Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

VaterMutterKind

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 27. Jul 2019, 10:19

Trutznachtigall hat geschrieben:(27 Jul 2019, 08:03)

Gelegentlich stecke ich einem Penner 'n Bißchen was zu. Wie soll ich das machen, wenn es kein Bargeld mehr gibt?


Kauf ihm was zu Essen. Er versäuft es sonst sowieso.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8417
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon unity in diversity » Sa 27. Jul 2019, 10:42

Raskolnikof hat geschrieben:(27 Jul 2019, 10:15)

Ganz einfach: Du tätigst zwei Käufe wie sonst auch. Wo ist das Problem?

Ich brauche eine zweite Bankverbindung, die ich nicht haben will.
Das ist eine Vertrauensfrage, auf die ich es nicht ankommen lassen mag.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Mendoza
Beiträge: 225
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Mendoza » Sa 27. Jul 2019, 10:55

unity in diversity hat geschrieben:(27 Jul 2019, 10:42)

Ich brauche eine zweite Bankverbindung, die ich nicht haben will.
Das ist eine Vertrauensfrage, auf die ich es nicht ankommen lassen mag.


Wozu brauchst du eine 2. Bankverbindung? Du lässt dir das Geld hinterher überweisen. Wenn du deinem Kumpel nicht traust, dann kriegt er seine Ware nicht oder du bringst ihm erst gar nichts mit. Ist doch bei Bargeld auch nicht anders.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 27. Jul 2019, 10:59

unity in diversity hat geschrieben:(27 Jul 2019, 10:42)

Ich brauche eine zweite Bankverbindung, die ich nicht haben will.
Das ist eine Vertrauensfrage, auf die ich es nicht ankommen lassen mag.

Unsinn! Du kannst per Mobile Pay doch so viele Käufe tätigen wie du willst. Dafür brauchst du doch nicht mehrere Konten.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8417
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon unity in diversity » Sa 27. Jul 2019, 11:04

Raskolnikof hat geschrieben:(27 Jul 2019, 10:59)

Unsinn! Du kannst per Mobile Pay doch so viele Käufe tätigen wie du willst. Dafür brauchst du doch nicht mehrere Konten.

Mobil Pay geht gar nicht, weil ein total falsches Käuferprofil generiert wird.
Es ist nervig genug, Sachen zu suchen, die ich niemals für mich kaufen würde.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8750
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Sa 27. Jul 2019, 11:43

Tja, selbst die Jugend in Deutschland bunkert Bargeld zu Hause.
https://www.bento.de/future/bargeld-ver ... a#refsponi
In den beiden Ländern gebe es unterschiedliche Geldkulturen, so Kraemer, der Experte von der Uni Graz. Typisch für die schwedische Gesellschaft sei ein Grundvertrauen in den Staat, die Banken und das Finanzsystem. "Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass man dort voll transparent auch gegenüber der staatlichen Ordnung bezahlt. In Deutschland, Österreich und Südeuropa gibt es viel mehr Misstrauen", sagt er. Dort schätzten es viel mehr Menschen, unabhängig von Banken über Geld direkt zu verfügen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8417
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon unity in diversity » Sa 27. Jul 2019, 12:09

Misterfritz hat geschrieben:(27 Jul 2019, 11:43)

Tja, selbst die Jugend in Deutschland bunkert Bargeld zu Hause.
https://www.bento.de/future/bargeld-ver ... a#refsponi

In China kann man Bürger von der Geldzirkulation ausschließen, wenn sie in ein Fettnäpfchen getappt sind.
Soziales Punktesystem macht es möglich.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8750
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Sa 27. Jul 2019, 12:24

unity in diversity hat geschrieben:(27 Jul 2019, 12:09)

In China kann man Bürger von der Geldzirkulation ausschließen, wenn sie in ein Fettnäpfchen getappt sind.
Soziales Punktesystem macht es möglich.

Und was hat das jetzt mit meinem Post zu tun?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8417
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon unity in diversity » Sa 27. Jul 2019, 12:42

Misterfritz hat geschrieben:(27 Jul 2019, 12:24)

Und was hat das jetzt mit meinem Post zu tun?

Wer soziales Wohlverhalten an die Verfügbarkeit von Geld knüpft, wird abgewäh!t.
So sollte es in Deutschland sein.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
VaterMutterKind

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon VaterMutterKind » Sa 27. Jul 2019, 12:48

unity in diversity hat geschrieben:(27 Jul 2019, 12:42)

Wer soziales Wohlverhalten an die Verfügbarkeit von Geld knüpft, wird abgewäh!t.
So sollte es in Deutschland sein.


Wer nicht vorhandenes Geld mit vollen Händen zum Fenster raus wirft, der wird abgewählt. So sollte es in Deutschland sein.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8417
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon unity in diversity » Sa 27. Jul 2019, 13:14

VaterMutterKind hat geschrieben:(27 Jul 2019, 12:48)

Wer nicht vorhandenes Geld mit vollen Händen zum Fenster raus wirft, der wird abgewählt. So sollte es in Deutschland sein.

Geld zu zählen, kostet Geld.
Darum waren schon die Fugger dafür, das Bargeld abzuschaffen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 3032
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Trutznachtigall » Sa 27. Jul 2019, 13:59

Raskolnikof hat geschrieben:(27 Jul 2019, 10:19)

In Schweden kannst du vielen Bettlern eine Spende per Mobile Pay zukommen lassen. Und in vielen Kirchen gibt es bereits den Kollektomaten. Deutschland ist in der Hinsicht eben noch zurück. Aber das wird noch.
Nichts ist unmöglich.

Also müsste der Bettler vermutlich ein Smartphone besitzen und ich wohl auch. Dann muss ich den Bettler erst mal fragen, ob er sowas hat. Ich selber habe nur ein Steinzeithandy. Also wird das dann hier wohl nix . :s
Haben in Schweden die Bettler oder Straßenmusikanten alle ein Smartphone?
ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ
Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott. (Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8750
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Misterfritz » Sa 27. Jul 2019, 14:08

Trutznachtigall hat geschrieben:(27 Jul 2019, 13:59)

Also müsste der Bettler vermutlich ein Smartphone besitzen und ich wohl auch. Dann muss ich den Bettler erst mal fragen, ob er sowas hat. Ich selber habe nur ein Steinzeithandy. Also wird das dann hier wohl nix . :s
Haben in Schweden die Bettler oder Straßenmusikanten alle ein Smartphone?
Was mich dabei auch interessieren würde:
Muss der Bettler mir dann erst seine handy-Nummer oder sowas geben, damit ich dem ein paar Kronen transferieren kann?
Halte ich für unpraktisch, würde ich wohl eher nicht machen. Vor Allem, weil ich ja damit zumindest wohl auch meine handy-Nummer oder sowas weitergeben würde.
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 3032
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Trutznachtigall » Sa 27. Jul 2019, 14:14

Misterfritz hat geschrieben:(27 Jul 2019, 14:08)

Was mich dabei auch interessieren würde:
Muss der Bettler mir dann erst seine handy-Nummer oder sowas geben, damit ich dem ein paar Kronen transferieren kann?
Halte ich für unpraktisch, würde ich wohl eher nicht machen. Vor Allem, weil ich ja damit zumindest wohl auch meine handy-Nummer oder sowas weitergeben würde.
Genau, das stimmt.
Und dann interessiert mich auch noch folgendes: Kann das Finanzamt das Konto des schwedischen Bettlers (denn ein Konto muss er ja haben) überwachen? Und wenn ja, muss er die paar Spendenkronen etwa versteuern?
Falls ja, würde ich ihm meine Spende lieber in Naturalien zukommen lassen, z.B. eine schöne Flasche Schnaps. ;)
ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ
Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott. (Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 27. Jul 2019, 14:58

Misterfritz hat geschrieben:(27 Jul 2019, 14:08)

Was mich dabei auch interessieren würde:
Muss der Bettler mir dann erst seine handy-Nummer oder sowas geben, damit ich dem ein paar Kronen transferieren kann?
Halte ich für unpraktisch, würde ich wohl eher nicht machen. Vor Allem, weil ich ja damit zumindest wohl auch meine handy-Nummer oder sowas weitergeben würde.

Der Kunde bzw. in diesem Fall der Spender scannt entweder den QR- Code den der Bettler seinen Gönnern bereit stellt oder er gibt den Code in seiner Bezahl-App ein gefolgt von einem beliebigen Betrag. Fertig. In Dänemark und Schweden verbraten so bereits Kinder ihr Taschengeld.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25488
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon H2O » Sa 27. Jul 2019, 15:05

Trutznachtigall hat geschrieben:(27 Jul 2019, 14:14)

Genau, das stimmt.
Und dann interessiert mich auch noch folgendes: Kann das Finanzamt das Konto des schwedischen Bettlers (denn ein Konto muss er ja haben) überwachen? Und wenn ja, muss er die paar Spendenkronen etwa versteuern?
Falls ja, würde ich ihm meine Spende lieber in Naturalien zukommen lassen, z.B. eine schöne Flasche Schnaps. ;)


Angesichts dieses geballten Elends würde ich mir die Flasche Schluck zur Entspannung selbst zuführen. Dann ist wenigstens mir für einige Stunden geholfen!
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Gen_Y » Sa 27. Jul 2019, 15:12

Trutznachtigall hat geschrieben:(27 Jul 2019, 13:59)

Also müsste der Bettler vermutlich ein Smartphone besitzen und ich wohl auch. Dann muss ich den Bettler erst mal fragen, ob er sowas hat. Ich selber habe nur ein Steinzeithandy. Also wird das dann hier wohl nix . :s
Haben in Schweden die Bettler oder Straßenmusikanten alle ein Smartphone?


Wer sich kein Smartphone leisten kann, bekommt einen individuellen QR-Code in den Nacken tätowiert.
Kinder, die ab 2020 in der EU geboren werden, bekommen einen Chip implantiert.
Privatbanken werden verstaatlicht und jeder hat ein Konto bei der EZB.

Gott, was muss einem in der Kindheit passiert sein, damit jemand gegen Bargeld/Freiheit ist?
Die Bargeldabschaffung ist ein Elitenprojekt, dass dazu dient:

1.) Den toten Euro zu retten.
2.) Kontrolle über das Volk zu erlangen.

Meiner Meinung nach ist jeder, der für die Bargeldabschaffung ist, ein Faschist.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4954
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Orbiter1 » Sa 27. Jul 2019, 15:23

Gen_Y hat geschrieben:(27 Jul 2019, 15:12)

Wer sich kein Smartphone leisten kann, bekommt einen individuellen QR-Code in den Nacken tätowiert.
Kinder, die ab 2020 in der EU geboren werden, bekommen einen Chip implantiert.
Privatbanken werden verstaatlicht und jeder hat ein Konto bei der EZB.

Gott, was muss einem in der Kindheit passiert sein, damit jemand gegen Bargeld/Freiheit ist?
Die Bargeldabschaffung ist ein Elitenprojekt, dass dazu dient:

1.) Den toten Euro zu retten.
2.) Kontrolle über das Volk zu erlangen.

Meiner Meinung nach ist jeder, der für die Bargeldabschaffung ist, ein Faschist.
Es gibt ja auch keinen Grund wegen der Bargeldabschaffung in Deutschland in Panik zu geraten. Alle Parteien die heute im Bundestag vertreten sind hatten sich in ihren Wahlprogrammen zur Bundestagswahl energisch gegen die Abschaffung von Bargeld ausgesprochen.
DieBananeGrillt
Beiträge: 481
Registriert: Di 1. Okt 2013, 20:29

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon DieBananeGrillt » Sa 27. Jul 2019, 15:43

Als wenn die Parteien hier in der Provinz interessieren würden.-- Am wenigsten den Machern des globalen Kapitalverkehrs , wo das Hin-und Herbuchen von Zahlen deutlich effektiver ist, als Papier und Münzen einzusammeln.
Bis 25,- Euro ist Bargeld demnächst weg.
Weil man bis 25,- Euro nur seine Karte an der Kasse halten muß ohne seinen pin einzugeben, sehr praktisch.
Wer will denn da noch seinen Kleinkram mühselig heraussuchen und die Käuferschlange blockieren ?
Oder ständig zum Bargeld Automat latschen um Kleinbeträge abzuholen ?
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Sa 27. Jul 2019, 16:04

DieBananeGrillt hat geschrieben:[url=https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4532173#p4532173] (27 Jul 2019, 15:43)
Bis 25,- Euro ist Bargeld demnächst weg.
Weil man bis 25,- Euro nur seine Karte an der Kasse halten muß ohne seinen pin einzugeben, sehr praktisch.

Wieso erst demnächst? Kontaktloses Bezahlen ohne Pineingabe ist doch schon lange in allen Supermärkten und Discountern, Baumärkten und immer mehr Läden bis hin zum Bäcker möglich (bis 25, teils bereits bis 50 Euro).
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bielefeld09 und 1 Gast