Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27170
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Nov 2019, 11:20

schokoschendrezki hat geschrieben:(14 Nov 2019, 11:06)

Für die Auslieferung von Produkten ist doch einfach nur die geographische Lage, die Verkehrsanbindung und natürlich das Zollsystem entscheidend oder? UK fällt da demnächst als Produktionsstandort schon mal weg, oder? Und Berlin bzw. Deutschland liegt halt (ebenso wie etwa Tschechien) mittendrin in Europa.


Dann würde man nicht so viele Kraftfahrzeuge in Spanien bauen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fahrzeu ... C3%A4ndern
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5620
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Do 14. Nov 2019, 12:08

Ich bin sehr gespannt ob die Pläne von Musk mit der Gigafactory wirklich in der angekündigten Dimension umgesetzt werden. Sollte es tatsächlich klappen wäre es mit Sicherheit das Beste was der deutschen Automobilindustrie passieren kann. Wenn ihr der Emporkömmling den Fehdehandschuh direkt vor die Haustüre wirft muß sie beim Zukunftsmarkt E-Auto noch deutlich mehr Gas geben als das bisher der Fall ist.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14315
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon schokoschendrezki » Do 14. Nov 2019, 13:21

Adam Smith hat geschrieben:(14 Nov 2019, 11:20)

Dann würde man nicht so viele Kraftfahrzeuge in Spanien bauen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fahrzeu ... C3%A4ndern


Das sind absolute Zahlen. Zum Vergleich: So sieht die Fahrzeugproduktionsstatistik pro 1000 Einwohner (für Europa) aus: https://de.statista.com/statistik/daten ... n-europas/

Aber unabhängig davon. Erstens: Metropolregionen wie Berlin und Umgebung sind aktuell wirtschaftlich und kulturell eben das genaue Gegenmodell zu solchen katastrophalen Wiedernationalisierungsprojekten wie dem Brexit. Ein Plus ohne Zweifel. Zweitens: Ich glaube, vielen meiner bundesdeutschen Zeitgenossen ist es noch gar nicht richtig bewusst, dass es nicht nur eine "Wiedervereinigung" gab sondern auch das unfassbar wertvolle Geschenk, dass Deutschland nicht mehr nur eine Art "Frontstaat des Westens" ist, sondern dass es nun mitten in der Mitte eines neuen Europas liegt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27170
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Do 14. Nov 2019, 13:48

schokoschendrezki hat geschrieben:(14 Nov 2019, 13:21)

Das sind absolute Zahlen. Zum Vergleich: So sieht die Fahrzeugproduktionsstatistik pro 1000 Einwohner (für Europa) aus: https://de.statista.com/statistik/daten ... n-europas/



Australien, Neuseeland oder Südkorea geht es wirtschaftlich auch gut, ohne dass sie jetzt umgeben von anderen Ländern sind.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27777
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon H2O » Do 14. Nov 2019, 18:15

schokoschendrezki hat geschrieben:(14 Nov 2019, 11:06)

Für die Auslieferung von Produkten ist doch einfach nur die geographische Lage, die Verkehrsanbindung und natürlich das Zollsystem entscheidend oder? UK fällt da demnächst als Produktionsstandort schon mal weg, oder? Und Berlin bzw. Deutschland liegt halt (ebenso wie etwa Tschechien) mittendrin in Europa.


Ich vermute ohnehin eine weitestgehend automatisierte Fertigung; dann ist die Lage mitten in Europa in einem ausgebauten Verkehrsnetz fast ideal!
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 511
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Enas Yorl » Do 14. Nov 2019, 19:43

schokoschendrezki hat geschrieben:(14 Nov 2019, 11:06)Und Berlin bzw. Deutschland liegt halt (ebenso wie etwa Tschechien) mittendrin in Europa.

Die Wahl für Berlin als Produktionsstandort dürfte in erster Linie in der Hauptstadtnähe begründet sein. Für den Ausbau der E-Mobilität wird auch weiterhin politische Förderung unerlässlich sein. Sowohl bei den Fahrzeugen wie auch der Infrastruktur. Die deutschen Automobilkonzerne sind allesamt politisch gut vernetzt. Wenn Tesla da beim politischen Lobbywettbewerb einen Fuß in die Tür kriegen will, ist räumliche Nähe ein großer Vorteil. Die Politik wird Schlange stehen, sich bei der "Zukunftsweisenden, Arbeitsplatzschaffenden und Klimafreundlichen" Gigafactory ablichten zu lassen.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14315
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon schokoschendrezki » Fr 15. Nov 2019, 08:43

Adam Smith hat geschrieben:(14 Nov 2019, 13:48)

Australien, Neuseeland oder Südkorea geht es wirtschaftlich auch gut, ohne dass sie jetzt umgeben von anderen Ländern sind.

Ja. Es sind ja auch nie monokausal einzelne Faktoren, die allesbestimmend sind.

Das Beispiel des britischen Triebwerkherstellers Rolls Royce zumindest zeigt jedoch anschaulich: Wenn die Triebwerke für den Großabnehmer Airbus von UK nach Toulouse erst eine Zollgrenze passieren müssen, werden sie logischerweise vermehrt im brandenburgischen Standort Dahlewitz hergestellt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 7022
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
Benutzertitel: Retter Thüringens vor R2G!

Wird es gelingen?

Beitragvon Frank_Stein » So 17. Nov 2019, 15:19

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Teslas-F ... 97792.html

Also:
Was unterscheidet einen Spinner und Traumtänzer von Elon Musk?

Elon Musk hat Geld, viel Geld und setzt mit Konsequenz seine Spinnereien um.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie das ausgehen wird, wenn jemand wie Elon Musk
mit der Mentalität der Deutschen konfrontiert wird, die bei jeder neuen Idee
sofort 10 Dinge nennen können, dass etwas nicht funktionieren kann.

Wird diese Fabrik je in Deutschland gebaut werden?
Wenn ja, Wo wird sie am Ende gebaut werden und
wird sie ungefähr im Zeitplan fertiggestellt werden und
wird sie innerhalb des Kostenrahmens bleiben, den man
veranschlagt hat?

Die Zukunft (bzw. Zukunftsfähigkeit) Deutschlands wird sich auch an diesem
Projekt zeigen und die Augen der Investoren der ganzen Welt werden darauf
gerichtet sein. Ich hoffe sehr, dass Brandenburg diese einmalige Chance nicht
verkackt.

Ob über die Nachfrage nach E-Autos die Investitionen wieder eingespielt
werden können, steht dann allerdings auf einem anderen Blatt.
Tatsachen, mein Lieber, sind die Feinde der Wahrheit.
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 3291
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Wird es gelingen?

Beitragvon Trutznachtigall » So 17. Nov 2019, 17:51

Frank_Stein hat geschrieben:(17 Nov 2019, 15:19)

https://www.n-tv.de/wirtschaft/Teslas-F ... 97792.html


Wird diese Fabrik je in Deutschland gebaut werden?

Ich möchte keinen Cent darauf wetten. Musk hat eine Riesenklappe.
ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ
Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott. (Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2393
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Wird es gelingen?

Beitragvon BlueMonday » Mo 18. Nov 2019, 13:54

Trutznachtigall hat geschrieben:(17 Nov 2019, 17:51)

Ich möchte keinen Cent darauf wetten. Musk hat eine Riesenklappe.


Dann kannst du ja mit Leichtigkeit dagegen wetten :).
Baubeginn soll 1. Quartal 2020 in Grünheide sein. Das können wir ja dann hier wunderbar im Forum verfolgen, ob du recht behältst.

In China sieht so ein Bauprozess jedenfalls so aus: https://www.youtube.com/watch?v=NA9n_7cPvf4

Wenn so ein Bau in D stockt, dann liegt es wohl weniger an Musk, sondern an deutschen Hürden. Sollte das der Fall sein, sollte man das mal endlich zum Anlass nehmen und die entscheidenen Fragen stellen, um deutsche Bremsen zu lösen und zu beseitigen. Es geht um nichts Geringeres als den Wirtschaftsstandort Deutschland. Es wäre ja ein verheerendes Signal, wenn man sich hier querstellen würde statt die Wege zu ebnen für so eine Großchance.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42413
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wird es gelingen?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 18. Nov 2019, 15:31

BlueMonday hat geschrieben:(18 Nov 2019, 13:54)

Wenn so ein Bau in D stockt, dann liegt es wohl weniger an Musk, sondern an deutschen Hürden.

Der Treppenwitz an der Sache ist, dass sogar schon die Politiker über die Bürokratie jammern (sh. letze "Anne Will"-Sendung), aber etwas dagegen unternehmen tun sie auch nicht, diese Versager. Im Gegenteil, sie schaffen immer neue Bürokratiemonster.

In China sieht so ein Bauprozess jedenfalls so aus: https://www.youtube.com/watch?v=NA9n_7cPvf4

In Deutschland ist nach 3 Monaten nichtmal die Baugrube ausgehoben :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12399
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Wird es gelingen?

Beitragvon odiug » Mo 18. Nov 2019, 15:39

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Nov 2019, 15:31)

Der Treppenwitz an der Sache ist, dass sogar schon die Politiker über die Bürokratie jammern (sh. letze "Anne Will"-Sendung), aber etwas dagegen unternehmen tun sie auch nicht, diese Versager. Im Gegenteil, sie schaffen immer neue Bürokratiemonster.


In Deutschland ist nach 3 Monaten nichtmal die Baugrube ausgehoben :D

Tja ... in China gibt es aber auch kein Privateigentum an Grund und Boden und man kann die Bauern einfach vertreiben.
Wenn du das gut findest, dann wähle die LINKE.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42413
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 18. Nov 2019, 15:52

Immer schön schwarz-weiß malen :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7721
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 22. Nov 2019, 10:15

Hehe, Musks toller, neuer E-Truck kommt gut an...! :D
https://www.forbes.com/sites/johnkoetsi ... 9ad29c7da6

Vor allem: Was soll man darin transportieren? Ist doch gar kein Ladeplatz in dem Ding... :?:

Wer sehen will wie man das RICHTIG macht schaue besser hier hin...
https://nikolamotor.com/motor
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27170
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Fr 22. Nov 2019, 11:32

firlefanz11 hat geschrieben:(22 Nov 2019, 10:15)

Hehe, Musks toller, neuer E-Truck kommt gut an...! :D
https://www.forbes.com/sites/johnkoetsi ... 9ad29c7da6

Vor allem: Was soll man darin transportieren? Ist doch gar kein Ladeplatz in dem Ding... :?:

Wer sehen will wie man das RICHTIG macht schaue besser hier hin...
https://nikolamotor.com/motor


Nikola hat ja das Aussehen von Tesla übernommen.

https://www.auto-motor-und-sport.de/ele ... lekto-lkw/

Zu dem Zeitpunkt muss der Designer noch gearbeitet haben. Nun dürfte Murx persönlich murxen. Model Y Ist ja auch nicht besonders ansprechend.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Fr 22. Nov 2019, 15:52

firlefanz11 hat geschrieben:(22 Nov 2019, 10:15)

Hehe, Musks toller, neuer E-Truck kommt gut an...! :D
https://www.forbes.com/sites/johnkoetsi ... 9ad29c7da6

Vor allem: Was soll man darin transportieren? Ist doch gar kein Ladeplatz in dem Ding... :?:

Wer sehen will wie man das RICHTIG macht schaue besser hier hin...
https://nikolamotor.com/motor

Bei der Präsentation ist da was schief gelaufen :eek:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5620
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Fr 22. Nov 2019, 16:51

jack000 hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:52)

Bei der Präsentation ist da was schief gelaufen :eek:
An der Börse ist man vom neuen Tesla-Pickup insgesamt wenig begeistert. Mit dem Aktienkurs geht es aktuell 7% runter.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27170
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Fr 22. Nov 2019, 16:58

jack000 hat geschrieben:(22 Nov 2019, 15:52)

Bei der Präsentation ist da was schief gelaufen :eek:


Sieht aus wie ein umgebauter Kampf-Truck in Endzeitfilmen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5620
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » So 24. Nov 2019, 16:58

Orbiter1 hat geschrieben:(22 Nov 2019, 16:51)

An der Börse ist man vom neuen Tesla-Pickup insgesamt wenig begeistert. Mit dem Aktienkurs geht es aktuell 7% runter.
Elon Musk berichtet über 142.000 Bestellungen für den neuen Pickup. Vermutlich wird morgen die Post abgehen und der Aktienkurs zieht wieder ordentlich an.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27170
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » So 24. Nov 2019, 17:36

Orbiter1 hat geschrieben:(24 Nov 2019, 16:58)

Elon Musk berichtet über 142.000 Bestellungen für den neuen Pickup. Vermutlich wird morgen die Post abgehen und der Aktienkurs zieht wieder ordentlich an.


Es sollen sogar 200.000 Bestellungen sein. Nur soll ja erstens der neue Pickup noch erfolgreicher werden als das Model 3. Hier gab es jedoch deutlich mehr Vorbestellungen.

https://t3n-de.cdn.ampproject.org/v/s/t ... 1093096%2F

Zweitens könnte es einige Vorbestellungen auch schon vor der Präsentation gegeben haben. Wie sieht es denn damit aus? Kann das sein?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast