Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 1. Dez 2018, 16:36

Troh.Klaus hat geschrieben:(30 Nov 2018, 19:07)

Nun, dann erkläre mir doch mal diesen Unterschied, bitte.


Demokratie bedeutet dass negative Handlungsweisen des Menschen belohnt werden, jeder achtet nur auf sich selbst und nicht auf das Gemeinwohl.
Es ist der pure krankhaft gesteigerte Egoismus.

In einer Politie "herrscht" die Mehrheit aber der Fokus liegt am Gemeinwohl, jeder hilft jedem.
Ein Vorteil für Starke und Schwache.

Denn dann wären irgendwann alle stark. Und wenn alle stark sind dann steigert sich die Produktivkraft.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Troh.Klaus
Beiträge: 2014
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Re:

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 1. Dez 2018, 17:27

Rote_Galaxie hat geschrieben:(01 Dec 2018, 16:36)
Demokratie bedeutet dass negative Handlungsweisen des Menschen belohnt werden, jeder achtet nur auf sich selbst und nicht auf das Gemeinwohl.
Es ist der pure krankhaft gesteigerte Egoismus.

In einer Politie "herrscht" die Mehrheit aber der Fokus liegt am Gemeinwohl, jeder hilft jedem.
Ein Vorteil für Starke und Schwache.

Sagte Aristoteles vor 2.300 Jahren. Der mit Sklavenhaltung keine Probleme hatte. Und für den Demokratie ein "gesetzloser" Zustand war, weil ihm die Ordnungskräfte, z.B. der "gute König" fehlten.
Du präferierst also die Politie. So wie bei Aristoteles beschrieben? Bei der Besitzlose und Sklaven ohne Rechte bleiben?
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 1. Dez 2018, 22:22

Troh.Klaus hat geschrieben:(01 Dec 2018, 17:27)

Sagte Aristoteles vor 2.300 Jahren. Der mit Sklavenhaltung keine Probleme hatte. Und für den Demokratie ein "gesetzloser" Zustand war, weil ihm die Ordnungskräfte, z.B. der "gute König" fehlten.
Du präferierst also die Politie. So wie bei Aristoteles beschrieben? Bei der Besitzlose und Sklaven ohne Rechte bleiben?


Du unterstellst mir mit Absicht negative Denkweisen. Eine Politie mit Sklaven? Das ist ja wohl ein schlechter Witz.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Troh.Klaus
Beiträge: 2014
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Re:

Beitragvon Troh.Klaus » Sa 1. Dez 2018, 23:33

Rote_Galaxie hat geschrieben:(01 Dec 2018, 22:22)
Du unterstellst mir mit Absicht negative Denkweisen. Eine Politie mit Sklaven? Das ist ja wohl ein schlechter Witz.

Wenn Du die Aussagen und Vorstellungen von Aristoteles für einen schlechten Witz hältst, solltest Du Dich nicht auf Ihn berufen. ...
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » So 2. Dez 2018, 18:47

Troh.Klaus hat geschrieben:(01 Dec 2018, 23:33)

Wenn Du die Aussagen und Vorstellungen von Aristoteles für einen schlechten Witz hältst, solltest Du Dich nicht auf Ihn berufen. ...


Auch Aristoteles kann man weiterentwickeln.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Troh.Klaus
Beiträge: 2014
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Re:

Beitragvon Troh.Klaus » So 2. Dez 2018, 21:40

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Dec 2018, 18:47)
Auch Aristoteles kann man weiterentwickeln.

Demokratie auch.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Di 4. Dez 2018, 17:20

Troh.Klaus hat geschrieben:(02 Dec 2018, 21:40)

Demokratie auch.


Demokratie ist Egoismus.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10712
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Re:

Beitragvon Misterfritz » Di 4. Dez 2018, 21:55

Rote_Galaxie hat geschrieben:(04 Dec 2018, 17:20)

Demokratie ist Egoismus.
Das ist eine schräge Sichtweise.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Mi 5. Dez 2018, 16:32

Misterfritz hat geschrieben:(04 Dec 2018, 21:55)

Das ist eine schräge Sichtweise.


Das ist keine "schräge Sichtweise" sondern die Wahrheit.
In einer Demokratie denkt jeder nur an sich selbst.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Troh.Klaus
Beiträge: 2014
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Re:

Beitragvon Troh.Klaus » Mi 5. Dez 2018, 16:41

Rote_Galaxie hat geschrieben:(04 Dec 2018, 17:20)
Demokratie ist Egoismus.

Womit der Kreis komplett ist.

Schon lustig, wie Du selbstverständlich die Vorstellung, die Aristoteles von der Politie hatte, als "weiter entwickelbar" hältst, was, btw., ja auch nur notwendig ist, wenn Du Aristoteles doch nicht so ganz folgen willst, bei der Demokratie aber strikt bei der 2.300 Jahre alten Aussage bleibst und keine Entwicklung für denkbar hältst, obwohl wir doch wissen, dass wir heute ein anderes Bild von Demokratie - in Theorie und Praxis - haben, als der alte Philosoph.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4944
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Re:

Beitragvon Europa2050 » Do 6. Dez 2018, 12:51

Rote_Galaxie hat geschrieben:(05 Dec 2018, 16:32)

Das ist keine "schräge Sichtweise" sondern die Wahrheit.
In einer Demokratie denkt jeder nur an sich selbst.


Und damit erzeugt sie in der Summe ein detailgetreueres Abbild dessen, was die betreffende Einheit möchte, als jede zentrale Steuerung je könnte.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 6. Dez 2018, 16:27

Troh.Klaus hat geschrieben:(05 Dec 2018, 16:41)

Womit der Kreis komplett ist.

Schon lustig, wie Du selbstverständlich die Vorstellung, die Aristoteles von der Politie hatte, als "weiter entwickelbar" hältst, was, btw., ja auch nur notwendig ist, wenn Du Aristoteles doch nicht so ganz folgen willst, bei der Demokratie aber strikt bei der 2.300 Jahre alten Aussage bleibst und keine Entwicklung für denkbar hältst, obwohl wir doch wissen, dass wir heute ein anderes Bild von Demokratie - in Theorie und Praxis - haben, als der alte Philosoph.


Etwas gutes kann man weiter entwickeln aber etwas was im Ansatz schon falsch ist nicht.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 6. Dez 2018, 16:27

Europa2050 hat geschrieben:(06 Dec 2018, 12:51)

Und damit erzeugt sie in der Summe ein detailgetreueres Abbild dessen, was die betreffende Einheit möchte, als jede zentrale Steuerung je könnte.


Du meinst was das Kapital will.
Die wenigsten Menschen sind sich darüber bewusst wie sie manipuliert werden.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4944
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Re:

Beitragvon Europa2050 » Do 6. Dez 2018, 16:41

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 Dec 2018, 16:27)

Du meinst was das Kapital will.
Die wenigsten Menschen sind sich darüber bewusst wie sie manipuliert werden.


Dann sind sie selbst schuld.

Und außerdem: Ich manipuliere Dich, Du manipulierst mich. Ist wie bei Heissenberg.

Nur wissen wir beide das und lassen uns trotzdem - dosiert - darauf ein, weil es ja auch Horizonte öffnen kann.

Und „das Kapital“ hat halt noch etwas stärkere Mittel. Muss halt auch der Filter stärker sein ...
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Troh.Klaus
Beiträge: 2014
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Re:

Beitragvon Troh.Klaus » Do 6. Dez 2018, 16:55

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 Dec 2018, 16:27)
Etwas gutes kann man weiter entwickeln aber etwas was im Ansatz schon falsch ist nicht.

Der Ansatz der Demokratie ist, dass jeder Einzelne ein Mitspracherecht haben soll. Du hältst es also für falsch, dass Hinz und Kunz ein Recht haben sollen, bei der Entscheidungsfindung mit zu wirken. Das soll in der Hand von "Auserwählten" liegen. Ziemlich elitär das, so wie z.B. in theokratischen Systemen, Einparteienstaaten und sonstigen "fortschrittlichen Wohlfahrtsregimes", die ihre Staatsbürger im günstigsten Falle als Ihre Mündel betrachten. Interessant, Du scheinst im Grunde Deines Herzens ein obrigkeits-höriger, religiöser Mensch zu sein.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 6. Dez 2018, 18:03

Troh.Klaus hat geschrieben:(06 Dec 2018, 16:55)

Der Ansatz der Demokratie ist, dass jeder Einzelne ein Mitspracherecht haben soll. Du hältst es also für falsch, dass Hinz und Kunz ein Recht haben sollen, bei der Entscheidungsfindung mit zu wirken. Das soll in der Hand von "Auserwählten" liegen. Ziemlich elitär das, so wie z.B. in theokratischen Systemen, Einparteienstaaten und sonstigen "fortschrittlichen Wohlfahrtsregimes", die ihre Staatsbürger im günstigsten Falle als Ihre Mündel betrachten. Interessant, Du scheinst im Grunde Deines Herzens ein obrigkeits-höriger, religiöser Mensch zu sein.


Was für ein Schwachsinn. Ich lehne die Demokratie ab weil hier die Mehrheit herrscht aber zum Eigennutz.
In einer Politie regiert auch die Mehrheit aber zum Gemeinwohl.

Das ist der Unterschied.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Do 6. Dez 2018, 18:04

Europa2050 hat geschrieben:(06 Dec 2018, 16:41)

Dann sind sie selbst schuld.

Und außerdem: Ich manipuliere Dich, Du manipulierst mich. Ist wie bei Heissenberg.

Nur wissen wir beide das und lassen uns trotzdem - dosiert - darauf ein, weil es ja auch Horizonte öffnen kann.

Und „das Kapital“ hat halt noch etwas stärkere Mittel. Muss halt auch der Filter stärker sein ...


Also bei allem Respekt aber für mich ist der schuld der üble Absichten in sich trägt anstatt die zu verurteilen die
sich der Manipulation nicht bewusst sind.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Troh.Klaus
Beiträge: 2014
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: Re:

Beitragvon Troh.Klaus » Do 6. Dez 2018, 20:36

Rote_Galaxie hat geschrieben:(06 Dec 2018, 18:03)
Was für in Schwachsinn. Ich lehne die Demokratie ab weil hier die Mehrheit herrscht aber zum Eigennutz.
In einer Politie regiert auch die Mehrheit aber zum Gemeinwohl.

Also: In beiden Fällen herrschen Hinz und Kunz.
Was bewirkt jetzt, dass dieselben Leute bei der Politie zum Gemeinwohl regieren, in der Demokratie zum Eigennutz. Nochmal, es sind beide Male die selben Leute. Die unterschiedliche Bezeichnung - Politie versus Demokratie - macht weder Heilige noch Sünder.
In varietate concordia.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Re:

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 8. Dez 2018, 17:32

Troh.Klaus hat geschrieben:(06 Dec 2018, 20:36)

Also: In beiden Fällen herrschen Hinz und Kunz.
Was bewirkt jetzt, dass dieselben Leute bei der Politie zum Gemeinwohl regieren, in der Demokratie zum Eigennutz. Nochmal, es sind beide Male die selben Leute. Die unterschiedliche Bezeichnung - Politie versus Demokratie - macht weder Heilige noch Sünder.


Das ist eine Frage der Erziehung.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4162
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Re:

Beitragvon Ammianus » So 9. Dez 2018, 16:44

Rote_Galaxie hat geschrieben:(08 Dec 2018, 17:32)

Das ist eine Frage der Erziehung.


Und damit sind wir bei des Wesens Kern. Der Pöbel muss erzogen werden. Und das kann nur eine Avantgarde, ein Zusammenschluss neuen Typus, die Vorreiter und Pioniere. Und die sind nicht zu beneiden. Schließlich müssen sie dann, natürlich im Interesse der Sach selbstverständlich, auch schwere und gar schwerste Entscheidungen treffen. Manchmal, wenn es gar nicht anders geht. Wenn es eine Notwendigkeit zum Wohle der Allgemeinheit, aller Menschen, ist. Ich meine die machen es sich bestimmt nicht leicht, Leute auch für 25 Jahre ins Umerziehungslager zu schicken oder in den Erschießungskeller.

Hoch die Internationale Politie, Tod all ihren Feinden ...

Urräh, Urräh, Urräh ...

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast