Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31775
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Feb 2020, 19:55

BingoBurner hat geschrieben:(17 Feb 2020, 19:43)

Ach komm schon, Herr Diesel, Herr Daimler...kann doch nicht wahr sein das wir uns in der E-Mobilität abhängen lassen.
Wenn du so willst ist man einfach in die falsche Richtung gerannt.


1896 wurde der erste von einem Verbrennungsmotor getriebene Lastkraftwagen der Welt bei der DMG gebaut und nach Großbritannien geliefert.


https://de.wikipedia.org/wiki/Daimler-M ... sellschaft

Das war noch vor dem Ersten Weltkrieg. Hier war Deutschland noch ein bedeutendes Land. Die Sprache der Wissenschaft war neben Englisch und Französisch auch Deutsch. Auch war der Binnenmarkt der USA noch nicht sehr viel größer als der deutsche Binnenmarkt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4449
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon BingoBurner » Mo 17. Feb 2020, 20:37

Adam Smith hat geschrieben:(17 Feb 2020, 19:55)

https://de.wikipedia.org/wiki/Daimler-M ... sellschaft

Das war noch vor dem Ersten Weltkrieg. Hier war Deutschland noch ein bedeutendes Land. Die Sprache der Wissenschaft war neben Englisch und Französisch auch Deutsch. Auch war der Binnenmarkt der USA noch nicht sehr viel größer als der deutsche Binnenmarkt.


Ja, doch blendest du die Widerstände aus.
Soll ich die Hohenzollern zitieren ?

Pferd....Landwirtschaft und so ?

Das Plus der E-Autos hängt und fällt mit EE.
Atomstrom ?

Atomstrom ist :

-Unrentable
-Teuer
-Schmutzig
-Gefährlich

EE können nur günstiger sein. Der Verbraucher entscheidet, wohl war.
BenJohn

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon BenJohn » Mo 17. Feb 2020, 20:41

BingoBurner hat geschrieben:(17 Feb 2020, 19:07)

Warum haben wir keinen Steve Jobs ? Keinen Bill Gates ?



Weil Deutsche im Allgemeinen das Risiko scheuen.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4449
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon BingoBurner » Mo 17. Feb 2020, 20:56

BenJohn hat geschrieben:(17 Feb 2020, 20:41)

Weil Deutsche im Allgemeinen das Risiko scheuen.


Nein, deswegen habe ich einen Herren Daimler und Diesel angeführt.
Nur dieser Geist, ein Wagnis einzugehen erscheint mit völlig abschnürt zu sein im Vergleich zur USA, heute 2020.

Das hat natürlich auch Vor-und Nachteile...aber hey...wir können froh sein das Tesla von hier aus spielen will.
Umwelt ist echt mein Ding aber hier geht es um einen Forst ! Ein ausgewiesenes Industriegebiet.

Falls dir das im Kopf rumschwirrt ?

Das was Tesla in seinen Batterien verbaut ist momentan State of Art !
Findest du den Cyper-Truck eckig ?

DER IST VOM KONZEPT HER TOTAL AERODYNAMISCH !




Außenspiegel ànyone ?
Allein von den Maßen her kann jeder BMW X3 einpacken.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7822
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 17. Feb 2020, 21:24

BingoBurner hat geschrieben:(17 Feb 2020, 19:07)

Warum haben wir keinen Steve Jobs ? Keinen Bill Gates ?
Weil die beste deutsche Universität auf der Weltrangliste erst auf Platz 32 auftaucht und an den Top-Universitäten im Ausland Dutzende von Venture Capital Gesellschaften den Absolventen mit Geschäftsideen bereitwillig Risikokapital in nahezu unbegrenzter Höhe zur Verfügung stellen um an der nächsten Google, Facebook, Apple oder Microsoft beteiligt zu sein.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4449
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon BingoBurner » Mo 17. Feb 2020, 21:45

Orbiter1 hat geschrieben:(17 Feb 2020, 21:24)

Weil die beste deutsche Universität auf der Weltrangliste erst auf Platz 32 auftaucht und an den Top-Universitäten im Ausland Dutzende von Venture Capital Gesellschaften den Absolventen mit Geschäftsideen bereitwillig Risikokapital in nahezu unbegrenzter Höhe zur Verfügung stellen um an der nächsten Google, Facebook, Apple oder Microsoft beteiligt zu sein.



Weil wir zu wenig Geld in die universitäre Forschung pumpen. Deshalb bin ich unter anderem nicht dort.
Halt mich für einen Aufschneider wenn du willst. Aber das ist ein wesentlicher Grund.
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 245
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Juan » Mo 17. Feb 2020, 22:44

Teeernte hat geschrieben:(17 Feb 2020, 16:31)

Ähmm... falls Du es noch nicht mitbekommen hast ....der Herr Musk ist ein Investor, der die Firmen entwickelt und dann mit ERHEBLICHEM GEWINN weiterverkauft.

NATÜRLICH ist dasss die Königsdisziplin - ....noch NICHT GANZ der Mont Everrest... aber auch ein 7000der.

Im MUTTERLAND des Automobils - in BERLIN - gleich DA - wo die Deutschen grad nicht mal nen Flughafen hinbekommen.

Klappt dass ....in 3 Jahren - bekommt DER JEDES Kapital - was er will....

Ob da Autos gebaut werden ....oder Armbanduhren.... vollkommen WURST - hauptsache - er drückt auf nen Knopf - und hinter einem Vorhang fährt ein Auto raus !!!!
IN INDIEN - schafft dass sogar TATA...für 1000 Eu.

Ja, da haben Sie natürlich recht. Egal ob Herr Musk die Bewilligungen erhält oder nicht, er wird so oder so auf seine Rechnung kommen. :)
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23818
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Skull » Mo 17. Feb 2020, 23:35

Guten Abend,

und nun bitte den Spam wieder einstellen.

Einige Beiträge somit nun in die Ablage gewandert.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Schnitter
Beiträge: 9482
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Schnitter » Do 20. Feb 2020, 21:35

Dem Schwachsinn konnte (vorerst) Einhalt geboten werden.

Die besorgten Trottel dürfen 7500 € zahlen und die Rodung geht weiter ;)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 3064
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: National Security Advisor

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Eiskalt » Fr 21. Feb 2020, 00:38

Grandios. Zuschauen wie eine Empörungsindustrie ein ganzes Land in den Arsch fickt. :)
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7822
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 9. Mär 2020, 19:46

Bin schon gespannt ob die Tesla-Fabrik in Brandenburg noch zu Fall gebracht wird. Gemessen an der Anzahl der Einwendungen sollte es machbar sein.

"Insgesamt 361 Bürger oder Verbände haben Einwendungen gegen die Fabrik von Tesla in Grünheide vorgebracht. In der kommenden Woche sollen sie öffentlich erörtert werden." https://t.co/SlHcJE7RrH
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31775
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 9. Mär 2020, 20:12

Nicht nur in Kalifornien wurden viel wenige Fahrzeuge von Tesla verkauft, sondern auch in Norwegen und in den Niederlanden.

So habe Tesla im vergangenen Monat in Norwegen lediglich 83 Neuzulassungen registriert, so Bloomberg. Im Vergleichsmonat des Vorjahres seien es noch 1016 gewesen. In den Niederlanden seien die Zulassungen im Februar um 68 Prozent auf 155 ebenfalls drastisch zurückgegangen


https://www-manager--magazin-de.cdn.amp ... 05148.html

Hier ein Link zu Kalifornien.

https://www-manager--magazin-de.cdn.amp ... 04133.html

In China dürfte es im Moment nicht besser aussehen.


Der Autoabsatz in China ist im Februar völlig kollabiert. Laut aktuellen Meldungen sinkt der Absatz im Februar gegenüber Februar 2019 um 80 Prozent! Für Januar und Februar zusammengerechnet ergeben die


https://finanzmarktwelt.de/autoabsatz-i ... rt-159245/

Im Moment dürfte Tesla deutlich weniger Autos verkaufen als vor einem Jahr. Wobei die Zahlen für den Monat März noch nicht vorliegen. Hier holt Tesla dann immer deutlich auf. Es heisst also wieder mal abwarten.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33053
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Mi 11. Mär 2020, 20:00

Adam Smith hat geschrieben:(09 Mar 2020, 20:12)

Nicht nur in Kalifornien wurden viel wenige Fahrzeuge von Tesla verkauft, sondern auch in Norwegen und in den Niederlanden.

Es ist so, das Elektrofahrzeuge eher ein 2.Fahrzeug-Dasein fristen. Und speziell Tesla ist ein Spielzeug für die Reichen, daher hat es eine einmalige Kaufwelle gegeben die nun abebbt und Autos mit Verbrennungsmotor werden i.d.R. durch Autos mit Verbrennungsmotor ersetzt.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31775
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mi 11. Mär 2020, 20:22

jack000 hat geschrieben:(11 Mar 2020, 20:00)

Es ist so, das Elektrofahrzeuge eher ein 2.Fahrzeug-Dasein fristen. Und speziell Tesla ist ein Spielzeug für die Reichen, daher hat es eine einmalige Kaufwelle gegeben die nun abebbt und Autos mit Verbrennungsmotor werden i.d.R. durch Autos mit Verbrennungsmotor ersetzt.


Bei Tesla vermutlich aus dem Grund, weil eine Reparatur schwierig ist. Und wer auf sein Fahrzeug angewiesen ist, der kauft sich dann keinen Tesla.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33053
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Mi 11. Mär 2020, 21:34

Adam Smith hat geschrieben:(11 Mar 2020, 20:22)
Bei Tesla vermutlich aus dem Grund, weil eine Reparatur schwierig ist.

Da tauchen i.d.R. keine Reparaturen auf, denn der wesentliche Punkt ist die Batterie und die hält erstmal mindestens 10 Jahre. Daher hat es erstmal einen Kaufschub gegeben und bis diese E-Fahrzeuge wieder durch ein E-Fahrzeug ersetzt werden, wird es erstmal noch dauern. Daher brechen die Umsatzzahlen u.a. bei Tesla ein, was sich auch auf den Aktienkurs ausgewirkt hat ...

Und wer auf sein Fahrzeug angewiesen ist, der kauft sich dann keinen Tesla.

ja klar, E-Fahrzeuge sind erstmal 2. Fahrzeuge ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31775
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mi 11. Mär 2020, 22:23

jack000 hat geschrieben:(11 Mar 2020, 21:34)

Da tauchen i.d.R. keine Reparaturen auf, denn der wesentliche Punkt ist die Batterie und die hält erstmal mindestens 10 Jahre. Daher hat es erstmal einen Kaufschub gegeben und bis diese E-Fahrzeuge wieder


Es dürfte die Angst vor Problemen sein.


Gleichzeitig aber rutschte der Hersteller aus Kalifornien in der im Mai veröffentlichten Zufriedenheitsrangliste einer norwegischen Universität von Platz 4 auf Platz 51 ab und verlor einen seiner fünf Sterne.

Schon 2018 registrierte der norwegische Verbraucherverband pro Tesla dreimal so viele Beschwerden wie bei Autos mit Verbrennungsmotor sowie elektrischen, berichtet die Los Angeles Times.


https://teslamag-de.cdn.ampproject.org/ ... nten-24319

In Norwegen sind die Käufer unzufrieden.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33053
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Mi 11. Mär 2020, 23:56

Adam Smith hat geschrieben:(11 Mar 2020, 22:23)

Es dürfte die Angst vor Problemen sein.



https://teslamag-de.cdn.ampproject.org/ ... nten-24319

In Norwegen sind die Käufer unzufrieden.

ok, das wusste ich nicht ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 4287
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Wird es gelingen?

Beitragvon Trutznachtigall » Do 14. Mai 2020, 10:23

BlueMonday hat geschrieben:(18 Nov 2019, 13:54)

Dann kannst du ja mit Leichtigkeit dagegen wetten :).
Baubeginn soll 1. Quartal 2020 in Grünheide sein. Das können wir ja dann hier wunderbar im Forum verfolgen, ob du recht behältst.

Wie siehts denn so aus? Hat man schon angefangen?
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
Dieser Beitrag dient nur zur Unterhaltung und soll niemanden in irgendeiner Art und Weise angreifen.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2917
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Wird es gelingen?

Beitragvon BlueMonday » Fr 15. Mai 2020, 18:08

Trutznachtigall hat geschrieben:(14 May 2020, 10:23)

Wie siehts denn so aus? Hat man schon angefangen?


Schon mal mit Google versucht? Aber man hilft ja gern: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4885987

Angefangen hat man also. Aber wir leben nun mal in Corona-Deutschland. Erwartungsgemäß stehen viele Hürden im Wege, auch ohne Virus. Da reicht es schon mal für einen monatelangen Stillstand, wenn ein Kuckuck in einer Kiefer nistet oder so etwas.
Greif niemals in ein Wespennest, doch wenn du greifst, dann greife fest.
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 4287
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Wird es gelingen?

Beitragvon Trutznachtigall » Fr 15. Mai 2020, 18:29

BlueMonday hat geschrieben:(15 May 2020, 18:08)

Schon mal mit Google versucht? Aber man hilft ja gern: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... -1.4885987

Angefangen hat man also. Aber wir leben nun mal in Corona-Deutschland. Erwartungsgemäß stehen viele Hürden im Wege, auch ohne Virus. Da reicht es schon mal für einen monatelangen Stillstand, wenn ein Kuckuck in einer Kiefer nistet oder so etwas.

Ja, ja, das Corona-Virus und das Kuckucksnest in der Kiefer. Wie gelegen so was u.U. sein kann.
Nur dass der Kuckuck kein Nest baut. ;)
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
Dieser Beitrag dient nur zur Unterhaltung und soll niemanden in irgendeiner Art und Weise angreifen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke und 6 Gäste