Terrorismus und Islam

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27192
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Adam Smith » Mo 5. Jun 2017, 19:01

Sozialdemokrat hat geschrieben:(05 Jun 2017, 14:44)

Ich kann Dich gut verstehen. Ich würde auch nie auf die Idee kommen, mich von der kroatischen Wettmafia zu distanzieren, nur weil ich ein Kroate bin.

Das wäre ja auch vollkommener Blödsinn. Ausser du würdest jetzt Wettspiele anbieten und in deinem Umfeld gäbe es andauernd Morde.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon holymoly » Mo 5. Jun 2017, 19:01

Tehemu hat geschrieben:(05 Jun 2017, 09:52)

Ich habe es in der andere Topic geschrieben aber irgendwie werden hier ständig Beiträge geschlossen und man findet nichts mehr xD

Ich finde es traurig das man als Muslim sich für so etwas immer rechtfertigen soll. Was habe ich damit zu tun? Diese Irren, die ganze Ideology hat der Westen doch gezüchtet.

Früher gab es arabische Nationalismus. Nasser, Sadat und das hat der Westen zerstört und die irren Muslim Brüder unterstützt.

In Egypten hat man Mubarak gestürzt. Muslim Brüder massiv unterstützt und den irren Morsi an die Macht gebracht. al-Sisi hat Egypten gerettet. Gegen Willen des Westens. In Libya hat man Gaddafi gestürzt. Und jetzt ist dort DAESH. Afghanistan war immer arm und sehr viel Religion. Aber Taliban wurden von USA gemacht um die Russen zu bekämpfen.

Die Hass Schriften wurden in Kansas gedruckt. DAESH in Iraq und Syrien wird auch vom Westen gemacht. Man erlaubt die Propaganda. Man erlaubt die Gelder.

Ich spreche 4 Sprachen. Ich liebe die Welt zu sehen. Ich liebe Musik und Party. Ich bin nicht sehr stark in der Religion. Ich interessiere mich mehr für Sport, Technologie und Geschichte. Ich will einen guten Abschluss machen.

Ich will nicht rechtfertigen. Ich habe keine Lust das man mich fragt mich von DAESH zu distanzieren. Die Frage alleine ist Beleidigung.

Vielleicht wäre es gut wenn der Westen aufhört sich einzumischen. Niemand will Demokratie. Das ist nicht unsere Kultur und war es nie.

Der Westen muss

1. Aufhören sich in Politik anderer Länder einzumischen
2. Aufhören extreme Religion zu pushen

Der Westen muss....das ist deine Aussage und sie ist typisch für Muslime.
Es ist deine Ideologie...deine Religion, welche jeden Tag Tote fordert...Punkt!
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 00:59
Wohnort: Bocholt

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Anderus » Mo 5. Jun 2017, 19:04

Es geht überhaupt nicht ums Distanzieren. Es geht darum, das man Verbrechern eindeutig sagt, "Hör mal Junge, Du bist keiner von Uns. Und, Du hast dich hier in Deutschland an die Gesetze, insbesondere ans Strafrecht und ans Grundgesetz, zu halten." Darum gehts. Wenn Deutsche gegen diese Verbrecher demonstrieren, müssen sie sich auch nicht distanzieren. Sie benutzen den gleichen Spruch, den ich oben geschrieben habe.

Genau das, sich ans Grundgesetz zu halten, fällt nicht nur den Verbrechern schwer, sondern auch vielen Muslimen. Insbesondere die Stellung der Frau, ist in so vielen Familien mit dem Grundgesetz, nicht zu vereinbaren, das man nicht mehr von Einzelfällen schreiben kann. Daneben beobachtet man in vielen Gesellschaften, in denen Muslime konzentriert sind, eine Solidarisierung bzw. Unterwerfung, mit Verbrechern, die durchaus schon Bedenklichkeitscharakter hat, auch wenn Molenbeck ein Extrembeispiel sein dürfte. Diese "Solidarisierung" hat bei den Muslimen eine Sonderstellung. Sie argumentieren, "Das Blut dicker als Wasser ist."

Kein Zweifel. Wenn in Deutschland, oder in der ganzen Welt, noch eine Chance bestehen soll, müssen sich die Muslime ändern. Sie müssen sich integrieren, Deutsch lernen, deutsche Schulen besuchen und auf deutschen Arbeitsplätzen arbeiten. Sie müssen sich auf ganz Deutschland verteilen, und alle no go Areas auflösen. Und, sie müssen endlich das Grundgesetz und das Strafrecht, ohne wenn und aber, akzeptieren. Daneben, müssen sie mit den 3 Staatsgewalten zusammen arbeiten, und dafür sorgen, das es in ihrem Umfeld keinerlei Verbrecher gibt, die ungehindert, Gewalt, Hass und Ungerechtigkeit zu vermitteln suchen. Nur so, ist es möglich, gegen gewaltätige Einzeltäter wirksam vorzugehen, und die Terroranschläge zu vermindern.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon holymoly » Mo 5. Jun 2017, 19:08

Tehemu hat geschrieben:(05 Jun 2017, 15:52)

Das ist genau das Problem.

Manche sagen "Du als Muslim musst dich distanzieren!".

Warum?

1. Warum ich als Muslim? Ich bin Marokkaner. Religion war nie besonders grosses Ding. Ja man geht 4-5 mal im Jahr in Moschee. Feiert die feste. Aber auch Feste die viel älter sind als Islam. Wenn man sagt ich soll mich distanzieren. Sagt man damit auch erst mal ich gehöre da dazu.

2. Wie soll ich mich von etwas distanzieren zu dem ich keinen Zugang habe? ich kenne keine Radikalen. Diese leute hassen solche Typen wie mich doch genauso wie einen aus dem Westen. Vielleicht sogar noch mehr.


Ja ja....mein Opa hatte man auch zum Parteieintritt genötigt.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Joker » Mo 5. Jun 2017, 19:29

odiug hat geschrieben:(05 Jun 2017, 18:52)

@ Tehemu

Das eigenartige ist doch, die Muslime in Deutschland distanzieren sich doch andauernd von islamistischen Terrorismus.
Nach jedem Anschlag, die gleiche Talkshow.
Hast du da einmal einen Muslim gehört, der den Terror nicht verurteilte ?
Aber ich habe auch noch nicht bei You Tube danach gesucht ... wird sich schon ein verrückter finden, wenn man lange genug stöbert.
Bei You Tube findet man alles ... das ist so bequem :thumbup:

Zu zweitens, du distanzierst dich doch von den Terroristen.
Laß dir doch nicht einreden, du tätest das nicht.

Liegt daran das du es nicht sehen willst
17 Tote in Paris? Etliche Schüler in Frankreich geben sich unbeeindruckt. Sie stören Schweigeminuten an ihren Schulen und verherrlichen Terrorismus - Lehrer meldeten mehr als 200 Vorfälle. Auch deutsche Schüler benehmen sich daneben
Gemeldet wurden nach Angaben des Bildungsministeriums nur die Vorfälle, die nicht in der Klasse selbst geregelt werden konnten. Die Zahlen seien daher nur die Spitze des Eisbergs: Lehrer und Schulleiter hätten in vielen Klassen seit den Anschlägen mit erheblichen Schwierigkeiten zu kämpfen.

http://m.spiegel.de/lebenundlernen/schule/a-1013015.html
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Julian » Mo 5. Jun 2017, 19:38

odiug hat geschrieben:(05 Jun 2017, 18:52)

@ Tehemu

Das eigenartige ist doch, die Muslime in Deutschland distanzieren sich doch andauernd von islamistischen Terrorismus.
Nach jedem Anschlag, die gleiche Talkshow.
Hast du da einmal einen Muslim gehört, der den Terror nicht verurteilte ?
Aber ich habe auch noch nicht bei You Tube danach gesucht ... wird sich schon ein verrückter finden, wenn man lange genug stöbert.
Bei You Tube findet man alles ... das ist so bequem :thumbup:

Zu zweitens, du distanzierst dich doch von den Terroristen.
Laß dir doch nicht einreden, du tätest das nicht.


Natürlich treten nur die wenigsten Muslime für den Terrorismus ein, und davon wieder nur ein Bruchteil offen. Was erwartest du denn?

Es geht in dieser Diskussion viel eher darum, dass viele Muslime nicht erkennen, dass der Terrorismus aus ihrer Mitte erwächst, aus ihren Moscheen, Gemeinden und Familien, und dass dies in Frage stellen sollte, wie der Islam gelehrt wird, und welches Verhältnis diese Leute zum Westen und seinen Werten haben.

Es gibt zig Beispiele aus allen möglichen Reportagen, Zeitungsberichten und Büchern, die zeigen, in welchem Ausmaß der Hass auf den Westen in Koranschulen und Moscheen gepredigt wird, und welch irre Meinungen zahlreiche Muslime in Deutschland zu entsprechenden Themen - Terrorismus, Apostasie, Homosexualität, Frauenrechte, Juden - haben, wenn man sie nur einmal offen fragt. Da wird einem ganz anders. Und das soll nichts mit der entsprechenden Sozialisierung zu tun haben? Das ist doch absurd.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Tehemu
Beiträge: 104
Registriert: So 21. Mai 2017, 20:25

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Tehemu » Mo 5. Jun 2017, 19:41

Meine Religion? Meine Ideologie?

Ich denke einfach das es klar ist, dass ich damit nichts zu tun habe. Ich sehe dass als sehr negativ und Beleidigung wenn man verlangt ich soll mich distanzieren. Denn es sagt, dass man denkt ich unterstütze diese Sachen.
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon holymoly » Mo 5. Jun 2017, 19:48

Tehemu hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:41)

Meine Religion? Meine Ideologie?

Ich denke einfach das es klar ist, dass ich damit nichts zu tun habe. Ich sehe dass als sehr negativ und Beleidigung wenn man verlangt ich soll mich distanzieren. Denn es sagt, dass man denkt ich unterstütze diese Sachen.

Der Islam und seine Ideologie ist die Geißel der Menschheit. Aber du gehst ja nur fünf mal im Jahr dorthin.
Mein Opa hat auch nur ein paar mal den Arm gehoben....also, alles nicht so schlimm...man muss nur glaubhaft auf ahnungslos machen.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon think twice » Mo 5. Jun 2017, 19:50

holymoly hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:48)

Der Islam und seine Ideologie ist die Geißel der Menschheit. Aber du gehst ja nur fünf mal im Jahr dorthin.
Mein Opa hat auch nur ein paar mal den Arm gehoben....also, alles nicht so schlimm...man muss nur glaubhaft auf ahnungslos machen.

Und? Bei wieviel Anti-Nazi-Demos warst du schon?
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon holymoly » Mo 5. Jun 2017, 19:53

think twice hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:50)

Und? Bei wieviel Anti-Nazi-Demos warst du schon?

Was ist denn eine Anti-Nazi Demo?
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon think twice » Mo 5. Jun 2017, 19:54

holymoly hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:53)

Was ist denn eine Anti-Nazi Demo?

Also nein. Danke. Aber hier anderen sagen wollen, was richtig und falsch ist.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon holymoly » Mo 5. Jun 2017, 19:56

think twice hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:54)

Also nein. Danke. Aber hier anderen sagen wollen, was richtig und falsch ist.

Was ist eine Anti-Nazi Demo??
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon think twice » Mo 5. Jun 2017, 19:59

holymoly hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:56)

Was ist eine Anti-Nazi Demo??

Gegendemos zu NPD-Aufmaerschen.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15430
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Keoma » Mo 5. Jun 2017, 20:03

think twice hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:59)

Gegendemos zu NPD-Aufmaerschen.

Muss man da dabei gewesen sein, um sich äußern zu dürfen?
Ich hatte einmal einen Autoaufkleber mit "Ich habe ihn nicht gewählt", zählt das auch?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3150
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon holymoly » Mo 5. Jun 2017, 20:04

think twice hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:59)

Gegendemos zu NPD-Aufmaerschen.

Lol...ja Aufmärsche...lol.

Komm mir doch bitte nicht mit solch einer Scheiße.
Es vergeht keine Woche in der nicht unschuldige Menschen im Namen Allahs dahingemordet werden und du faselst hier was von NPD Aufmärschen?
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon think twice » Mo 5. Jun 2017, 20:06

holymoly hat geschrieben:(05 Jun 2017, 20:04)

Lol...ja Aufmärsche...lol.

Komm mir doch bitte nicht mit solch einer Scheiße.
Es vergeht keine Woche in der nicht unschuldige Menschen im Namen Allahs dahingemordet werden und du faselst hier was von NPD Aufmärschen?

Du wirst ihm vor, dass er sich nicht vom Extremismus distanziert. Also, du tust es anscheinend auch nicht. Super.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon think twice » Mo 5. Jun 2017, 20:07

Keoma hat geschrieben:(05 Jun 2017, 20:03)

Muss man da dabei gewesen sein, um sich äußern zu dürfen?
Ich hatte einmal einen Autoaufkleber mit "Ich habe ihn nicht gewählt", zählt das auch?

Siehe letzten Beitrag an Holymoly.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15430
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Keoma » Mo 5. Jun 2017, 20:08

think twice hat geschrieben:(05 Jun 2017, 20:07)

Siehe letzten Beitrag an Holymoly.

Keine exakte Antwort.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon think twice » Mo 5. Jun 2017, 20:10

Keoma hat geschrieben:(05 Jun 2017, 20:08)

Keine exakte Antwort.

Bevor man mit dem Finger auf andere zeigt, sollte man erstmal in der eigenen Nase bohren.
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27192
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Terrorismus und Islam

Beitragvon Adam Smith » Mo 5. Jun 2017, 20:11

think twice hat geschrieben:(05 Jun 2017, 19:50)

Und? Bei wieviel Anti-Nazi-Demos warst du schon?


Verüben die Terroranschläge?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Audi, DarkLightbringer, Kohlhaas und 2 Gäste