Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13645
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon gallerie » Mo 3. Feb 2020, 17:19

BenJohn hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:13)

Wieso unwissend? Noch weiss ich was ich mache. So senil bin ich noch nicht.

...wer mit Apple pay zahlt ist senil oder dumm!
Mendoza
Beiträge: 387
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Mendoza » Mo 3. Feb 2020, 17:23

gallerie hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:19)

...wer mit Apple pay zahlt ist senil oder dumm!

... oder aber Leute die so einen Unsinn behaupten sind es :cool:
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Mo 3. Feb 2020, 19:35

gallerie hat geschrieben:(03 Feb 2020, 16:22)

...ich schon, dann kann ich meinen Puffbesuch nicht mehr verheimlichen!

Da mache dir mal keine Sorgen. So lange du lebst wirst du deine Gelüste bar bezahlen können.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Mo 3. Feb 2020, 19:41

jack000 hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:06)

Und wo steht wie viel du im letzten Jahr für Brötchen ausgegeben hast?


Ich führe kein Haushaltsbuch und trage den Krams nicht in die Tabelle ein, sondern mache aus einem Excel-Auszug Auswertungen.


Zu 1: Muss ich das wissen?
Zu 2: Beruf: Statistiker. Die können nicht anders.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Mo 3. Feb 2020, 19:42

gallerie hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:07)

...du gibst Apple unwissend deine Daten, und diese Daten können gegen dich oder für dich eingebracht werden.
Du wirst zum öffentlichen Menschen, du kannst auf Grund deines Kaufverhaltens manipuliert werden,
oder sogar in Bewegungsmechanismen festgehalten werden.
Der Überwachungsstaat ist dann nicht weit!

Falsch! Zitat:
“Datenschutz bei Apple Pay: Das weiß der Händler
Der Händler vor Ort weiß, dass eben ein Schwangerschaftstest über den Strichcode der Kasse gezogen wurde. Er weiß aber nicht, wer wir sind und wo wir wohnen. Diese Daten, sogar die Kreditkartennummer, bleiben dem Shop unbekannt: Die Transaktion wird über eine Gerätekontonummer und einen variablen Code zwischen Apple Pay und dem Händler durchgeführt. Verräterische personalisierte Werbung für Babywindeln kann also nicht im Briefkasten landen. Ausnahmen: Bei Verwendung einer Kundenkarte (er)kennt uns der Händler. Und bei Online-Käufen muss der Versandhändler natürlich zwangsläufig die Adresse erfahren.
Die Kreditkartennummer speichert auch Apple nicht – das bestätigen die an Apple Pay teilnehmenden Banken. Der Bezahlvorgang wird eben über die oben genannte, von der Bank erstellte Nummer realisiert. Transaktionsdaten, die Rückschlüsse auf die Person zulassen, speichert Apple laut eigenen Angaben nicht. Die einzelnen Produkte im Einkaufswagen erfährt das Unternehmen erst recht nicht.“

Ergo: Kundig machen und erst dann posten.
https://www.giga.de/extra/apple-pay/spe ... einkaeufe/
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Mo 3. Feb 2020, 19:44

BenJohn hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:13)

Wieso unwissend? Noch weiss ich was ich mache. So senil bin ich noch nicht.

:thumbup:
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Mo 3. Feb 2020, 19:45

gallerie hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:19)
...wer mit Apple pay zahlt ist senil oder dumm!

Durch Beleidigungen werden deine Behauptungen auch nicht wahr. :rolleyes:
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31515
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon jack000 » Mo 3. Feb 2020, 20:20

Raskolnikof hat geschrieben:(03 Feb 2020, 19:41)
Zu 1: Muss ich das wissen?

Du hast aber vorher geschrieben, dass du ja alles weist ... aber dem ist wohl nicht so, denn du weisst nichts und weist auch nicht wie du das herausfinden kannst. Somit kann dein Beitrag Ad acta gelegt werden.

Zu 2: Beruf: Statistiker. Die können nicht anders.

Transparenz über die eigenen Ausgaben ist also nicht notwendig nur weil du deine Käufe auf deinem Konto hast, aber gar nicht weißt was da insgesamt abgelaufen ist?

(ggf. reden wir auch aneinander vorbei und sehen das Ganze im Prinzip mit der gleichen Sichtweise, =Missverständnisse sind ja nicht ausgeschlossen)
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Mo 3. Feb 2020, 20:33

jack000 hat geschrieben:(03 Feb 2020, 20:20)

Du hast aber vorher geschrieben, dass du ja alles weist ... aber dem ist wohl nicht so, denn du weisst nichts und weist auch nicht wie du das herausfinden kannst. Somit kann dein Beitrag Ad acta gelegt werden.


Transparenz über die eigenen Ausgaben ist also nicht notwendig nur weil du deine Käufe auf deinem Konto hast, aber gar nicht weißt was da insgesamt abgelaufen ist?

(ggf. reden wir auch aneinander vorbei und sehen das Ganze im Prinzip mit der gleichen Sichtweise, =Missverständnisse sind ja nicht ausgeschlossen)

Zu 1: Wäre mir neu, dass ich alles weiss. Das glaube ich auch nicht. ;)
Zu 2: Doch, die sind schon wichtig. Bei Brötchen hört bei allerdings die Ersenzählerei auf.
Zu 3: Das sehe ich auch so.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31515
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon jack000 » Mo 3. Feb 2020, 21:06

Raskolnikof hat geschrieben:(03 Feb 2020, 20:33)

Zu 1: Wäre mir neu, dass ich alles weiss. Das glaube ich auch nicht. ;)
Zu 2: Doch, die sind schon wichtig. Bei Brötchen hört bei allerdings die Ersenzählerei auf.
Zu 3: Das sehe ich auch so.

Es geht darum, das man mit den Excel-Auswertungen folgende Informationen erhält:
https://imgur.com/K0PELgU
(Nur willkürliches Beispiel, nicht der Realität entsprechend) Aber das ist die konkrete Transparenz was Excel betrifft ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 12199
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Misterfritz » Mo 3. Feb 2020, 21:21

gallerie hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:19)

...wer mit Apple pay zahlt ist senil oder dumm!
Kaufst Du nie im Internet?
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Mo 3. Feb 2020, 21:27

jack000 hat geschrieben:(03 Feb 2020, 21:06)

Es geht darum, das man mit den Excel-Auswertungen folgende Informationen erhält:
https://imgur.com/K0PELgU
(Nur willkürliches Beispiel, nicht der Realität entsprechend) Aber das ist die konkrete Transparenz was Excel betrifft ...

Das habe ich ja verstanden. Nur wolltest du wissen, wie ich meinen Brötchenkonsum übers Jahr dokumentiere:
jack000 hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:06)

Und wo steht wie viel du im letzten Jahr für Brötchen ausgegeben hast?
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 4030
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon franktoast » Mo 3. Feb 2020, 23:06

Misterfritz hat geschrieben:(03 Feb 2020, 21:21)

Kaufst Du nie im Internet?

Wer im Internet kauft ist dumm und senil.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 4030
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon franktoast » Mo 3. Feb 2020, 23:11

gallerie hat geschrieben:(03 Feb 2020, 17:07)

...du gibst Apple unwissend deine Daten, und diese Daten können gegen dich oder für dich eingebracht werden.
Du wirst zum öffentlichen Menschen, du kannst auf Grund deines Kaufverhaltens manipuliert werden,
oder sogar in Bewegungsmechanismen festgehalten werden.
Der Überwachungsstaat ist dann nicht weit!

hm, aber wenn du während des Bezahlens deinen Aluhut auf hast, sollte dich zumindest keiner aus dem Weltall manipulieren. Ne im Ernst. Was könnte Apple im worst case gegen dich tun (falls sie die Daten hätten, was sie nicht tun)? Abgesehen von personalisierter Werbung.

Abgesehen davon: Du schreibst hier in politischen Foren. Hast du da keine Angst? Bist du per Tor-Browser ?
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23016
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Skull » Di 4. Feb 2020, 00:04

Guten Abend,

bleibt doch bitte nett zueinander. Und beim Thema.

Danke.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Di 4. Feb 2020, 15:20

franktoast hat geschrieben:(03 Feb 2020, 23:11)

hm, aber wenn du während des Bezahlens deinen Aluhut auf hast, sollte dich zumindest keiner aus dem Weltall manipulieren. Ne im Ernst. Was könnte Apple im worst case gegen dich tun (falls sie die Daten hätten, was sie nicht tun)? Abgesehen von personalisierter Werbung.

Abgesehen davon: Du schreibst hier in politischen Foren. Hast du da keine Angst? Bist du per Tor-Browser ?

Personalisierte Werbung kann es infolge Bezahlens per ApplePay nicht geben. Siehe:

https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4659384
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2527
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon Raskolnikof » Di 3. Mär 2020, 12:30

Was insbesondere aktuell für das bargeldlose Zahlen spricht:
Täglich werden wir mit dem Corana-Virus konfrontiert und hinweisen, wie wir uns am besten vor einer Ansteckung schützen. Dabei stieß ich auf eine Sendung von Phoenix, wo ein Fernsehteam zusammen mit einem Labor auf der Suche nach den schlimmsten Bakterienschleudern waren. Und so wurden dann Abklatschproben von z.B. Türklinken in verschiedenen öffentlichen Gebäuden, Supermärkten, Griffen von Einkaufswagen, Türgriffen, Wasserhähnen und Klobrillen von öffentlichen Toiletten und von Geldscheinen und Münzen genommen und diese dann labortechnisch untersucht.
Und was errang dabei den ersten Platz der Bakterienschleudern mit Abstand? Richtig, das Bargeld. Nun das erstaunt nicht weiter. Während beispielsweise Toiletten regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden (natürlich gibts Ausnahmen) ist das beim Bargeld nicht so. Das wandert über Jahre von einer (kranken) Hand in die andere. Im Klartext: Ich fange mir eher an einem Geldlappen irgendwelche Bakterien ein als in einer öffentlichen Toilette. Schließlich wasche mir mir da nach dem „Geschäft“ die Hände. Aber nach einem Einkauf und sei es nur die Zeitschrift beim Kiosk oder zwei Brötchen vom Bäcker?

Empfehlung daher von den Fernsehleuten: Bezahlung wo irgend möglich nur mit Karte.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14521
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Alternativen zum Bargeld – Vor-und Nachteile der Systeme

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 4. Mär 2020, 10:21

Raskolnikof hat geschrieben:(03 Mar 2020, 12:30)

Was insbesondere aktuell für das bargeldlose Zahlen spricht:
Täglich werden wir mit dem Corana-Virus konfrontiert und hinweisen, wie wir uns am besten vor einer Ansteckung schützen. Dabei stieß ich auf eine Sendung von Phoenix, wo ein Fernsehteam zusammen mit einem Labor auf der Suche nach den schlimmsten Bakterienschleudern waren. Und so wurden dann Abklatschproben von z.B. Türklinken in verschiedenen öffentlichen Gebäuden, Supermärkten, Griffen von Einkaufswagen, Türgriffen, Wasserhähnen und Klobrillen von öffentlichen Toiletten und von Geldscheinen und Münzen genommen und diese dann labortechnisch untersucht.
Und was errang dabei den ersten Platz der Bakterienschleudern mit Abstand? Richtig, das Bargeld. Nun das erstaunt nicht weiter. Während beispielsweise Toiletten regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden (natürlich gibts Ausnahmen) ist das beim Bargeld nicht so. Das wandert über Jahre von einer (kranken) Hand in die andere. Im Klartext: Ich fange mir eher an einem Geldlappen irgendwelche Bakterien ein als in einer öffentlichen Toilette. Schließlich wasche mir mir da nach dem „Geschäft“ die Hände. Aber nach einem Einkauf und sei es nur die Zeitschrift beim Kiosk oder zwei Brötchen vom Bäcker?

Empfehlung daher von den Fernsehleuten: Bezahlung wo irgend möglich nur mit Karte.


Das betrifft jetzt wiederum die zwar wichtigen aber doch eher unpolitischen technischen Aspekte des Bezahlvorgangs. Politisch geht es doch gar nicht so sehr um bargeld oder bargeldlos sondern um anonymes, vertragsfreies Bezahlen ohne jede Datenspur. Bzw. das Recht darauf. Auf welche technische Art und Weise auch immer. Von mir aus irgendwann auch durch Gedankenübertragung. ;)
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast