Der Konflikt USA versus Iran

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2892
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Fliege » Fr 24. Mai 2019, 19:30

Adam Smith hat geschrieben:(24 May 2019, 18:36)
Heidegger gilt als unverständlich. Die Philosophie selber wurde durch die Naturwissenschaft abgelöst.

Mit Heidegger kenne ich mich nicht aus. Wenn er es mit den Nazis hatte, dann sieht es natürlich nicht gut aus für Heidegger.

Heidegger umriss, wie ich finde, seine Haltung, die er mit gegenwärigen USA-Hassern teilt, durchaus verständlich. (Die von mir zitierten Passagen stammen von 1941).

Mit Blick auf den Iran, der für die USA, die Europäer und für Israel kein Partner auf Augenhöhe ist, schließe ich mich deiner Feststellung an.
Adam Smith hat geschrieben:(zu Orbiter1; 24 May 2019, 16:24)
Im Iran gibt es nun aber religiöse Spinner an der Macht.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25476
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Adam Smith » Fr 24. Mai 2019, 19:54

'Die Philosophie war out. Fortschritt in.
Mendoza
Beiträge: 110
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Mendoza » Fr 24. Mai 2019, 20:29

Fliege hat geschrieben:(24 May 2019, 19:30)

Heidegger umriss, wie ich finde, seine Haltung, die er mit gegenwärigen USA-Hassern teilt, durchaus verständlich. (Die von mir zitierten Passagen stammen von 1941).

Mit Blick auf den Iran, der für die USA, die Europäer und für Israel kein Partner auf Augenhöhe ist, schließe ich mich deiner Feststellung an.


Die USA sind verhasst, weil sie unter Trump versuchen mit fadenscheinigen Gründen die halbe Welt zu erpressen. Gegen China und die EU führen sie einem Handelskrieg, Iran und Venezuela drohen mit einem heißen Krieg. Das hat mit Heideggers Philosophie und einer Nazi-Nähe nicht das Geringste zu tun.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24261
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Mai 2019, 20:32

Audi hat geschrieben:(24 May 2019, 17:52)

Es kommen nunmal hassprediger aus Saudi Arabien. Und wenn Saudi Arabien Islamisten in Syrien massiv unterstützt um den Krieg am laufen zu halten macht sich diese "anti Terror Koalition" mehr als unglaubwürdig.



Hassprediger kommen grundsätzlich aus beiden Blöcken der Religion. Oder woher kommt die Radikalität bei den Schiiten ?

Gut stellen wir fest das beide Blöcke Haßprediger haben. Dann geht's mal weiter. Schickt Saudi-Arabien etwa nachweisbar wie der Iran seine Ausbilder ins Ausland, bewaffnet Milizen wie der Iran im Irak und übt so großen Einfluss aus wie der Iran auf Hamas bzw. Hisbollah.

Klares Nein. Dazu ist der Iran schon öfters mit seinen Nachbarn aneinandergeraten. Oder wer versenkte Öltanker bzw. griff diese an.

Im Islam gibt es ein umstrittenes Prinzip, das als "Takija" bezeichnet wird: Demzufolge ist es erlaubt zu lügen, um sich in einem feindlich gesinnten Umfeld zu schützen. Genau das treibt der Iran mit Uns.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24261
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Mai 2019, 20:37

Audi hat geschrieben:(24 May 2019, 17:53)

Natürlich unterstützt Iran die Islamisten. Nur wurde Iran von Syrien um Hilfe gebeten während Saudi Arabien Islamisten die einen sharia Staat wollen unterstützen. Ich sehe da gravierende unterschiede


Ahja. Also wenn das Assad Regime die Iraner ruft um für sie zu kämpfen ist das gerecht. Ruft die Regierung im Jemen ihre Verbündeten zu Hilfe ist das schlecht.

Aus welchen Motiven die Staaten jeweils gegeneinander aktiv werden liegt einfach im Stellvertreter Krieg. Ich folge der Ausführung das Saudi-Arabien auf die Politik des Iran reagierte.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24261
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Mai 2019, 20:39

Alter Stubentiger hat geschrieben:(24 May 2019, 18:47)

Warum das keine Rolle spielt habe ich ja nun ausführlich und er schöpfend dargelegt.

Das die israelische Regierung behauptet mehr zu wissen als die westlichen Geheimdienste und die IAEO ist ja nun nichts Neues. Belegen konnten sie allerdings......nichts. Alle wissen dass die Regierung Netanjahus einfach nicht glaubwürdig ist. Die diskreditieren sich da immer wieder selber.


Na ja auch Russland sagt der Iran ist nicht weit weg von der Atomwaffe

https://de.sputniknews.com/politik/2019 ... mprogramm/
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26401
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon relativ » Fr 24. Mai 2019, 20:42

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 May 2019, 17:55)

Wenn man scheinbar Islamismus kritisiert und den Iran aber stützen muss, ist das schon ein wenig doppelbödig.
Man könnte auch sagen - unverständlich.

Die Logik dahinter kommt mir irgendwie bekannt wo. :x
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 4750
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 24. Mai 2019, 20:43

Cobra9 hat geschrieben:(24 May 2019, 20:37)

Ahja. Also wenn das Assad Regime die Iraner ruft um für sie zu kämpfen ist das gerecht. Ruft die Regierung im Jemen ihre Verbündeten zu Hilfe ist das schlecht.

Aus welchen Motiven die Staaten jeweils gegeneinander aktiv werden liegt einfach im Stellvertreter Krieg. Ich folge der Ausführung das Saudi-Arabien auf die Politik des Iran reagierte.

Sei mal realistisch. Der Jemen hat schon seit Jahrzehnten keine echte Regierung. Im Grunde geht man sich schon seit einer Zeit an die Gurgel als noch der Schah an der Macht war im Iran. Und der Iran kam ja überhaupt erst ins Spiel als die Saudis längst aktiv waren.

Es ist egal wer da Krieg spielt. Es ist immer verkehrt. Dort findet kein epischer Kampf "gut" gegen "böse" statt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 4750
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 24. Mai 2019, 20:47

Cobra9 hat geschrieben:(24 May 2019, 20:39)

Na ja auch Russland sagt der Iran ist nicht weit weg von der Atomwaffe

https://de.sputniknews.com/politik/2019 ... mprogramm/

Ich empfehle dir mehr als die Überschrift zu lesen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37721
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Mai 2019, 20:50

Alter Stubentiger hat geschrieben:(24 May 2019, 20:43)

Sei mal realistisch. Der Jemen hat schon seit Jahrzehnten keine echte Regierung. Im Grunde geht man sich schon seit einer Zeit an die Gurgel als noch der Schah an der Macht war im Iran. Und der Iran kam ja überhaupt erst ins Spiel als die Saudis längst aktiv waren.

Es ist egal wer da Krieg spielt. Es ist immer verkehrt. Dort findet kein epischer Kampf "gut" gegen "böse" statt.

Die Resolution 2216 des UN-Sicherheitsrates vom 14. April 2015 sieht das weit weniger romantisch.
Auszug aus der Anlage:
Abdul Malik al-Huthi ist Anführer einer Gruppe, die Handlungen vorgenommen hat, die den Frieden, die Sicherheit oder die Stabilität Jemens bedrohen.
https://www.voltairenet.org/article187396.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37721
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Mai 2019, 20:56

relativ hat geschrieben:(24 May 2019, 20:42)

Die Logik dahinter kommt mir irgendwie bekannt wo. :x

Es ist nicht ohne Ironie, wenn just Kritiker der USA ziemlich exakt das anwenden, was sie gleichzeitig ihrem Lieblingsobjekt vorwerfen.
Ganz nach dem Motto, Chamenei ist ein Monster, aber es ist unser Monster.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2892
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Fliege » Fr 24. Mai 2019, 20:58

Mendoza hat geschrieben:(24 May 2019, 20:29)
Die USA sind verhasst, weil sie unter Trump versuchen mit fadenscheinigen Gründen die halbe Welt zu erpressen. Gegen China und die EU führen sie einem Handelskrieg, Iran und Venezuela drohen mit einem heißen Krieg.

Wieso nimmst du an, die USA sei bei mir verhasst? Sofern der Iran (Mullah-Totalitarismus) mit Krieg droht, droht der Iran mit Krieg und drohen nicht die USA.

Was sagst du zu Heideggers Thesen zur USA? Schließt du dich seinem Hass an?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 26401
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon relativ » Fr 24. Mai 2019, 21:05

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 May 2019, 20:56)

Es ist nicht ohne Ironie, wenn just Kritiker der USA ziemlich exakt das anwenden, was sie gleichzeitig ihrem Lieblingsobjekt vorwerfen.
Ganz nach dem Motto, Chamenei ist ein Monster, aber es ist unser Monster.

1. Hättest du richtig gelesen, wäre dir aufgefallen, daß ich Kritik ausschließlich an Regierungen, die Entscheidungen treffen, formuliere. Aber schwamm drüber, passt ja zu deinen üblichen pauschalen Aussagen hier.
2. Es ist eben nicht komisch, wenn man beide Wege kritisch sieht, aber bei einseitigen Schuldzuweisungen auf ein Land , so wie du es nämlich im Bezug auf dem Iran tust (winke winke Iran Hasser?), dieses Land dann auch mal in Schutz nimmt.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37721
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Mai 2019, 21:15

relativ hat geschrieben:(24 May 2019, 21:05)

1. Hättest du richtig gelesen, wäre dir aufgefallen, daß ich Kritik ausschließlich an Regierungen, die Entscheidungen treffen, formuliere. Aber schwamm drüber, passt ja zu deinen üblichen pauschalen Aussagen hier.
2. Es ist eben nicht komisch, wenn man beide Wege kritisch sieht, aber bei einseitigen Schuldzuweisungen auf ein Land , so wie du es nämlich im Bezug auf dem Iran tust (winke winke Iran Hasser?), dieses Land dann auch mal in Schutz nimmt.

Man sagt halt so, verkürzend, die Amis oder die Iraner. Gemeint ist aber in aller Regel das politische Washington bzw. das politische Teheran.

Speziell die iranischen Bürger werden ja häufiger gelobt, von verschiedenen Seiten. Auch von Washington oder Tel Aviv.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 4750
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 24. Mai 2019, 21:16

DarkLightbringer hat geschrieben:(24 May 2019, 20:50)

Die Resolution 2216 des UN-Sicherheitsrates vom 14. April 2015 sieht das weit weniger romantisch.
Auszug aus der Anlage:
https://www.voltairenet.org/article187396.html

Das ist keine Antwort auf mein Statement. Du lenkst nur ab.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24261
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Cobra9 » Fr 24. Mai 2019, 21:17

Die Usa entsenden weitere Truppen in den nahen Osten. Trump bekräftigt seine Aussage das der Iran keine Atomwaffen kriegen darf.

https://app.handelsblatt.com/politik/in ... 80842.html
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37721
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 24. Mai 2019, 21:25

Alter Stubentiger hat geschrieben:(24 May 2019, 21:16)

Das ist keine Antwort auf mein Statement. Du lenkst nur ab.

Die komplette UN-Resolution 2216 von 2015 zersägt im Grunde dein Statement.

Wir wollen es aber etwas verdeutlichen.
Dein Statement: "Der Jemen hat schon seit Jahrzehnten keine echte Regierung. Im Grunde geht man sich schon seit einer Zeit an die Gurgel als noch der Schah an der Macht war im Iran."

Erklärvideo:



Dazu ein weiterer Auszug aus der UN-Resolution:
jeden Versuch der Huthis missbilligend, Maßnahmen zu ergreifen, zu denen ausschließlich die rechtmäßige Regierung Jemens befugt ist, und darauf hinweisend, dass derartige Maßnahmen nicht hinnehmbar sind
https://www.voltairenet.org/article187396.html

Das bedeutet, der UNSR missbilligt 2015 das Treiben der Huthi-Miliz und erkennt die rechtmäßige Regierung an. Und das in ziemlichem Klartext.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76937
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mai 2019, 21:59

Arcturus hat geschrieben:(24 May 2019, 14:03)

Soviel ich weiß, haben saudische Herrscher dies nie verlautbart. Jetzt du.


Im Gegensatz zum Iran. Ich weiß schon, das du ausweichen möchtest. Geht aber mit mir nicht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76937
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mai 2019, 22:01

Alter Stubentiger hat geschrieben:(24 May 2019, 15:46)

Du eierst nur rum. Bei der IAEO sitzen keine Idioten die kennen alla Tricks und haben ganz eigene Möglichkeiten. Man weiß auch wann in Nordkorea die Zentrifugen gerade wieder laufen.


Nein, ich eiere nicht rum. Ich kann nichts dafür, das du diese Möglichkeit der Republik Iran Atombomben trotz Vertrag zu bekommen, schlichtweg ignorierst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76937
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Konflikt USA versus Iran

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mai 2019, 22:04

Alter Stubentiger hat geschrieben:(24 May 2019, 15:39)

Ds ist völlig wurscht. Zur Urananreicherung muß......Uran geliefert werden. Man muß tausende Zentrifugen installieren und betreiben. Das erfordert industrielle Prozesse. Ziemlich aufwändig
Unbeobachtet geht allenfalls nichtnukleare Forschung oder Forschung mit überschaubaren Mengen spaltbaren (oder nicht spaltbaren) nuklearen Materials. Es ist kein Zufall dass Nordkorea in Jahrzehnten nur Material für 20-30 Bomben produzieren konnte.


Und wie lange hat man nicht kontrolliert? Und wie stark darf es denn sein? Also ist eine 25 KT Atombombe okay, Hauptsache keine 2-Phasen Waffe?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast