Libertarismus - wirtschaftliche Freiheit oder Rechtlosigkeit?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
P. Henry
Beiträge: 303
Registriert: Di 3. Jun 2008, 18:29
Benutzertitel: Make America Great Again!

Libertarismus - wirtschaftliche Freiheit oder Rechtlosigkeit?

Beitragvon P. Henry » So 4. Okt 2009, 22:17

Leistungen durch Steuererlass,- befreiung, -ermäßigung, -begünstigung
Leistungen durch Zollbefreiung -ermäßigung

Das sind nun mit Sicherheit keine Leistungen, die die Untertanen erhalten, sondern allenfalls Leistungen, die sie nicht erbringen müssen.
Benutzeravatar
Hellmann
Beiträge: 182
Registriert: So 1. Jun 2008, 20:45

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Hellmann » Mo 5. Okt 2009, 12:04

Die wichtigste Leistung, welche die Neoliberalen vom Staat erhalten, ist natürlich der Schutz ihres sogenannten und angemaßten "Eigentums" vor dem Rest der Menschheit, der darauf sicher auch den einen oder anderen berechtigten Anspruch geltend machen könnte.

Die Neoliberalen übersehen das gerne oder glauben in ihren Träumen gar, dass doch ihr Privateigentum ganz selbstverständlich und mit der Unterstützung aller Mitbürger geschützt werden sollte, andere Vorsorge und Fürsorge des Staates aber ganz abgeschafft gehört.

Daher wäre ich dafür, erst mal den Schutz des sogenannten "Privateigentums" durch die Staatsgewalt, also durch Gewalt(!), einzustellen und den Bürgern die volle Freiheit beim Zugriff auf irgendwelches "Eigentum" zu gestatten.

Es sei denn, die Neoliberalen verpflichten sich, in Zukunft auch den Anspruch jedes Menschen auf ein menschenwürdiges Leben mit einem dazu nötigen Einkommen garantieren zu wollen. ;)

Und natürlich muss die geldpolitische Verursachung von Wirtschaftskrisen aufhören.

-> http://www.amazon.de/Warum-Geldpolitik- ... 962&sr=1-7
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 13:34

Hellmann hat geschrieben:Die Neoliberalen übersehen das gerne oder glauben in ihren Träumen gar, dass doch ihr Privateigentum ganz selbstverständlich und mit der Unterstützung aller Mitbürger geschützt werden sollte, andere Vorsorge und Fürsorge des Staates aber ganz abgeschafft gehört.


Die "Neoliberalen" ebenso wie alle anderen Menschen haben in staatliche verfassten Gesellschaften nicht die Möglichkeit, ihr Eigentum adäquat selbst zu schützen, weil das Eigentum durch den Staat selbst ständig bedroht ist und wirksame Schutzmaßnahmen durch den Staat untersagt werden.
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 13:44

Zunder hat geschrieben:Wer führt dann eigentlich eine parasitäre Existenz?


Jeder, der über den Wert der vorangegangenen Enteignung Zuwendungen vom Staat erhält, führt eine parasitäre Existenz, inklusive des Staates selbst und seiner Angestellten, deren Einkommen aus Raubgütern beglichen wird.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6700
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Zunder » Mo 5. Okt 2009, 13:59

eluveitie hat geschrieben: Jeder, der über den Wert der vorangegangenen Enteignung Zuwendungen vom Staat erhält, führt eine parasitäre Existenz, inklusive des Staates selbst und seiner Angestellten, deren Einkommen aus Raubgütern beglichen wird.

Parasit kommt von griechisch parasitos, pará- für neben und sitos für gemästet – ursprünglich für Vorkoster bei Opferfesten, die dadurch ohne Leistung zu einer Speisung kamen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Parasitismus

Nur wer sich selbst durch anderer Leute Arbeit mästet, führt eine parasitäre Existenz - sonst niemand.
Und gemästet werden nicht Hartz-IV-Empfänger, sondern z.B. Berufssöhnchen.
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 14:09

Zunder hat geschrieben:Nur wer sich selbst durch anderer Leute Arbeit mästet, führt eine parasitäre Existenz - sonst niemand.


Eben dies ist genau das, was durch den Staat systematisch organisiert wird, insbesondere was den Unterhalt des Staates selbst angeht.

Zunder hat geschrieben:Und gemästet werden nicht Hartz-IV-Empfänger, sondern z.B. Berufssöhnchen.


Berufssöhnchen schaden niemandem, außer vielleicht dem moralischen Empfinden. Der Gönner entrichtet seine Zuwendungen auf freiwilliger Basis und nicht aufgrund eines (Steuer- und Abgaben-)Zwangs.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6700
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Zunder » Mo 5. Okt 2009, 14:25

eluveitie hat geschrieben:
Eben dies ist genau das, was durch den Staat systematisch organisiert wird, insbesondere was den Unterhalt des Staates selbst angeht.



Berufssöhnchen schaden niemandem, außer vielleicht dem moralischen Empfinden. Der Gönner entrichtet seine Zuwendungen auf freiwilliger Basis und nicht aufgrund eines (Steuer- und Abgaben-)Zwangs.

Da befindest du dich im Irrtum.
Zum einen erbringt der Staat tatsächlich einige Leistungen, die nunmal nicht umsonst zu haben sind.
Zum anderen sorgt genau dieser Staat dafür, daß Berufssöhnchen unbeschadet gemästet werden können. Und das ist keine Frage der Moral, sondern des Gewaltmonopols.
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 14:40

Zunder hat geschrieben:Zum einen erbringt der Staat tatsächlich einige Leistungen, die nunmal nicht umsonst zu haben sind.


Es gibt keine Leistungen, die der Staat erbringt, weil der Staat nicht produktiv tätig ist. Er bemächtigt sich vielmehr des Eigentums seiner Bürger und parasitiert an deren erbrachten Leistungen, um sich selbst zu unterhalten und anderen durch Begünstigungen seine vermeintliche Existenznotwendigkeit zu demonstrieren.

Allein durch die Tatsache, dass Steuern und Abgaben nicht freiwillig bezahlt werden, ist das parasitäre Moment bereits bewiesen. Der Berufssohn hingegen ist von seinem Gönner abhängig, ohne dass ihm die Möglichkeit der gewaltsamen Aneignung offensteht.
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Olifant » Mo 5. Okt 2009, 14:47

eluveitie hat geschrieben:Er bemächtigt sich vielmehr des Eigentums seiner Bürger...


Die ohne Staat weder Eigentümer noch Bürger wären.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6700
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Zunder » Mo 5. Okt 2009, 14:49

eluveitie hat geschrieben:
Es gibt keine Leistungen, die der Staat erbringt, weil der Staat nicht produktiv tätig ist. Er bemächtigt sich vielmehr des Eigentums seiner Bürger und parasitiert an deren erbrachten Leistungen, um sich selbst zu unterhalten und anderen durch Begünstigungen seine vermeintliche Existenznotwendigkeit zu demonstrieren.

Allein durch die Tatsache, dass Steuern und Abgaben nicht freiwillig bezahlt werden, ist das parasitäre Moment bereits bewiesen. Der Berufssohn hingegen ist von seinem Gönner abhängig, ohne dass ihm die Möglichkeit der gewaltsamen Aneignung offensteht.

Du warst also auf keiner staatlichen Schule, brauchst keine staatlich finanzierte Universität, kein Rechtswesen und keine Polizei und die Verkehrswege sind einfach so da.

Allein durch die Tatsache, daß ein Krimineller nicht freiwillig in den Knast geht, ist seine Unschuld erwiesen?
***
Zuletzt geändert von Shoogar am Mo 5. Okt 2009, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Ad Hominem
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 14:50

Olifant hat geschrieben:Die ohne Staat weder Eigentümer noch Bürger wären.


Das Wort "Bürger" habe ich hier nur als Bezeichner für die in einem Staatsgebiet lebenden Personen verwendet. Geht der Begriff mit dem Staat zugrunde, wäre es um ihn nicht schade. Eigentum hingegen gab es immer und wird es auch ohne den Staat geben.
adal
Beiträge: 18711
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 18:20

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon adal » Mo 5. Okt 2009, 14:51

Olifant hat geschrieben:
Die ohne Staat weder Eigentümer noch Bürger wären.
Ich bin sicher, in Somalia gibt es sowohl Eigentümer als auch so etwas wie ein Gewaltmonopol. Das hat der mit den meisten Schießgewehren.
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Olifant » Mo 5. Okt 2009, 14:53

eluveitie hat geschrieben:Eigentum hingegen gab es immer und wird es auch ohne den Staat geben.


Gab es vielleicht mal, "wird es geben" wird es nicht geben.
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 15:00

Zunder hat geschrieben:Du warst also auf keiner staatlichen Schule, brauchst keine staatlich finanzierte Universität, kein Rechtswesen und keine Polizei und die Verkehrswege sind einfach so da.


"Gebraucht" im Sinne einer seinsmäßigen Notwendigkeit habe ich davon in der Tat nichts, auch wenn ich einige dieser Dinge, die allesamt keine Staatsleistungen sind, tatsächlich genutzt habe.

***
Zuletzt geändert von Shoogar am Mo 5. Okt 2009, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Antwort auf einen editierten Beitrag / Ad Hominem
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 15:01

Olifant hat geschrieben:Gab es vielleicht mal, "wird es geben" wird es nicht geben.


Eigentum ist schon so viel älter als Staatlichkeit. Es gibt kein Indiz dafür, dass es mit einer Erscheinung zugrunde geht, die nicht Voraussetzung seiner Existenz ist.
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Olifant » Mo 5. Okt 2009, 15:04

eluveitie hat geschrieben:Es gibt kein Indiz dafür, dass es mit einer Erscheinung zugrunde geht, die nicht Voraussetzung seiner Existenz ist.


Es gibt kein Indiz dafür, dass das Prinzip eines staatenlosen menschlichen Zusammenlebens mehr ist, als ein Gedankenkonstrukt.
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 15:06

Olifant hat geschrieben:Es gibt kein Indiz dafür, dass das Prinzip eines staatenlosen menschlichen Zusammenlebens mehr ist, als ein Gedankenkonstrukt.


In der gegenwärtigen welt-staatlichen Lage sicherlich nicht. Universale Moralprinzipien aber bloß deshalb aufzugeben, weil de facto gegen sie verstoßen wird, ist ein so unerträglicher Nihilismus, dass man ihn auf keinen Fall rechtfertigen kann.
Benutzeravatar
Olifant
Beiträge: 8542
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:21
Benutzertitel: Demokratischer Kultist

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Olifant » Mo 5. Okt 2009, 15:08

eluveitie hat geschrieben:In der gegenwärtigen welt-staatlichen Lage sicherlich nicht.


OK, dann hätten wir das ja geklärt.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6700
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon Zunder » Mo 5. Okt 2009, 15:12

eluveitie hat geschrieben:"Gebraucht" im Sinne einer seinsmäßigen Notwendigkeit habe ich davon in der Tat nichts, auch wenn ich einige dieser Dinge, die allesamt keine Staatsleistungen sind, tatsächlich genutzt habe.

Die seinsmäßige Notwendigkeit beschränkt sich auf Fressen und Saufen. Wenn du meinst, darüberhinaus nichts zu brauchen, mag das für deine Bescheidenheit sprechen, muß aber nicht.
Daß ein Polizist keine Leistung erbringt, solltest du mal einem Beamten erklären, der z.B. in Berlin seinen Dienast schiebt.
Vielleicht gewinnst du einen neuen Freund.

***
Zuletzt geändert von Shoogar am Mo 5. Okt 2009, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Antwort auf einen editierten Beitrag / Ad Hominem
eluveitie

Re: Welche Leistungen erhaltet Ihr vom Staat?

Beitragvon eluveitie » Mo 5. Okt 2009, 15:12

Olifant hat geschrieben:OK, dann hätten wir das ja geklärt.


Was gab es denn daran zu klären? Dass es "staatenloses menschliches Zusammenleben" auf der Erde derzeit nicht gibt, stand doch gar nirgends infrage.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast