Der Dax

Moderator: Moderatoren Forum 1

Atue001
Beiträge: 275
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Der Dax

Beitragvon Atue001 » Do 8. Aug 2019, 00:44

Schaut man mal an den Anfang des Threads (2012) und den Dax (damals unter 6000 Punkten) wird klar, dass hier immer wieder vieles behauptet wird, was dann im Nachgang nicht eingetreten ist.

Bei einer realistischen Einschätzung zu börsennotierten Unternehmen wäre mal eine längerfristige Perspektive auf die Entwicklung der Börse für die nächsten 5-10 Jahre eine sinnvolle Ergänzung hier......

Wer immer wieder an der Börse einfach nachkauft, wird langfristig wenig falsch machen.

Ichb in dabei - seit 1990, und es hat sich rentiert!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Do 8. Aug 2019, 12:47

Atue001 hat geschrieben:(08 Aug 2019, 00:44)

Schaut man mal an den Anfang des Threads (2012) und den Dax (damals unter 6000 Punkten) wird klar, dass hier immer wieder vieles behauptet wird, was dann im Nachgang nicht eingetreten ist.
Ich bin dabei - seit 1990, und es hat sich rentiert!

Toll! Dass die Kurse heute vielfach höher sind als zwei Jahre nach Gründung des DAX ist keine Kunst... :rolleyes:

Wer immer wieder an der Börse einfach nachkauft, wird langfristig wenig falsch machen.

Dummerdings hatten wir beim Hoch im Juli den gleichen Kursstand wie Anfang April 2015. Also im Mittel Stillstand seit über 4 Jahren mit einem kurzen Zwischenhoch 1000 Pünktchen höher als im Juli... Seit diesem Hoch im Januar 2018 befindet er sich in einem intakten Abwärtstrend, der ersten Schätzungen zufolge bis 2029 dauert. Wer also seit April 2015 nachgekauft hat, hat genau GAR NICHTS gewonnen sondern wird ordentlich verlieren... :rolleyes:

... eine längerfristige Perspektive auf die Entwicklung der Börse für die nächsten 5-10 Jahre eine sinnvolle Ergänzung hier......

Kann ich liefern... Gerade hat ein Analyst die Möglichkeit angedeutet, dass der DAX bis zum Ende der Dekade wieder bei unter 6000 stehen könnte. :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4981
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Dax

Beitragvon Orbiter1 » Do 8. Aug 2019, 17:40

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Aug 2019, 12:14)

Der Xetra-DAX ist an den letzten 8 Handelstagen um fast 1.000 Punkte gefallen und hat 2 fette Gaps hinterlassen. Da kommt bald eine technische Gegenbewegung von ein paar hundert Punkten, anschließend wird es spannend was den mittelfristigen Trend betrifft.
Nach 1.100 Punkten war Schluss und die erwartete Gegenbewegung ist bereits 300 Punkte vorangekommen. Kann aber durchaus noch etwas weiterlaufen. Danach sieht es für mich nach einer Fortsetzung der Seitwärtsbewegung seit Ende März aus. Für Kurse über 12.660 fehlt aktuell die Kraft, aber unten ist bei 11.560 offenbar auch Schluss.

Edit:
Die Amis haben aktuell die Hälfte ihrer Verluste der letzten 2 Wochen bereits wieder aufgeholt, der DAX trödelt mal wieder hinterher.
Atue001
Beiträge: 275
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Der Dax

Beitragvon Atue001 » Do 8. Aug 2019, 23:52

firlefanz11 hat geschrieben:(08 Aug 2019, 12:47)

Toll! Dass die Kurse heute vielfach höher sind als zwei Jahre nach Gründung des DAX ist keine Kunst... :rolleyes:


Dummerdings hatten wir beim Hoch im Juli den gleichen Kursstand wie Anfang April 2015. Also im Mittel Stillstand seit über 4 Jahren mit einem kurzen Zwischenhoch 1000 Pünktchen höher als im Juli... Seit diesem Hoch im Januar 2018 befindet er sich in einem intakten Abwärtstrend, der ersten Schätzungen zufolge bis 2029 dauert. Wer also seit April 2015 nachgekauft hat, hat genau GAR NICHTS gewonnen sondern wird ordentlich verlieren... :rolleyes:


Kann ich liefern... Gerade hat ein Analyst die Möglichkeit angedeutet, dass der DAX bis zum Ende der Dekade wieder bei unter 6000 stehen könnte. :D


Selbst wenn deine Negativprognose stimmen würde - wer permanent Monat für Monat einfach 100€ in einen DAX-Fonds investiert, wird dennoch längerfristig profitieren.

Dass der Dax am Ende der Dekade wieder unter 6000 steht - ist dann doch ziemlich unwahrscheinlich. Du solltest deine Berater wechseln.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Fr 9. Aug 2019, 10:32

Atue001 hat geschrieben:(08 Aug 2019, 23:52)
Dass der Dax am Ende der Dekade wieder unter 6000 steht - ist dann doch ziemlich unwahrscheinlich. Du solltest deine Berater wechseln.

*LOL* Ihr Permabullen sorgt immer wieder für Erheiterung mit Eurer Realitätsverweigerung... Am Ende eines Bullenmarktes beginnt ein Bärenmarkt. Ob ihr das nun wahr haben wollt oder nicht. :D
Und ich brauche keine Berater. Nur Werkzeuge u, Methoden der Chartanalyse u. gelegentlich mal erhellende Kommentare von Analysten...
Wertet man z. B. die Kursmuster im Monatschart seit April 2015 als mehrjährige Topbildung wäre das Projektionsziel bei 5000 Punkten... :p

Nebenbei: Es gibt eine Strategie für den DAX mit der man seit 1990 aus 1000 EUR im Hoch 40.000 gemacht hätte während man mit reinem Buy and Hold lediglich 10.000 erreicht hätte... :p
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Fr 9. Aug 2019, 15:06, insgesamt 2-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4957
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Der Dax

Beitragvon Ger9374 » Fr 9. Aug 2019, 11:34

Ich sehe auch seit mehreren Jahren Bei dem Dax eine Stagnation.
Mein Aktienabenteuer hat nicht gelohnt.
Da fehlt einfach der finger.
Gut das ich noch andere Standbeine haben;-)
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Atue001
Beiträge: 275
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Der Dax

Beitragvon Atue001 » Fr 9. Aug 2019, 23:18

firlefanz11 hat geschrieben:(09 Aug 2019, 10:32)

*LOL* Ihr Permabullen sorgt immer wieder für Erheiterung mit Eurer Realitätsverweigerung... Am Ende eines Bullenmarktes beginnt ein Bärenmarkt. Ob ihr das nun wahr haben wollt oder nicht. :D
Und ich brauche keine Berater. Nur Werkzeuge u, Methoden der Chartanalyse u. gelegentlich mal erhellende Kommentare von Analysten...
Wertet man z. B. die Kursmuster im Monatschart seit April 2015 als mehrjährige Topbildung wäre das Projektionsziel bei 5000 Punkten... :p

Nebenbei: Es gibt eine Strategie für den DAX mit der man seit 1990 aus 1000 EUR im Hoch 40.000 gemacht hätte während man mit reinem Buy and Hold lediglich 10.000 erreicht hätte... :p


Gratulation, dass du die 40T€ realisiert hast - ich bin mit meinen 10T€ durchaus zufrieden. Hätte ich nur ein Sparkonto bedient, wären die 10.000 nie drin gewesen!

"Kursmustergläubige" haben oftmals recht - es gibt aber so viele Propheten, dass man genauso oft sagen kann, dass sie Unrecht haben. Wer meint, der Börse allein mit Statistik und Mathematik Herr zu werden, ohne die Realität mit ins Auge zu fassen, wird auf Lange Sicht regelmäßig scheitern - sagt eigentlich auch schon die Statistik.....es ist ein wenig wie mit den Spielhallensüchtigen - die wissen eigentlich auch, dass letzten Endes nur die Bank gewinnt, und doch glauben sie daran, dass sie den Königsweg gefunden haben um über dem System zu stehen. Wenn sie dann ein paarmal Recht haben, freuen sie sich um so mehr und investieren noch mehr - bis der finale Absturz kommt. Auch der ist eigentlich Statistik und trivial.

Ich wünsch dir viel Glück mit deinen Wetten auf einen Kurs unterhalb von 6000 Punkten.....wenn du dann hoch gewinnen solltest, rate ich dir, auszusteigen.....aber ein Spieler macht das nicht.....
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » So 11. Aug 2019, 12:13

Atue001 hat geschrieben:(09 Aug 2019, 23:18)
Ich wünsch dir viel Glück mit deinen Wetten auf einen Kurs unterhalb von 6000 Punkten.....wenn du dann hoch gewinnen solltest, rate ich dir, auszusteigen.....

Nö, dann investiere ich die Gewinne, denn dann gehts wieder aufi. :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Der Dax

Beitragvon Regenmacher » So 11. Aug 2019, 12:59

firlefanz11 hat geschrieben:(08 Aug 2019, 12:47)

Seit diesem Hoch im Januar 2018 befindet er sich in einem intakten Abwärtstrend, der ersten Schätzungen zufolge bis 2029 dauert.

Bis 2029? Eine Prognose, die so weit reicht, halte ich für unseriös. Und was den intakten Abwärtstrend angeht: M. E. ist der langfristige Aufwärtstrend seit 2009 noch immer intakt. Sicher sind 10 Jahre aufwärts ziemlich viel, irgendwann gibt es sicher den nächsten Crash, aber ob es dann wirklich bis 6000 runter geht, wird man sehen. Viele Aktien wären dann jedenfalls spottbillig.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8440
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Der Dax

Beitragvon unity in diversity » So 11. Aug 2019, 13:41

Regenmacher hat geschrieben:(11 Aug 2019, 12:59)

Bis 2029? Eine Prognose, die so weit reicht, halte ich für unseriös. Und was den intakten Abwärtstrend angeht: M. E. ist der langfristige Aufwärtstrend seit 2009 noch immer intakt. Sicher sind 10 Jahre aufwärts ziemlich viel, irgendwann gibt es sicher den nächsten Crash, aber ob es dann wirklich bis 6000 runter geht, wird man sehen. Viele Aktien wären dann jedenfalls spottbillig.

Industrieaktien abstoßen und rechtzeitig Aktien von Interfreßkonzernen, wie Mc-Doof kaufen?
Oder vom zwölfundneunzigsten Pizzalieferanten?
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » So 11. Aug 2019, 14:11

Regenmacher hat geschrieben:(11 Aug 2019, 12:59)

Bis 2029? Eine Prognose, die so weit reicht, halte ich für unseriös.

Korrekt.

Wer will denn schon prognostizieren...welche Aktien DANN überhaupt (und noch) im DAX drin sind ? :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mo 12. Aug 2019, 11:29

Regenmacher hat geschrieben:(11 Aug 2019, 12:59)

Bis 2029? Eine Prognose, die so weit reicht, halte ich für unseriös.

Ich nicht denn das ist nur ein PROGNOSE... Keine Prophezeiung o. in Stein gemeisselte Tatsachen...
Ausserdem muss ich gestehen, dass ich den Artikel nimmer finde weshalb ich nicht ganz sicher bin ob der Abwärtstrend so lange dauern soll o. bis die aktuellen Allzeithochs überboten werden...

Und was den intakten Abwärtstrend angeht: M. E. ist der langfristige Aufwärtstrend seit 2009 noch immer intakt.

Falsch. Der Aufwärtstrend seit 2009 ist bereits mit der Monatskerze von September 2018 bei damals ca. 12400 Punnkten gebrochen worden, was u. A. auch für den darauf folgenden starken Sell-Off verantwortlich gewesen sein dürfte, und seit Oktober haben die Kurse die gebrochene Trendlinie nicht mal ANNHÄHERND wieder erreicht...
WAS noch gültig ist, ist eine Aufwärtstrendlinie seit 2003, die aber lediglich zwei Auflagepunkte aufweist also nicht sehr aussagekräftig ist.

..., irgendwann gibt es sicher den nächsten Crash, aber ob es dann wirklich bis 6000 runter geht, wird man sehen.

Sicher wird man sehen...
Nur: Erstens muss es nicht zwingend einen Crash geben, da Bärenmärkte auch gemählich über Monate u. Jahre ab-/seitwärts laufen können, und zweitens ist es so, das die Topformation von Juni 2017 bis September 2018, die mit dem unterschreiten der Nackenlinie bei 11850 ausgelöst wurde WOMÖGLICH nur die Spitze des Eisbergs war, denn im Monatschart zeichnet sich seit April 2015 eine halbfertige Topformation ab, die, so sie sich tatsächlich bildet, noch locker 2-4 Jahre brauchen kann um fertig zu werden. Nur wenn DIESES Top dann ausgelöst wird, liegt ein rechnerisches Ziel nunmal bei 5-6000 Punkten...
Und selbst wenn nicht dürfte es danach sicherlich noch weitere 2-3 Jahre dauern bis es neue Allzeithochs gibt womit wir schon im Bereich 2023-26 wären. Kann aber eben auch noch n Stück länger dauern (bis 2029 z. B. ...).
Egal ob 6000 o. 9200 bzw. 87000 Punkte erscheint eine neue Vierstelligkeit im DAX jedenfalls nicht unwahrscheinlich.
Gerade vor dem Hintergrund einer sich abzeichnend/drohenden weltweiten Rezession erscheint mir dieses Szenario auch nicht sooo weit her geholt...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mo 12. Aug 2019, 11:39

Skull hat geschrieben:(11 Aug 2019, 14:11)

Korrekt.

Wer will denn schon prognostizieren...welche Aktien DANN überhaupt (und noch) im DAX drin sind ? :D

mfg

Wurden denn im Laufe der 50-60% drops 2000 u. 2008 im S&P groß changiert?
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Mo 12. Aug 2019, 12:21

firlefanz11 hat geschrieben:(12 Aug 2019, 11:39)

Wurden denn im Laufe der 50-60% drops 2000 u. 2008 im S&P groß changiert?

DAX ist und war das Thema. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Der Dax

Beitragvon Regenmacher » Mo 12. Aug 2019, 13:48

firlefanz11 hat geschrieben:(12 Aug 2019, 11:29)Falsch. Der Aufwärtstrend seit 2009 ist bereits mit der Monatskerze von September 2018 bei damals ca. 12400 Punnkten gebrochen worden, was u. A. auch für den darauf folgenden starken Sell-Off verantwortlich gewesen sein dürfte, und seit Oktober haben die Kurse die gebrochene Trendlinie nicht mal ANNHÄHERND wieder erreicht..
Ich hab mir seit Jahren keinen langfristigen DAX-Chart mehr angeschaut, hab das jetzt nachgeholt: Du hast recht, der langfristige Aufwärtstrend wurde gebrochen, und ich hab das nicht mal mitbekommen. Ist mir aber auch wumpe, denn ich hab den ganzen Krempel in meinem Depot schon 2008 gekauft und werde wegen der steuerfreien Kursgewinne eh nicht verkaufen. Auch nicht, wenns weiter bergab geht.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mo 12. Aug 2019, 14:15

Regenmacher hat geschrieben:(12 Aug 2019, 13:48)
... und werde wegen der steuerfreien Kursgewinne eh nicht verkaufen. Auch nicht, wenns weiter bergab geht.

Jedem das Seine... ;)
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7439
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Dax

Beitragvon firlefanz11 » Mo 12. Aug 2019, 14:16

Skull hat geschrieben:(12 Aug 2019, 12:21)

DAX ist und war das Thema. :)

mfg

Meinetwegen aber glaubst Du wirklich, dass bei einem 50-50% drop gleich Werte aus dem DAX mit Anderen, die genauso am Boden liegen, changiert werden? ICH nicht...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Regenmacher
Beiträge: 169
Registriert: So 11. Aug 2019, 08:01

Re: Der Dax

Beitragvon Regenmacher » Mo 12. Aug 2019, 14:18

firlefanz11 hat geschrieben:(12 Aug 2019, 14:15)

Jedem das Seine... ;)
So ist es! ;)
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Mo 12. Aug 2019, 15:11

firlefanz11 hat geschrieben:(12 Aug 2019, 14:16)

aber glaubst Du wirklich, dass bei einem 50-50% drop gleich Werte aus dem DAX mit Anderen,
die genauso am Boden liegen, changiert werden?

Nein, das glaube ich nicht. War auch nicht der Sinn meines Postings. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22336
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der Dax

Beitragvon Skull » Di 13. Aug 2019, 09:17

Da ist der Kurs der Deutschen Bank heute morgen wieder nahe der 6.

(Und der der Commerzbank, sogar unter 5)

Banken somit...wenig gesucht. Von mir aber schon.

Heute mal kräftig...zugelangt. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste