Die Finanzierung der Corona-Rettungspakete

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31532
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon jack000 » So 22. Mär 2020, 16:47

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 11:57)
Was wir hier in D haben, ist eine große Errungenschaft. Die gesetzlichen Sozialversicherungen in D haben schon zwei verlorene Weltkriege und zwei Inflationen überstanden.

Und die deutsche Einheit.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon odiug » So 22. Mär 2020, 16:49

Realist2014 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 16:35)

Was willst du da noch "berechnen"?

die ist doch schon da....


du hast doch schon Probleme mit der Definition des Wortes "Risiko".....

Ich sage doch die ganze Zeit, dass das für einen einzelnen Unternehmer und dessen Bank nicht berechenbar ist.
Du sagst das Gegenteil und behauptest, das sei möglich, da gäbe es kompetente Leute mit Fachwissen, zu denen du dich ja zu zählen scheinst.
Also mach al hin ... wenn das angeblich schon "da" ist, solltest du auch keine Probleme haben, das darzulegen.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
sünnerklaas
Beiträge: 4900
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon sünnerklaas » So 22. Mär 2020, 17:00

PeterK hat geschrieben:(22 Mar 2020, 15:10)


Vielleicht sollten wir aber auch mal darüber nachdenken, dass bzw. ob die aktuelle Form der "Weltwirtschaft" möglicherweise ein zu fragiles System ist.



Allein Deine Anregung dürfte bei so manchem hier schon zu hysterischen Reaktionen führen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Senexx » So 22. Mär 2020, 17:02

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:00)

Allein Deine Anregung dürfte bei so manchem hier schon zu hysterischen Reaktionen führen.


Soll er sich doch eine andere Weltwirtschaft backen... Einfach Nonsens.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
sünnerklaas
Beiträge: 4900
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon sünnerklaas » So 22. Mär 2020, 17:02

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Mar 2020, 15:23)

Naja ... BWL ist auch Entscheidungslehre, Krisen- und Risikomanagement, Personalführung, Produktentwicklung, Produktionsplanung, Marketing, Strategische Planung, Finanzierung, Organisation ... Alles Wissen, dass man eben genau in so einer Situation braucht.


Der normale BWLler scheißt sich schon in guten Zeiten vor Angst in die Hose. Wie soll der in Krisenzeiten sein auswendig gelerntes Wissen anwenden? :D
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 17:04

odiug hat geschrieben:(22 Mar 2020, 16:49)

Ich sage doch die ganze Zeit, dass das für einen einzelnen Unternehmer und dessen Bank nicht berechenbar ist.


Du schreibst Nonsens

Du verwendest das Wort "Risiko" im falschen Kontext und hast über die Berechnungsmethodiken von Kreditausfällne bei den Banken nicht den hauch von Sachkenntnis

Aber weiter Unsinn schreiben

Du sagst das Gegenteil und behauptest, das sei möglich, da gäbe es kompetente Leute mit Fachwissen, zu denen du dich ja zu zählen scheinst.
Also mach al hin ... wenn das angeblich schon "da" ist, solltest du auch keine Probleme haben, das darzulegen.


Dir fehlen sämtliche Grundlagen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 17:07

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:02)

Der normale BWLler scheißt sich schon in guten Zeiten vor Angst in die Hose. Wie soll der in Krisenzeiten sein auswendig gelerntes Wissen anwenden? :D



Der nächste der nicht den Hauch einer Sachkenntnis hat, was BWL bedeutet

Was soll dieses Gelaber?

BWL ist kein "auswendig gelerntes Wissen"

das behaupten nur diejenigen, die eine Uni oder Hochschule noch nie von innen gesehen haben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Senexx » So 22. Mär 2020, 17:07

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:02)

Der normale BWLler scheißt sich schon in guten Zeiten vor Angst in die Hose. Wie soll der in Krisenzeiten sein auswendig gelerntes Wissen anwenden? :D


Da können wir uns ja glücklich schätzen, wenn wir nicht BWLer wie Sie haben, die sich auch jetzt noch nicht in Hosen scheißen und deren Nichtwissen uns als Leitschnur dienen kann.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 17:08

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:00)

Allein Deine Anregung dürfte bei so manchem hier schon zu hysterischen Reaktionen führen.


Nö, hat die gleiche Kategorie wie der Sack Reis in China.

Fakt ist, auch durch diesen Virus werden weder die ökoomischen Realitäten noch ide ökonomsiche Pyramide auf den Kopf gestellt

Und es wird auch keine "demütigen Unternehmer "geben
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon odiug » So 22. Mär 2020, 17:19

Realist2014 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:04)

Du schreibst Nonsens

Du verwendest das Wort "Risiko" im falschen Kontext und hast über die Berechnungsmethodiken von Kreditausfällne bei den Banken nicht den hauch von Sachkenntnis

Aber weiter Unsinn schreiben



Dir fehlen sämtliche Grundlagen

Das mag ja sein ... nur ändert das immer noch nichts daran, dass du keine Antwort gibst.
Und mein Punkt ist ja, dass die Verkürzung der Problematik auf betriebswirtschaftliche Konzepte und Lösungen völlig unzureichend ist. weil die Pandemie und deren Folgen kein betriebswirtschaftliche Kategorie darstellt und von daher auch von Betriebswirtschaftlern nicht erfasst werden kann mit ihren Methoden.
Will sagen: solange die Pandemie wütet. solange kann weder du noch irgend ein Bankangestellter in der Kreditvergabe das Risiko eines Kreditausfalls kalkulieren.
Das kannst du erst dann machen, wenn die Pandemie überwunden ist und du einen gewissen Überblich über die wirtschaftlichen Folgen für dein Unternehmen hast.
Dazu brauch ich auch kein Fachwissen, sondern schlicht und ergreifend die Einsicht, dass ein Virus, der eine Pandemie auslöst, die ganze Volkswirtschaften über Wochen, gar Monate lahm legen kann, sich nicht an betriebswirtschaftliche Regeln hält.
Du, und auch sonst niemand kann sagen, wie lange das so noch weiter geht.
Von daher ist das nicht kalkulierbar und wenn du das nicht begreifen willst, dann bist du einfach nur betriebsblind, nicht in der Lage, über deinen Tellerrand hinaus zu schauen.
Was du derzeit machst, ist einen Brandschaden für ein Haus zu kalkulieren, wärend es noch brennt und das geht halt nicht.
Du musst schon warten, bis das Feuer gelöscht ist, bevor du die Schadenssumme berechnen kannst und über mögliche Kredite für einen Wiederaufbau mit deinem Bankberater reden willst.
Bis dahin lass die Feuerwehr mal ihren Job machen.
Um mal im Bild zu bleiben, derzeit reagiert die 'Politik und EZB auf den Großbrand mit einem Handfeuerlöscher, wo es eigentlich mehrere Löschfahrzeuge braucht.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 18421
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon 3x schwarzer Kater » So 22. Mär 2020, 17:27

sünnerklaas hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:02)

Der normale BWLler scheißt sich schon in guten Zeiten vor Angst in die Hose. Wie soll der in Krisenzeiten sein auswendig gelerntes Wissen anwenden? :D


Sieht man wunderbar hier im Forum. Hier scheißen sich ausschließlich Leute in die Hose, die risikolos in der bequemen Position des Arbeitnehmers sitzen und in so einer Situation keine weitreichenden Entscheidungen treffen müssen. Im Gegensatz dazu hab ich im wahren Leben draußen noch keinen Unternehmer getroffen, der nichts unternimmt.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon odiug » So 22. Mär 2020, 17:37

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:27)

Sieht man wunderbar hier im Forum. Hier scheißen sich ausschließlich Leute in die Hose, die risikolos in der bequemen Position des Arbeitnehmers sitzen und in so einer Situation keine weitreichenden Entscheidungen treffen müssen. Im Gegensatz dazu hab ich im wahren Leben draußen noch keinen Unternehmer getroffen, der nichts unternimmt.

Um das mal ein bisschen mit Humor aufzulockern gibt es ein nettes Zitat von Volker Pispers:
"Betriebswirtschaftler: Eunuchen, die wissen wie man es macht " :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 17:40

odiug hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:19)


Will sagen: solange die Pandemie wütet. solange kann weder du noch irgend ein Bankangestellter in der Kreditvergabe das Risiko eines Kreditausfalls kalkulieren.
t.


Können die Banken.

Auch wenn du das nicht verstehst.

Es wäre sehr hilfreich, wenn du statt "Thesen" über Themen, wo dir einfach die Sachkenntnis fehlt, bei den Themen bleiben würdest, wo du welche hast.

Weiterhin habe ich jetzt schon wiederholt geschrieben, das dieses Ausfallrisiko auch vom Bund oder Land ( Bayern) übernommen werden kann.
Über die KfW oder die LfA und der "Hausbank" des jeweilien Unternehmens

Das ist die Realität- und nicht deine "EZB-Thesen"

Um mal im Bild zu bleiben, derzeit reagiert die 'Politik und EZB auf den Großbrand mit einem Handfeuerlöscher, wo es eigentlich mehrere Löschfahrzeuge braucht


Da hast du wieder nichts mitbekommen.

Lagarde hat den Satz von Dhragi übernommen:

"Whatever it takes"
Zuletzt geändert von Realist2014 am So 22. Mär 2020, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 17:41

odiug hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:37)

Um das mal ein bisschen mit Humor aufzulockern gibt es ein nettes Zitat von Volker Pispers:
"Betriebswirtschaftler: Eunuchen, die wissen wie man es macht " :p


Pispers ist halt auch ein Schwätzer
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Dampflok94 » So 22. Mär 2020, 17:42

Realist2014 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 14:40)

für die Bezieher von Sozialleistungen wird es keine zusätzlichen Leistungen geben

warum auch?

Die haben doch keine Einkommensverluste durch dieKrise

Es geht um Helikoptergeld. Und da geht es nicht um Ausgleich irgendwelcher Verluste. Das würde jeder bekommen. Um auf der Nachfrageseite für Schwung zu sorgen. Und deswegen müssten da eben und gerade Empfänger von Sozialleistungen bei sein. Denn die Idee besteht ja darin, daß die Kohle ausgegeben wird. Und je vermögender der Empfänger desto größer die Chance, daß genau dieses nicht passiert.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 17:43

Dampflok94 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:42)

Es geht um Helikoptergeld. U .



wo?

Nicht bei der EZB

nur bei Trump
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon odiug » So 22. Mär 2020, 17:43

Realist2014 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:40)

Können die Banken.

Auch wenn du das nicht verstehst.

Es wäre sehr hilfreich, wenn du statt "Thesen" über Themen, wo dir einfach die Sachkenntnis fehlt, bei den Themen bleiben würdest, wo du welche hast.

Weiterhin habe ich jetzt schon wiederholt geschrieben, das dieses Ausfallrisiko auch vom Bund oder Land ( Bayern) übernommen werden kann.
Über die KfW oder die LfA und der "Hausbank" des jeweilien Unternehmens

Das ist die Realität- und nicht deine "EZB-Thesen"

Ich verstehe es vor allem deswegen nicht, weil du es nicht erklärst.
Wenn du mal deine Beiträge mit etwas fachlicher Substanz auffrischen würdest, dann wäre mir vielleicht geholfen.
So aber ist das ziemlich nichtssagend, was du da schreibst und wirkt eher, als ob du dich um eine Antwort drücken willst.

Das lustige an deiner These ist ja im Moment, dass der Ankauf der Staatsanleihen durch die EZB ja das Ausfallrisiko der Länderkredite an die Wirtschaft indirekt übernimmt.
Das Problem was ich damit habe ist jedoch, dass die Kosten mal wieder alleine vom Steuerzahler getragen werden sollen ... und das halte ich für nicht fair.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 17:45

odiug hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:43)

Ich verstehe es vor allem deswegen nicht, weil du es nicht erklärst.
W t.



WAS soll ich dir erklären?

die Berechnungsformeln bezüglich Kreditausfall?

hier als Beispiel:

https://www.kfw.de/Download-Center/F%C3 ... %B6rderung)/PDF-Dokumente/6000000038-Anlage-risikogerechtes-Zinssystem-EKN.pdf
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon odiug » So 22. Mär 2020, 17:56

Realist2014 hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:45)

WAS soll ich dir erklären?

die Berechnungsformeln bezüglich Kreditausfall?

hier als Beispiel:

https://www.kfw.de/Download-Center/F%C3 ... %B6rderung)/PDF-Dokumente/6000000038-Anlage-risikogerechtes-Zinssystem-EKN.pdf

Die angeforderte Seite wurde leider nicht gefunden.
Abgesehen davon: ich will eine Berechnung des Ausfallrisikos aufgrund der Pandemie und nicht allgemeine Grundkursregeln zur Kreditvergabe.
In anderen Worten, ich will von dir nicht wissen, wie ich mein Auto auf trockener Straße bei schönem Wetter und wenig Verkehr lenken soll, sondern wie ich ein ins Schleudern geratenes Auto mit kaputten Bremsen wieder unter Kontrolle bringen kann.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Realist2014 » So 22. Mär 2020, 18:00

odiug hat geschrieben:(22 Mar 2020, 17:56)


Abgesehen davon: ich will eine Berechnung des Ausfallrisikos aufgrund der Pandemie


Das wird nicht "aufgrund der Pandemie" berechnet"

Die Banken MACHEN das, was du behauptest , was sie angeblich nicht können.....

Das ist albern...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast