Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Moderator: Moderatoren Forum 3

Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Mo 16. Dez 2019, 12:51

https://www.n-tv.de/politik/Pompeo-warn ... 57850.html
Der Raketenangriff auf einen irakischen Militärstützpunkt in Bagdad beschäftigt die USA. Hinter der Attacke vermutet US-Außenminister Pompeo den Iran. Er spricht eine Warnung in Richtung Teheran aus.

Nach mehreren Raketenangriffen auf irakische Militäranlagen mit US-Streitkräften hat US-Außenminister Mike Pompeo den Iran gewarnt. Für jeden Angriff des Irans oder seiner Verbündeten, der US-Interessen schade, müsse Teheran mit einer "entschlossenen" Reaktion rechnen, erklärte Pompeo. Der Iran müsse "die Souveränität seiner Nachbarn respektieren" und sofort die Unterstützung Dritter im Irak und in der Region einstellen, forderte Pompeo.



Schau an, schau an.
Der angeblich nicht mehr freche Iran wird vom US-Aussenminister mal wieder mit freundlichen Worten bedacht...
Kohlhaas
Beiträge: 4802
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Mo 16. Dez 2019, 16:23

Everythingchanges hat geschrieben:(16 Dec 2019, 12:42)

Welche Fakten ignoriere ich?
Das ihr behauptet, der Iran könnte irgendwas nicht?
Das ist kein Fakt, sondern eine Behauptung. ;)

Wenn du die von den USA vermuteten Mittel des Irans suchst: Es gab am 19.11.2019 ein Update und man findet es auf http://www.defense.gov von wo es weiter verlinkt und Begriffe wie antiaccess/area denial spielen tatsächlich eine gewisse Rolle bei der Bewertung der Fähigkeiten des Irans.

Nicht davon heißt, dass die USA nicht gewinnen können, aber vieles spricht dafür, dass es nicht so einfach sein dürfte, wie Kohlhaas und du euch das ausmalt.

Ich wollte ja eigentlich nicht mehr, aber Du redest so wirres Zeug, dass es mir einfach schwerfällt, das unkommentiert stehenzulassen. Am Ende glaubt noch jemand den Quark, den Du Dir zusammenfantasierst! Wir diskutieren nicht darüber, dass Cobra oder ich behauptet hätten, es wäre "einfach" für die USA, den Iran zu besiegen. Krieg ist NIE einfach. Der kostet ein Schweinegeld und eine Menge Menschenleben. Das ist nie bestritten worden. Wir reden über DEINE BEHAUPTUNG (!), dass eine militärische Reaktion der USA nicht erfolgt sei, weil die USA "...unter keinen Umständen können oder wollen....". Das hast DU so geschrieben und ich habe es zitiert!

Insbesondere Cobra und ich haben hier mehrfach die Meinung vertreten, dass die USA noch nicht zu Waffengewalt gegriffen haben, WEIL ES NOCH GAR NICHT NÖTIG IST! Und Du blubberst immer nur, dass sich alles geändert hat und dass die USA deshalb Angst haben und dass sie irgendwie vom Kampfgebiet ferngehalten werden könnten..... blablabla.

Jetzt schreib doch endlich mal konkret, welche Mittel der Iran zur Verfügung hat, um einen US-Trägerverband an der "Annäherung" zu hindern. So ein Trägerverband ist doch längst vor Ort! Schreib doch endlich mal, mit welchen Mitteln der Iran verhindern will, dass die USA (und evtl. verbündete Nationen) wieder hunderttausende von Soldaten in die Region schicken (was sie im Moment weder wollen noch müssen!). Die Erfahrung hat doch gezeigt, dass sowas möglich ist. Schreib doch endlich mal, welche Machtmittel der Iran zur Verfügung hat, um dann gegen diese hunderttausende Soldaten vorzugehen. Der Iran war doch im ersten Golfkrieg nichtmal fähig, sich gegen den Irak durchzusetzen. Schreib doch endlich mal konkret, wie der Iran ohne eigene Luftwaffe einen Luftkrieg gewinnen soll.

Deshalb nochmal: Du hast einfach keine Ahnung, welche Mittel die Kontrahenten überhaupt zur Verfügung haben.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Mo 16. Dez 2019, 18:39

Kohlhaas hat geschrieben:(16 Dec 2019, 16:23)

Ich wollte ja eigentlich nicht mehr, aber Du redest so wirres Zeug, dass es mir einfach schwerfällt, das unkommentiert stehenzulassen. Am Ende glaubt noch jemand den Quark, den Du Dir zusammenfantasierst! Wir diskutieren nicht darüber, dass Cobra oder ich behauptet hätten, es wäre "einfach" für die USA, den Iran zu besiegen. Krieg ist NIE einfach. Der kostet ein Schweinegeld und eine Menge Menschenleben. Das ist nie bestritten worden. Wir reden über DEINE BEHAUPTUNG (!), dass eine militärische Reaktion der USA nicht erfolgt sei, weil die USA "...unter keinen Umständen können oder wollen....". Das hast DU so geschrieben und ich habe es zitiert!

Insbesondere Cobra und ich haben hier mehrfach die Meinung vertreten, dass die USA noch nicht zu Waffengewalt gegriffen haben, WEIL ES NOCH GAR NICHT NÖTIG IST! Und Du blubberst immer nur, dass sich alles geändert hat und dass die USA deshalb Angst haben und dass sie irgendwie vom Kampfgebiet ferngehalten werden könnten..... blablabla.

Jetzt schreib doch endlich mal konkret, welche Mittel der Iran zur Verfügung hat, um einen US-Trägerverband an der "Annäherung" zu hindern. So ein Trägerverband ist doch längst vor Ort! Schreib doch endlich mal, mit welchen Mitteln der Iran verhindern will, dass die USA (und evtl. verbündete Nationen) wieder hunderttausende von Soldaten in die Region schicken (was sie im Moment weder wollen noch müssen!). Die Erfahrung hat doch gezeigt, dass sowas möglich ist. Schreib doch endlich mal, welche Machtmittel der Iran zur Verfügung hat, um dann gegen diese hunderttausende Soldaten vorzugehen. Der Iran war doch im ersten Golfkrieg nichtmal fähig, sich gegen den Irak durchzusetzen. Schreib doch endlich mal konkret, wie der Iran ohne eigene Luftwaffe einen Luftkrieg gewinnen soll.

Deshalb nochmal: Du hast einfach keine Ahnung, welche Mittel die Kontrahenten überhaupt zur Verfügung haben.


Also wenn du die iranischen Mittel nicht kennst, zeigt das, dass ich keine Ahnung habe? Echt jetzt?
Ich habe sogar geschrieben, wie man die Infos finden kann und warum ich sie in dieser freundlichen Diskussion nicht direkt verlinke.
Wenn man sich ein objektives Bild machen will, prüft man Infos auf Gehalt und tut sie nicht einfach ab.
Du hast dich aber für freundliche Bewertungen wie ahnungslos oder Unterstellungen ala " wirres Zeug schreiben" entschieden und eigentlich auch dafür deshalb nicht weiter mit mir zu "diskutieren" . ;)


Und was eure Bewertung der US-Möglichkeiten angeht, solltest du noch mal eure Posts nachlesen.
Beschreibungen ala problemlos möglicher Luftschläge, nach denen der Iran keine schwerzhaften Schläge mehr ausführen könne oder alternativ "Nichts kann der Iran machen. Ein, zwei Flugzeugträger plus Jets an Land reichen aus um den Iran zu zerschlagen. Einen Einmarsch braucht es gar nicht." vermitteln einen ganz guten Eindruck.
Man spürt förmlich, dass ihr glaubt, dass es ganz und gar nicht einfach für die USA wäre ;)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32973
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Adam Smith » Mo 16. Dez 2019, 19:27

Die USA haben ja auch den Vietnamkrieg verloren. Die beiden Irakkriege zwar gewonnen, danach gab es dann aber sehr grosse Probleme, die erst dieses Jahr gelöst worden sind. Ein Krieg gegen den Iran könnte auch dieses wieder zunichte machen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Di 17. Dez 2019, 12:54

Everythingchanges hat geschrieben:(16 Dec 2019, 18:39)

Also wenn du die iranischen Mittel nicht kennst, zeigt das, dass ich keine Ahnung habe? Echt jetzt?
Ich habe sogar geschrieben, wie man die Infos finden kann und warum ich sie in dieser freundlichen Diskussion nicht direkt verlinke.
Wenn man sich ein objektives Bild machen will, prüft man Infos auf Gehalt und tut sie nicht einfach ab.
Du hast dich aber für freundliche Bewertungen wie ahnungslos oder Unterstellungen ala " wirres Zeug schreiben" entschieden und eigentlich auch dafür deshalb nicht weiter mit mir zu "diskutieren" . ;)


Und was eure Bewertung der US-Möglichkeiten angeht, solltest du noch mal eure Posts nachlesen.
Beschreibungen ala problemlos möglicher Luftschläge, nach denen der Iran keine schwerzhaften Schläge mehr ausführen könne oder alternativ "Nichts kann der Iran machen. Ein, zwei Flugzeugträger plus Jets an Land reichen aus um den Iran zu zerschlagen. Einen Einmarsch braucht es gar nicht." vermitteln einen ganz guten Eindruck.
Man spürt förmlich, dass ihr glaubt, dass es ganz und gar nicht einfach für die USA wäre ;)


Ich kenne die iranischen Mittel sehr gut und erkennbar besser als Du. Nie habe Ich behauptet das der Iran den USA, Israel, Saudi Arabien oder anderen Ländern nicht weh tun könnte mit Nadelstichen. Er kann sogar zeitweise einigen Ärger machen und für einige Verluste sorgen. Finanziell, Wirtschaftlich, Verletzte und einige Tote. Nichts allerdings was beispielsweise Israel ernsthaft gefährdet als Staat oder Saudi Arabien, geschweige den die USA. Jedes dieser Länder ist mittlerweile sowas gewöhnt.

Gut wenn Du der große Experte bist was für Möglichkeiten hat der Iran den realistisch um die USA zu schlagen. Ich höre :)


Die iranische Luftwaffe ist veraltet und hat kaum Muster in den Reihen wo gegen moderne Jets wie die modernen Versionen der F18, F16, F15 usw. mithalten können. Das sage nicht nur Ich sondern ist eine grundsätzlich bekannte Meinung. Dito Marine. Die iranische Marine kann eventuell den Schiffverkehr stören und einige Tage unterbrechen. Das war es aber weil dann die modernen Flotten es unterbinden.

Ich bin ganz Ohr was die iranische Luftwaffe, Marine inkl. Gardeverbänden den wirklich machen will um die USA abzuwehren oder gar zu schlagen. Mit der iranischen Luftwaffe etwas .Die iranische Luftwaffeverfügt beispielsweise über keine luftgestützte Radaraufklärung. Eine militärische Lagebilderstellung des Luftraums ist so schwer. Man ist auf stationäre Anlagen angewiesen. Was greift ein Gegner wohl gezielt an ? Ach Ich weiss die berühmte Luftabwehr des Iran wehrt alles ab. Der Iran hat nur eine sehr geringe Anzahl an Batterien zur Luftabwehr die wirklich modern wären und die Anzahl der verfügbaren Luftabwehr ist überschaubar. Für einen modern ausgerüsteten Gegner wie die USA ist die Überwindung der Luftabwehr nicht das große Problem. Die USA verfügen über genügend Raketen die außer Reichweiter der iranischen Luftabwehr abgefeuert werden können plus anderer Raketen von denen die meisten nicht abefangen würden und ihre Ziele treffen. Dagegen macht der Iran bitte was ? Drohen und brüllen :?:

Wie wehrt der Iran einen Angriff mit Flugkörpern ab die außerhalb der Reichweite der iranischen Luftabwehr gestartet werden und schießt mehr als 50% davon ab ? Oder wie soll der Iran mit seinen sehr bescheidenen Möglichkeiten im A2/AD Bereich ernsthaft eine Verlegung von US Militär verhindern bzw. behindern oder die US Navy.


Komm erläutere mal die Möglichkeiten inkl. Systemen. Aber keine Ausreden ala der Iran kann das. Das akzeptiere Ich so nicht. Ich möchte schon genau lesen welche großartigen Möglichkeiten der Iran dazu hat und tolle neue Taktik.
Glaubst Du an den Mist den der Iran selber verbreitet etwa ?

Mal eine Quelle zu den ach so großen Möglichkeiten :)




Auffällig ist die aus vielen, häu-
fig veralteten Mustern zusammen gewür-
felte Ausrüstung. Die Einsatzbereitschaft
der Maschinen ist generell schlecht und
liegt zum Teil sogar erheblich unter 50 Pro-
zent. Beispielsweise stehen mehr als 80
Prozent der gesamten Transportflotte un-
tätig auf dem Flugplatz Mehrabad in Tehe-
ran herum. Der Zustand der Kampfflieger
macht keinen wesentlich besseren Ein-
druck. Damit sind auch Ausbildung, Training
und Übung nur in einem geringen Umfang
zu gewährleisten. Da die iranische Luftwaf-
fe über keine luftgestützte Radaraufklärung
verfügt, ist eine militärische Lagebilderstel-
lung des Luftraums schwer. Die vielen ver-
alteten Flugzeugtypen sind zudem nicht mit
aktuellen Waffen bestückt und wären bei
potentiellen Auseinandersetzungen mit
modern ausgerüsteten Kontrahenten im
Distanzkampf dramatisch unterlegen.
Eine zeitnahe Abhilfe dieser misslichen
Situation ist unwahrscheinlich. Die Neuent-
wicklungen sind sehr fragwürdig. Die SA-
EGHE, eine Modifizierung der F-5 TIGER
II, ist eher eine »Verschlimmbesserung«,
da neben weniger Waffenstationen ein hö-
heres Gewicht durch das Doppelleitwerk
eingeführt wurde. Es gibt keine Anzeichen
für die Umrüstung oder Produktion einer
Anzahl dieses Musters. Die Trainingsma-
schine TAVARZE ist technologisch besten-
falls auf dem Stand der 1970er Jahre, wäh-
rend die SHAFAQ seit Jahren ein Modell-
flieger zu sein scheint. Angesichts des sich
ständig verschärfenden Embargoregimes
wird auch die Möglichkeit, durch Waffen-
lieferungen aus dem Ausland zu Leistungs-
steigerungen zu gelangen, zunehmend un-
wahrscheinlich.

https://www.swp-berlin.org/fileadmin/co ... ran_ks.pdf



Das Du im übrigen viel Mist tippst wird klarer nach jedem Beitrag. Von einem Spaziergang ohne Verluste, Kosten usw. spricht niemand in keinem Szenario. Jeder Konflikt hat hohe Kosten an Geld, Menschen, Material. Die der USA bei reinen Luftschlägen usw. dürften aber relativ gering ausfallen.. Aber der Iran kann die USA nicht wirklich davon abhalten Luftangriffe gegen militärische Anlagen oder Anlagen zum Zweck der Atomwaffen usw. zu bombardieren.
Was sollten die USA sonst wollen mit dem Iran ?

Sorry der Iran ist für die USA nur als Terrorführer, Agressor in der Region und vor allem wegen potentieller Atomwaffen ein Problem. Würde der Iran alleine von den Atomwaffen abrücken wäre es den USA relativ egal was der Iran treibt unter Trump. Ob sich Saudis und Iran im Jemen die Birne einschlagen ist doch Washington egal. Einfluss im Irak wird versucht in die Waage zu halten, aber ohne Militär. Ist aber simpel. Entweder der Irak tut was man will oder es gibt kein Geld mehr usw. was ja Auswirkungen hat wie erkennbar ist. Dazu ist der Iran ja unglaublich beliebt bei den Irakern mittlerweile.

https://www.deutschlandfunk.de/spannung ... _id=465267
https://www.dw.com/de/irak-der-zorn-auf ... a-51456955

Mittlerweile sterben aber auch Pro Iranische Milizionäre und Gardisten. Die Iraker haben den Kanal voll.

Sieh lieber mal der Realtiät ins Auge manchmal. Der Iran ist eine Macht am Golf, aber keine Macht global und schon gar nicht gegen die USA. Würde der Iran nicht immer wieder sich idiotisch in Szene setzen wie mit dem Wollen von Atomwaffen , Angriffe auf Saudi Arabien, Israel und die Hunderolle im Irak würde es die USA wenig jucken. Erst die Angriffe auf eine Ölförderanlage haben die USA überhaupt bewogen wieder Truppen nach Saudi Arabien zu entsenden. Die vorigen Angriffe über die Jahre haben niemand echt bewegt. 2017 , 2018 gab es jeweils mehrfach Angriffe schon gegen Saudi Arabien. 240 Raketen waren 2018.

Hat das die USA groß gekratzt ? Nein. Die Golfmonarchie wiederum wirft der iranischen Regierung das Streben nach einer regionalen Vormachtstellung vor. Zusammen mit dem Engagement der Mullahs im Syrienkrieg ergibt die Einmischung der Iraner im Jemen aus Sicht der Saudis und ihrer Verbündeten wie der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) eine gefährliche Zangenbewegung im Norden wie im Süden der Arabischen Halbinsel. Ist sogar logisch begründet. Würde der Iran aufhören überall Feuer zu machen würde der Iran relativ in Ruhe gelassen werden.

Bei allem Streit zwischen Saudi Arabien , VAE , Katar usw. ist eines aber klar. Völlig einig sind sich beide arabischen Staaten aber in einem Punkt. Einen vom Iran abhängigen Jemen will man keinesfalls dulden. Den Huthis müsse deshalb Einhalt geboten werden. „Wir werden keine von Teheran aufgebaute neue Hisbollah im Jemen dulden“, sagte Ali Abdullah al Ahmed, Botschafter der VAE in Deutschland, schon mehrfach. Und wenn der Iran es im Irak auf die Spitze treiben will überlegen es die USA sich garantiert mal ob Sie nicht selber aufräumen. Aber klar dann man wieder schreien ....wieso nur werden die iranischen Kräfte bekämpft.


Der Iran ist in der Region der wahre Feind. Das erkennen immer mehr Menschen. Leider die Menschen im Jemen noch nicht. Die Huthi sind auch nur ein Werkzeug für den Iran

https://www.dw.com/de/iran-f%C3%BChlt-s ... a-51068329
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Di 17. Dez 2019, 12:54

Adam Smith hat geschrieben:(16 Dec 2019, 19:27)

Die USA haben ja auch den Vietnamkrieg verloren. Die beiden Irakkriege zwar gewonnen, danach gab es dann aber sehr grosse Probleme, die erst dieses Jahr gelöst worden sind. Ein Krieg gegen den Iran könnte auch dieses wieder zunichte machen.


Im Irak ist gar nichts gelöst. Oder warum die Prosteste, Gewalt usw.
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Di 17. Dez 2019, 13:06

Everythingchanges hat geschrieben:(16 Dec 2019, 12:51)

https://www.n-tv.de/politik/Pompeo-warn ... 57850.html
Der Raketenangriff auf einen irakischen Militärstützpunkt in Bagdad beschäftigt die USA. Hinter der Attacke vermutet US-Außenminister Pompeo den Iran. Er spricht eine Warnung in Richtung Teheran aus.

Nach mehreren Raketenangriffen auf irakische Militäranlagen mit US-Streitkräften hat US-Außenminister Mike Pompeo den Iran gewarnt. Für jeden Angriff des Irans oder seiner Verbündeten, der US-Interessen schade, müsse Teheran mit einer "entschlossenen" Reaktion rechnen, erklärte Pompeo. Der Iran müsse "die Souveränität seiner Nachbarn respektieren" und sofort die Unterstützung Dritter im Irak und in der Region einstellen, forderte Pompeo.



Schau an, schau an.
Der angeblich nicht mehr freche Iran wird vom US-Aussenminister mal wieder mit freundlichen Worten bedacht...


Der Iran lässt mittlerweile Saudi Arabien doch in Ruhe. Im Irak verliert der Iran eventuell seine Machtstellung und schafft es nicht mehr die Menschen ruhig zu stellen. Warum sollten die USA da eingreifen während der Iran sich sein Grab schauffelt selber :?: Im schlechtesten Fall verliert der Iran etwas Macht, Einfluss. Im besten Fall wird der Iran keine große Rolle mehr spielen im Irak.

Indem die USA nun noch dafür sorgen das die irakische Regierung machtlos dastehten, in der öffentlichen Meinung zusätzlich, wird das nur dem iranischen Einfluss schaden. Der Iran hat einige Probleme derzeit zu lösen. Und anders als im Jemen sind verdammt viele Iraker nicht mehr zufrieden damit wie der Iran im eigenen Land sich benimmt.


https://www.aa.com.tr/en/analysis/what- ... aq/1667707

https://foreignpolicy.com/2019/12/11/co ... q-lebanon/
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Kohlhaas
Beiträge: 4802
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Di 17. Dez 2019, 13:30

Everythingchanges hat geschrieben:(16 Dec 2019, 18:39)

Also wenn du die iranischen Mittel nicht kennst, zeigt das, dass ich keine Ahnung habe? Echt jetzt?
Ich habe sogar geschrieben, wie man die Infos finden kann und warum ich sie in dieser freundlichen Diskussion nicht direkt verlinke.

Kannst Du nicht lesen oder kannst Du nicht denken?

Ich habe geschrieben, dass DU keine Ahnung hast, welche Mittel USA und Iran jeweils zur Verfügung haben. Ich bin sicher, dass ich darüber sehr viel mehr weiß als Du. Links musst Du mir hierzu also nicht schicken.

Von Dir habe ich Auskunft darüber erbeten, wie denn Iran konkret "Annäherungen" durch US-Truppen erschweren oder gar verhindern will. Aber dazu schweigst Du ja. Wie sollte es auch anders sein....
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Di 17. Dez 2019, 13:37

Kohlhaas hat geschrieben:(17 Dec 2019, 13:30)

Kannst Du nicht lesen oder kannst Du nicht denken?

Ich habe geschrieben, dass DU keine Ahnung hast, welche Mittel USA und Iran jeweils zur Verfügung haben. Ich bin sicher, dass ich darüber sehr viel mehr weiß als Du. Links musst Du mir hierzu also nicht schicken.

Von Dir habe ich Auskunft darüber erbeten, wie denn Iran konkret "Annäherungen" durch US-Truppen erschweren oder gar verhindern will. Aber dazu schweigst Du ja. Wie sollte es auch anders sein....


Wahrscheinlich kommst du deshalb zu deinem eindeutigen Schluss.

Und du hast von mir gar nichts erbeten. Wenn es in einem anständigen Stil laufen würde, dann wären wir schon lange bei den entsprechenden Links.
Aber Fragen nach Denk- oder Lesefähigkeiten spiegeln schon ganz gut, welchen Diskussionsstil du zu pflegen gedenkst, obwohl du doch gar nicht mehr diskutieren möchtest.

Und geschwiegen habe ich zu den iranischen Optionen auch nicht, sondern nur geschrieben, wie du die Infos selber finden kannst. Aber da du ja wohl mehr weißt als ich, wirst du nicht suchen müssen. ;)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32973
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Adam Smith » Di 17. Dez 2019, 13:39

Cobra9 hat geschrieben:(17 Dec 2019, 12:54)

Im Irak ist gar nichts gelöst. Oder warum die Prosteste, Gewalt usw.


Das ist harmlos im Vergleich zu vorher.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Di 17. Dez 2019, 13:57

Cobra9 hat geschrieben:(17 Dec 2019, 12:54)

Ich kenne die iranischen Mittel sehr gut und erkennbar besser als Du. Nie habe Ich behauptet das der Iran den USA, Israel, Saudi Arabien oder anderen Ländern nicht weh tun könnte mit Nadelstichen. Er kann sogar zeitweise einigen Ärger machen und für einige Verluste sorgen. Finanziell, Wirtschaftlich, Verletzte und einige Tote. Nichts allerdings was beispielsweise Israel ernsthaft gefährdet als Staat oder Saudi Arabien, geschweige den die USA. Jedes dieser Länder ist mittlerweile sowas gewöhnt.

Gut wenn Du der große Experte bist was für Möglichkeiten hat der Iran den realistisch um die USA zu schlagen. Ich höre :)


Die iranische Luftwaffe ist veraltet und hat kaum Muster in den Reihen wo gegen moderne Jets wie die modernen Versionen der F18, F16, F15 usw. mithalten können. Das sage nicht nur Ich sondern ist eine grundsätzlich bekannte Meinung. Dito Marine. Die iranische Marine kann eventuell den Schiffverkehr stören und einige Tage unterbrechen. Das war es aber weil dann die modernen Flotten es unterbinden.

Ich bin ganz Ohr was die iranische Luftwaffe, Marine inkl. Gardeverbänden den wirklich machen will um die USA abzuwehren oder gar zu schlagen. Mit der iranischen Luftwaffe etwas .Die iranische Luftwaffeverfügt beispielsweise über keine luftgestützte Radaraufklärung. Eine militärische Lagebilderstellung des Luftraums ist so schwer. Man ist auf stationäre Anlagen angewiesen. Was greift ein Gegner wohl gezielt an ? Ach Ich weiss die berühmte Luftabwehr des Iran wehrt alles ab. Der Iran hat nur eine sehr geringe Anzahl an Batterien zur Luftabwehr die wirklich modern wären und die Anzahl der verfügbaren Luftabwehr ist überschaubar. Für einen modern ausgerüsteten Gegner wie die USA ist die Überwindung der Luftabwehr nicht das große Problem. Die USA verfügen über genügend Raketen die außer Reichweiter der iranischen Luftabwehr abgefeuert werden können plus anderer Raketen von denen die meisten nicht abefangen würden und ihre Ziele treffen. Dagegen macht der Iran bitte was ? Drohen und brüllen :?:

Wie wehrt der Iran einen Angriff mit Flugkörpern ab die außerhalb der Reichweite der iranischen Luftabwehr gestartet werden und schießt mehr als 50% davon ab ? Oder wie soll der Iran mit seinen sehr bescheidenen Möglichkeiten im A2/AD Bereich ernsthaft eine Verlegung von US Militär verhindern bzw. behindern oder die US Navy.

2.
Komm erläutere mal die Möglichkeiten inkl. Systemen. Aber keine Ausreden ala der Iran kann das. Das akzeptiere Ich so nicht. Ich möchte schon genau lesen welche großartigen Möglichkeiten der Iran dazu hat und tolle neue Taktik.
Glaubst Du an den Mist den der Iran selber verbreitet etwa ?

Mal eine Quelle zu den ach so großen Möglichkeiten :)






Das Du im übrigen viel Mist tippst wird klarer nach jedem Beitrag. Von einem Spaziergang ohne Verluste, Kosten usw. spricht niemand in keinem Szenario. Jeder Konflikt hat hohe Kosten an Geld, Menschen, Material. Die der USA bei reinen Luftschlägen usw. dürften aber relativ gering ausfallen.. Aber der Iran kann die USA nicht wirklich davon abhalten Luftangriffe gegen militärische Anlagen oder Anlagen zum Zweck der Atomwaffen usw. zu bombardieren.
Was sollten die USA sonst wollen mit dem Iran ?

Sorry der Iran ist für die USA nur als Terrorführer, Agressor in der Region und vor allem wegen potentieller Atomwaffen ein Problem. Würde der Iran alleine von den Atomwaffen abrücken wäre es den USA relativ egal was der Iran treibt unter Trump. Ob sich Saudis und Iran im Jemen die Birne einschlagen ist doch Washington egal. Einfluss im Irak wird versucht in die Waage zu halten, aber ohne Militär. Ist aber simpel. Entweder der Irak tut was man will oder es gibt kein Geld mehr usw. was ja Auswirkungen hat wie erkennbar ist. Dazu ist der Iran ja unglaublich beliebt bei den Irakern mittlerweile.

https://www.deutschlandfunk.de/spannung ... _id=465267
https://www.dw.com/de/irak-der-zorn-auf ... a-51456955

Mittlerweile sterben aber auch Pro Iranische Milizionäre und Gardisten. Die Iraker haben den Kanal voll.

Sieh lieber mal der Realtiät ins Auge manchmal. Der Iran ist eine Macht am Golf, aber keine Macht global und schon gar nicht gegen die USA. Würde der Iran nicht immer wieder sich idiotisch in Szene setzen wie mit dem Wollen von Atomwaffen , Angriffe auf Saudi Arabien, Israel und die Hunderolle im Irak würde es die USA wenig jucken. Erst die Angriffe auf eine Ölförderanlage haben die USA überhaupt bewogen wieder Truppen nach Saudi Arabien zu entsenden. Die vorigen Angriffe über die Jahre haben niemand echt bewegt. 2017 , 2018 gab es jeweils mehrfach Angriffe schon gegen Saudi Arabien. 240 Raketen waren 2018.

Hat das die USA groß gekratzt ? Nein. Die Golfmonarchie wiederum wirft der iranischen Regierung das Streben nach einer regionalen Vormachtstellung vor. Zusammen mit dem Engagement der Mullahs im Syrienkrieg ergibt die Einmischung der Iraner im Jemen aus Sicht der Saudis und ihrer Verbündeten wie der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) eine gefährliche Zangenbewegung im Norden wie im Süden der Arabischen Halbinsel. Ist sogar logisch begründet. Würde der Iran aufhören überall Feuer zu machen würde der Iran relativ in Ruhe gelassen werden.

Bei allem Streit zwischen Saudi Arabien , VAE , Katar usw. ist eines aber klar. Völlig einig sind sich beide arabischen Staaten aber in einem Punkt. Einen vom Iran abhängigen Jemen will man keinesfalls dulden. Den Huthis müsse deshalb Einhalt geboten werden. „Wir werden keine von Teheran aufgebaute neue Hisbollah im Jemen dulden“, sagte Ali Abdullah al Ahmed, Botschafter der VAE in Deutschland, schon mehrfach. Und wenn der Iran es im Irak auf die Spitze treiben will überlegen es die USA sich garantiert mal ob Sie nicht selber aufräumen. Aber klar dann man wieder schreien ....wieso nur werden die iranischen Kräfte bekämpft.


Der Iran ist in der Region der wahre Feind. Das erkennen immer mehr Menschen. Leider die Menschen im Jemen noch nicht. Die Huthi sind auch nur ein Werkzeug für den Iran

https://www.dw.com/de/iran-f%C3%BChlt-s ... a-51068329


Das Stickwort ist in so ziemlich allen Dimensionen Asymmetrie und mein Hinweis ist mehrfach genau dahin gegangen.
Wie wirken diese "Nadelstiche" auf eine Nation, die derzeit keine besonders ausgeprägte Kampfbereitschaft hat?
Die könnten sagen "Jetzt aber volles Rohr" oder eben, "es gibt Wichtigeres zu tun als am Arsch der Welt Krieg zu spielen und US-Opfer zu bringen".


Deine o.g. Darstellung mag zutreffen, aber das wäre potentiell der von mir genannte längere Konflikt, der eben China und Russland einige Vorteile bringt. (Deine vorherigen Worte waren, dass ein, zwei Träger plus Flieger an Land ausreichen, um den Iran zu zerschlagen und das ohne eigene Bodentruppen. ;) )

Was das gewinnen angeht.
Auch hier muss der IRan die USA nicht platt machen (das kann er auch nicht), er muss nur durchhalten (dafür stegen die Chancen nicht sooo schlecht). Das ist wieder die Asymmetrie.
Je länger der Konflikt liefe, desto eher besteht die Change auf die No-Win-Trap für die USA und das wäre das Ziel des Irans.

wie könnte der Iran eine Verlegung von Nachschub unterbinden?
Such dir zb. 2006 ein Ereignis, das Israel ein schwer beschädigtes Kriegsschiff eingebracht hat.
Asymmetritische Vorteile durch das Nutzen von Proxys entlang des Suezkanals wären eine Möglichkeit.

2.
Ich habe dir geschrieben, wo du die Infos findest.
Ich halte es da mit Direktverlinkungen aber mittlerweile wie bei Kohlhaas.
Wenn du die von mir genannte Quelle von defense.gov noch nicht kennen solltest, suchst du sie dir bei Interesse. Oder eben nicht.
Wenn du sie aber schon kennst, wundert es mich, dass du von den Feldern, die dort besprochen werden nur die wiedergibst, wo der Iran nicht so toll unterwegs ist.

Du hast recht, dass der Iran keine Weltmacht ist, aber so ein Konflikt findet da statt, wo sie eine Macht sind. Auch das ist wieder die schon ganz am Anfang genannte Asymmetrie.
Kohlhaas
Beiträge: 4802
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Di 17. Dez 2019, 17:19

Everythingchanges hat geschrieben:(17 Dec 2019, 13:37)

Wahrscheinlich kommst du deshalb zu deinem eindeutigen Schluss.

Und du hast von mir gar nichts erbeten. Wenn es in einem anständigen Stil laufen würde, dann wären wir schon lange bei den entsprechenden Links.
Aber Fragen nach Denk- oder Lesefähigkeiten spiegeln schon ganz gut, welchen Diskussionsstil du zu pflegen gedenkst, obwohl du doch gar nicht mehr diskutieren möchtest.

Und geschwiegen habe ich zu den iranischen Optionen auch nicht, sondern nur geschrieben, wie du die Infos selber finden kannst. Aber da du ja wohl mehr weißt als ich, wirst du nicht suchen müssen. ;)

Na, jetzt pluster Dich mal nicht unnötig auf. Immerhin bist DU derjenige, der hier ohne jede Belege behauptet hat, dass die USA "...unter keinen Umständen wollen oder können..." Das habe nicht ich geschrieben, das warst DU. Da wir hier in einem Diskussionsforum unterwegs sind, sollte es Dich eigentlich nicht wundern, dass mal jemand nachfragt, woher Du Deine "Weisheiten" eigentlich hast.

Dass ich von Dir nichts erbeten habe, ist eine Lüge. Ich habe Dich mehrmals aufgefordert, Belege für Deine Behauptungen zu liefern. Als Antwort gab es immer nur die Aussage, dass ich mir das selbst raussuchen soll. Auf meine Frage nach Belegen für Deine steilen Behauptungen kam NICHTS! Außer diesem nicht sonderlich intelligent wirkenden Hinweis, dass ich selbst nach den Belegen für Deine kontrafaktischen Behauptungen suchen soll. Ich verstehe durchaus, WARUM da nichts kam. Du hast einfach NULL Ahnung vom Thema.

Und Deinen Versuch der "Belehrung" über korrektes Diskussionsverhalten kannst Du auch steckenlassen. Wer eine Behauptung aufstellt, der sollte auch in der Lage sein, sie zumindest ansatzweise zu belgen. Das ist bei Dir nicht der Fall. Du blubberst hier immer noch, dass die USA nicht reagiert haben, weil sie "...unter keinen Umständen können und wollen...". Ohne jeden Begeg! Schmeiß doch mal Googel an und schau nach, wann zum letzten Mal ein US-Kampfflugzeug im Einsatz abgeschossen wurde. Du wirst überrrascht sein. Und die USA stehen jetzt nicht in Verdacht, pazifistisch zu sein. Aber komm jetzt bitte nicht wieder mit der dünnsinnigen Behauptung, dass sich "alles geändert hat".

Ich wiederhole es nochmal: Deine Beiträge zeigen deutlich, dass Du vom Thema nicht die geringste Ahnung hast.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Di 17. Dez 2019, 17:53

Kohlhaas hat geschrieben:(17 Dec 2019, 17:19)

Na, jetzt pluster Dich mal nicht unnötig auf. Immerhin bist DU derjenige, der hier ohne jede Belege behauptet hat, dass die USA "...unter keinen Umständen wollen oder können..." Das habe nicht ich geschrieben, das warst DU. Da wir hier in einem Diskussionsforum unterwegs sind, sollte es Dich eigentlich nicht wundern, dass mal jemand nachfragt, woher Du Deine "Weisheiten" eigentlich hast.

Dass ich von Dir nichts erbeten habe, ist eine Lüge. Ich habe Dich mehrmals aufgefordert, Belege für Deine Behauptungen zu liefern. Als Antwort gab es immer nur die Aussage, dass ich mir das selbst raussuchen soll. Auf meine Frage nach Belegen für Deine steilen Behauptungen kam NICHTS! Außer diesem nicht sonderlich intelligent wirkenden Hinweis, dass ich selbst nach den Belegen für Deine kontrafaktischen Behauptungen suchen soll. Ich verstehe durchaus, WARUM da nichts kam. Du hast einfach NULL Ahnung vom Thema.

Und Deinen Versuch der "Belehrung" über korrektes Diskussionsverhalten kannst Du auch steckenlassen. Wer eine Behauptung aufstellt, der sollte auch in der Lage sein, sie zumindest ansatzweise zu belgen. Das ist bei Dir nicht der Fall. Du blubberst hier immer noch, dass die USA nicht reagiert haben, weil sie "...unter keinen Umständen können und wollen...". Ohne jeden Begeg! Schmeiß doch mal Googel an und schau nach, wann zum letzten Mal ein US-Kampfflugzeug im Einsatz abgeschossen wurde. Du wirst überrrascht sein. Und die USA stehen jetzt nicht in Verdacht, pazifistisch zu sein. Aber komm jetzt bitte nicht wieder mit der dünnsinnigen Behauptung, dass sich "alles geändert hat".

Ich wiederhole es nochmal: Deine Beiträge zeigen deutlich, dass Du vom Thema nicht die geringste Ahnung hast.


Du schreibst es. Du hast mich aufgefordert. Von Erbitten kann allerdings keine Rede sein.
Jemanden bitten kommt nämlich ohne deinen hier präsentierten "freundlichen" Stil aus.
Ich hoffe mal für dich, dass du das sonst auch weisst ;)

Ich finde meine Hinweise zu deinem Stil durchaus korrekt. Du belegst doch den von mir kritisierten Stil in jedem deiner letzen Post.

Btw. Ich habe gerade an Cobra ein weiteres der Elemente genannt, die mich zu meiner Auffassung geführt haben.
Der Iran hat ziemlich viele Akteure, die im Fall der Fälle für ihn kämpfen könnten. Aber das weißt du sicher selber und diskutieren willst du ja auch nicht mit mir ;)
Kohlhaas
Beiträge: 4802
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Kohlhaas » Mi 18. Dez 2019, 17:10

Everythingchanges hat geschrieben:(17 Dec 2019, 17:53)

Du schreibst es. Du hast mich aufgefordert. Von Erbitten kann allerdings keine Rede sein.
Jemanden bitten kommt nämlich ohne deinen hier präsentierten "freundlichen" Stil aus.
Ich hoffe mal für dich, dass du das sonst auch weisst ;)

Ich finde meine Hinweise zu deinem Stil durchaus korrekt. Du belegst doch den von mir kritisierten Stil in jedem deiner letzen Post.

Btw. Ich habe gerade an Cobra ein weiteres der Elemente genannt, die mich zu meiner Auffassung geführt haben.
Der Iran hat ziemlich viele Akteure, die im Fall der Fälle für ihn kämpfen könnten. Aber das weißt du sicher selber und diskutieren willst du ja auch nicht mit mir ;)

Deine semantischen Spitzfindigkeiten ändern nichts daran, dass Du hier unausgesetzt die These vertrittst, dass die USA noch nicht eingegriffen haben, weil sie "...unter keinen Umständen wollen oder können..." Hast Du wortwörtlich so geschrieben! Und Du hast nirgendwo auch nur ansatzweise eine Beleg dafür geliefert. Das macht es schwierig, mit Dir zu diskutieren. "Diskutieren" bedeutet nämlich den Austausch von Argumenten, nicht das sture Wiederholen von Behauptungen.

Egal ob Du es als "bitten" oder "auffordern" oder "verlangen" bezeichnest: Jetzt liefer doch endlich mal einen Beleg dafür, dass Iran die US-Streitkräfte an einer Annäherung hindern könnte. WOMIT denn? Sag uns das doch endlich mal!

Ja, Du hast recht, eigentlich will ich mit Dir nicht mehr diskutieren, weil von Dir keine Argumente oder gar Belege kommen. Ich hab nur Bauchschmerzen bei dem Gedanken, dass jemand Dein Geschreibsel für wahr halten könnte, wenn niemand widerspricht.

Nochmal: Im Golf-Gebiet ist (mindestens) ein amerikanischer Trägerverband bereits im Einsatz. Der muss sich nicht erst "annähern", die ist bereits da. Dieser Trägerverband hat die Fähigkeit, die gesamte iranische Luftwaffe und die gesamte iranische Marine zu "verschrotten". Jetzt erzähl uns doch endlich mal, was der Iran dem entgegensetzen könnte.
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Do 19. Dez 2019, 09:15

Kohlhaas hat geschrieben:(18 Dec 2019, 17:10)

Deine semantischen Spitzfindigkeiten ändern nichts daran, dass Du hier unausgesetzt die These vertrittst, dass die USA noch nicht eingegriffen haben, weil sie "...unter keinen Umständen wollen oder können..." Hast Du wortwörtlich so geschrieben! Und Du hast nirgendwo auch nur ansatzweise eine Beleg dafür geliefert. Das macht es schwierig, mit Dir zu diskutieren. "Diskutieren" bedeutet nämlich den Austausch von Argumenten, nicht das sture Wiederholen von Behauptungen.

Egal ob Du es als "bitten" oder "auffordern" oder "verlangen" bezeichnest: Jetzt liefer doch endlich mal einen Beleg dafür, dass Iran die US-Streitkräfte an einer Annäherung hindern könnte. WOMIT denn? Sag uns das doch endlich mal!

Ja, Du hast recht, eigentlich will ich mit Dir nicht mehr diskutieren, weil von Dir keine Argumente oder gar Belege kommen. Ich hab nur Bauchschmerzen bei dem Gedanken, dass jemand Dein Geschreibsel für wahr halten könnte, wenn niemand widerspricht.

Nochmal: Im Golf-Gebiet ist (mindestens) ein amerikanischer Trägerverband bereits im Einsatz. Der muss sich nicht erst "annähern", die ist bereits da. Dieser Trägerverband hat die Fähigkeit, die gesamte iranische Luftwaffe und die gesamte iranische Marine zu "verschrotten". Jetzt erzähl uns doch endlich mal, was der Iran dem entgegensetzen könnte.


Natürlich habe ich Belege dafür geliefert. Die USA haben sich selber in die besagte Position gebracht, dass alle Welt auf eine Reaktion wartete (Schau dir die Artikel nach dem 14.09. an).
Wenn du jemandem ein schweres Verbrechen vorwirfst und dann nichts (großes) tust, obwohl du das Image hast, dass du hart reagieren kannst, dann stellt sich zwangsläufig die Frage, warum es kaum eine Reaktion gibt.
Die Antwort: Du willst nicht hart reagieren oder du kannst es nicht.

Deshalb deckt eine Aussage zum nicht wollen oder können nahezu 100% der Optionen ab, denn es ist ein Fakt, dass das die USA bisher nicht hart reagiert haben.
In beide Alternativen (nicht wollen/nicht können) fließen viele Überlegungen ein, die hier genannt wurden.
Zb. das von dir genannte "harte Reaktion ist noch nicht nötig" würde klar in die Kategorie "nicht hart reagieren wollen" fallen.
Insofern weiß ich ehrlich nicht, was dich an meiner These stört.

Und wenn du ehrlich Bauchschmerzen hast, dass jemand mein Geschreibsel glaubt, dann sollest du froh sein, dass ich nichts dazu verlinke. ;)

Aber da wir das so kleckerweise machen.
Der Iran konnte vor einigen Jahren eine damals recht neue Drohne übernehmen. (https://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_Martin_RQ-170)
Das war ein Modell ua. mit Tarneigenschaften. Ua. auf Basis dieser Drohne hat der Iran eigene Drohnen entwickelt.
Und just Drohnen (ob nun direkt aus dem Iran oder "nur" aus iranischer Bauart) waren an den Aktionen vom 14.09. prominent beteiligt.
Das sollte man berücksichtigen und ich glaube die Drohnenfähigkeiten des Irans wurden in den letzten Tagen bislang hier nicht angesprochen/bewertet.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Do 19. Dez 2019, 10:49

Adam Smith hat geschrieben:(17 Dec 2019, 13:39)

Das ist harmlos im Vergleich zu vorher.



Ahja. Na wenn Du meinst. Das der Irak auf einen eventuellen Bürgerkrieg zusteuert , die Regierung zurücktreten muss wegen den Protesten usw. ist also harmlos. Was ist dann nicht harmlos ? Krieg :?:
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Do 19. Dez 2019, 12:37

Everythingchanges hat geschrieben:(17 Dec 2019, 13:57)

Das Stickwort ist in so ziemlich allen Dimensionen Asymmetrie und mein Hinweis ist mehrfach genau dahin gegangen.
Wie wirken diese "Nadelstiche" auf eine Nation, die derzeit keine besonders ausgeprägte Kampfbereitschaft hat?
Die könnten sagen "Jetzt aber volles Rohr" oder eben, "es gibt Wichtigeres zu tun als am Arsch der Welt Krieg zu spielen und US-Opfer zu bringen".


Deine o.g. Darstellung mag zutreffen, aber das wäre potentiell der von mir genannte längere Konflikt, der eben China und Russland einige Vorteile bringt. (Deine vorherigen Worte waren, dass ein, zwei Träger plus Flieger an Land ausreichen, um den Iran zu zerschlagen und das ohne eigene Bodentruppen. ;) )

Was das gewinnen angeht.
Auch hier muss der IRan die USA nicht platt machen (das kann er auch nicht), er muss nur durchhalten (dafür stegen die Chancen nicht sooo schlecht). Das ist wieder die Asymmetrie.
Je länger der Konflikt liefe, desto eher besteht die Change auf die No-Win-Trap für die USA und das wäre das Ziel des Irans.

wie könnte der Iran eine Verlegung von Nachschub unterbinden?
Such dir zb. 2006 ein Ereignis, das Israel ein schwer beschädigtes Kriegsschiff eingebracht hat.
Asymmetritische Vorteile durch das Nutzen von Proxys entlang des Suezkanals wären eine Möglichkeit.

2.
Ich habe dir geschrieben, wo du die Infos findest.
Ich halte es da mit Direktverlinkungen aber mittlerweile wie bei Kohlhaas.
Wenn du die von mir genannte Quelle von defense.gov noch nicht kennen solltest, suchst du sie dir bei Interesse. Oder eben nicht.
Wenn du sie aber schon kennst, wundert es mich, dass du von den Feldern, die dort besprochen werden nur die wiedergibst, wo der Iran nicht so toll unterwegs ist.

Du hast recht, dass der Iran keine Weltmacht ist, aber so ein Konflikt findet da statt, wo sie eine Macht sind. Auch das ist wieder die schon ganz am Anfang genannte Asymmetrie.


"Everythingchanges

Das Stickwort ist in so ziemlich allen Dimensionen Asymmetrie und mein Hinweis ist mehrfach genau dahin gegangen.
Wie wirken diese "Nadelstiche" auf eine Nation, die derzeit keine besonders ausgeprägte Kampfbereitschaft hat?
Die könnten sagen "Jetzt aber volles Rohr" oder eben, "es gibt Wichtigeres zu tun als am Arsch der Welt Krieg zu spielen und US-Opfer zu bringen".


Rede nicht wieder Dich raus und an der Sache vorbei. Asymmetrische Kriegsführung bringt dem Iran gegen die USA relativ wenig in einer direkten Konfrontation und in einem Konflikt mit Asymmetrische Kriegsführung befindet man sich bereits. Der hat dem Iran gegenüber den USA bisher keine erkennbaren Vorteile gebracht. Weder im Irak noch in Syrien oder andersweitig. Durch seine Aktionen hat der Iran lediglich dafür gesorgt das die USA ihre Truppen verstärkt haben und sogar wieder in Saudi Arabien erstmalig seit vielen Jahren Truppen stationiert werden.

Du wiederholst deinen Blödsinn sturr weiter ohne auf die Punkte einzugehen. Meine Aussage ist relativ simpel. Die USA sind jederzeit in der Lage einen Konflikt mit dem Iran zu führen und zu gewinnen. Du hattest behauptet es gäbe Fakten die dagegen sprechen würden. Fakten wie Selbstmorde die weit unter 400 Menschen liegen laut off. Angaben. Bei rund 1,5 Millionen an Soldaten plus notfalls Reserven, Nationalgarde die man aktivieren kann spielt das aber keine tragende Rolle bei der Fähigkeit einen Konflikt zu führen. Dann waren es die Kosten für die Veteranen wo die USA auch angeblich behindern einen Krieg zu führen oder gar einen Konflikt. In keinem Konflikt hat das bisher eine Rolle gespielt für die Streitkräfte. Warum den auch ? Das ist primär eine Budgetfrage ergo Haushalt. Aber das Thema gibts seit dem ersten Weltkrieg. Die USA haben bisher viele Kreige führen müssen und das getan ohne das es hier ein Problem gegeben hätte mit deinem so genialen Argument. Dann noch der Blödsinn die USA seien abhängig von ihrer Waffenproduktion. Welche Nation hat vergleichbar viel Forschung usw. auf dem Tablett in dem Bereich und ist so ausgerüstet wie die USA ? Nichtmal Russland und China.

Du bringt nichts außer Behauptungen, Phrasen. Fragt man Dich konkret nach Systemen, wie das mit den Möglichkeiten des Iran funktionieren soll kommt wieder viel Text ohne Argumente, feste Inhalte. Es kommt such doch bitte selber auf einer relativ allgemeinen Website. Das nenn Ich mal eigene Meinung mit Argumenten :D

Erkläre doch mal wie der Iran mit seinen Antiaccess/Area denial Möglichkeiten die USA von einem Truppfenaufmarsch, Truppenverlegung von Streitkräften wie Army, Marines, Navy und Air Force abhalten soll. Darüber hast Du selber geschrieben. Also komm liefer mal ab wie der Iran da vorgeht und vor allem mit welchen Mitteln.

Dann erkläre mal auch wie der Iran die Luftüberlegenheit gegen die USA erhalten kann in einem Konflikt. Wie und mit welchen Systemen. Kein BlaBla sondern funktioniert das mit MIG 29 ? F4 Phantom ? :D

Und der Iran würde einen Konflikt mit den USA länger durchhalten als die USA. Wie das den ohne Wirtschaft :p In einem Konflikt würden die USA mit Luftschlägen dem Iran zuerst die militärischen Fähgkeiten massiv abschneiden. Erst Luftabwehr ausschalten, dann Marine und Luftwaffe eventuell teilweise Landstreitkräfte. Dann würde man sich den Anlagen zuwenden die mit dem Atomprogramm zu tun haben.

Bitte auch hier was kann der Iran tun um das abzuwehren. Wie wehrt der Iran Anriffe mit Flugkörpern ab die außerhalb der Reichweite der eigenen Luftabwehr usw. gestartet werden und in großer Zahl eintrudeln :?:
Die iranische Luftwabwehr ist relativ einfach zu sättigen, nur eine geringe Anzahl könnte man abfangen. Die USA können mit Raketen lange zuschlagen ohne das der Iran dagegen viel machen kann. Die USA würden erstmal Breschen schlagen in die iranische Abwehr insgesamt. Angriffe mit Raketen mit hoher Reichweite würde man dazu erstmal benutzen. Dann entweder noch Luftschläge einzeln oder eine längere Kampagne mit Angriffen über einige Tage oder Wochen. Das ist das logische Szenario wenn die USA reagieren ernsthaft. Warum sollte man was anderes machen ? Es wäre dumm, unlogisch und nicht sinnvoll.

Wenn die USA beschliessen den Iran mit Luftschlägen gegen miliärische und zivilie Ziele vorzugehen wie beispielsweise der Ölförderung, was soll die USA davon abhalten

Welche Wunderwaffe hat den Iran dagegen auch in asymetrischer Kriegsführung entwickelt und im Einsatz. Bin ganz Ohr.

Erläutere mal sachlich ohne das der US Haushalt auch Schulden bedeuet. Wissen Wir und auch das US Soldaten sich umbringen oder die Veteranen seit Jahrzehnten viel Geld bekommen für ihre Versorgung. Oder das die USA ihre Waffen zum größten Teil von der eigenen Industrie kaufen. Brutaler Nachteil eine nationale Rüstungsindustrie zu haben. Ganz brutal :p

Es ist ein Blödsinn das die USA nicht für einen Kampf bereit wären. Zwischen Wollen und Müssen liegen Welten. Außerdem können die USA abwarten momentan. Ohne Notwendigkeit keine Reaktion mit Militär. Die Sanktionen beissen genug usw.

Der Iran kann Ärger machen, aber nicht gewinnen. Easy simple Thing.


Everythingchanges
Deine o.g. Darstellung mag zutreffen, aber das wäre potentiell der von mir genannte längere Konflikt, der eben China und Russland einige Vorteile bringt. (Deine vorherigen Worte waren, dass ein, zwei Träger plus Flieger an Land ausreichen, um den Iran zu zerschlagen und das ohne eigene Bodentruppen. ;) )


Was für ein längerer Konflikt bitte ?

Wenn die USA beschlissen den Iran anzugreifen dann mit Luftschlägen. Einen Einmarsch braucht es gar nicht. Dem Iran fehlt es an jeglichen Kapazitäten und Möglichkeiten um einen Luftkrieg mit den USA durchzustehen oder zu gewinnen. Wenn die USA wollen können die den Iran in ein bis zwei Wochen soweit zerlegen das der Iran kaum noch militärische Fähigkeiten hat und die Wirtschaft des Landes teilweise zerstören.

Der Iran hat bereits jetzt enorme Probleme nur durch Sanktionen. Was passiert wohl wenn die Einnahmen richtig wegbrechen. Glaubst Du den echt das Ausland hilft ? Eventuell gibts Essen, teilweise Medikamente. Das war es aber.
Die USA können und würden den Iran in den Grundfesten erschüttern können wenn Sie müssen. Das wollen Sie nur momentan noch nicht.

Russland wird nicht heulen wenn der Ölpreis steigt und China wird massiv protestieren. Mehr nicht. Aber es wird keinen langfristigen Konflikt wirklich geben. Wenn dem Iran seine Möglichkeiten wirklich massiv genommen werden was will der Iran machen. Mit Terroristen zuschlagen wie bisher und eventuell Nadelstiche ;)

Das kann Ärger verursachen und wird bestraft werden. Der Iran ist ein Papiertiger und kein echter Gegner für die USA.


Everythingchanges
Was das gewinnen angeht.
Auch hier muss der IRan die USA nicht platt machen (das kann er auch nicht), er muss nur durchhalten (dafür stegen die Chancen nicht sooo schlecht). Das ist wieder die Asymmetrie.
Je länger der Konflikt liefe, desto eher besteht die Change auf die No-Win-Trap für die USA und das wäre das Ziel des Irans.

wie könnte der Iran eine Verlegung von Nachschub unterbinden?
Such dir zb. 2006 ein Ereignis, das Israel ein schwer beschädigtes Kriegsschiff eingebracht hat.
Asymmetritische Vorteile durch das Nutzen von Proxys entlang des Suezkanals wären eine Möglichkeit.


Oh jesses stellst Du Vergleiche an. Deutlicher belegen das Du echt keine Ahnung hast kann man es nicht. Die INS Hanit ist nicht vergleichbar mit den Schiffen der US Navy. Selbst eine Navy Fregatte oder ein LCS Schiff hat bessere Sensorik und Abwehr inklusive modernen Kampfsystemen. Außerdem andere Drills. Wenn Du Experte mal genau sein möchtest dann sollte bekannt sein jedes Kampfschiff der US Navy in Krisengebieten ständig seine Sensorik usw. aktiv hat um im Fall eines Angriffes zu Abwehr bereit zu sein. Das war bei der INS Hanit nicht der Fall. Ein Genie hat gedacht das Schiff sei nicht in Gefahr und hat das Hauptradar ausgeschalten gehabt.

One of the junior officers had shut down the central radar and parts of the defence system without notifying the commander, in the belief that the ship was not under threa
https://web.archive.org/web/20080120024 ... 45846.html


Nein Ich weiss nicht was den Offizier von Israel da geritten hat. Dummheit, Leichtsinn oder was auch immer. Nur ein Schiff ohne Abwehr und Sensorik ist leichte Beute. Da kannste sogar mit einer RPG treffen wenn Du nahe genug kommst. Aber bei einem Us Navy Kampfschiff wie mit dem Aegis Combat System oder ähnlichen Systemen, passiert das mit Sicherheit so nicht. Abwehrsysteme, Sensorik und auch Bedienungscrew sind immer auf Posten. Da müsste man schon im Hafen liegen damit es anders wäre. Aber auf See, speziell in Hot Spots erwischt man keine Schiffe der Navy so einfach. Schon gar nicht eine CAG Group.

Es list sich so schön wenn man dem Iran folgt. Seine Marine usw. fegt die US Navy aus dem Wasser. Die Realität sieht massiv anders aus. In jedem Moment wo sich iranische Schiffe nähern sind Waffen gerichtet auf die Iraner. Es fehlt lediglich der Befehl zum Feuern. Das man iranische Schiffe nicht einfach aus dem Wasser pustet sofort liegt an den Regeln wo man einhalten muss. Aber wenn die USA auf Konflikt ernsthaft schalten wird kein iranisches Schiff in Reichweite kommen um anzugreifen. Und von der Küste hält man sich entsprechend fern. Aber natürlich würde die US Navy freudig in Reichweite der Iraner kreuzen und sagen schiess doch...schiess doch :D

Der Iran ist durchaus fähig einige Verluste zu bewirken. Einen Zerstörer zu versenken beispielsweise. Einige Jets , Hubschrauber abzuschiessen und Menschenleben zu kosten. Allerdings sind das leichte Verluste. Die USA können das verkraften wenn Sie müssen und einen Zerstörer aus der Reserve aktivieren. Da stehen einige Dutzend rum. Nur grundsätzlich können die USA auch leichte Verluste verkraften und ersetzen.
Nicht so der Iran. Außerdem würden die USA dann richtig zurückschlagen.

Ahja der Iran kann den Nachschub der USA unterbinden. Deine Behauptung. Kann Er nicht. Aber gut auch hier die Frage mit welchen Systemen, welcher Taktik usw.

Erzähl doch mal deine Weisheiten ohne allgemeines BlaBla. Ich kann auch sagen Russland hat Warm Raumschiffe und jeder lacht micht aus weil es Bullshit ist. Ich möchte von Dir konkret lesen mit welchen Waffen, Systemen und Taktik der Iran auch den Nachschub der USA in die Region unterbindet. Dein Beispiel mit der INS Hanit ist da Bullshit. Hat mit Nachschub via Seesweg, Luft soviel zu tun wie Grillen im Winter.


Der Iran soll durchhalten wenn man seine militärischen Anlagen, Basen usw. plattgemacht hat und auch die Wirtschaftsanlagen massiv zerstört hat. Ahja ohne Einnahmen aus Öl, Gas usw. finanziert sich der Iran wie ?

Everythingchanges

Ich habe dir geschrieben, wo du die Infos findest.
Ich halte es da mit Direktverlinkungen aber mittlerweile wie bei Kohlhaas.
Wenn du die von mir genannte Quelle von defense.gov noch nicht kennen solltest, suchst du sie dir bei Interesse. Oder eben nicht.
Wenn du sie aber schon kennst, wundert es mich, dass du von den Feldern, die dort besprochen werden nur die wiedergibst, wo der Iran nicht so toll unterwegs ist.

Du hast recht, dass der Iran keine Weltmacht ist, aber so ein Konflikt findet da statt, wo sie eine Macht sind. Auch das ist wieder die schon ganz am Anfang genannte Asymmetrie


Achso Du stellst Behauptungen auf und gibst Weisheiten von Dir ohne Belege wirklich zu haben. Weisst Du deine Quelle deckt nicht mal im Ansatz ab was Du an Behauptungen zum Besten gibst. Dann schön ausweichen such doch selber die Belege zu meinen Aussagen. Bischen hilflos wirkt das,.

Also erzähl mal sachlich und im Detail eine Antwort im Detail zu meinen Fragen usw.


1- Wie wehrt der Iran den Luftschläge ab die von den USA mit Langstrecken Raketen zuerst kommen und außerhalb der Luftabwehr des Iran gestartet werden ?
2- Wie wehrt der Iran den Luftschläge ab die danach kommen und hindert die USA an Bombardierungen von Mliitärischen Anlagen, Anlagen mit Verbindung zum Atomprogramm und beispielsweise der Ölförderung usw. ?
3- Wie will der Iran eine Lufthoheit gegen die USA bewirken angesichts seiner Mängel ?
4- Wie will der Iran mit seiner Marine eine ernsthafte Gefährdung der US Navy, Air Force darstellen ?
5- Wie sollte der Iran fähig sein den US Nachschub usw. ernsthaft zu unterbinden
6- Wie sollte der Iran fähig sein Antiaccess/Area denial ernsthaft längerfristig durchzuhalten gegen die USA ?



Bitte beantworte das mal sachlich, detailiert. Und nicht ala Everythingchanges sagt das es so ist und sucht euch bitte Quellen selber.

Bist Du in der Lage sowas zu beantworten :)
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32973
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Adam Smith » Do 19. Dez 2019, 13:03

Cobra9 hat geschrieben:(19 Dec 2019, 10:49)

Ahja. Na wenn Du meinst. Das der Irak auf einen eventuellen Bürgerkrieg zusteuert , die Regierung zurücktreten muss wegen den Protesten usw. ist also harmlos. Was ist dann nicht harmlos ? Krieg :?:


Es ist alles in Ordnung. Der IS hatte eine Vorgeschichte.

https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-2003/

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%A ... %81w%C4%AB

Und natürlich den Film "Tal der Wölfe", weil ja Islam für Toleranz sorgt.

Nur hätte das einer az-Zarqāwī mal sagen sollen. Oder zun Glück nicht. Denn ansonsten hätte es ja auch anders ausgehen können mit dem IS. So gab es aber direkt den Hass auf die Schiiten.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29773
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Cobra9 » Do 19. Dez 2019, 13:40

Adam Smith hat geschrieben:(19 Dec 2019, 13:03)

Es ist alles in Ordnung. Der IS hatte eine Vorgeschichte.

https://de.statista.com/statistik/daten ... seit-2003/

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ab%C5%A ... %81w%C4%AB

Und natürlich den Film "Tal der Wölfe", weil ja Islam für Toleranz sorgt.

Nur hätte das einer az-Zarqāwī mal sagen sollen. Oder zun Glück nicht. Denn ansonsten hätte es ja auch anders ausgehen können mit dem IS. So gab es aber direkt den Hass auf die Schiiten.



Alles in Ordnung :D Hunderte Tote bei Demonstrationen. Tausende Verletzte und Zustände wie teilweise im Bürgerkrieg. Aber für Dich ist alles in bester Ordnung :rolleyes:

Unbekannte schiessen auf Demonstranten
https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... erung-tote

Krise in Politik und Sicherheitslage verschärft sich. Aber alles in Ordnung. Öffentliche Stellen geben an, die Gewalt nicht angeordnet zu haben, können aber auch nicht erklären, woher die eingesetzten Einheiten und ihr Material stammen. So wird deutlich, dass dem Staat die Kontrolle über das Machtmonopol im Land entgleitet. Ja alles in Ordnung :p :D

Ein Atomkrieg ist dann wohl auch nur ein kleiner Konflikt für Dich oder ;)
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Everythingchanges
Beiträge: 610
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 18:37

Re: Jemen|USA & England unterstützen Saudi-Arabiens Intervention

Beitragvon Everythingchanges » Do 19. Dez 2019, 20:21

Cobra9 hat geschrieben:(19 Dec 2019, 12:37)

Rede nicht wieder Dich raus und an der Sache vorbei. Asymmetrische Kriegsführung bringt dem Iran gegen die USA relativ wenig in einer direkten Konfrontation und in einem Konflikt mit Asymmetrische Kriegsführung befindet man sich bereits. Der hat dem Iran gegenüber den USA bisher keine erkennbaren Vorteile gebracht. Weder im Irak noch in Syrien oder andersweitig. Durch seine Aktionen hat der Iran lediglich dafür gesorgt das die USA ihre Truppen verstärkt haben und sogar wieder in Saudi Arabien erstmalig seit vielen Jahren Truppen stationiert werden.

Du wiederholst deinen Blödsinn sturr weiter ohne auf die Punkte einzugehen. Meine Aussage ist relativ simpel. Die USA sind jederzeit in der Lage einen Konflikt mit dem Iran zu führen und zu gewinnen. Du hattest behauptet es gäbe Fakten die dagegen sprechen würden. Fakten wie Selbstmorde die weit unter 400 Menschen liegen laut off. Angaben. Bei rund 1,5 Millionen an Soldaten plus notfalls Reserven, Nationalgarde die man aktivieren kann spielt das aber keine tragende Rolle bei der Fähigkeit einen Konflikt zu führen. Dann waren es die Kosten für die Veteranen wo die USA auch angeblich behindern einen Krieg zu führen oder gar einen Konflikt. In keinem Konflikt hat das bisher eine Rolle gespielt für die Streitkräfte. Warum den auch ? Das ist primär eine Budgetfrage ergo Haushalt. Aber das Thema gibts seit dem ersten Weltkrieg. Die USA haben bisher viele Kreige führen müssen und das getan ohne das es hier ein Problem gegeben hätte mit deinem so genialen Argument. Dann noch der Blödsinn die USA seien abhängig von ihrer Waffenproduktion. Welche Nation hat vergleichbar viel Forschung usw. auf dem Tablett in dem Bereich und ist so ausgerüstet wie die USA ? Nichtmal Russland und China.

Du bringt nichts außer Behauptungen, Phrasen. Fragt man Dich konkret nach Systemen, wie das mit den Möglichkeiten des Iran funktionieren soll kommt wieder viel Text ohne Argumente, feste Inhalte. Es kommt such doch bitte selber auf einer relativ allgemeinen Website. Das nenn Ich mal eigene Meinung mit Argumenten :D

Erkläre doch mal wie der Iran mit seinen Antiaccess/Area denial Möglichkeiten die USA von einem Truppfenaufmarsch, Truppenverlegung von Streitkräften wie Army, Marines, Navy und Air Force abhalten soll. Darüber hast Du selber geschrieben. Also komm liefer mal ab wie der Iran da vorgeht und vor allem mit welchen Mitteln.

Dann erkläre mal auch wie der Iran die Luftüberlegenheit gegen die USA erhalten kann in einem Konflikt. Wie und mit welchen Systemen. Kein BlaBla sondern funktioniert das mit MIG 29 ? F4 Phantom ? :D

Und der Iran würde einen Konflikt mit den USA länger durchhalten als die USA. Wie das den ohne Wirtschaft :p In einem Konflikt würden die USA mit Luftschlägen dem Iran zuerst die militärischen Fähgkeiten massiv abschneiden. Erst Luftabwehr ausschalten, dann Marine und Luftwaffe eventuell teilweise Landstreitkräfte. Dann würde man sich den Anlagen zuwenden die mit dem Atomprogramm zu tun haben.

Bitte auch hier was kann der Iran tun um das abzuwehren. Wie wehrt der Iran Anriffe mit Flugkörpern ab die außerhalb der Reichweite der eigenen Luftabwehr usw. gestartet werden und in großer Zahl eintrudeln :?:
Die iranische Luftwabwehr ist relativ einfach zu sättigen, nur eine geringe Anzahl könnte man abfangen. Die USA können mit Raketen lange zuschlagen ohne das der Iran dagegen viel machen kann. Die USA würden erstmal Breschen schlagen in die iranische Abwehr insgesamt. Angriffe mit Raketen mit hoher Reichweite würde man dazu erstmal benutzen. Dann entweder noch Luftschläge einzeln oder eine längere Kampagne mit Angriffen über einige Tage oder Wochen. Das ist das logische Szenario wenn die USA reagieren ernsthaft. Warum sollte man was anderes machen ? Es wäre dumm, unlogisch und nicht sinnvoll.

Wenn die USA beschliessen den Iran mit Luftschlägen gegen miliärische und zivilie Ziele vorzugehen wie beispielsweise der Ölförderung, was soll die USA davon abhalten

Welche Wunderwaffe hat den Iran dagegen auch in asymetrischer Kriegsführung entwickelt und im Einsatz. Bin ganz Ohr.

Erläutere mal sachlich ohne das der US Haushalt auch Schulden bedeuet. Wissen Wir und auch das US Soldaten sich umbringen oder die Veteranen seit Jahrzehnten viel Geld bekommen für ihre Versorgung. Oder das die USA ihre Waffen zum größten Teil von der eigenen Industrie kaufen. Brutaler Nachteil eine nationale Rüstungsindustrie zu haben. Ganz brutal :p

Es ist ein Blödsinn das die USA nicht für einen Kampf bereit wären. Zwischen Wollen und Müssen liegen Welten. Außerdem können die USA abwarten momentan. Ohne Notwendigkeit keine Reaktion mit Militär. Die Sanktionen beissen genug usw.

Der Iran kann Ärger machen, aber nicht gewinnen. Easy simple Thing.



Was für ein längerer Konflikt bitte ?

Wenn die USA beschlissen den Iran anzugreifen dann mit Luftschlägen. Einen Einmarsch braucht es gar nicht. Dem Iran fehlt es an jeglichen Kapazitäten und Möglichkeiten um einen Luftkrieg mit den USA durchzustehen oder zu gewinnen. Wenn die USA wollen können die den Iran in ein bis zwei Wochen soweit zerlegen das der Iran kaum noch militärische Fähigkeiten hat und die Wirtschaft des Landes teilweise zerstören.

Der Iran hat bereits jetzt enorme Probleme nur durch Sanktionen. Was passiert wohl wenn die Einnahmen richtig wegbrechen. Glaubst Du den echt das Ausland hilft ? Eventuell gibts Essen, teilweise Medikamente. Das war es aber.
Die USA können und würden den Iran in den Grundfesten erschüttern können wenn Sie müssen. Das wollen Sie nur momentan noch nicht.

Russland wird nicht heulen wenn der Ölpreis steigt und China wird massiv protestieren. Mehr nicht. Aber es wird keinen langfristigen Konflikt wirklich geben. Wenn dem Iran seine Möglichkeiten wirklich massiv genommen werden was will der Iran machen. Mit Terroristen zuschlagen wie bisher und eventuell Nadelstiche ;)

Das kann Ärger verursachen und wird bestraft werden. Der Iran ist ein Papiertiger und kein echter Gegner für die USA.




Oh jesses stellst Du Vergleiche an. Deutlicher belegen das Du echt keine Ahnung hast kann man es nicht. Die INS Hanit ist nicht vergleichbar mit den Schiffen der US Navy. Selbst eine Navy Fregatte oder ein LCS Schiff hat bessere Sensorik und Abwehr inklusive modernen Kampfsystemen. Außerdem andere Drills. Wenn Du Experte mal genau sein möchtest dann sollte bekannt sein jedes Kampfschiff der US Navy in Krisengebieten ständig seine Sensorik usw. aktiv hat um im Fall eines Angriffes zu Abwehr bereit zu sein. Das war bei der INS Hanit nicht der Fall. Ein Genie hat gedacht das Schiff sei nicht in Gefahr und hat das Hauptradar ausgeschalten gehabt.

One of the junior officers had shut down the central radar and parts of the defence system without notifying the commander, in the belief that the ship was not under threa
https://web.archive.org/web/20080120024 ... 45846.html


Nein Ich weiss nicht was den Offizier von Israel da geritten hat. Dummheit, Leichtsinn oder was auch immer. Nur ein Schiff ohne Abwehr und Sensorik ist leichte Beute. Da kannste sogar mit einer RPG treffen wenn Du nahe genug kommst. Aber bei einem Us Navy Kampfschiff wie mit dem Aegis Combat System oder ähnlichen Systemen, passiert das mit Sicherheit so nicht. Abwehrsysteme, Sensorik und auch Bedienungscrew sind immer auf Posten. Da müsste man schon im Hafen liegen damit es anders wäre. Aber auf See, speziell in Hot Spots erwischt man keine Schiffe der Navy so einfach. Schon gar nicht eine CAG Group.

Es list sich so schön wenn man dem Iran folgt. Seine Marine usw. fegt die US Navy aus dem Wasser. Die Realität sieht massiv anders aus. In jedem Moment wo sich iranische Schiffe nähern sind Waffen gerichtet auf die Iraner. Es fehlt lediglich der Befehl zum Feuern. Das man iranische Schiffe nicht einfach aus dem Wasser pustet sofort liegt an den Regeln wo man einhalten muss. Aber wenn die USA auf Konflikt ernsthaft schalten wird kein iranisches Schiff in Reichweite kommen um anzugreifen. Und von der Küste hält man sich entsprechend fern. Aber natürlich würde die US Navy freudig in Reichweite der Iraner kreuzen und sagen schiess doch...schiess doch :D

Der Iran ist durchaus fähig einige Verluste zu bewirken. Einen Zerstörer zu versenken beispielsweise. Einige Jets , Hubschrauber abzuschiessen und Menschenleben zu kosten. Allerdings sind das leichte Verluste. Die USA können das verkraften wenn Sie müssen und einen Zerstörer aus der Reserve aktivieren. Da stehen einige Dutzend rum. Nur grundsätzlich können die USA auch leichte Verluste verkraften und ersetzen.
Nicht so der Iran. Außerdem würden die USA dann richtig zurückschlagen.

Ahja der Iran kann den Nachschub der USA unterbinden. Deine Behauptung. Kann Er nicht. Aber gut auch hier die Frage mit welchen Systemen, welcher Taktik usw.

Erzähl doch mal deine Weisheiten ohne allgemeines BlaBla. Ich kann auch sagen Russland hat Warm Raumschiffe und jeder lacht micht aus weil es Bullshit ist. Ich möchte von Dir konkret lesen mit welchen Waffen, Systemen und Taktik der Iran auch den Nachschub der USA in die Region unterbindet. Dein Beispiel mit der INS Hanit ist da Bullshit. Hat mit Nachschub via Seesweg, Luft soviel zu tun wie Grillen im Winter.


Der Iran soll durchhalten wenn man seine militärischen Anlagen, Basen usw. plattgemacht hat und auch die Wirtschaftsanlagen massiv zerstört hat. Ahja ohne Einnahmen aus Öl, Gas usw. finanziert sich der Iran wie ?


Achso Du stellst Behauptungen auf und gibst Weisheiten von Dir ohne Belege wirklich zu haben. Weisst Du deine Quelle deckt nicht mal im Ansatz ab was Du an Behauptungen zum Besten gibst. Dann schön ausweichen such doch selber die Belege zu meinen Aussagen. Bischen hilflos wirkt das,.

Also erzähl mal sachlich und im Detail eine Antwort im Detail zu meinen Fragen usw.


1- Wie wehrt der Iran den Luftschläge ab die von den USA mit Langstrecken Raketen zuerst kommen und außerhalb der Luftabwehr des Iran gestartet werden ?
2- Wie wehrt der Iran den Luftschläge ab die danach kommen und hindert die USA an Bombardierungen von Mliitärischen Anlagen, Anlagen mit Verbindung zum Atomprogramm und beispielsweise der Ölförderung usw. ?
3- Wie will der Iran eine Lufthoheit gegen die USA bewirken angesichts seiner Mängel ?
4- Wie will der Iran mit seiner Marine eine ernsthafte Gefährdung der US Navy, Air Force darstellen ?
5- Wie sollte der Iran fähig sein den US Nachschub usw. ernsthaft zu unterbinden
6- Wie sollte der Iran fähig sein Antiaccess/Area denial ernsthaft längerfristig durchzuhalten gegen die USA ?



Bitte beantworte das mal sachlich, detailiert. Und nicht ala Everythingchanges sagt das es so ist und sucht euch bitte Quellen selber.

Bist Du in der Lage sowas zu beantworten :)


Ich habe nix gegen Sachlichkeit, aber Bemerkungen ala Blödsinn, keine Ahnung und Co kommen von euch ;)

Die gestiegene Drohnenfähigkeiten hatte ich Kohlhaas schon geschrieben, aber das Arsenal des Iran umfasst noch etwas, dass in euren Darstellungen bislang nicht vorkam.
https://i1.wp.com/missilethreat.csis.or ... ate_09.jpg

Nur diese Mittel allein betrachtet sind eine relevante Bedrohung der bekannten Us-Basen und der Navy in Reichweite und wenn es ihnen tatsächlich gelänge relevant zu treffen, ist der Nachschub ein Problem und jegliches Überlegenheitsszenario kann in sich zusammenfallen. Dazu sei noch mal an Millenium Challenge 2002 erinnert. Da wäre ein Träger gesunken und das wäre für die USA ein Imagedesaster. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Millenn ... lenge_2002
Ima sind es diese Punkte, die die USA auf die verdeckte Schiene schwenken lassen.

Die Nummer mit den Angriffen auf Basen im Irak mit US-Personal zeigen aber, dass dieses Spiel weiter beide spielen und der Iran tastet sich dabei scheinbar an die neue rote Linie (Tote US-Soldaten) heran.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste