Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4665
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 8. Mär 2019, 21:24

Adam Smith hat geschrieben:(08 Mar 2019, 17:30)

https://teslamag.de/news/tesla-78-aller ... tatt-23816

“Im letzten Jahr erfolgten 78 Prozent aller Bestellungen für das Model 3 online statt in einem Geschäft”, schrieb Musk in seiner jüngsten E-Mail an die Mitarbeiter. “Und 82 Prozent der Kunden haben ihr Model 3 ohne eine vorherige Probefahrt erworben.”
Das ist ja großartig. Auf die 22% der Bestellungen die nicht online erfolgten kann man doch locker verzichten. Das ist ja gerade mal ein Fünftel und damit kaum der Rede wert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Fr 8. Mär 2019, 21:27

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Mar 2019, 21:24)

Das ist ja großartig. Auf die 22% der Bestellungen die nicht online erfolgten kann man doch locker verzichten. Das ist ja gerade mal ein Fünftel und damit kaum der Rede wert.


Ja, kann man.

Und ich bin ein Kritiker von Musk.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29932
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Fr 8. Mär 2019, 23:05

Adam Smith hat geschrieben:(08 Mar 2019, 21:27)

Ja, kann man.

Und ich bin ein Kritiker von Musk.

M.E. werden viele guten Teile der Idee an sich überleben, aber die Firma insgesamt baden gehen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24986
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon H2O » Sa 9. Mär 2019, 00:47

Darf man davon ausgehen, daß TESLA keine Model 3-Fahrzeuge auf Halde fertigt, sondern seine Fahrzeuge praktisch verkauft sind, wenn sie vom Band rollen? Dann sagt der Bloomberg Tracker, daß TESLA inzwischen bei fast 205.000 Stück TESLA Modell 3 verkauft hat, und jede Woche kommen etwa 6.000 Stück TESLA Modell 3 dazu.

Da nur die hochpreisige Variante des Modells 3 mit etwa 50.000 $ geliefert wird, nimmt TESLA wöchentlich 300 Mio $ ein allein in diesem Projekt. Insgesamt hat TESLA nur mit diesem Model 3 schon 10 Mrd $ eingenommen. In diesem Jahr 2019 kommen 15 Mrd $ dazu!

https://www.bloomberg.com/graphics/2018-tesla-tracker/

Wie groß mögen die wöchentlichen Ausgaben TESLAs sein (Löhne, Kreditzinsen, Materialeinkauf, Pflege der Fertigungsanlagen), um hier von einer drohenden Pleite zu sprechen? >300 Mio $?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29932
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Sa 9. Mär 2019, 07:13

Orbiter1 hat geschrieben:(07 Mar 2019, 11:39)

Jemand der bei einem sinkenden Tesla-Aktienkurs sehr viel Geld verdient findet bei Tesla alles schlecht. Wer hätte das gedacht?

Wie ist er denn überhaupt darauf gekommen auf sinkende Kurse zu setzen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 16987
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Sa 9. Mär 2019, 07:50

jack000 hat geschrieben:(09 Mar 2019, 07:13)

Wie ist er denn überhaupt darauf gekommen auf sinkende Kurse zu setzen?


Vermutlich weil er in etwa so denkt wie du. Falls das tatsächlich eintritt kann man da eine Menge Geld verdienen. Bist du schon dabei? Das wäre die Chance mit einem Schlag richtig Kohle zu machen.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4665
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Sa 9. Mär 2019, 08:06

jack000 hat geschrieben:(09 Mar 2019, 07:13)

Wie ist er denn überhaupt darauf gekommen auf sinkende Kurse zu setzen?
Er sieht offenbar nur das Negative. Im Gegensatz zu den Tesla-Fans die nur das Positive sehen und auf steigende Tesla-Aktien setzen. Die Wahrheit wird wohl irgendwo in der Mitte liegen. Persönlich erwarte ich eher fallende Kurse. Einfach deswegen weil das Unternehmen zunehmend als Automobilhersteller betrachtet werden sollte. Der zweifellos schnell wächst aber am Ende des Tages auch die Zahlen abliefern muß um die hohe Bewertung zu rechtfertigen. Davon ist man aktuell meilenweit entfernt, gleichzeitig rücken die Wettbewerber näher.

Unabhängig davon muss man Elon Musk für das was er aufgebaut hat bewundern. Alle seine Kritiker können ja mal zeigen wie es richtig geht innerhalb von 25 Jahren Unternehmen mit Milliarden-Umsätzen (Tesla, Space-X) aus dem Nichts zu erschaffen.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5066
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Alter Stubentiger » Sa 9. Mär 2019, 16:36

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(09 Mar 2019, 07:50)

Vermutlich weil er in etwa so denkt wie du. Falls das tatsächlich eintritt kann man da eine Menge Geld verdienen. Bist du schon dabei? Das wäre die Chance mit einem Schlag richtig Kohle zu machen.

Tja. Tesla ist ja schon sowas passiert dieses Jahr. Durch einen zu niedrigen Kurs mußte man ein paar hundert Millionen ausbezahlen statt mit Aktien bezahlen zu können.

Kursziel verfehlt, Wandelanleihe fällig Tesla muss 920 Millionen Dollar Schulden in bar begleichen
http://www.manager-magazin.de/finanzen/ ... 56189.html
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44737
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon frems » Sa 9. Mär 2019, 16:50

jack000 hat geschrieben:(08 Mar 2019, 20:00)

Irgendwann kann alles sein, aber es geht ja erstmal um die nahe Zukunft und da ist es schon fragwürdig wenn eine Firma, die Autos verkaufen möchte ihre Autohäuser schließt und alles per App, bzw. online verkaufen tut.
=> Natürlich werden auch hochwertige Produkte bereits online gekauft, aber ein Auto (Für 35.000$) innerhalb von ein paar Minuten per App?

Naja, Deutschland ist da halt noch sehr reaktionär. Wenn 4/5 eh online kaufen, kriegt man die restlichen 1/5 auch dazu, sich dem Fortschritt nicht völlig zu verschließen. Wer damit restlos überfordert ist, sollte lieber eh nicht mit einem Auto unterwegs sein.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Sa 9. Mär 2019, 20:37

Im Falle einer Insolvenz von Tesla ist auch die Deutsche Bank betroffen.

Tesla hat am vergangenen Freitag nach Börsenschluss in einem SEC-Filing bekannt gegeben (via Electrek), dass man die Kreditlinie bei der Deutschen Bank um weitere 625 Millionen US-Dollar angehoben hat, wobei noch zusätzlich eine Option auf weitere 175 Millionen US-Dollar zu den bereits vereinbarten Kondition festgehalten wurde.
Die neu eingeräumte Kreditlinie beläuft sich nun auf 1,825 Milliarden US-Dollar respektive 2,0 Milliarden US-Dollar, wenn man die Option berücksichtigt. Erst Ende letzten Jahres hatte Tesla die Kreditlinie bei der Deutschen Bank um weitere 500 Millionen US-Dollar auf zu der Zeit 1,2 Milliarden US-Dollar erhöht. Wozu die Kreditlinie erhöht wurde, gab Tesla nicht bekannt.


https://teslamag.de/news/tesla-kreditli ... en-2-14790

Die ist im Grunde immer dabei, wenn es irgendwo Problem geben könnte.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Sa 9. Mär 2019, 21:09

Murx geht ja davon aus, dass es am Preis liegt weshalb so wenig Menschen einen Tesla kaufen. Es dürfte an den Ersatzteilen liegen. Nur Tesla-Fanboys die noch einen Erstwagen besitzen, dürfte es egal sein, wenn es mit den Erstatzteilen lange dauert.

Im Falle eines Unfalls steht Tesla-Fahrern ein Netzwerk von autorisierten Reparaturwerkstätten zur Verfügung. Doch die Arbeiten dauern teilweise ziemlich lange: Ein Kunde aus Colorado musste acht Monate auf sein Model S warten, weil Tesla die benötigten Ersatzteile nicht liefern konnte.


https://energyload.eu/elektromobilitaet ... att-tesla/

http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 08119.html

Ich bin mal gespannt wie es mit den Verkaufszahlen vom Model X und S im I. Quartal 2019 aussehen wird.

Tesla lieferte 40.740 Fahrzeuge im 2. Quartal 2018 aus, davon 18.440 Model 3
Die Auslieferungen im 2. Quartal beliefen sich auf 40.740 Fahrzeuge, davon 18.440 Model, 10.930 Model S und 11.370 Model X.


https://teslamag.de/news/tesla-lieferte ... el-3-19343

Tesla: Rekord im vierten Quartal 2018

Model 3: 63.150 Einheiten
Model S: 13.500 Einheiten
Model X: 4050 Einheiten


https://www.mobiflip.de/tesla-rekord-2018/
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3057
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon watisdatdenn? » So 10. Mär 2019, 08:31

frems hat geschrieben:(09 Mar 2019, 16:50)
Naja, Deutschland ist da halt noch sehr reaktionär. Wenn 4/5 eh online kaufen, kriegt man die restlichen 1/5 auch dazu, sich dem Fortschritt nicht völlig zu verschließen. Wer damit restlos überfordert ist, sollte lieber eh nicht mit einem Auto unterwegs sein.

Online müsste ein Auto ca 10% billiger anzubieten sein..

Das ist doch sicher ein Argument dafür.. Wer will kann ja dann immer noch die 10% Aufpreis für das Autohaus und die Beratung zahlen..

Die deutschen Hersteller müssen mutiger werden.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Dampflok94 » So 10. Mär 2019, 10:58

watisdatdenn? hat geschrieben:(10 Mar 2019, 08:31)

Online müsste ein Auto ca 10% billiger anzubieten sein..

Der Konjunktiv steht hier sicherlich mit Recht. ;)

Es senkt sicherlich die Vertriebskosten. Ob der Kunde das aber mit macht, steht in den Sternen. Falls ja, ist alles schön. Falls nicht, hat man den Teufel mit Beelzebub bekämpft. Dann ist die Wette nicht aufgegangen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3057
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon watisdatdenn? » So 10. Mär 2019, 12:10

Dampflok94 hat geschrieben:(10 Mar 2019, 10:58)
Der Konjunktiv steht hier sicherlich mit Recht. ;)

Es senkt sicherlich die Vertriebskosten. Ob der Kunde das aber mit macht, steht in den Sternen. Falls ja, ist alles schön. Falls nicht, hat man den Teufel mit Beelzebub bekämpft. Dann ist die Wette nicht aufgegangen.

Ich würde das machen.
Ich muss nicht ins Autohaus und dafür 1000-5000€ mehr pro Auto bezahlen..

Man könnte ja beides anbieten und dann sieht man schon, was sich beim Kunden durchsetzt...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Tom Bombadil » So 10. Mär 2019, 12:12

Und dank Fernabsatzgesetz kann man die Karren nach 14 Tagen zurückgeben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4665
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 11. Mär 2019, 09:03

watisdatdenn? hat geschrieben:(10 Mar 2019, 12:10)

Ich muss nicht ins Autohaus und dafür 1000-5000€ mehr pro Auto bezahlen.
Bei Tesla ist das aber in Zukunft so, zumindest bei den höherwertigen Moddllen. Keine 2 Wochen nach Ankündigung der Revolution, keine Showrooms, keine Probefahrt, nur noch Online-Kauf, wird aus der Revolution ein Revolutiönchen. Weiterhin nur noch Online-Kauf, aber es werden nur die Hälfte der Showrooms geschlossen und es wird auch weiterhin Probefahrten geben. Das kostet natürlich Geld und deswegen werden die Preise für die höherwertigen Modelle spürbar erhöht. Quelle: https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/di ... 6.amp.html
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon MoOderSo » Mo 11. Mär 2019, 11:06

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Mar 2019, 12:12)

Und dank Fernabsatzgesetz kann man die Karren nach 14 Tagen zurückgeben.

Sicher? Ein Tesla wird online per Konfigurator individuell vom Kunden bestellt und erst dann nach seinen Wünschen gefertigt. Da gibts keine 14 Tage Umtauschrecht, wenn sie dir der Hersteller nicht explizit gewährt.
Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen:
1. Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
https://dejure.org/gesetze/BGB/312g.html
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon MoOderSo » Mo 11. Mär 2019, 11:19

franktoast hat geschrieben:(07 Mar 2019, 15:58) Und wenn du von Tesla 100 Teslas abkaufst, darfst du die auch gerne in deinem Store verkaufen.

Die wollen keine Reseller.
Tesla AGB:
Tesla verkauft Fahrzeuge ausschließlich an Endkunden (Verbraucher) und behält sich das Recht vor, eine Bestellung abzulehnen, die dem Zweck des Weiterverkaufs des Fahrzeugsdient, bzw. jegliche Bestellungen zu stornieren, wenn offensichtlich wird, dass der Kauf zum Zweck eines Weiterverkaufs getätigt wurde. Die Einschränkung stellt keine Einschränkungdes normalen Wiederverkaufs eines gebrauchten Fahrzeugs durch einen Endkunden/Verbraucher dar.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4665
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 15. Mär 2019, 19:20

Elon Musk stellt ein neues Tesla-Modell vor und der Kurs fällt um fast 5%. Das war man bisher nicht gewohnt. Problem ist dass das Model Y erst Ende nächsten Jahres auf den Markt kommt. Bis dahin gibt's auch vergleichbare Modelle von anderen Herstellern und Musk konnte in der Vergangenheit die angekündigten Termine praktisch nie einhalten. Mal sehen wie lange der Aktienkurs noch auf dem nach wie vor hohen Niveau (im Vergleich zu anderen Autoherstellern) bleibt. Der Kurs ist jetzt am 7-jährigen Aufwärtstrend angekommen. https://twitter.com/JLyonsFundMgmt/stat ... 65312?s=09
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4665
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 18. Mär 2019, 17:02

Orbiter1 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 19:20)

Elon Musk stellt ein neues Tesla-Modell vor und der Kurs fällt um fast 5%. Das war man bisher nicht gewohnt. Problem ist dass das Model Y erst Ende nächsten Jahres auf den Markt kommt. Bis dahin gibt's auch vergleichbare Modelle von anderen Herstellern
Eines dieser vergleichbaren Modelle kommt von Seat und heißt El-Born. Es basiert auf dem MEB (Modularer Elektrifizierungsbaukasten) des VW-Konzerns und wird in Deutschland (Zwickau) gebaut. https://www.nzz.ch/mobilitaet/auto-mobi ... ld.1467998 Die Chancen stehen nicht schlecht das dieses Fahrzeug noch vor dem Model Y auf den Markt kommt. Für Tesla geht es heute beim Aktienkurs weitere 2% nach unten. Der liegt inzwischen auf dem tiefsten Stand seit vergangenen Oktober. Wird Zeit das Elon Musk in die Trickkiste greift sonst schmiert der Kurs bald richtig ab.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast