Ökostromumlage wie Managen ?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Dr. Nötigenfalls

Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 09:54

Wie sollte man eurer Meinung nach die Ökostromulage managen,bzw. niedrig halten ?

Auch finde ich es richtig das es Geld nur für ins Netz eingespeisten Strom geben soll.
Das die Strompreise gedämpft werden müssen liegt jedenfalls auf der Hand.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Starfix » Di 29. Jan 2013, 10:06

Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 10:54 hat geschrieben:Wie sollte man eurer Meinung nach die Ökostromulage managen,bzw. niedrig halten ?

Auch finde ich es richtig das es Geld nur für ins Netz eingespeisten Strom geben soll.
Das die Strompreise gedämpft werden müssen liegt jedenfalls auf der Hand.



Man sollte es mit Milliardär und Millionärs abgaben Subventionieren.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Dr. Nötigenfalls

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 11:12

Starfix » Di 29. Jan 2013, 10:06 hat geschrieben:

Man sollte es mit Milliardär und Millionärs abgaben Subventionieren.


Starfix,...so kann man sich auch mit Gewalt unglaubwürdig machen.
Lass diesen Unsinn.
Dieser Vorschlag ist kindisch.
Benutzeravatar
Shakazulu
Beiträge: 1805
Registriert: So 30. Jan 2011, 13:05
Wohnort: Mitten in Europa!

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Shakazulu » Di 29. Jan 2013, 12:08

Jeder in Deutschland bekommt 1000kWh pro Jahr zu einem vergünstigten Preis als Grundsicherung und um das Energieeinsparen zu fördern.....

Leben 2 Personen im Haushalt entsprechend 2000kWh usw.

Bei Verbrauch darüberhinaus greifen dann die vollen Abgaben, von denen sich Firmen die sich gemäß festzulegender Richtlinien Abgaben reduzieren lassen können....
WIR BRAUCHEN DIESE ERDE - ABER DIESE ERDE BRAUCHT UNS NICHT!!!!

Ein Volk das solche Boxer, Fußballer, Tennisspieler, Politiker und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Starfix » Di 29. Jan 2013, 12:11

Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 12:12 hat geschrieben:
Starfix,...so kann man sich auch mit Gewalt unglaubwürdig machen.
Lass diesen Unsinn.
Dieser Vorschlag ist kindisch.



Warum soll mich das unglaubwürdig machen und Kindisch sein.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Angrboda
Beiträge: 5020
Registriert: So 5. Feb 2012, 19:11
Benutzertitel: Mother of Hel

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Angrboda » Di 29. Jan 2013, 12:47

Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 09:54 hat geschrieben:Wie sollte man eurer Meinung nach die Ökostromulage managen,bzw. niedrig halten ?

Auch finde ich es richtig das es Geld nur für ins Netz eingespeisten Strom geben soll.
Das die Strompreise gedämpft werden müssen liegt jedenfalls auf der Hand.


Streichung aller Subventionen und Senkung der Besteuerung (mit Pflicht der Weitergabe an die Kunden).

Wenn nicht mehr (sinnfrei) subventioniert wird, dass sich jeder, der zuviel Geld über hat, ein Windrad in die Heide stellen kann und dafür, ob Bedarf oder nicht, auch noch bezahlt wird, verschwinden einige Probleme von ganz alleine. Seltsamerweise macht da keiner ein "Sozialismus"-Fass auf... betrifft diese Traumrendite ja meist nur diejenigen, die die Kohle entsprechend locker haben... man stelle sich mal vor, der Staat gäbe Abnahmegarantien bei Autos... oder Maschinen... oder Tütensuppen.... bei Strom ist das plötzlich kein Problem. Fragezeichen.
We're Humans. Each an individual, but all equal. That moment of realization will be the start of our freedom and evolution.

“The nuclear arms race is like two sworn enemies standing waist deep in gasoline, one with three matches, the other with five.” Carl Sagan
Angrboda
Beiträge: 5020
Registriert: So 5. Feb 2012, 19:11
Benutzertitel: Mother of Hel

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Angrboda » Di 29. Jan 2013, 12:49

Starfix » Di 29. Jan 2013, 12:11 hat geschrieben:

Warum soll mich das unglaubwürdig machen und Kindisch sein.


Weil es genau das ist. Sie unterstellen damit einem jeden, der mehr Kohle hat Sie selbst, er hätte eben diese unredlich erworben und müßte nun für alle gesellschaftlichen Schieflagen aufkommen. Ganz so einfach ist die Rechnung nicht.
We're Humans. Each an individual, but all equal. That moment of realization will be the start of our freedom and evolution.

“The nuclear arms race is like two sworn enemies standing waist deep in gasoline, one with three matches, the other with five.” Carl Sagan
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Starfix » Di 29. Jan 2013, 13:07

Beteigeuze » Di 29. Jan 2013, 13:49 hat geschrieben:
Weil es genau das ist. Sie unterstellen damit einem jeden, der mehr Kohle hat Sie selbst, er hätte eben diese unredlich erworben und müßte nun für alle gesellschaftlichen Schieflagen aufkommen. Ganz so einfach ist die Rechnung nicht.



Das System ist für die Schieflage verantwortlich, das kaum jemand Kapiert muss man eben zu Maßnahmen ergreifen um es wieder ins Lot zu bringen. Gegenwärtig haben wir je eine Pendelbewegung und das ganze System beginnt zu knacken weil man es nicht an den richtigen stellen entlastet.
Zuletzt geändert von Starfix am Di 29. Jan 2013, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Dr. Nötigenfalls

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 13:18

Starfix » Di 29. Jan 2013, 13:07 hat geschrieben:

Das System ist für die Schieflage verantwortlich, das kaum jemand Kapiert muss man eben zu Maßnahmen ergreifen um es wieder ins Lot zu bringen. Gegenwärtig haben wir je eine Pendelbewegung und das ganze System beginnt zu knacken weil man es nicht an den richtigen stellen entlastet.


Dein Vorschlag macht dich nicht besser als Antisozi.
Und wenn du weiter so ein dummes Zeug schreibst,dann kommst du in den Keller wos ganz dunkel ist.
:D
Mein Ernst.
Dr. Nötigenfalls

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 13:20

Beteigeuze » Di 29. Jan 2013, 12:47 hat geschrieben:
Streichung aller Subventionen und Senkung der Besteuerung (mit Pflicht der Weitergabe an die Kunden).

Wenn nicht mehr (sinnfrei) subventioniert wird, dass sich jeder, der zuviel Geld über hat, ein Windrad in die Heide stellen kann und dafür, ob Bedarf oder nicht, auch noch bezahlt wird, verschwinden einige Probleme von ganz alleine. Seltsamerweise macht da keiner ein "Sozialismus"-Fass auf... betrifft diese Traumrendite ja meist nur diejenigen, die die Kohle entsprechend locker haben... man stelle sich mal vor, der Staat gäbe Abnahmegarantien bei Autos... oder Maschinen... oder Tütensuppen.... bei Strom ist das plötzlich kein Problem. Fragezeichen.


Etwas zu einfach.
Allerdings frage ich mich warum der Staat die ganzen Investitionen nicht gleich selbst tätigt ?
Und später die Leitungen an Unternehmen vermietet.
Jetzt müssen private Gewinne garantiert und von der Gesellschaft subventioniert werden.
Soviele Akademiker und was hilfts ?
Zuletzt geändert von Dr. Nötigenfalls am Di 29. Jan 2013, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Starfix » Di 29. Jan 2013, 13:54

Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 14:18 hat geschrieben:
Dein Vorschlag macht dich nicht besser als Antisozi.
Und wenn du weiter so ein dummes Zeug schreibst,dann kommst du in den Keller wos ganz dunkel ist.
:D
Mein Ernst.


Du bist ein ganz gemeiner Spielverderber :mad2:
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Dr. Nötigenfalls

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 14:04

Starfix » Di 29. Jan 2013, 13:54 hat geschrieben:
Du bist ein ganz gemeiner Spielverderber :mad2:


Suche Lösungen die nicht in Sackgassen enden,und fair bleiben.
Wir brauchen keine Unversöhnlichen Positionen die am Ende nur in Gewalt enden.
Benutzeravatar
Shakazulu
Beiträge: 1805
Registriert: So 30. Jan 2011, 13:05
Wohnort: Mitten in Europa!

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Shakazulu » Di 29. Jan 2013, 15:17

1000kWh zu einem verbilligten subventionierten Preis für jeden Einwohner....

Dann lohnt sich Energiesparen auch entsprechend....
WIR BRAUCHEN DIESE ERDE - ABER DIESE ERDE BRAUCHT UNS NICHT!!!!

Ein Volk das solche Boxer, Fußballer, Tennisspieler, Politiker und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten.
Angrboda
Beiträge: 5020
Registriert: So 5. Feb 2012, 19:11
Benutzertitel: Mother of Hel

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Angrboda » Di 29. Jan 2013, 15:22

Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 13:20 hat geschrieben:
Etwas zu einfach.


Wieso?

Normalerweise baut man ja auch erst Straßen, bevor Kraftfahrzeuge durch die Landschaft schießen. Wieso wirds beim Strom anders herum gemacht? Und dann auch noch mit Abnahmegarantien/Zahlgarantien für Strom, der nicht gebraucht/nicht verwertbar ist. Also... weg mit den Subventionen und nochmal langsam und geordnet von vorn anfangen.
We're Humans. Each an individual, but all equal. That moment of realization will be the start of our freedom and evolution.

“The nuclear arms race is like two sworn enemies standing waist deep in gasoline, one with three matches, the other with five.” Carl Sagan
Benutzeravatar
Shakazulu
Beiträge: 1805
Registriert: So 30. Jan 2011, 13:05
Wohnort: Mitten in Europa!

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Shakazulu » Di 29. Jan 2013, 15:23

Klar kann man bei den 1000kWh noch etwas modifizieren, wenn z.B. mit Gas gekocht wird...

Ein gerechter Lösungsansatz denke ich wäre das schon....
WIR BRAUCHEN DIESE ERDE - ABER DIESE ERDE BRAUCHT UNS NICHT!!!!

Ein Volk das solche Boxer, Fußballer, Tennisspieler, Politiker und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten.
Angrboda
Beiträge: 5020
Registriert: So 5. Feb 2012, 19:11
Benutzertitel: Mother of Hel

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Angrboda » Di 29. Jan 2013, 15:24

Shakazulu » Di 29. Jan 2013, 15:17 hat geschrieben:1000kWh zu einem verbilligten subventionierten Preis für jeden Einwohner....

Dann lohnt sich Energiesparen auch entsprechend....


Und das löst das EEG Problem wie?
We're Humans. Each an individual, but all equal. That moment of realization will be the start of our freedom and evolution.

“The nuclear arms race is like two sworn enemies standing waist deep in gasoline, one with three matches, the other with five.” Carl Sagan
Benutzeravatar
Starfix
Beiträge: 8483
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:30
Benutzertitel: Ich habe dich im Blick!
Wohnort: Irgendwo in NRW

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Starfix » Di 29. Jan 2013, 19:58

Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 15:04 hat geschrieben:
Suche Lösungen die nicht in Sackgassen enden,und fair bleiben.
Wir brauchen keine Unversöhnlichen Positionen die am Ende nur in Gewalt enden.



Du steckst Doch schon lange in der Sackgasse, egal welche Lösung man hier vorschlägt am Ende wird der kleine Man immer mehr dafür bezahlen.
Ich leide unter Legasthenie und mache deshalb viele orthographische Fehler.
Angrboda
Beiträge: 5020
Registriert: So 5. Feb 2012, 19:11
Benutzertitel: Mother of Hel

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Angrboda » Di 29. Jan 2013, 20:26

Starfix » Di 29. Jan 2013, 19:58 hat geschrieben:

Du steckst Doch schon lange in der Sackgasse, egal welche Lösung man hier vorschlägt am Ende wird der kleine Man immer mehr dafür bezahlen.


Und Ihre Lösung ist immer dieselbe: Millionärsabgabe. Scheint mir auch nicht besonders kreativ und lösungsorientiert.
We're Humans. Each an individual, but all equal. That moment of realization will be the start of our freedom and evolution.

“The nuclear arms race is like two sworn enemies standing waist deep in gasoline, one with three matches, the other with five.” Carl Sagan
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Kibuka » Di 29. Jan 2013, 20:38

Dr. Nötigenfalls » Di 29. Jan 2013, 09:54 hat geschrieben:Wie sollte man eurer Meinung nach die Ökostromulage managen,bzw. niedrig halten ?

Auch finde ich es richtig das es Geld nur für ins Netz eingespeisten Strom geben soll.


In das Netz eingespeister Strom ist noch lange kein Strom, der auch nachgefragt wird.

Die EEG-Umlage ist in den vergangenen Jahren gestiegen, vor allem deshalb, weil der Anteil erneuerbarer Energien an der Gesamtstromproduktion erheblich gestiegen ist. Waren im Jahr 2003 noch 0,41 Cent pro Kilowattstunde fällig, betrug die Umlage im Jahre 2012 bereits 3,59 Cent.

Wir müssen weg von der staatlichen Technologieförderung hin zu einem freien Markt an dem die Preise gebildet werden. Zudem muss die Energiewende im europäischen Kontext stattfinden. Die Polen fangen schon an, Phasenschieber bei sich zu installieren, um sich vor deutschen Ökostrom zu schützen, der massiv in den Osten abgeleitet wird.
Zuletzt geändert von Kibuka am Di 29. Jan 2013, 20:39, insgesamt 1-mal geändert.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Angrboda
Beiträge: 5020
Registriert: So 5. Feb 2012, 19:11
Benutzertitel: Mother of Hel

Re: Ökostromumlage wie Managen ?

Beitragvon Angrboda » Di 29. Jan 2013, 20:46

Kibuka » Di 29. Jan 2013, 20:38 hat geschrieben:
In das Netz eingespeister Strom ist noch lange kein Strom, der auch nachgefragt wird.

Die EEG-Umlage ist in den vergangenen Jahren gestiegen, vor allem deshalb, weil der Anteil erneuerbarer Energien an der Gesamtstromproduktion erheblich gestiegen ist. Waren im Jahr 2003 noch 0,41 Cent pro Kilowattstunde fällig, betrug die Umlage im Jahre 2012 bereits 3,59 Cent.

Wir müssen weg von der staatlichen Technologieförderung hin zu einem freien Markt an dem die Preise gebildet werden. Zudem muss die Energiewende im europäischen Kontext stattfinden. Die Polen fangen schon an, Phasenschieber bei sich zu installieren, um sich vor deutschen Ökostrom zu schützen, der massiv in den Osten abgeleitet wird.



Staatliche Technologieförderung ist per se ja erstmal nichts schlechtes, man möge sich nur die Frage stellen, ob und wie weit das sinnvoll ist. Im Moment hat man den Eindruck, dass das Pferd gewaltsam von hinten aufgezäumt wird. Insofern wird man das auch eher nicht im europäischen Kontext lösen können...
We're Humans. Each an individual, but all equal. That moment of realization will be the start of our freedom and evolution.

“The nuclear arms race is like two sworn enemies standing waist deep in gasoline, one with three matches, the other with five.” Carl Sagan

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alpha Centauri und 2 Gäste