Der Dax

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 13088
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Der Dax

Beitragvon Dampflok94 » Fr 12. Jun 2020, 17:16

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Jun 2020, 18:20)
...Welche Nachricht hab ich da verpasst?

Gar keine. Und genau das ist das Problem. Es fehlen Informationen. Momentan fährt man mit voller Kraft durch den Nebel. Da bekommen die Leute am Steuerrad ab und zu mal Angst und bremsen etwas. Man kann momentan jede Bewegung an der Börse gut begründen. Und damit letztlich keine.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23551
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Fr 12. Jun 2020, 23:01

firlefanz11 hat geschrieben:(12 Jun 2020, 14:22)

Viele lassen ausseracht, das der VDAX immer noch oberhalb 30% war bzw. ist.

Da kann er halt auch schnell mal aus dem Stand 1000 Punkte fallen...
Daher auch dies von Orbiter beklagten Extreme...

Was hat der VDAX damit zu tun ? :?: Implizierten Volatitäten ... in Optionspreisen. :D

VOR Corona war der VDAX niedrig. Somit klassische Fehleinschätzung der Märkte.

IM Crash waren sie EXTREM hoch. Danach beruhigte es sich.
Ebenfalls Falscheinschätzung. Und...Marktzwänge.

Angst essen Seele auf...würde ICH meinen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 10123
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: Der Dax

Beitragvon unity in diversity » Sa 13. Jun 2020, 05:48

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Jun 2020, 10:34)

Die Börse bildet nicht die Gegenwart ab sondern die Zukunft. Ob diese Zukunft sich so einstellt wie erhofft (oder befürchtet), wird sich zeigen. Die Realwirtschaft (was auch immer das genau ist) bildet die Börse also sowieso nie ab. Momentan scheinen die große Mehrheit der Börsianer mit dem berühmten "V" zu rechnen. Also dem massiven Abstieg in Folge von Corona folgt ein entsprechender Aufstieg. Wenn es so kommt, sind die derzeitigen Kurse durchaus berechtigt. Kommt es eher zum berüchtigten "L", liegen die Anleger falsch. Aber das ist nun mal das Risiko an der Börse.

Als ob man dich erhört hätte:
https://amp.n-tv.de/wirtschaft/Der-naec ... 42699.html
Die Zukunft wird als fragil eingeschätzt. Von Salamicrash bis Vollcrash ist alles drin.
Es sei denn, die Zentralbanken pushen die Zettelwirtschaft an den Börsen weiter mit Geld von der Rolle und sagen dazu "Konjunkturprogramm".
Wie lange das glaubwürdig bleibt, weiß keiner.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8186
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Sa 13. Jun 2020, 20:01

Skull hat geschrieben:(12 Jun 2020, 23:01)

Was hat der VDAX damit zu tun ? :?: Implizierten Volatitäten ... in Optionspreisen. :D

Ganz einfach: Solang der VDAX oberhalb von 25% rangiert, sind die möglichen Schwankungsbreiten im XETRA DAX halt entsprechend auch höher.

VOR Corona war der VDAX niedrig. Somit klassische Fehleinschätzung der Märkte.

Korrekt aber es war klar, dass nach so langer Zeit minimale Vola Diese früher o. später explodieren würde...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Sa 13. Jun 2020, 20:19

Die US-Kleinanleger sehen die Chance ihres Lebens auf weiter steigende Kurse und kaufen Calls als gäbe es demnächst keine mehr. https://www.bilder-hochladen.net/files/ ... 3-d618.jpg
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23551
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Sa 13. Jun 2020, 23:38

firlefanz11 hat geschrieben:(13 Jun 2020, 20:01)

Ganz einfach: Solang der VDAX oberhalb von 25% rangiert,
sind die möglichen Schwankungsbreiten im XETRA DAX halt entsprechend auch höher.

Völliger Quatsch.

Du solltest Dich mal mit Optionspreistheorien und der konkreten Berechnung des VDAX beschäftigen.

Der VDAX misst einen bestimmten Ausschnitt der DAX-Optionen.
Die „relative Teuerung“ der Preise von DAX-Optionen bei einer (dann höheren oder niedrigeren)
ERWARTETEN Schwankungsbreite.

Was aber NICHTS, gar nichts darüber aussagt, wie die Schwankungsbreite sein WIRD.
Die ist dann -meistens zumindest- völlig anders. Möglich ist da immer vieles...ganz anders.

Bezeichnend sind da ja auch die letzten Monate.

Wie war die Erwartung Mitte Februar ? (VDAX bei knapp 12)
Und wie haben sich die Märkte dann tatsächlich entwickelt/verhalten ?

https://www.comdirect.de/inf/indizes/de ... N=12105789

Und wie Mitte März ? :D (VDAX bei fast 90) Die Schwankungsbreite nahm seit diesem Höchsttand des VDAX eher ab.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Mo 15. Jun 2020, 22:17

Skull hat geschrieben:(11 Jun 2020, 18:59)

Ja.

Weitere 200 Punkte.

Nun schon bei 11.750.

Wie gewonnen, so zerronnen. Und das alles bei hohem Tempo.
Und der Dow ist gerade ... 1.800 Punkte im Minus.
Wohlgemerkt, heute an einem Tag.

mfg
Sieht so aus als ob die Konsolidierung nach 6 Minustagen in Folge zu Ende geht. Heute war der XETRA-DAX im Tief unter 11.600, nachbörslich fast 500 Punkte höher. Dazu hat die FED den Kauf von Unternehmensanleihen im großen Stil angekündigt. Und Morgan Stanley wird optimistisch für die US-Märkte.

"Morgan Stanley hebt das Kursziel für den S&P 500 auf 3.350 Punkte und begründet den optimistischen Ausblick mit fünf Punkten: 1 - Bärenmärkte enden (nicht beginnen) mit Rezessionen; 2- Notenbanken haben nie dagewesene Mittel bereitgestellt; 3 - der politische Druck sorgt dafür, dass die US-Wirtschaft auch bei einer zweiten Welle nicht wieder heruntergefahren wird; 4 - das Sentiment ist weiter sehr bärisch; 5 - Verschiedene Indikatoren und Muster am Markt ähneln dem Boden 2009." / Quelle: https://news.guidants.com
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Di 16. Jun 2020, 14:36

Inzwischen ist der DAX in weniger als 1 1/2 Tagen um knapp 800 Punkte gestiegen. Wenn es in dem Tempo weitergeht schaffen wir bis Freitag noch ein neues Allzeithoch. :cool:
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Di 23. Jun 2020, 12:41

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Jun 2020, 14:36)

Inzwischen ist der DAX in weniger als 1 1/2 Tagen um knapp 800 Punkte gestiegen. Wenn es in dem Tempo weitergeht schaffen wir bis Freitag noch ein neues Allzeithoch. :cool:
Das mit dem Allzeithoch hat nicht mehr geklappt aber nach 1 Woche Seitwärtsgeschiebe, das wohl auf den großen Verfallstermin am vergangenen Freitag zurückzuführen ist, geht es wieder nach oben. Aktuell fehlen nur noch knapp 1.200 Punkte bis zum DAX-Allzeithoch. Die sollten problemlos erreichbar sein. Steigende Corona-Infektionen sind zunehmend lokal eingrenzbar und die Billionen aus den Rettungspaketen sorgen auch am Aktien- und Rentenmarkt weiterhin für eine gigantische Liquidität.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Sa 27. Jun 2020, 11:40

Orbiter1 hat geschrieben:(23 Jun 2020, 12:41)

Das mit dem Allzeithoch hat nicht mehr geklappt aber nach 1 Woche Seitwärtsgeschiebe, das wohl auf den großen Verfallstermin am vergangenen Freitag zurückzuführen ist, geht es wieder nach oben. Aktuell fehlen nur noch knapp 1.200 Punkte bis zum DAX-Allzeithoch. Die sollten problemlos erreichbar sein. Steigende Corona-Infektionen sind zunehmend lokal eingrenzbar und die Billionen aus den Rettungspaketen sorgen auch am Aktien- und Rentenmarkt weiterhin für eine gigantische Liquidität.
Nichts war es mit dem Durchmarsch nach oben. Klassischer Fehlausbruch. Vor allem die Ängste über eine zweite Corona-Welle, ausgelöst durch neue Infektionsrekorde in den USA, haben die Märkte gestoppt. Nach unten ist aber auch noch nicht viel passiert. Die Indizes sind in der Nähe ihrer 200-Tage-Durchschnittslinie. Ausnahme ist wie üblich die Technologiebörse Nasdaq. Da gab es diese Woche das mittlerweile gewohnte neue Allzeithoch.

Innerhalb des Nasdaq gibt es einen Korb von 90 Internet-Aktien. Deren KGV liegt schon zu normalen Zeiten beim Mehrfachen der marktbreiten Indizes, aber nun stößt man in vollkommen neue Dimensionen vor. Mal sehen ob das auf Dauer so bleibt. https://www.bilder-hochladen.net/files/ ... 8-fba4.jpg
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23551
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Sa 27. Jun 2020, 11:47

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Jun 2020, 11:40)

Nichts war es mit dem Durchmarsch nach oben. Klassischer Fehlausbruch.
Vor allem die Ängste über eine zweite Corona-Welle, ausgelöst durch neue Infektionsrekorde in den USA,
haben die Märkte gestoppt. Nach unten ist aber auch noch nicht viel passiert.
Die Indizes sind in der Nähe ihrer 200-Tage-Durchschnittslinie.

Wie ich schon öfters schrieb, der Markt sucht NACH dem Crash weiterhin sein Level.
Gute Nachrichten, schlechte Nachrichten, Entspannung oder nächste Welle.

Im Herbst werden wir sehen, wohin die Reise gehen wird. Bis dahin...
Volatil und wahrscheinlich ohne fundamentale Richtung.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Sa 27. Jun 2020, 12:19

Skull hat geschrieben:(27 Jun 2020, 11:47)

Wie ich schon öfters schrieb, der Markt sucht NACH dem Crash weiterhin sein Level.
Gute Nachrichten, schlechte Nachrichten, Entspannung oder nächste Welle.
Naja, die Anleger die an der Seitenlinie warten haben einen 50%-Kursanstieg verpasst.

Im Herbst werden wir sehen, wohin die Reise gehen wird. Bis dahin...
Volatil und wahrscheinlich ohne fundamentale Richtung.
Und wenn es im Herbst weiter hochläuft haben sie noch mehr verpasst. Wann soll dann der Wiedereinstieg gelingen?

Fühle mich mit meiner Cashquote von 37% gut positioniert und die verkauften Calls auf Aktien wie z.B. die Lufthansa entwickeln sich auch wunschgemäß. Sehe es mittelfristig nach wie vor so dass die Aktienmärkte aufgrund der extrem hohen Liquidität weiter steigen müssten. Ist mein favorisiertes Szenario. Im Fall einer zweiten Infektionswelle mit neuen lockdowns wird das aber nicht helfen und es geht nochmal ordentlich runter. Klassische Bärenmärkte mit teilweise mehrjährigen Niedergang, wie sie früher nach Rezessionen üblicherweise vorgekommen sind, halte ich inzwischenfür ausgeschlossen. Das lassen die Notenbanken mit ihren extrem aggressiven Maßnahmen einfach nicht mehr zu. Ob das auf lange Sicht betrachtet für eine Volkswirtschaft gesund ist wage ich aber zu bezweifeln.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23551
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Sa 27. Jun 2020, 12:28

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Jun 2020, 12:19)

Und wenn es im Herbst weiter hochläuft haben sie noch mehr verpasst. Wann soll dann der Wiedereinstieg gelingen?

Hinterher...weiss man immer mehr. :D

Und ich weise immer gerne darauf hin, zu JEDER Zeit gibt es Käufer und Verkäufer.

Viele (Millionen von) unterschiedlichste Meinungen, Perspektiven, Erwartungen und Hoffnungen.

Hinterher...weiss man dann immer mehr. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Do 2. Jul 2020, 15:46

Orbiter1 hat geschrieben:(27 Jun 2020, 12:19)

Sehe es mittelfristig nach wie vor so dass die Aktienmärkte aufgrund der extrem hohen Liquidität weiter steigen müssten. Ist mein favorisiertes Szenario. Im Fall einer zweiten Infektionswelle mit neuen lockdowns wird das aber nicht helfen und es geht nochmal ordentlich runter.
Inzwischen verlieren in den USA sogar immer höhere Zahlen bei den täglichen Neuinfektionen und die teilweise Rückkehr in lockdowns ihren Schrecken. Die Aktienmärkte steigen einfach weiter. Beim Nasdaq100 selbstverständlich auf ein neues Allzeithoch. Die Liquidität lässt offenbar gar nichts mehr anderes zu. Und das nächste Konjunkturpaket in der Größenordnung von 2 Billionen $ dürfte noch im Juli verabschiedet werden. Da bleibt für die Aktien wohl nur der erwartete Weg weiter nach oben.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Mo 6. Jul 2020, 09:04

Der Shanghai Composite Index steigt aktuell fast um 6% auf ein 2-Jahres-Hoch und feiert die Eindämmung der Coronakrise sowie die gigantische Liquidität. Der Rest der Weltbörsen will offenbar mitfeiern, dadurch steigt der DAX auf über 12.800 Punkte und nähert sich dem bisherigen Nachcoronahoch bei knapp 13.000 Punkten. Auch die Amis steigen vorbörslich deutlich obwohl sie die höchsten Infektionszahlen seit Ausbruch von Covid-19 aufweisen, die Nasdaq selbstverständlich auf ein neues Allzeithoch. Nannte man das früher Sommerrallye?
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Mo 13. Jul 2020, 17:54

Der DAX ist nicht so recht weitergekommen und krebst immer noch bei 12.800 rum. Anders sieht es an den US-Börsen aus. Da hat der S&P500 sein bisheriges Coronahoch erreicht und der Nasdaq100 hat an den letzten 7 Handelstagen 6 mal mit einem neuen Allzeithoch geschlossen. Der Nasdaq100 ist damit seit dem Coronatief im März um spektakuläre 63% gestiegen!

Da wir gleichzeitig in der tiefsten Rezession seit dem 2. Weltkrieg stecken haben die Aktienkurse rein gar nichts mehr mit der Realwirtschaft zu tun. Die werden inzwischen durch die Rettungspakete der Regierungen und der Anleiheankäufe der Notenbanken in Billionenhöhe und damit immer mehr Liquidität nach oben getrieben. Das führt zur verrückten Situation dass in den USA immer mehr Coronainfektionen zu immer mehr Rettungsaktionen durch Regierung und Notenbank und damit zu immer höheren Aktienindizes führen. Da stellt sich die Frage was passiert wenn ein Impfstoff die immer höhere Liquidität durch Regierung und Notenbank unnötig macht? Aber mit dem Impfstoff wird es wohl noch etwas dauern. Die Party dürfte daher noch eine Weile laufen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8186
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mi 15. Jul 2020, 14:53

NicMan hat geschrieben:(09 Jun 2020, 17:05)
Es handele sich um die "schnellste Erholungsrallye, die es je gab". Die Geldpolitik der Zentralbanken und die Hilfsmaßnahmen der Regierungen seien hier der entscheidende Faktor:

Ham se 2018/19 auch gesagt... Wie die endete wissen wir... :D
Ich bin mal grad mit SL bei knapp über 13.000 short gegangen. Wird Zeit das kleine Doppeltop zu vollenden u. den üblichen 10% Sommerdrop auf 11900-11700 zu starten...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 23551
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Mi 15. Jul 2020, 15:12

firlefanz11 hat geschrieben:(15 Jul 2020, 14:53)

Ich bin mal grad mit SL bei knapp über 13.000 short gegangen.
Wird Zeit das kleine Doppeltop zu vollenden u. den üblichen 10% Sommerdrop auf 11900-11700 zu starten...

Ich warte lieber darauf, das DU ausgestoppt wirst. Dann kaufe ich puts. :D

P.S.: Bin heute erstmal mit einem seit 6 Wochen existierenden Limit für puts
um einen halben cent (!) :mad: ...ausgefallen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8186
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mi 15. Jul 2020, 15:52

Skull hat geschrieben:(15 Jul 2020, 15:12)

Ich warte lieber darauf, das DU ausgestoppt wirst. Dann kaufe ich puts. :D

Na ja, 12ct pro Schein hab ich schon mal gewonnen. Reicht für n Becks. :D
Mal schauen wie die US Märkte heute laufen. Hoffe u. schätze sie laufen vom Eröffnungspunkt südwärts.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7309
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Mi 15. Jul 2020, 15:57

firlefanz11 hat geschrieben:(15 Jul 2020, 14:53)

Ich bin mal grad mit SL bei knapp über 13.000 short gegangen. Wird Zeit das kleine Doppeltop zu vollenden u. den üblichen 10% Sommerdrop auf 11900-11700 zu starten...
Ausgerechnet jetzt, in einer Phase in der noch so miserable Nachrichten komplett ignoriert werden und weltweit erste positive Signale aus der Wirtschaft (z. B. Wachstum in China) kommen? Doppeltop ist natürlich möglich, aber steigt man da nicht erst ein wenn das Doppeltop bestätigt ist? Davon kann aktuell ja noch keine Rede sein. Auch der Aufwärtstrend seit März ist noch intakt. Da hätte ich zumindest auf einen Bruch gewartet, wenn ich noch selbst zocken würde. Soweit ist die Aufwärtstrendlinie ja nicht entfernt.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste