Die Rezession ist da

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2750
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Fliege » Do 4. Apr 2019, 14:54

Die FAZ schätzt die Lage und die Aussicht noch schlechter ein:

"Der Aufschwung ist zu Ende".
"Die deutsche Industrie 'ist fast schon im freien Fall' [...,] erhält deutlich weniger Aufträge. Ein Analyst meint: 'Die Weltwirtschaft zwingt die deutsche Industrie in die Knie.' Auch die führenden Forschungsinstitute senken ihre Wachstumsprognose drastisch."
"In Deutschland ist selbst eine Rezession nicht mehr auszuschließen. Mit dem Wirtschaftsabschwung wird es ungemütlich"

(Anreißer auf der Startseite von FAZ online, soeben).
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Orbiter1 » Do 4. Apr 2019, 15:40

Sybilla hat geschrieben:(04 Apr 2019, 14:54)

Im Maschinenbau ist die Rezession da, und das ist handfester Fakt.
Das wird ja immer schlimmer. Der Maschinenbau hat einen Anteil von ca 3,5% am BSP in Deutschland. Was kommt als nächster Beleg für die Rezession? Dass der Absatz von Weihnachtsartikeln im 1. Quartal diesen Jahres gegenüber dem 4. Quartal des vergangenen Jahres regelrecht eingebrochen ist?
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21761
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Do 4. Apr 2019, 15:48

Sybilla hat geschrieben:(04 Apr 2019, 14:54)

Was heißt hier wüster Spekulatius jetzt kommen immer mehr Zahlen an die Öffentlichkeit und bestätigen meine Prognosen sehr deutlich

WIRTSCHAFT KONJUNKTUR DRITTER MONAT IN FOLGE MIT BESTELLRÜCKGANG / VOR ALLEM AUSLANDSNACHFRAGE SCHWÄCHELT - ....im Februar schwächelte vor allem die Auslandsnachfrage. Die Bestellungen brachen um 16 Prozent ein. Das Plus von zwei Prozent im Inland konnte dies nicht kompensieren.

Im Maschinenbau ist die Rezession da, und das ist handfester Fakt.

Fakt ? :D

Der Orderrückgang werde sich irgendwann in Produktion und Umsatz niederschlagen, erläuterte er.

Zwar hätten die Unternehmen noch einen Auftragsbestand.
„Das puffert uns eine Weile ab.“

Letztlich werde der Abschwung aber auch im Maschinenbau ankommen.


Jetzt redest Du schon von einer Rezession ... im Maschinenbau.
Orbiter1 hat geschrieben:(04 Apr 2019, 15:40)

Das wird ja immer schlimmer. Der Maschinenbau hat einen Anteil von ca 3,5% am BSP in Deutschland.
Was kommt als nächster Beleg für die Rezession? Dass der Absatz von Weihnachtsartikeln im 1. Quartal diesen Jahres
gegenüber dem 4. Quartal des vergangenen Jahres regelrecht eingebrochen ist?

Watt war noch mal Rezession ? :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Sybilla
Beiträge: 706
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Sybilla » Do 4. Apr 2019, 17:09

Skull hat geschrieben:(04 Apr 2019, 15:48)
Jetzt redest Du schon von einer Rezession ... im Maschinenbau.


Nein, die absoluten Zahlen des Maschinenbau im I. Quartal 2019 nicht ich und der Rückgang der Bestellungen um 16 Prozent alleine im Februar lässt vermuten das dass keine Delle ist sondern eine nachhaltige Rezession.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21761
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » Do 4. Apr 2019, 18:18

Guten Tag,

weitere Börsenbeschreibungen...in die Ablage entsorgt.

Ich hatte nun öfters darauf hingewiesen.

Wenn man sich zu KGV‘s, Börsenentwicklungen und Aktienkursentwicklungen äussern möchte,
Schreibe man das DORT, wo es hingehört. Hier...ist es Spam.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Wähler
Beiträge: 4743
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Wähler » Do 4. Apr 2019, 18:39

Welt 2. April 2019 Ökonomen sind wirklich schlecht bei der Prognose von Rezessionen
https://www.welt.de/newsticker/bloomber ... ionen.html
Im Februar stellte Andrew Bridgen, Chefökonom der Londoner Fathom Consulting, fest, dass der Internationale Währungsfonds von 469 Abschwüngen seit 1988 bis zum Frühjahr des Vorjahres nur vier vorausgesagt hatte. Bis zum Frühjahr des Jahres, in dem der Abschwung auftrat, prognostizierte der IWF 111 Konjunktureinbrüche, weniger als ein Viertel der tatsächlich eingetretenen.

"In einer kürzlich durchgeführten Umfrage unter ihren Mitgliedern stellte die National Association for Business Economics fest, dass 42 Prozent von einer Rezession in den USA ab nächstem Jahr ausgehen. 10 Prozent prognostizieren eine Kontraktion für dieses Jahr und 25 Prozent für 2021."
Ökonomen haben es schon schwer. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29288
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon jack000 » Do 4. Apr 2019, 22:35

Orbiter1 hat geschrieben:(04 Apr 2019, 15:40)

Das wird ja immer schlimmer. Der Maschinenbau hat einen Anteil von ca 3,5% am BSP in Deutschland. Was kommt als nächster Beleg für die Rezession? Dass der Absatz von Weihnachtsartikeln im 1. Quartal diesen Jahres gegenüber dem 4. Quartal des vergangenen Jahres regelrecht eingebrochen ist?

Der Anteil am BIP spielt soweit eine Rolle soweit es sich um Schlüsselindustrien handelt. Wenn z.B. irgendwelche Geschwätzwissenschaftler abgebaut werden, dann bedeutet das nur von von der selben Kasse eine Umwandlung in geringere Kosten (H4).
=> Wenn die Industrie hingegen abbaut, dann geht das an die Substanz!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2488
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 5. Apr 2019, 02:15

Laut einem Bericht der BBC ging Deutschland in 2018 knapp an einer Rezession vorbei.

Gruende fuer das schwache Wachstum sind u.a.

Weltwirtschaftslage
Trump's Wirtschaftspolitik
Deutsche kaufen weniger neue Autos weil sie ueber die Emissionspolitik der Regierung verunsichert sind

https://www.bbc.com/news/business-47236841

Die Financial Times sieht es etwas differenzierter und zieht die Geldpolitik der EZB mit ins Kalkuel

https://www.ft.com/content/15a2b9b2-249 ... b4543da632

Nennt aber 3 andere Faktoren:

Motor vehicles output collapsed in 2018 Q3 because of the slow implementation of new regulatory checks on auto emissions, and has not yet fully recovered;Chemicals output fell sharply in 2018 Q4 because of water shortages in the Rhine following the dry summer, making barge transportation on the river extremely difficult, and restricting water provision to factories. This situation improved in December. Pharmaceuticals output suddenly collapsed in 2018 Q4, apparently because of a major (and unexplained) reversal in production in a single, unnamed pharma company. This is clearly abnormal and is under investigation by the statistical authorities.



2019 wird weltweit kaum besser und das nicht nur in Deutschland. Die externen Faktoren sind heutzutage oft schwerwiegender als die internen. Wenn Trump den Chinesen mit Handelskrieg droht, dann wirkt sich das auch auf den Rest der Welt aus. Wenn die EU kraenkelt dann bekommen auch Nicht EU Staaten Schnupfen, wenn China kein Wachstum vorweist dann wirkt sich das weltweit aus. All das gekoppelt mit hausgemachter Unsicherheit fuer Hersteller und Verbraucher ist ein Flirt mit Rezession. Dann Wwiederum ist Wirtschaft zyklisch. Auf und ab
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
euroade
Beiträge: 37
Registriert: Sa 29. Dez 2018, 15:43

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon euroade » Fr 5. Apr 2019, 21:57

nein, so schnell geht das nicht mit der rezession. ausserdem, wen interessiert schon eine rezession. die frage ist, wann kommt der absturz?
noch herrscht die blase.und so eine blase kann sich gewaltig dehnen bis sie platzt.
aber letztendlich platzt jede blase einmal. soviel steht fest.
schliesslich ist ja nicht alles schlecht. grosse teile der bevölkerung erzielt ja noch eine wertschöpfung.
davon leben letztendlich alle, auch diejenigen die den ganzem tag auf der couch verbringen.stichwort:einwanderung in die sozialsysteme.
es wird erst ernst, wenn die geburtenstarken jahrgänge in rente gehen(59er bis 65er jahrgänge).
dann sind massive steuerhöhungen vonnöten, anders sind deren renten nicht zu bezahlen.
das wird der moment sein, bei den die breite mittelschicht nicht mehr mitmachen wird.
der 64er jahrgang war der geburtenstärkste ever. wenn die 66 werden fällt das kartenhaus zusammen.
also keine panik, bis dahin sind es noch 11 jahre. zeit genug um sich darauf vorzubereiten.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56499
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon zollagent » Sa 6. Apr 2019, 11:03

euroade hat geschrieben:(05 Apr 2019, 21:57)

nein, so schnell geht das nicht mit der rezession. ausserdem, wen interessiert schon eine rezession. die frage ist, wann kommt der absturz?
noch herrscht die blase.und so eine blase kann sich gewaltig dehnen bis sie platzt.
aber letztendlich platzt jede blase einmal. soviel steht fest.
schliesslich ist ja nicht alles schlecht. grosse teile der bevölkerung erzielt ja noch eine wertschöpfung.
davon leben letztendlich alle, auch diejenigen die den ganzem tag auf der couch verbringen.stichwort:einwanderung in die sozialsysteme.
es wird erst ernst, wenn die geburtenstarken jahrgänge in rente gehen(59er bis 65er jahrgänge).
dann sind massive steuerhöhungen vonnöten, anders sind deren renten nicht zu bezahlen.
das wird der moment sein, bei den die breite mittelschicht nicht mehr mitmachen wird.
der 64er jahrgang war der geburtenstärkste ever. wenn die 66 werden fällt das kartenhaus zusammen.
also keine panik, bis dahin sind es noch 11 jahre. zeit genug um sich darauf vorzubereiten.

Erzähl mal Näheres über die Blase. Wo siehst du sie, wer hat sie aufgeblasen? Laß uns an deinem Wissen teilhaben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 503
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon streicher » Sa 6. Apr 2019, 21:19

Fliege hat geschrieben:(04 Apr 2019, 14:54)

Die FAZ schätzt die Lage und die Aussicht noch schlechter ein:

"Der Aufschwung ist zu Ende".
"Die deutsche Industrie 'ist fast schon im freien Fall' [...,] erhält deutlich weniger Aufträge. Ein Analyst meint: 'Die Weltwirtschaft zwingt die deutsche Industrie in die Knie.' Auch die führenden Forschungsinstitute senken ihre Wachstumsprognose drastisch."
"In Deutschland ist selbst eine Rezession nicht mehr auszuschließen. Mit dem Wirtschaftsabschwung wird es ungemütlich"

(Anreißer auf der Startseite von FAZ online, soeben).

Das Unheil droht. Sieben satte Jahre und dann sieben knappe Jahre. Das Menetekel wird an die Wand gemalt. Nun, vielleicht kann man sich ja mal Gedanken darüber machen, dass ein Abschwung nicht gleich in eine Krise übergehen muss. Und außerdem: der Konjunkturzyklus ist ja nichts neues.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2750
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Fliege » Sa 6. Apr 2019, 21:26

streicher hat geschrieben:(06 Apr 2019, 21:19)
Das Unheil droht. Sieben satte Jahre und dann sieben knappe Jahre. Das Menetekel wird an die Wand gemalt. Nun, vielleicht kann man sich ja mal Gedanken darüber machen, dass ein Abschwung nicht gleich in eine Krise übergehen muss. Und außerdem: der Konjunkturzyklus ist ja nichts neues.

Nun ja: Energiewendeskrise, Sozialkrise, Dieselkrise, Kohlekrise, Gretakrise und nun auch noch Berliner Wohnungsenteignungskrise verbinden sich zu einer Wirtschaftskrise, die Wohlstand kosten kann!
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 503
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon streicher » Sa 6. Apr 2019, 21:33

Fliege hat geschrieben:(06 Apr 2019, 21:26)

Nun ja: Energiewendeskrise, Sozialkrise, Dieselkrise, Kohlekrise, Gretakrise und nun auch noch Berliner Wohnungsenteignungskrise verbinden sich zu einer Wirtschaftskrise, die Wohlstand kosten kann!

Gretakrise? Oder vielleicht Gretachance?

In München steigen die Wohnungspreise ja auch sehr stark. Das bringt einige Leute ins Schwitzen. Deswegen probieren viele Einwohner hier ins selbstverwaltetes, soziales und ökologisches zu kommen, wie die Wogeno, die sich mit diesen drei Eigenschaften rühmt. Es sind noch sehr begrenzte Plätze. Aber da tut sich was.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 503
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon streicher » So 7. Apr 2019, 19:28

Fliege hat geschrieben:(06 Apr 2019, 21:26)

Nun ja: Energiewendeskrise, Sozialkrise, Dieselkrise, Kohlekrise, Gretakrise und nun auch noch Berliner Wohnungsenteignungskrise verbinden sich zu einer Wirtschaftskrise, die Wohlstand kosten kann!
Ich muss da nochmal nachhaken, da die Wortneuschöpfung so ungewöhnlich ist. Aber taugt mir. Man könnte ja auch die "Gretafrage" stellen: "Wie hast du es mit dem Klimawandel?"
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21761
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Skull » So 7. Apr 2019, 19:31

streicher hat geschrieben:(07 Apr 2019, 19:28)

Ich muss da nochmal nachhaken, da die Wortneuschöpfung so ungewöhnlich ist. Aber taugt mir.
Man könnte ja auch die "Gretafrage" stellen: "Wie hast du es mit dem Klimawandel?"

Besser nicht. Hier geht es ja nicht um Greta.

Sondern um das Thema Rezession. Heute. In Deutschland. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 503
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon streicher » So 7. Apr 2019, 19:37

Skull hat geschrieben:(07 Apr 2019, 19:31)

Besser nicht. Hier geht es ja nicht um Greta.

Sondern um das Thema Rezession. Heute. In Deutschland. :)

mfg
Du hast recht.
Die Rezession kann ich noch nicht wirklich erkennen. Vielleicht gibt es ein wenig Abkühlung, schlechtestenfalls. Man hat ja befürchtet, dass die Abkühlung durch den Zwist zwischen den beiden größten wirtschaftlichen Playern, China und die USA, global größer ausfallen könnte. Natürlich mit Folgen für den Export Deutschlands. Und Trumps erhobene Faust gegenüber Deutschlands Erfolgsschlager hat jetzt auch noch nicht so viel bewirkt. Oder irre ich mich? Wie gesagt: Rezession trifft es im Moment nicht.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2750
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Fliege » So 7. Apr 2019, 19:40

streicher hat geschrieben:(07 Apr 2019, 19:28)
Ich muss da nochmal nachhaken, da die Wortneuschöpfung so ungewöhnlich ist. Aber taugt mir. Man könnte ja auch die "Gretafrage" stellen: "Wie hast du es mit dem Klimawandel?"

Wie wäre es mit dem Stichwort Bildungskrise?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3824
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon franktoast » Mo 8. Apr 2019, 09:26

Fliege hat geschrieben:(07 Apr 2019, 19:40)

Wie wäre es mit dem Stichwort Bildungskrise?

Also irgendeine Krise gibt es immer. Nenn mir ein Jahr, in dem es keine "Krise" gab. Vielleicht hast du Glück und du findest eins ;)
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Sybilla
Beiträge: 706
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Sybilla » Di 9. Apr 2019, 17:06

Neue Zahlen für 2018 - Deutsche Autoindustrie: Produktion ist stark rückläufig- 09.04.2019, 11:51 Uhr | dpa-AFX, AFP

Die Frage ist nicht ob eine Rezession da ist sondern wie kommt die D-Wirtschaft wieder aus der Rezession raus. Die Deutsche Autoindustrie ist eintagender Pfeiler der D-Wirtschaft.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2750
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Die Rezession ist da

Beitragvon Fliege » Di 9. Apr 2019, 17:30

Sybilla hat geschrieben:(09 Apr 2019, 17:06)
Neue Zahlen für 2018 - Deutsche Autoindustrie: Produktion ist stark rückläufig- 09.04.2019, 11:51 Uhr | dpa-AFX, AFP

Die Frage ist nicht ob eine Rezession da ist sondern wie kommt die D-Wirtschaft wieder aus der Rezession raus. Die Deutsche Autoindustrie ist eintagender Pfeiler der D-Wirtschaft.

Dank an dich für die Erläuterung. Dass die seit Jahren laufende Politik (gegen gegen Kohle, gegen Energieversorger, gegen Diesel, gegen Autobauer und gegen Zulieferer, gegen Vermieter, gegen Bauinvestoren) gefährlich ist, darüber sollten wir uns keine Illusionen machen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast