Afghanistan 2019 und aktuelles

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:15

roli hat geschrieben:(14 Sep 2021, 13:25)

Was machen die Taliban denn mit ihren Frauen?
War nicht das Thema
Und mit all denen, die eine andere Sichtweise haben?
Das was im Grunde die Beispiele China und Russland auch mit ihren innenpolitischen Gegner tun.

Manche mögen gemäßigt sein, dsa ist überall so, aber im Kern ist das ein Terrorregime. Schlimmer als Russland oder China.
Ob schlimmer weiss ich nicht, da ich weder hier noch dort persönliche Erfahrungen mit solchen Regimen habe. Du hasst da wohl offensichtlich mehr praktische Erfahrungen. :?:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:16

Adam Smith hat geschrieben:(14 Sep 2021, 13:26)

Die Taliban werden natürlich versuchen auch in Pakistan bald fleissig Hände und Füsse abzuhacken sowie Frauen zu steinigen, die ausserehelich Sex hatten.
:x
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:17

Adam Smith hat geschrieben:(14 Sep 2021, 13:28)

Dieses Regime möchte ganz besonders stark Frauen terrorisieren.

So wie sich das anhört hast du auch Probleme mit Frauen... :p
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:18

Elmar Brok hat geschrieben:(14 Sep 2021, 14:09)

Natürlich ist es nicht egal, wie man unterdrückt und wie viel man unterdrückt. Was ist das denn für eine Aussage. Damit relativierst du selbst den IS. Ist ja nur wie China

Wenn du dem Kontext des Diskurses nicht gefolgt bist, schreibe doch bitte kein Müll, sind schon genug solcher user hier.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:21

Kohlhaas hat geschrieben:(14 Sep 2021, 17:50)
... Allein die NAto hat Afghanistan einigermaßen stabil gehalten. Der Unterschied zwischen dem "Status jetzt" und der Sitzuation vor dem Abzug der Nato sollte ja wohl augenfällig sein.
So ist es die Nato und die verbliebenen NGOs.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:23

Kohlhaas hat geschrieben:(14 Sep 2021, 18:21)

Immer diese Halbwahrheiten. 2015 hat Deutschland die Grenzen erst aufgemacht, als Ungarn ohrenbetäubend um Hilfe gejault hat, weil in Budapest wegen der zahllosen Flüchtlinge niemand mehr den Bahnhof betreten konnte. Und als Onkel Recep Anfang 2020 die EU-Grenzen für "offen" erklärt hat, sind nur ein paar kalte Erbsen in die EU gelangt.

Der Satz von Tom hat er hier bei anderen Diskussionen schon so oder so ähnlich formuliert und er bleibt natürlich immer noch total falsch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
roli
Beiträge: 3883
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon roli » Di 14. Sep 2021, 21:26

relativ hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:15)

War nicht das Thema
Das was im Grunde die Beispiele China und Russland auch mit ihren innenpolitischen Gegner tun.

Ob schlimmer weiss ich nicht, da ich weder hier noch dort persönliche Erfahrungen mit solchen Regimen habe. Du hasst da wohl offensichtlich mehr praktische Erfahrungen. :?:


mir reichen schon die Bilder.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 3883
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon roli » Di 14. Sep 2021, 21:27

relativ hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:18)

Wenn du dem Kontext des Diskurses nicht gefolgt bist, schreibe doch bitte kein Müll, sind schon genug solcher user hier.


Deine Sichtweise wirkt ein wenig arrogant, oder?
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:29

roli hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:26)

mir reichen schon die Bilder.

Das sind aber in der Regel diesbezüglich eher keine 100%igen objektive Sichtweisen. Wir muessen uns aber nicht darum streiten, daß alle diese undemokratischen Regime nicht unser Ideal isnd.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:30

roli hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:27)

Deine Sichtweise wirkt ein wenig arrogant, oder?

Sorry aber wenn dieser user den Diskurs nicht folgt, meine Aussage aus dem Kontext reist und sie kritisiert, dann ist das nicht meine Schuld.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
roli
Beiträge: 3883
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon roli » Di 14. Sep 2021, 21:37

relativ hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:29)

Das sind aber in der Regel diesbezüglich eher keine 100%igen objektive Sichtweisen. Wir muessen uns aber nicht darum streiten, daß alle diese undemokratischen Regime nicht unser Ideal isnd.


Ja, das sehe ich auch so.
Wobei man in Russland wenigstens noch ein wenig unkontrolliert durch die Gegend fahren kann.
In China eher nicht.

Ist halt blöde, daß man heutzutage im Zeitalter der Handys auch vieles sehen kann, was offizielle Kameras nicht einfangen.
Z.B, wenn die Taliban auf offener Strasse andere Menschen auspeitschen oder einen Soldaten töten und ihn durch die Strassen schleifen.

Ich würde davon abraten, diese Kreaturen in irgendeiner weise auch nur ansatzweise zu verteidigen.

Das gilt sicher nicht für alle Mitglieder, aber wie heisst es so schön, mitgegangen mitgehangen.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Di 14. Sep 2021, 21:46

roli hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:37)

...

Ich würde davon abraten, diese Kreaturen in irgendeiner weise auch nur ansatzweise zu verteidigen.

...

Es ging beim Diskurs nicht darum die Taliban zu veteidigen, sondern darum wie die zukünftigen Beziehungen sein sollen. Das war Grundlage des Diskurses.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 16045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: Experte

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon Platon » Di 14. Sep 2021, 22:19

relativ hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:46)

Es ging beim Diskurs nicht darum die Taliban zu veteidigen, sondern darum wie die zukünftigen Beziehungen sein sollen. Das war Grundlage des Diskurses.

Der Punkt ist, dass das offensichtliche andere Beispiel, der IS in Irak und Syrien, aus ziemlichen Spinnern bestand, welche einem apokalyptischen Todeskult anhingen und die agiert haben, als würde die Endzeit jetzt jeden Moment kommen und ihnen dann den Sieg bringen. Wenn man so denkt, dann fängt man Krieg mit der gesamten Welt an und braucht sich dann nicht wundern, wenn man in 1-2 Jahren wieder Geschichte ist.

Die Taliban hingegen bestehen aus erfahrenen Politikern, die gerade 20 Jahre lang erfolgreich eine militärische Intervention der NATO(!) besiegt haben und die eine weitaus realistischere Sichtweise haben was geht und was nicht geht. Die Taliban versuchen in ihrer Außendarstellung offensichtlich zu verhindern was ihnen selbst 2001 und dem IS 2017-18 passiert ist.

Die Taliban sind gekommen um zu bleiben und irgendwie muss man mit ihnen umgehen und angesichts der Gefahr von Flüchtlingswellen, regionaler Instabilität und dergleichen mehr muss man sich überlegen, wie man mit diesem neuen Staat umgeht und wie man die eigenen Interessen umsetzt. Dabei muss aber natürlich klar sein, dass die Taliban immer noch die Taliban sind und sie jetzt im Moment des Sieges natürlich keine ernsthaften Abstriche an der eigenen Ideologie bzw. dem eigenen Scharia-Verständnis machen werden. Man hat ja gerade 20 Jahre lang erfolgreich Krieg gegen die NATO geführt um das umsetzen zu können und natürlich werden sie jetzt das machen, wofür sie so lange gekämpft haben.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
Adam Smith
Beiträge: 35222
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon Adam Smith » Di 14. Sep 2021, 22:54

relativ hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:17)

So wie sich das anhört hast du auch Probleme mit Frauen... :p


Das zeichnet nun mal dieses Regime aus.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Adam Smith
Beiträge: 35222
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon Adam Smith » Di 14. Sep 2021, 23:00

relativ hat geschrieben:(14 Sep 2021, 21:16)

:x


Damit terrorisiert das Regime halt die Menschen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11697
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon Quatschki » Di 14. Sep 2021, 23:05

Auch die Taliban haben zuhaúse eine Mami, die sich ihretwegen Sorgen macht
Ich glaube, dass dieser Geschlechterkrieg eher eine Wunschvorstellung der westlichen Propaganda ist.

Außerdem sind es fast nur Männer, die aus Afghanistan in Deutschland Asyl bekommen.

https://www.spiegel.de/panorama/asylpol ... 2533c650a3
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6641
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 15. Sep 2021, 01:32

Quatschki hat geschrieben:(14 Sep 2021, 23:05)

Auch die Taliban haben zuhaúse eine Mami, die sich ihretwegen Sorgen macht
Ich glaube, dass dieser Geschlechterkrieg eher eine Wunschvorstellung der westlichen Propaganda ist.

Außerdem sind es fast nur Männer, die aus Afghanistan in Deutschland Asyl bekommen.

https://www.spiegel.de/panorama/asylpol ... 2533c650a3


Mami macht sich vielleicht Sorgen aber die Soehne nicht um Mami und auch nicht um Schwesterlein, denn wenn diese nach Ansicht der Maenner sich "unehrenhaft" verhalten werden sie gesteinigt! Das ist Papa's und Sohnemann's durch Allah gegebene Pflicht.

Es gibt tatsaechlich kein Geschlechterkrieg in Afghanistan. Es ist einfach eine unmenschliche Unterdrueckung und Knechtschaft fuer Frauen, die den gleichen Stellenwert haben wie Ziegen.

Im Uebrigen bin ich voll fuer eine Frauenquote bei Fluechtlingen.

‘Tomorrow they will kill me’: Afghan female police officers live in fear of Taliban reprisals


https://www.theguardian.com/global-deve ... -reprisals
Support the Australian Republican Movement
Adam Smith
Beiträge: 35222
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon Adam Smith » Mi 15. Sep 2021, 06:31

Quatschki hat geschrieben:(14 Sep 2021, 23:05)

Außerdem sind es fast nur Männer, die aus Afghanistan


Auch bei anderen Flüchtlingen sind es fast nur Männer die nach Deutschland flüchten. In Bezug auf Afghanistan kommt bei Frauen hinzu, dass sie halt nicht alleine reisen dürfen. Frauen die ohne Mann unterwegs sind werden entweder vergewaltigt oder verhaftet bevor sie vergewaltigt werden können. Der Ausweg für eine vergewaltigte Frau ist die Steinigung. Da überlegt es sich halt Frau zweimal, ob sie verreisen möchte.

Die terrorisieren halt in Afghanistan Frauen. Das ist mehr als sie einfach nur zu diskriminieren.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 30772
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon relativ » Mi 15. Sep 2021, 08:30

Adam Smith hat geschrieben:(15 Sep 2021, 06:31)

...In Bezug auf Afghanistan kommt bei Frauen hinzu, dass sie halt nicht alleine reisen dürfen. Frauen die ohne Mann unterwegs sind werden entweder vergewaltigt oder verhaftet bevor sie vergewaltigt werden können. Der Ausweg für eine vergewaltigte Frau ist die Steinigung. Da überlegt es sich halt Frau zweimal, ob sie verreisen möchte.
...
Woran glaubst du denn liegt es , daß in Afghanistan die Vergewaltigungsrate so hoch ist?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11697
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Afghanistan 2019 und aktuelles

Beitragvon Quatschki » Mi 15. Sep 2021, 08:31

Jede wette, wenn eine Steinigung ansteht, sind die Klatschweiber im Dorf genauso fanatisch und mitleidlos gegen ihre Geschlechtskameradin wie die Kerle. Auch wenn sie selbst nicht mit steinigen dürfen...
Aber sie achten gewiß darauf, dass der Sohn bei seiner ersten Steinigung ordentlich angezogen ist, damit er der Familie keine Schande macht.
Zuletzt geändert von Quatschki am Mi 15. Sep 2021, 08:37, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Arbeitsplatz - mein Kampfplatz für das Klima!

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast