt auch aus afrikanischen Ländern.
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon ToughDaddy » Mo 28. Dez 2009, 11:00

Tantris hat geschrieben:
Was genau hälst du für wichtiger, als leben retten?

Dienstwagen von daimler?
Diätenerhöhung?
Steuerliche erleichterungen für unternehmen, die ihre produktion ins ausland verlagern?

Sag an!


Was ist für wichtig halte oder nicht für wichtig halte, ist erstmal scheißegal. Ganz davon abgesehen, dass alleine durch ALG II bzw. Sozialhilfe sichergestellt ist, dass keiner auf der Strasse leben muss.
Pflichtaufgaben werden durch diverse Gesetze von oben festgeschrieben. Durch GG an Bund und Länder, durch Bundesgesetze an Länder usw.
Also mach mich nicht dafür verantwortlich.
Marcin
Beiträge: 10134
Registriert: Do 5. Jun 2008, 08:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Marcin » Mo 28. Dez 2009, 11:01

ToughDaddy hat geschrieben: Ganz davon abgesehen, dass alleine durch ALG II bzw. Sozialhilfe sichergestellt ist, dass keiner auf der Strasse leben muss.


Und das aus Deiner Feder! :shock:
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9995
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Amun Ra » Mo 28. Dez 2009, 11:05

ToughDaddy hat geschrieben:...
Ganz davon abgesehen, dass alleine durch ALG II bzw. Sozialhilfe sichergestellt ist, dass keiner auf der Strasse leben muss.
...

Das ist jetzt hoffentlich nicht dein ernst, oder?
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Tantris » Mo 28. Dez 2009, 11:06

ToughDaddy hat geschrieben:
Was ist für wichtig halte oder nicht für wichtig halte, ist erstmal scheißegal.


Dir vielleicht.
Ich möchte gerne wissen, was einer für wichtig hält, der die kältehilfe für unwichtig hält. Solche charaktere interessieren mich. Wie funktioniert so ein mensch?
Also, lass uns nicht dumm sterben, und sag uns, was dir wichtiger ist, als das leben von pennern!


Ganz davon abgesehen, dass alleine durch ALG II bzw. Sozialhilfe sichergestellt ist, dass keiner auf der Strasse leben muss.

Ahjaaaa? Die erfrieren alle völlig freiwillig? Und wegen deiner hohen moral bist du der auffassung, dass man selbstmörder nicht an ihrem vorhaben hindern soll?
Hab ich deine vornehme gesinnung jetzt richtig erkannt, edelmütiger?


Pflichtaufgaben werden durch diverse Gesetze von oben festgeschrieben. Durch GG an Bund und Länder, durch Bundesgesetze an Länder usw.
Also mach mich nicht dafür verantwortlich.

Du beliebst wohl zu scherzen. Für das was du selber schreibst, bist du selber verantwortlich.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16852
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Umetarek » Mo 28. Dez 2009, 11:06

Jürgen Meyer hat geschrieben:Anders in Manheim, wo ein Obdachloser gleich am Anfang der Kältewelle erfror . Ist wohl CDU regiert ??!! Tolle Christenpartei !

Der Bürgermeister ist SPDler.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon ToughDaddy » Mo 28. Dez 2009, 11:09

MarcinMaximus hat geschrieben:
Und das aus Deiner Feder! :shock:


Wieso?
Achja gehört natürlich noch mehr dazu: und zwar die Erhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, d.h. auch diesbezüglich gehört es dazu, dass der Staat verpflichtet ist, Obdachlose eine Wohnung zu besorgen.


@Tantris

Da kannst hoch und runterhüpfen und mich beleidigen, aber bringt Dir dennoch nichts.


@amun ra

Was willst denn?
"Städte und Gemeinden haben zudem die Pflicht, unfreiwillig obdachlose Personen unterzubringen."
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Jürgen Meyer » Mo 28. Dez 2009, 11:10

Umetarek hat geschrieben:Der Bürgermeister ist SPDler.



Unso schlimmer

Obdachlosenvernachlässigung scheint also nicht nur ein CDU sondern auch ein SPD Problem zu sein !!
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon Tantris » Mo 28. Dez 2009, 11:12

ToughDaddy hat geschrieben:
Wieso?
Achja gehört natürlich noch mehr dazu: und zwar die Erhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, d.h. auch diesbezüglich gehört es dazu, dass der Staat verpflichtet ist, Obdachlose eine Wohnung zu besorgen.


@Tantris

Da kannst hoch und runterhüpfen und mich beleidigen, aber bringt Dir dennoch nichts.


Hört sich nicht so an, als sähest du dich in der lage, meinem posting inhaltlich zu widersprechen.... :(
Benutzeravatar
aloa5
Beiträge: 2486
Registriert: Sa 21. Jun 2008, 23:36
Benutzertitel: fast peinlich unparteiisch

Re: Rot-Roter Senat kürzt Kältehilfe

Beitragvon aloa5 » Mo 28. Dez 2009, 11:14

Gibt es eigentlich überhaupt noch irgendjemand, dem die obdachlosen nicht scheissegal sind bzw. sie verhöhnt oder schlimmeres?

In der Tat.

Als armer Mensch - gleich ob HartzIV oder als Obdachloser - hat man in Deutschland nichts zu lachen. Gutverdiener schwadronieren über Hartzer, selbige vermutlich über Obdachlose.

Offiziell macht sich natürlich niemand wirklich lustig. Von ein paar peinlichen SPD-Oberen welche nur SPDler heiß und innig lieben abgesehen. (Einige SPD Mitglieder nehmen glaube ich jeden der vorne steht als nicht zu kritisierenden Maßstab.)

Obdachlose und Suppenküchen dienen lediglich als demagogisches Kanonenfutter. Sog. "nationale" würden obdachlose Ausländer mithin einsacken und in der (ausländischen) Pampa aussetzen ohne mit der Wimper zu zucken. Deutsche obdachlose kämen vielleicht in die ÖD Arbeits-Maschinerie des Sachverständigenrates. Und auch Linke wären da vermutlich dafür... ist man doch derzeit "nur" dagegen weil es womöglich um den Profit der Besserverdiener geht. Wäre man in einer sozialistischen Wirtschaft darauf angewiesen würde es lediglich dem Volkswohl dienlich sein das man Arbeit anzubieten (zu geben) hat.

Faktisch hat jede andere Gruppe als die der Armen selbst eine Begründung warum die armen eigentlich selbst Schuld sind bzw. das man sich nicht wirklich um diese Gruppe kümmern muss.

eine mega-peinliche angelegenheit für uns


So sehe ich das auch.

Grüße
ALOA
Human ist, was dem Menschen entspricht - nicht was er in lichten Stunden gerne hätte.

Ich twittere neuerdings
. Logicorum-Blog

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast