Abschaffung von Bargeld

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 14:08

Marty McFly hat geschrieben:(13 Sep 2017, 22:48)

Eine völlige Abschaffung von Bargeld wäre ein Grund auszuwandern. Ernsthaft.

Wohin?
Gib mal deine Karte, ich geh damit in Holland etwas kaufen und danach noch schön in einen Club mit roter Beleuchtung. :D ;)

Warum sollte ich dir meine Karte zur Verfügung stellen? Aber nebenbei: Im Oldenburger Eros-Center kannst du deine Rechnung mit Karte begleichen. ;)
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 14:10

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 14:08)

Wohin?



Luxembourg kann ich empfehlen.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 14:24

Flaschengeist hat geschrieben:(14 Sep 2017, 10:03)

Ohne Bargeld können Sie dann garnicht mehr zahlen. Blöd wenn es ich um eine wichtige Sache handelt die Sie gerade bezahlen müssen.

Vorsicht! Im filialisierten Einzelhandel befinden sich die Kassensysteme stets online in einem firmeninternen Netz. Da kann es durchaus passieren, dass bei einem Ausfall des Internet gar nichts mehr läuft, auch nicht mit Bargeld. Nicht jede Supermarkt- oder Discounterkasse funktioniert auch offline.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 14:36

pikant hat geschrieben:(14 Sep 2017, 14:10)

Luxembourg kann ich empfehlen.

Das war jetzt ein Eigentor! Lxemburg gehört zu den EU-Staaten, dessen Bürger gern Bargeldlos bezahlen. 28 Prozent der Luxemburger kann sich vorstellen, auf Bargeld völlig zu verzichten, in Deutschland sind es 30 Prozent, im europäischen Durchschnitt 34 Prozent.
Da bringt doch ein Auswandern nach Luxemburg nichts. Dann schon eher in ein Land, wo Digitalisierung noch ein Fremdwort ist und noch das Muschelgeld am Hals getragen wird. :D

http://www.lessentiel.lu/de/luxemburg/story/10990662
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon pikant » Do 14. Sep 2017, 14:39

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 14:36)

Das war jetzt ein Eigentor! Lxemburg gehört zu den EU-Staaten, dessen Bürger gern Bargeldlos bezahlen. 28 Prozent der Luxemburger kann sich vorstellen, auf Bargeld völlig zu verzichten, in Deutschland sind es 30 Prozent, im europäischen Durchschnitt 34 Prozent.
Da bringt doch ein Auswandern nach Luxemburg nichts. Dann schon eher in ein Land, wo Digitalisierung noch ein Fremdwort ist und noch das Muschelgeld am Hals getragen wird. :D

http://www.lessentiel.lu/de/luxemburg/story/10990662


wieso Eigentor, in Luxembourg gibt es keine Beschraenkung beim Bargeld - da kannste sogar ein Haus mit Bargeld kaufen
Hat ueberigens im letzten Jahr auch ein Buergermeister gemacht, aber leider zu Teilen schwarz :D
Orwellhatterecht
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 17:06

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Orwellhatterecht » Do 14. Sep 2017, 15:29

Raskolnikof hat geschrieben:(13 Sep 2017, 19:42)

Du kennst das Prinzip einer Solidargemeinschaft bei allen Formen der Versicherung? So musst du das auch hier sehen. Auch du als Barzahler finanzierst die Gebühren meiner Kartenzahlungen mit. Ich mit mit dieser Lösung zufrieden. :D



Nein, ich sehe es so, wie es ist, durch den bargeldlosen Zahlungsverkehr haben sich eine Reihe von Firmen gebildet, die nur daran verdienen, dass andere Leute ihr Geld nicht mehr in bar, sondern über alle möglichen (Irr)wege an den Empfänger weiter leiten. Für mich sind das nichts weiter als gemeine Wegelagerer!
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen!“
(Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Sep 2017, 15:40

Orwellhatterecht hat geschrieben:(14 Sep 2017, 15:29)

Nein, ich sehe es so, wie es ist, durch den bargeldlosen Zahlungsverkehr haben sich eine Reihe von Firmen gebildet, die nur daran verdienen, dass andere Leute ihr Geld nicht mehr in bar, sondern über alle möglichen (Irr)wege an den Empfänger weiter leiten. Für mich sind das nichts weiter als gemeine Wegelagerer!



wie soll man denn in BAR etwas bezahlen, was mehrere hundert km weg ist ?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 15:47

Orwellhatterecht hat geschrieben:(14 Sep 2017, 15:29)
Nein, ich sehe es so, wie es ist, durch den bargeldlosen Zahlungsverkehr haben sich eine Reihe von Firmen gebildet, die nur daran verdienen, dass andere Leute ihr Geld nicht mehr in bar, sondern über alle möglichen (Irr)wege an den Empfänger weiter leiten. Für mich sind das nichts weiter als gemeine Wegelagerer!

"Gemeine Wegelagerer" mit staatlichem Segen. :D Jeder sieht zu, wie er zu Geld kommt, legal versteht sicht. Was du da anprangerst ist eine globale Entwicklung, der du zwar noch davonlaufen kannst, zukünfte Generationen aber nicht. Die Gebühren im bargeldlosen Zahlungsverkehr werden sich übrigens verringern, wenn erst einmal flächendeckend und EU-weit Instant Payment eingeführt wird. Da fließt dann das Geld in Echtzeit direkt von Bank zu Bank. Sehe das einfach ein wenig lockerer. ;)
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Sep 2017, 15:48

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 15:47)

"Gemeine Wegelagerer" mit staatlichem Segen. :D Jeder sieht zu, wie er zu Geld kommt, legal versteht sicht. Was du da anprangerst ist eine globale Entwicklung, der du zwar noch davonlaufen kannst, zukünfte Generationen aber nicht. Die Gebühren im bargeldlosen Zahlungsverkehr werden sich übrigens verringern, wenn erst einmal flächendeckend und EU-weit Instant Payment eingeführt wird. Da fließt dann das Geld in Echtzeit direkt von Bank zu Bank. Sehe das einfach ein wenig lockerer. ;)



geht heute schon mit paypal und giropay...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 15:54

Realist2014 hat geschrieben:(14 Sep 2017, 15:48)
geht heute schon mit paypal und giropay...

PayPal ist keine Überweisung in Echtzeit. Bei PayPal garantiert dieser dem Zahlungsempfänger lediglich den Rechnungsbetrag, den dieser dann auf dem normalen Überweisungsweg innerhalb der nächsten zwei Tage auf dem normalen Überweisungsweg erhält. Giropay ist eine "Insellösung" und wird nur von wenigen Banken angeboten, funktioniert aber ähnlich wie das kommende Instant Payment ohne Zuschaltung eines zusätzlichen Dienstleisters. Ist weniger empfehlenswert, da zu wenig verbreitet.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Sep 2017, 16:02

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 15:54)

PayPal ist keine Überweisung in Echtzeit. Bei PayPal garantiert dieser dem Zahlungsempfänger lediglich den Rechnungsbetrag, den dieser dann auf dem normalen Überweisungsweg innerhalb der nächsten zwei Tage auf dem normalen Überweisungsweg erhält. .


Innerhalb von Paypal ist das sofort transferiert zwischen den Teilnehmern

das ist ja das Entscheidende

das es im "Backlog" noch länger dauert, ist erst einmal sekundär.

sicher werden die Echtzeitprozesse zwischen den Banken das Ganze noch optimieren.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Sep 2017, 16:03

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 15:54)

. Giropay ist eine "Insellösung" und wird nur von wenigen Banken angeboten, funktioniert aber ähnlich wie das kommende Instant Payment ohne Zuschaltung eines zusätzlichen Dienstleisters. Ist weniger empfehlenswert, da zu wenig verbreitet.


das erzähl mal den Ämtern, wenn die NUR dieses anbieten...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 16:16

Realist2014 hat geschrieben:(14 Sep 2017, 16:02)

Innerhalb von Paypal ist das sofort transferiert zwischen den Teilnehmern

das ist ja das Entscheidende

das es im "Backlog" noch länger dauert, ist erst einmal sekundär.

sicher werden die Echtzeitprozesse zwischen den Banken das Ganze noch optimieren.

Sofort transferiert würde bedeuten, dass der fällige Betrag unmittelbar nach der Bezahlaktion dem Empfängerkonto gutgeschrieben wird und sofort auch für den Empfänger (online) sichtbar auf dem Konto befindet. Das ist aber bei PayPal nicht der Fall. PayPal garantiert nur eine fällige Zahlung. Lese dies mal hier:
http://www.t-online.de/finanzen/geldanl ... laert.html
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 16:20

Realist2014 hat geschrieben:(14 Sep 2017, 16:03)

das erzähl mal den Ämtern, wenn die NUR dieses anbieten...

Ämter? Wie meinst du das? Staatliche und kommunale Einrichtungen sind verpflichtet auch Bargeld zu akzeptieren. Und wenn du per Giropay überweisen kannst ist immer auch die Standardüberweisung möglich. Aber ich denke, dass hier jetzt ein Verständigungsfehler vorliegt. Was ich mir vorstellen kann: Eine Behörde besteht für was auch immer auf Barzahlung, bietet aber alternativ GiroPay an. Dann ist doch alles ok.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2408
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon BlueMonday » Do 14. Sep 2017, 17:31

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 16:20)

Ämter? Wie meinst du das? Staatliche und kommunale Einrichtungen sind verpflichtet auch Bargeld zu akzeptieren.



Steuern bar zahlen? Ich glaub, schon bei der Müllabfuhr kommt man mit Bargeld nicht weit.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Ein-Selbt ... 31016.html
http://www.diewahrheituebergeld.de/waru ... n-bargeld/

Ein paar schlaue Füchse versuchen sich auch um die "Demokratieabgabe" zu lavieren, indem sie auf Barzahlung ("schließlich gesetzliches Zahlungsmittel") bestehen, die beim "Gebührenservice" wohl niemand vermag anzunehmen.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Sep 2017, 18:16

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 16:16)

Sofort transferiert würde bedeuten, dass der fällige Betrag unmittelbar nach der Bezahlaktion dem Empfängerkonto gutgeschrieben wird und sofort auch für den Empfänger (online) sichtbar auf dem Konto befindet. Das ist aber bei PayPal nicht der Fall. PayPal garantiert nur eine fällige Zahlung. Lese dies mal hier:
http://www.t-online.de/finanzen/geldanl ... laert.html


innerhalb von Paypal ( = Paypalkonto) ist das sofort sichtbar

benutze das ja öfters

du nicht?
Zuletzt geändert von Realist2014 am Do 14. Sep 2017, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Sep 2017, 18:18

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 16:20)

Ämter? Wie meinst du das? Staatliche und kommunale Einrichtungen sind verpflichtet auch Bargeld zu akzeptieren. Und wenn du per Giropay überweisen kannst ist immer auch die Standardüberweisung möglich. Aber ich denke, dass hier jetzt ein Verständigungsfehler vorliegt. Was ich mir vorstellen kann: Eine Behörde besteht für was auch immer auf Barzahlung, bietet aber alternativ GiroPay an. Dann ist doch alles ok.


aber kein Paypal

es ging um das "verbreitet"

und wenn es SCHNELL gehen muss
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 18:24

Realist2014 hat geschrieben:(14 Sep 2017, 18:18)

aber kein Paypal

es ging um das "verbreitet"

und wenn es SCHNELL gehen muss

Die Stadt oder Gemeinde will doch keine PayPal-Gebühren zahlen!
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 41649
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Realist2014 » Do 14. Sep 2017, 18:26

Raskolnikof hat geschrieben:(14 Sep 2017, 18:24)

Die Stadt oder Gemeinde will doch keine PayPal-Gebühren zahlen!


muss man ja nicht

sind doch Freunde... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2218
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Abschaffung von Bargeld

Beitragvon Raskolnikof » Do 14. Sep 2017, 18:30

Realist2014 hat geschrieben:(14 Sep 2017, 18:16)

innerhalb von Paypal ( = Paypalkonto) ist das sofort sichtbar

benutze das ja öfters

du nicht?

"Sichtbar" heißt nur, dass du sicher sein kannst, dass du das Geld auch erhälst. Damit hast du es aber noch nicht auf deinem Konto und kannst den Betrag auch noch nicht abheben. Im Gegensatz dazu wird das Geld bei Instant Payment direkt von Bank zu Bank überwiesen. Die 500 Euro, die mir damit xy überweist kann ich mir sofort am Geldautomaten auszahlen lassen. Das ist bei PayPal nicht möglich.
Wo kämen wir eigentlich hin, wenn jeder frei seine Meinung äußern dürfte!

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste