Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 29. Jan 2019, 21:00

Positiv Denkender hat geschrieben:(25 Jan 2019, 18:20)

Fortschrittlich in punkto Überschuldung mag sein .

Wer unbar zahlt ist also überschuldet?
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10632
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Ein Terraner » Di 29. Jan 2019, 21:03

Ich zahle nur noch mit Sanifair Bons
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 29. Jan 2019, 21:08

Positiv Denkender hat geschrieben:(25 Jan 2019, 18:13)

Bevor es dazu kommt muss man auch Apple nutzen . Nur warum sollte man ?
Ich lebe ohne Einschränkungen ohne :

Nein, niemand muss den Bezahldienst von Apple nutzen. Der funktioniert auch nur in Verbindung mit Geräten von Apple. Aber es gibt mittlerweile mehrere Bezahldienste, über die ein jeder Zahlungen tätigen kann. Man braucht für das Bezahlen mit Handy nicht einmal eine Kreditkarte, Girokonto reicht.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Di 29. Jan 2019, 21:12

Ein Terraner hat geschrieben:(29 Jan 2019, 21:03)

Ich zahle nur noch mit Sanifair Bons

Mit den 50 Cent Klo-Bons der Autobahn-Klos willst du also deine Einkäufe tätigen. Selten so gelacht! Aber ein wenig lustig tut immer gut. :D
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10632
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Ein Terraner » Di 29. Jan 2019, 21:18

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Jan 2019, 21:12)

Mit den 50 Cent Klo-Bons der Autobahn-Klos willst du also deine Einkäufe tätigen. Selten so gelacht! Aber ein wenig lustig tut immer gut. :D

Die bei Burger King an Autobahnraststätten kucken immer recht doof wenn man denen ein Menü in Bons hinblättern. :D
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 30. Jan 2019, 12:14

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Jan 2019, 21:08)

Nein, niemand muss den Bezahldienst von Apple nutzen. Der funktioniert auch nur in Verbindung mit Geräten von Apple. Aber es gibt mittlerweile mehrere Bezahldienste, über die ein jeder Zahlungen tätigen kann. Man braucht für das Bezahlen mit Handy nicht einmal eine Kreditkarte, Girokonto reicht.

Wer hat und will. Nur trotzdem wir Bargeld weiter gebraucht und genutzt .
Bargeld geht immer . Deshalb nochmals bezahle du wie du möchtest und kannst. Andere sind da flexibler .
Die zahlen bar und elektronisch .Man braucht für Zahlungen mit Handy aber ein Smartphone .Mit normalen Handy
geht das nicht .Außerdem benötigt man ein online Konto auch das nutzen zig Millionen Menschen nicht .
Du darfst erzähle hier nicht ständig solche Döntjes Menschen die Bar bezahlen wären rückständig .
Du magst dir ja Vorteile durch elektronisches bezahlen einbilden .Ich sehe nicht einen . So musst du halt akzeptieren
das auch fortschrittliche Menschen bar bezahlen .
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 30. Jan 2019, 12:18

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Jan 2019, 21:00)

Wer unbar zahlt ist also überschuldet?

Nicht unbedingt nur wer bar zahlt auch nicht grundsätzlich .Fakt ist ,dass die Überschuldungen zunehmen
vor allem bei der Personengruppe zwischen 18 und 40 Jahren . Bargeld ermöglicht halt eine bessere Kontrolle über die Finanzen .
Ist das Portemonnaie leer gibt's halt nichts mehr .
Mendoza
Beiträge: 242
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Mendoza » Mi 30. Jan 2019, 12:46

Positiv Denkender hat geschrieben:(30 Jan 2019, 12:18)

Nicht unbedingt nur wer bar zahlt auch nicht grundsätzlich .Fakt ist ,dass die Überschuldungen zunehmen
vor allem bei der Personengruppe zwischen 18 und 40 Jahren . Bargeld ermöglicht halt eine bessere Kontrolle über die Finanzen .
Ist das Portemonnaie leer gibt's halt nichts mehr .


Naja, wenn man vor einem Regal steht und ein Küchengerät braucht, weil das alte kaputt ist und dann feststellt, dass 1 € im Portmonee fehlen ist das nicht gerade cool.
Vor allem dann, wenn man noch 500 € auf dem Girokonto hat.
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mi 30. Jan 2019, 13:10

Mendoza hat geschrieben:(30 Jan 2019, 12:46)

Naja, wenn man vor einem Regal steht und ein Küchengerät braucht, weil das alte kaputt ist und dann feststellt, dass 1 € im Portmonee fehlen ist das nicht gerade cool.
Vor allem dann, wenn man noch 500 € auf dem Girokonto hat.

Wenn man noch 500 € auf dem Konto hat ,kann man mit Karte zahlen .Viele zahlen halt auch wenn nichts mehr drauf ist ,
und das Limit noch einiges zulässt . Wenn ich einkaufe plane ich diesen Einkauf .Dann komme ich nie zu kurz .
Übrigens solange noch 500 ,-€ auf dem Konto liegen kann man die fehlende Summe auch vorher am Geldautomaten abheben .
Ich denke dass man nicht erst im Kaufhaus feststellt ob das Gerät hin ist oder ?
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mi 30. Jan 2019, 14:41

Guten Tag,

diverse persönliche Erfahrungsberichte zum eigenen Zahlungsverhalten...entsorgt.
Die kann man gerne via PN austauschen.

Aber nicht in diesem Thread.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 4. Feb 2019, 00:06

Skull hat geschrieben:(30 Jan 2019, 14:41)

Guten Tag,

diverse persönliche Erfahrungsberichte zum eigenen Zahlungsverhalten...entsorgt.
Die kann man gerne via PN austauschen.

Aber nicht in diesem Thread.

Richtig .Ergebnis Bargeld bleibt uns erhalten weil die Menschen es wollen .
Die Partei ,die ins ,Parteiprogramm schreiben würde Bargeld abzuschaffen würde an der 5 % Hürde scheitern .
Occham
Beiträge: 2278
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Occham » Mo 4. Feb 2019, 09:58

Positiv Denkender hat geschrieben:(04 Feb 2019, 00:06)

Richtig .Ergebnis Bargeld bleibt uns erhalten weil die Menschen es wollen .
Die Partei ,die ins ,Parteiprogramm schreiben würde Bargeld abzuschaffen würde an der 5 % Hürde scheitern .

Bargeldlos sollte sich erst mal in der Praxis bewähren, bevor man es irgendwohin schreibt.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mo 4. Feb 2019, 10:41

Occham hat geschrieben:(04 Feb 2019, 09:58)

Bargeldlos sollte sich erst mal in der Praxis bewähren, bevor man es irgendwohin schreibt.

Das hat sich innerhalb der letzten 30 Jahre sehr wohl bewährt, in den skandinavischen Ländern seit über 40 Jahren. Da wurden die Karten mangels noch nicht vorhandener Digitaltechnik und Internet mechanisch ausgelesen.
Bargeld kann man verlieren oder wird evtl. gestohlen. Ist mir zu unsicher. ;)
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Klopfer » Mo 4. Feb 2019, 11:16

Raskolnikof hat geschrieben:(29 Jan 2019, 21:08)

Nein, niemand muss den Bezahldienst von Apple nutzen. Der funktioniert auch nur in Verbindung mit Geräten von Apple. Aber es gibt mittlerweile mehrere Bezahldienste, über die ein jeder Zahlungen tätigen kann. Man braucht für das Bezahlen mit Handy nicht einmal eine Kreditkarte, Girokonto reicht.

Genau, und bei jedem melde ich mich an und jeder wertet mein Kaufverhalten aus und über jeden bekommst du dann Werbung ohne Ende. Príma Idee :thumbup: , aber nicht für mich.
Benutzeravatar
Klopfer
Beiträge: 1080
Registriert: Fr 21. Sep 2018, 10:19

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Klopfer » Mo 4. Feb 2019, 11:23

Raskolnikof hat geschrieben:(04 Feb 2019, 10:41)

Das hat sich innerhalb der letzten 30 Jahre sehr wohl bewährt, in den skandinavischen Ländern seit über 40 Jahren. Da wurden die Karten mangels noch nicht vorhandener Digitaltechnik und Internet mechanisch ausgelesen.
Bargeld kann man verlieren oder wird evtl. gestohlen. Ist mir zu unsicher. ;)

DIe Karte kann man nicht verlieren, oder das Smart-Phone?
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mo 4. Feb 2019, 15:29

Klopfer hat geschrieben:(04 Feb 2019, 11:16)

Genau, und bei jedem melde ich mich an und jeder wertet mein Kaufverhalten aus und über jeden bekommst du dann Werbung ohne Ende. Príma Idee :thumbup: , aber nicht für mich.


Klopfer hat geschrieben:(04 Feb 2019, 11:23)

DIe Karte kann man nicht verlieren, oder das Smart-Phone?

Bevor wir jetzt zu sehr vom Thema „Abschaffung von Bargeld“ abkommen und uns den Zorn des Moderators zuziehen antworte ich auf diese Beiträge im Parallelthread, wo es besser hinpasst (Alternativen zum Bargeld):

viewtopic.php?f=4&t=65841&start=100#p4393101
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Skull » Mo 4. Feb 2019, 15:50

Raskolnikof hat geschrieben:(04 Feb 2019, 15:29)

Bevor wir jetzt zu sehr vom Thema „Abschaffung von Bargeld“ abkommen und uns den Zorn des Moderators zuziehen
antworte ich auf diese Beiträge im Parallelthread, wo es besser hinpasst (Alternativen zum Bargeld):

https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4393101

Guten Tag,

man zieht sich nicht den Zorn von Moderatoren zu.

Bei permanenter Nichtbeachtung von Mod-Hinweisen setzt man sich nur...Sanktionsmassnahmen aus.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Positiv Denkender » Do 7. Feb 2019, 13:11

Occham hat geschrieben:(04 Feb 2019, 09:58)

Bargeldlos sollte sich erst mal in der Praxis bewähren, bevor man es irgendwohin schreibt.

Bargeldlos hat sich seit Ende der Lohntüte bewährt . Nur deshalb muss ,man. es nicht abschaffen .
Die Menschen können sehr gut für sich entscheiden wann sie wie was wie bezahlen .
Deshalb bezweifelt doch niemand das bargeldloses Bezahlen zugenommen hat .
Deshalb muss man es nicht abschaffen .Millionen ,vor allem ältere Menschen, nutzen weder Smartphone noch Kreditkarten .
Trotzdem fordern hier einige User diese Leute vom Zahlungsverkehr auszuschließen :Lachhaft sind die Vergleiche mit
Skandinavien . Die sprechen auch eine andere Sprache. Letztendlich ist auch in diesen Staaten das Bargeld nicht abgeschafft.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon firlefanz11 » Mo 11. Feb 2019, 11:31

Pssst! Das Bargeld soll abgeschafft werden damit, wenn in der nächsten Wirtschaftskrise Negativzinsen von 3-6% auch auf Privatgiro Konten fällig werden, es keinen Run auf die Banken gibt, und jeder sein Konto leer räumt, um sich dem Wertverlust zu entziehen...
Und wenn es damit nichts wird, wird halt Bargeld mit einem negativen Zins belegt. Das funktioniert durch einen simplen Trick: IWF-Ökonomen schlagen vor, aus Bargeld und elektronischem Geld zwei separate Währungen zu machen, die einen variablen Wechselkurs zueinander haben. In Zeiten negativer Zinsen würde das Bargeld kontinuierlich gegenüber dem E-Geld abwerten, um so auf indirektem Weg auch das Bargeld mit einem negativen Zins zu belegen!
Die Inflation kommt dann noch on top...
Glaubt ihr nicht?! Dann lest die Quellen...
https://blogs.imf.org/2019/02/05/cashin ... ates-work/

https://www.imf.org/en/Publications/WP/ ... oney-46076
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Mo 11. Feb 2019, 12:06

Wer größere Summen Geld auf der Bank liegen hat muss für die evtl. Folgen eben bluten. Mein Tipp seit vielen Jahren: Immer wenn man meint zu viel Geld auf dem Konto zu haben Goldmünzen in kleiner Stückelung kaufen, z.B. Krügerrand. Dabei empfiehlt es sich die 1oz Münze zu wählen, da diese relativ zum Gewicht preisgünstiger ist als die 1⁄2 oz, 1⁄4 oz und 1/10 oz Ausgaben.
Der Krügerrand ist keine Numismatikermünze und hat folglich auch keinen Sammlerwert was die Münze teurer machen würde. Sie ist weltweit jederzeit verfügbar und schnell wieder zu Geld gemacht. Und im Fall einer Wirtschaftkrise oder gar Inflation kann damit auch noch bezahlt bzw. Tauschhandel betrieben werden. Deshalb sind neben 1 oz Münzen auch die kleineren Werte zu empfehlen.

Negativzinsen? Nicht bei mir!
Zuletzt geändert von Raskolnikof am Di 12. Feb 2019, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke und 4 Gäste