Wie weiter mit Syrien ?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 08:20

Audi hat geschrieben:(10 Jan 2019, 16:23)

Ja habe ich seit 2012 werden Rebellen aus dem Ausland nach syrien geschleust. Und wer weiß wie lange die Vorbereitungen dazu liefen

Rebellen erhalten Waffenlieferung aus dem Ausland

22. Juni 2013

Eine erste Lieferung moderner Waffen sei angekommen, berichten syrische Rebellen, die gegen Machthaber Assad kämpfen. Der "Los Angeles Times" zufolge bilden US-Soldaten schon seit dem vergangenen Jahr in Syriens-Nachbarland Jordanien die Aufständischen aus. Die Unterstützung der syrischen Opposition wird beim Vorbereitungstreffen der Syrienkonferenz in Doha Thema sein.

https://www.sueddeutsche.de/politik/bue ... -1.1703137

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass 40 000 Kämpfer einer ganze Armee einfach so schlagen ohne "Hilfen" von außen...

Ähm wo habe ich denn behauptet, daß die pro westlichen Rebellen und die islamistische Terror Gruppen (den Unterschied mach ich schon noch) keine Unterstützung bekommen haben und noch bekommen.
Meine Frage war doch die, woher haben sie z.B. die Flugzeuge , Artillerie und das knowhow um Giftgas zielgenau zu verschießen. Das Giftgas wurde ja nicht mit Panzerabwehrraketen, oder Gewehren verschossen.
Kommt da noch eine Theorie, oder willst du weiter ablenken?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 08:23

Jekyll hat geschrieben:(10 Jan 2019, 18:58)

Ein feines Detail haben Sie aber übersehen; dass nämlich Erdogan von Trump den Segen für seinen Kreuzzug erhalten hat. Es gibt eine exklusive Abmachung zwischen den beiden Super-Präsidenten, den Terroristen endgültig den Garaus zu machen. Sie werden alle neutralisiert, alle.

Es wird vor allem wieder mehr Flüchtlinge geben, die Erdogan dann wieder als Druckmittel gegen die EU einsetzen kann.... :eek:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12420
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon imp » Fr 11. Jan 2019, 08:30

Der Konflikt in Syrien entwickelt sich so, wie ich das vermutet habe:
- Der IS ist weitgehend verdrängt, aber nicht erledigt
- Sogenannte Rebellen sind weitgehend verdrängt oder haben sich zu Klienten der Türkei gemacht
- Die Türkei hegt die Reste der von ihr protegierten Gruppen ein, nutzt sie für ihre eigene Agenda
- Die Kurden haben Träume von Eigenstaatlichkeit vorerst zurückgestellt, sehen ihren Schutz vorerst in der intakten Staatlichkeit Syriens
- Die Regierung ist erheblich abhängig von Russland und Iran
- Israel greift punktuell und weitgehend ungestört auf syrischem Gebiet ein, ohne sich zu irgendeiner Partei zu bekennen.
- USA räumt geordnet potentielle Konflikte ab und drängt die anderen Parteien, sie dabei nicht zu stören.

Die wirklich spannende Frage ist, wie nun eine Nachkriegsordnung aufgebaut wird und wie gemäßigte Teile der ehemaligen Regierungsgegner eingebunden werden.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon nietoperz » Fr 11. Jan 2019, 08:44

imp hat geschrieben:Die wirklich spannende Frage ist, wie nun eine Nachkriegsordnung aufgebaut wird und wie gemäßigte Teile der ehemaligen Regierungsgegner eingebunden werden.


Die noch spannendere Fage wird sein, wie ein Nachkriegssyrien mit der Erinnerung an die ungesühnten Verbrechen des Staatsoberhauptes und seinen Komplizen leben wird.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2882
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Kardux » Fr 11. Jan 2019, 08:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Jan 2019, 07:43)

die deutschen Geheimdienste sind unterbesetzt. sie werden derzeit personell aufgestockt, wohl aber vor allem wegen des Rechtsextremismus.


Das beantwortet nicht meine Frage!!
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2882
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Kardux » Fr 11. Jan 2019, 08:47

imp hat geschrieben:(11 Jan 2019, 08:30)

Der Konflikt in Syrien entwickelt sich so, wie ich das vermutet habe:
- Der IS ist weitgehend verdrängt, aber nicht erledigt
- Sogenannte Rebellen sind weitgehend verdrängt oder haben sich zu Klienten der Türkei gemacht
- Die Türkei hegt die Reste der von ihr protegierten Gruppen ein, nutzt sie für ihre eigene Agenda
- Die Kurden haben Träume von Eigenstaatlichkeit vorerst zurückgestellt, sehen ihren Schutz vorerst in der intakten Staatlichkeit Syriens
- Die Regierung ist erheblich abhängig von Russland und Iran
- Israel greift punktuell und weitgehend ungestört auf syrischem Gebiet ein, ohne sich zu irgendeiner Partei zu bekennen.
- USA räumt geordnet potentielle Konflikte ab und drängt die anderen Parteien, sie dabei nicht zu stören.

Die wirklich spannende Frage ist, wie nun eine Nachkriegsordnung aufgebaut wird und wie gemäßigte Teile der ehemaligen Regierungsgegner eingebunden werden.


Sehr gute Zusammenfassung.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 08:53

nietoperz hat geschrieben:(11 Jan 2019, 01:32)

Atheisten übersehen leider allzu oft, welchen Einfluss religiöser Hokuspokus auf Konflikte immer noch ausübt. Da meint man, daß sich die Menschen aus rationalen Beweggründen abschlachten, wegen Land, Macht, Bodenschätzen, etc. Doch in Wirklichkeit stecken oft Hirngespinste wie biblische Prophezeiungen dahinter.

Für viele der Kämper dort evtl., für diejenigen die die Kämpfer anleiten und anheuern eher weniger.
Oder glaubst du eine normal gepolter Mensch würde sich nur für sowas wie den heiligen Krieg anheuern lassen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5553
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 11. Jan 2019, 08:57

nietoperz hat geschrieben:(11 Jan 2019, 01:32)

Atheisten übersehen leider allzu oft, welchen Einfluss religiöser Hokuspokus auf Konflikte immer noch ausübt. Da meint man, daß sich die Menschen aus rationalen Beweggründen abschlachten, wegen Land, Macht, Bodenschätzen, etc. Doch in Wirklichkeit stecken oft Hirngespinste wie biblische Prophezeiungen dahinter.


Das ist auch beim Nahostkonflikt zwischen Juden und Arabern, sprich Israel-Palästina ein dritter wichtiger Eckpfeiler. Neben z.B. Wasser (ökonomische Aspekte) und strategischer Tiefe (militärische Aspekte). Der Kampf um das Land der Altvorderen. Ein ganz wesentlicher. Erzähl mal einem dort, man solle Land aufgeben, das JAHWE persönlich überantwortet hat. Wer will so einen göttlichen Zorn auf sich ziehen? Das ist ein Geschenk einer Macht, das man nicht zurückweisen sollte. Das ist schlimmer als jede Rakete der Hamas. Der Zorn Gottes, das weiß man aus der Tora ist unerbittlich.
Zuletzt geändert von King Kong 2006 am Fr 11. Jan 2019, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 08:59

nietoperz hat geschrieben:(11 Jan 2019, 01:36)

Weil sie uns vor dem Islam beschützen? Ich glaube, den Israelis ist Europa genau so egal, wie egal wir der Trump-Regierung sind.

Wer sind den die Israelis? Ich glaube kaum, daß es eine allgemeine scheißegal Haltung zu Europa in Israel existiert, noch dies für Israel erstrebenswert wäre. Im Einzelfall mag dies stimmen, aber als allgemeine Tatsache würde ich dies nicht betrachten.
Gleiches gilt natürlich für die USA. den Trump und seine mom. Regierung lassen wir jetzt einfach mal raus aus der Gleichung. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2882
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Kardux » Fr 11. Jan 2019, 08:59

relativ hat geschrieben:(11 Jan 2019, 08:20)

Ähm wo habe ich denn behauptet, daß die pro westlichen Rebellen und die islamistische Terror Gruppen (den Unterschied mach ich schon noch) keine Unterstützung bekommen haben und noch bekommen.
Meine Frage war doch die, woher haben sie z.B. die Flugzeuge , Artillerie und das knowhow um Giftgas zielgenau zu verschießen. Das Giftgas wurde ja nicht mit Panzerabwehrraketen, oder Gewehren verschossen.
Kommt da noch eine Theorie, oder willst du weiter ablenken?


Da Sie ja zwischen pro-westlichen Rebellen und islamistischen Terrorgruppen unterscheiden, würde ich gerne wissen von welchen pro-westlichen Rebellengruppen hier die Rede sein soll. Und welche Gebiete werden von denen kontrolliert? Ich finde sie auf keiner Karte.

Das wirft direkt eine zweite Frage auf: ist die Türkei überhaupt pro-westlich?
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 09:05

King Kong 2006 hat geschrieben:(11 Jan 2019, 08:57)

Das ist auch beim Nahostkonflikt zwischen Juden und Arabern, sprich Israel-Palästina ein dritter wichtiger Eckpfeiler. Neben z.B. Wasser (ökonomische Aspekte) und strategischer Tiefe (militärische Aspekte). Der Kampf um das Land der Altvorderen. Ein ganz wesentlicher. Erzähl mal einem dort, man solle Land aufgeben, das JAHWE persönlich überantwortet hat. Wer will so einen göttlichen Zorn auf sich ziehen? Das ist ein Geschenk einer Macht, das man nicht zurückweisen sollte. Das ist schlimmer als jede Rakete der Hamas. Der Zorn Gottes, das weiß man aus der Tora ist unerbittlich.

Stellt sich die banale Frage , wer gibt überhaupt Land gerne auf, zumal Land indem er lebt, gelebt hat, aufgewachsen ist und in dem er seine Wurzeln sieht? Dieser Faktor ist doch m.M. der wesentlich stärkere Faktor, als dieser heiligen Boden verriss, der ist zwar Öffentlichwirksamer und sorgt für mehr Pathos für etwas Unentschlossene, ist aber m.M. nicht die eigentliche Triebfeder wenn Menschen zur Waffe greifen um "ihr" Land zu verteidigen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5553
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 11. Jan 2019, 09:14

relativ hat geschrieben:(11 Jan 2019, 09:05)

Stellt sich die banale Frage , wer gibt überhaupt Land gerne auf, zumal Land indem er lebt, gelebt hat, aufgewachsen ist und in dem er seine Wurzeln sieht? Dieser Faktor ist doch m.M. der wesentlich stärkere Faktor, als dieser heiligen Boden verriss, der ist zwar Öffentlichwirksamer und sorgt für mehr Pathos für etwas Unentschlossene, ist aber m.M. nicht die eigentliche Triebfeder wenn Menschen zur Waffe greifen um "ihr" Land zu verteidigen.


Zum einen ist das sicher auf dieser Ebene so. Das gilt für Juden, die in Israel geboren sind und für die Palästinenser, die dort leben.

Aber auch familiär bis auf die politische Ebene hinauf ist das "kulturell verwurzelt". Die Triebfeder speist sich ja aus mehreren Faktoren. Und die Religion gehört zu dieser Kultur der Heimatverbundenheit dazu. Das sieht man ja auch bei der Frage des Kreuzes in Deutschland. Dahinter stecken wohl nicht nur tiefschürfende religiöse Dispute, sondern ein Zeichen, wem das Land hier eigentlich gehört. Den Einwanderern oder den Eingeborenen. Dasselbe ist auch in Nahost. Auch hier ist die Religion als Identitätsstiftend untrennbar mit dem "natürlichen" Heimatgefühl, natürlichen Reflexen, verbunden. Auf beiden Seiten.

Wenn Netanjahu einfallen sollte dieses Heilige Land an Nicht-Juden abzugeben würde der einen Shitstorm (oder Kugelstorm, siehe die Ermordung Rabins durch einen religiösen Extremisten) aus politischen und gesellschaftlichen Reihen bekommen, der sich aus dieser Mischung ergibt, das er sich wohl lieber mit nörgelnden Politikern abgibt, die immer mal wieder fragen, ob es in der Zweistaatenlösung etwas neues gibt.
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 09:23

Kardux hat geschrieben:(11 Jan 2019, 08:59)

Da Sie ja zwischen pro-westlichen Rebellen und islamistischen Terrorgruppen unterscheiden, würde ich gerne wissen von welchen pro-westlichen Rebellengruppen hier die Rede sein soll. Und welche Gebiete werden von denen kontrolliert? Ich finde sie auf keiner Karte.
Wohl keine mehr, wie du sehr genau weisst. Aber es gab sie nun mal und das sie nicht erfolgreich waren, lag wohl auch daran, daß der Westen nicht an einer eskalation des Bürgerkriegs interessiert war und so die Unterstützung für die Gruppen nicht die war, die es wohl gebraucht hätte. Es gab wohl noch mehr Gründe warum der Westen sich nicht so engagiert hat. Die Erfahrungen mit dem arabischen Frühling will ich da nur nennen.
Im laufe des Konfliktes haben sich dann alle möglichen Krieger und Gruppierungen vermischt, der lange Krieg tut sein übriges bis zur kompletten Verrohung. Heute würde ich wohl nicht einen einzigen dieser Kämpfer noch eine Waffe schenken.

Das wirft direkt eine zweite Frage auf: ist die Türkei überhaupt pro-westlich?
Gegenfrage , wo ist denn noch der sogenannte Westen. Die Frage kannst du auch bei Trump stellen.
Die Türkei und die USA (damit meine ich die Menschen generell) sind m.M. sehr wohl noch in ihrer Mehrheit pro Westlich bzw. wünschen sich gute Beziehungen zum sogenannten Westen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 09:38

Jekyll hat geschrieben:(11 Jan 2019, 05:00)

Moment, du meinst doch nicht etwa...Erdogan? Ja, ich bin mir ziemlich sicher, dass du von Erdogan redest. Er ist der einzige unter den gegenwärtig agierenden Akteuren, auf den diese Beschreibung ziemlich genau zutrifft. Alle anderen sind entweder wahnsinnig (Trumpie), schüchtern (Putin) oder bedeutungslose, beliebig austauschbare Vasallen (der Rest).
Ich denke, Trumpie hat da die richtige Wahl getroffen, als er auf Erdogan gesetzt hat anstatt auf die obskuren Typen von der YPG. Wahnsinnig oder nicht, das war die richtige Entscheidung. Übrigens wünscht man sich auch eine andere USA als Partner. Mächtig sind sie ja, und auch selbstbewusst, aber ihnen mangelt es in gewisser Weise an emotionaler Reife, möchte man meinen.
Du solltest Komiker werden, daß hat was von politischer Satire. :thumbup:

Solange man sich nicht auf einen gemeinsamen Nenner einigen kann, nützen auch die edelsten Absichten nichts. Am Ende wird genau das rauskommen, was wir zur Zeit in Syrien de facto haben (jeder gegen jeden).

Frage ist wie man mit Egomanen wie Erdogan und Trump hier auf einen Nenner kommt und die beiden sind ja nur die Spitze. Dahinter lauern noch Putin, Assad und natürlich das islamistische Ehrgefühl.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon nietoperz » Fr 11. Jan 2019, 09:38

King Kong 2006 hat geschrieben:(11 Jan 2019, 08:57)

Das ist auch beim Nahostkonflikt zwischen Juden und Arabern, sprich Israel-Palästina ein dritter wichtiger Eckpfeiler. Neben z.B. Wasser (ökonomische Aspekte) und strategischer Tiefe (militärische Aspekte). Der Kampf um das Land der Altvorderen. Ein ganz wesentlicher. Erzähl mal einem dort, man solle Land aufgeben, das JAHWE persönlich überantwortet hat. Wer will so einen göttlichen Zorn auf sich ziehen? Das ist ein Geschenk einer Macht, das man nicht zurückweisen sollte. Das ist schlimmer als jede Rakete der Hamas. Der Zorn Gottes, das weiß man aus der Tora ist unerbittlich.


Ähnlich auch bei islamischen Gotteskriegern. Für Allah zu sterben und dabei noch ein paar Jungfrauen abzugreifen, ist Lebenszweck für sie. Wenn Israel Gaza bombardiert und dabei ein paar Frauen und Kinder in die Hölle schickt, sind die Palis nicht etwa traurig. Sie freuen sich für die Toten, dass sie gemärtyrert wurden und nun an Allahs Seite das ewige Leben genießen dürfen. Aus dem Grund kann man mit Gewalt gegen Islamisten auch nichts ausrichen, außer man tötet sie gleich alle. Und dann hat man ihnen auch noch einen Gefallen getan. Verrückte (und missglückte) Welt!
Audi
Beiträge: 6157
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Audi » Fr 11. Jan 2019, 09:40

relativ hat geschrieben:(11 Jan 2019, 08:20)

Ähm wo habe ich denn behauptet, daß die pro westlichen Rebellen und die islamistische Terror Gruppen (den Unterschied mach ich schon noch) keine Unterstützung bekommen haben und noch bekommen.
Meine Frage war doch die, woher haben sie z.B. die Flugzeuge , Artillerie und das knowhow um Giftgas zielgenau zu verschießen. Das Giftgas wurde ja nicht mit Panzerabwehrraketen, oder Gewehren verschossen.
Kommt da noch eine Theorie, oder willst du weiter ablenken?

Die Rebellen haben sehr wohl Artillerie. Eroberte und Haufen selbstgebastelte. Und der Rest kommt von den Weißhelmen und diese sind da wo Al nusra ist und somit für mich keine Quelle der Wahrheit.
Es sollen ja Fotos geben von Assad Nomen die Stahlbeton durchschlagen und keinen einzigen Kratzer haben und in Bett landen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Alexyessin » Fr 11. Jan 2019, 09:46

Audi hat geschrieben:(11 Jan 2019, 09:40)

Die Rebellen haben sehr wohl Artillerie. Eroberte und Haufen selbstgebastelte. Und der Rest kommt von den Weißhelmen und diese sind da wo Al nusra ist und somit für mich keine Quelle der Wahrheit.
Es sollen ja Fotos geben von Assad Nomen die Stahlbeton durchschlagen und keinen einzigen Kratzer haben und in Bett landen.


Aha, hast du Belege das die Weißhelme die Giftgasattacken gefahren haben?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 09:47

Kardux hat geschrieben:(11 Jan 2019, 05:59)



Übrigens: Die türkische Armee hat auch Giftgas gegen die PKK eingesetzt.
http://m.spiegel.de/politik/ausland/kaempfe-in-ostanatolien-tuerkei-soll-kurden-mit-chemiewaffen-getoetet-haben-a-711506.html
Falls die türkische Armee irgendwann in eine militärische Notlage geraten würde (wie Assad), würden sie bestimmt auch keine Sekunde zögern und sie gegen die kurdische Zivilbevölkerung einsetzen.
Nicht hat soll.... Wenn Konflikte eskalieren, kann sich kaum noch jemand von irgedetwas absolut frei sprechen. Dies gilt auch für kurdischen Gruppen wie die YPG
Wir sollten hier eher bei unabhängig bestätigten Berichten bleiben, was ja auch nicht so einfach ist in der Osttürkei , mann sollte es kaum glauben das dies so ist und allein dies macht einen natürlich schon Misstrauisch, was die absichten der türkischen Regierung angeht.
Also was hat der User jekyll gelernt?
1. Die Türkei kann, wenn sie will, genauso zerstörerisch agieren wie Saddam oder Assad.
2. Die YPG ist keine Terrororganisation, egal welche Nebelkerzen Sie zünden.

Die Definition von Terrorgruppen diesbezüglich ist so willfährig, wie die Twitter Nachrichten von Trump
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Audi
Beiträge: 6157
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon Audi » Fr 11. Jan 2019, 09:48

relativ hat geschrieben:(11 Jan 2019, 09:23)

Wohl keine mehr, wie du sehr genau weisst. Aber es gab sie nun mal und das sie nicht erfolgreich waren, lag wohl auch daran, daß der Westen nicht an einer eskalation des Bürgerkriegs interessiert war und so die Unterstützung für die Gruppen nicht die war, die es wohl gebraucht hätte. Es gab wohl noch mehr Gründe warum der Westen sich nicht so engagiert hat. Die Erfahrungen mit dem arabischen Frühling will ich da nur nennen.
Im laufe des Konfliktes haben sich dann alle möglichen Krieger und Gruppierungen vermischt, der lange Krieg tut sein übriges bis zur kompletten Verrohung. Heute würde ich wohl nicht einen einzigen dieser Kämpfer noch eine Waffe schenken.

Gegenfrage , wo ist denn noch der sogenannte Westen. Die Frage kannst du auch bei Trump stellen.
Die Türkei und die USA (damit meine ich die Menschen generell) sind m.M. sehr wohl noch in ihrer Mehrheit pro Westlich bzw. wünschen sich gute Beziehungen zum sogenannten Westen.

Wer oder was sind denn pro westliche Rebellen? Sind diese edelste Islamisten?
Die letze Gruppe die von den USA unterstützt worden ist, ist mit kopfabschneiden eines 12 jährigen"pro assad*" erwischt worden....
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Wie weiter mit Syrien ?

Beitragvon relativ » Fr 11. Jan 2019, 09:50

Audi hat geschrieben:(11 Jan 2019, 09:40)

Die Rebellen haben sehr wohl Artillerie. Eroberte und Haufen selbstgebastelte. Und der Rest kommt von den Weißhelmen und diese sind da wo Al nusra ist und somit für mich keine Quelle der Wahrheit.
Es sollen ja Fotos geben von Assad Nomen die Stahlbeton durchschlagen und keinen einzigen Kratzer haben und in Bett landen.

Also mehr Verschwörung brauch ich jetzt nicht mehr. Es ist klar geworden, daß du hier im Trüben fischst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast