Lügenpackung

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 10982
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Lügenpackung

Beitragvon firlefanz11 » Do 2. Sep 2021, 11:12

Misterfritz hat geschrieben:(01 Sep 2021, 20:10)

Das heisst aber nicht, dass die Flasche vor Befüllung nicht ordentlich gereinigt war.

Nun, da der Barmann die Pulle dirket vor meinen AUgen geöffnet hat, würd ich sagen schon...
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 20470
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: THE LÄND

Re: Lügenpackung

Beitragvon Misterfritz » Do 2. Sep 2021, 12:28

firlefanz11 hat geschrieben:(02 Sep 2021, 11:12)

Nun, da der Barmann die Pulle dirket vor meinen AUgen geöffnet hat, würd ich sagen schon...
Sowas kann auch bei der Befüllung passieren - also das sagt erstmal nix über die Reinigung der Flaschen aus.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 10982
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Lügenpackung

Beitragvon firlefanz11 » Do 2. Sep 2021, 12:33

Misterfritz hat geschrieben:(02 Sep 2021, 12:28)

Sowas kann auch bei der Befüllung passieren - also das sagt erstmal nix über die Reinigung der Flaschen aus.

Ähm... wie soll denn bitte ne Zigarettenschachtel Zellophanfolie beim Befüllen in die Flasche kommen?!
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 10052
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Lügenpackung

Beitragvon Amun Ra » Do 9. Sep 2021, 16:39

Strangequark hat geschrieben:(27 Aug 2021, 20:48)

Da kann ich dich beruhigen, deine Mysophobie bezüglich Pfandfalschen ist unbegründet und beruht auf deiner Unkenntnis über das Recycling Verfahren. Glasflaschen werden, wie Plastikflaschen, gewaschen und anschließend eingeschmolzen. Sie sind damit sicherlich sauberer als deine Gläser oder Krüge, von den Gläsern und Krügen in Kneipen/Restaurants, die schon hunderte Leute am Mund hatten, ganz zu schweigen ;)

Äh, watt? :?: Recycling-Glasflaschen (ergo: so ziemlich jede Bierflasche, z. Bsp.) werden nur eingeschmolzen, wenn sie einen defekt aufweisen. Ansonsten werden sie gereinigt und wiederbefüllt. Und zwar im Schnitt bis zu 40 mal. Darum nennt man sie ja auch "Mehrweg". Jede Bierflasche nach Gebrauch einzuschmelzen würde den Recycling-Gedanken ad absurdum führen...
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 10052
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Lügenpackung

Beitragvon Amun Ra » Do 9. Sep 2021, 16:43

firlefanz11 hat geschrieben:(02 Sep 2021, 12:33)

Ähm... wie soll denn bitte ne Zigarettenschachtel Zellophanfolie beim Befüllen in die Flasche kommen?!

Indem man seinen Müll in die leere Bierflasche steckt, bevor man das Pfand zurück gibt. Diese Flaschen müssen in der Abfüllanlage meist aussortiert werden, weil man die Fremdkörper meist nicht mehr aus der Flasche herausbekommt. Und die Scanner haben gerade mit der Zellophanfolie von Zigarettenschachteln relativ große Probleme, diese zu erkennen. Da kann es durchaus mal passieren, dass eine Bierflasche 'durchrutscht'. Ist aber sehr, sehr selten.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 38478
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Lügenpackung

Beitragvon H2O » Do 9. Sep 2021, 19:03

Wie soll unsereiner diese Verhaltensweise einiger Biertrinker verstehen: Als unbedachte Müllkonzentration oder als vorsätzliche Bosheit, wohl wissend, daß die automatisierte Flaschenreinigung diesen Müll gelegentlich nicht entdeckt?
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 10052
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Lügenpackung

Beitragvon Amun Ra » Do 9. Sep 2021, 20:32

H2O hat geschrieben:(09 Sep 2021, 19:03)

Wie soll unsereiner diese Verhaltensweise einiger Biertrinker verstehen: Als unbedachte Müllkonzentration oder als vorsätzliche Bosheit, wohl wissend, daß die automatisierte Flaschenreinigung diesen Müll gelegentlich nicht entdeckt?

Unbedachtheit. War mir lange Jahre lang auch nicht klar, bis ein befreundeter Bierbrauer mir den Sachverhalt erklärte. Es ist wirtschaftlich schlicht nicht rentabel zu versuchen Fremdkörper aus Mehrwegflaschen herauszupulen. Etwa wenn Zigarettenstummel in die Flaschen gesteckt werden. Oder der Bierdeckel zusammengedrückt und reingesteckt wird. Mehrwegflaschen, in denen Fremdkörper entdeckt werden, werden aussortiert und eingeschmolzen. Ist schlichtweg billiger für die Brauereien. Aber eben gerade bei den Zellophanfolien von, zum Beispiel, Zigarettenschachteln können die optischen Sensoren versagen und diese nicht zuverlässig erkennen. Und wenn dann auch noch nach der Abfüllung der optische und der Gewichtssensor in der Abfüllanlage den Defekt übersieht, dann rutscht eben dann und wann eine Bierflasche mit Zellophanfolie durch.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 38478
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Lügenpackung

Beitragvon H2O » Do 9. Sep 2021, 20:43

@ Amun Ra:

So gesehen sind Einwegflaschen wohl doch nicht so unvernünftig, wie sie gern dargestellt werden. Obwohl... eine heftige Energieverschwendung. Und das alles nur wegen der Unvernunft einiger weniger Verbraucher...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 29030
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Lügenpackung

Beitragvon Teeernte » Do 9. Sep 2021, 21:10

H2O hat geschrieben:(09 Sep 2021, 20:43)

@ Amun Ra:

So gesehen sind Einwegflaschen wohl doch nicht so unvernünftig, wie sie gern dargestellt werden. Obwohl... eine heftige Energieverschwendung. Und das alles nur wegen der Unvernunft einiger weniger Verbraucher...


>> Fassbier...frisch gezapft. :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 38478
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Lügenpackung

Beitragvon H2O » Do 9. Sep 2021, 21:18

Teeernte hat geschrieben:(09 Sep 2021, 21:10)

>> Fassbier...frisch gezapft. :D

Ich mag gar nicht daran denken, was in den Mehrwegfässern außer Bier noch herumschwimmen mag.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 10052
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Lügenpackung

Beitragvon Amun Ra » Fr 10. Sep 2021, 10:27

H2O hat geschrieben:(09 Sep 2021, 20:43)

@ Amun Ra:

So gesehen sind Einwegflaschen wohl doch nicht so unvernünftig, wie sie gern dargestellt werden. Obwohl... eine heftige Energieverschwendung. Und das alles nur wegen der Unvernunft einiger weniger Verbraucher...

Einwegflaschen sind erheblich unvernünftiger, umwelttechnisch gesehen, als Mehrwegflaschen (und teurer übrigens auch, denn die Mehrwegflaschen sind schon bezahlt und reinigen muss man beide vor der Abfüllung gleichermaßen). Und man sollte wegen solcher Anekdoten jetzt nicht den Eindruck erwecken, dass dies häufig vorkomme. Oder zumindest 'gehäuft' vorkäme. Eine Bierflasche mit fremdem Inhalt, die es in den Verkauf geschafft hat, ist weit seltener als ein Lottogewinn.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 38478
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Lügenpackung

Beitragvon H2O » Fr 10. Sep 2021, 10:43

@ Amun Ra:

Gut, ich will mich da bezähmen und Ihnen glauben. Hier in Polen sind Mehrwegflaschen nur sehr selten im Angebot. Mein Supermarkt "Intermarché" hatte wenigstens das gute Żywieć-Bier in 0,5 l-Flaschen in Mehrwegausgabe. Leider ist dieser Supermarkt inzwischen Vergangenheit. Und nun gibt's bei Lidl 0,33 l-Flaschen Einweg ohne Pfand und auch Bierbüchsen ohne Pfand... und dementsprechend leider auch Umweltsäue. Immerhin haben wir aber doch flächendeckend Mülltrennung in Hausmüll, Glas, Plastik & Metall, Papier & Pappe. Muß doch auch gelobt werden!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 38478
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Lügenpackung

Beitragvon H2O » Di 14. Sep 2021, 16:17

Oh je, nun wollte ich mich belohnen und mir einen extra steifen Grog machen. Den auch in Polen erhältlichen Bacardi hatte ich mir bei Lidl kurzerhand gegriffen. Zu Hause plagte mich die Neugier. Also toll; Bacardi wurde 1862 in Santiago de Cuba gegründet. Die Vorfreude stieg... ich hatte mir also ein bewährtes Produkt gekauft. Tja, das Kleingedruckte erschloß sich nach dem Aufsetzen der Brille: "Imported from Puerto Rico". Nun ja, wenigstens haben dort die armen Schlucker etwas hergestellt, das überall gern gekauft wird.

Aber die Ernüchterung war noch nicht abgeschlossen: Auf der Rückseite befand sich die Aufschrift: "Butelkowany przez M&R SpA. Piazza Luiugi Rosso 2, 10023 Pessone - Torino, Włochy". Frei übersetzt: Bei Martini & Rossi in Italien in Flaschen abgefüllt. Ich vermute, daß die einzige Wahrheit auf dem Klebeschild die Gründung der Firma Bacardi 1862 in Santiago de Cuba ist. :( Na, hoffentlich schmeckt das Zeug trotzdem... und vielleicht ist der Rum ja doch mit einem Tanker aus Puerto Rico über den Atlantik und durch das halbe Mittelmeer geschippert worden.

Karibischen Rum "Made in Italy" hatte ich hier auch schon einmal gegriffen... nicht bei Lidl, sondern bei Biedronka; der "Rum" schmeckte nicht sonderlich. Ich werde aus Schaden leider nicht klug, glaube an den Anstand ordentlicher Kaufleute... bis ich wieder einmal eines Besseren belehrt werde.

Die Geschichte erinnert mich an einen Kauf vor etwa 40 Jahren in Deutschland. Mein Sohn brauchte ganz dringend eine Stereo-Anlage und Vater trat großspurig als Fachkraft auf: Ein Gerät von Grundig sollte es sein... diese verflixten Japaner machten gerade die deutsche Optische Industrie und die deutsche Industrie für Unterhaltungselektronik platt. So etwas läßt ein deutscher Patriot doch nicht durchgehen! Beim Auspacken der Geräte kam dann der kalte Guß: "Made in China for Grundig." :D :D :D Ganz verschämt unter der Steckerleiste.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 10228
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Lügenpackung

Beitragvon Skeptiker » Fr 17. Sep 2021, 20:33

Coole Sache :D
"MOGELPACKUNG DES MONATS"
Mars steckt weniger M&M's in die Packung – und schreibt "Large" drauf

https://www.stern.de/wirtschaft/news/mo ... 85850.html
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 819
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: Lügenpackung

Beitragvon Strangequark » Mo 20. Sep 2021, 08:06

Amun Ra hat geschrieben:(09 Sep 2021, 16:39)

Äh, watt? :?: Recycling-Glasflaschen (ergo: so ziemlich jede Bierflasche, z. Bsp.) werden nur eingeschmolzen, wenn sie einen defekt aufweisen. Ansonsten werden sie gereinigt und wiederbefüllt. Und zwar im Schnitt bis zu 40 mal. Darum nennt man sie ja auch "Mehrweg". Jede Bierflasche nach Gebrauch einzuschmelzen würde den Recycling-Gedanken ad absurdum führen...
(farbliche Markierung von mir)

Ok, da hab ich offensichtlich das Thema falsch verstanden und Recycling (wovon ich ja sprach) mit Mehrweg verwechselt, wie du anscheinend auch. Recycling und Mehrweg sind nicht das gleiche! Recycle-Flaschen (die Flaschen die du in die Tonne wirfst) werden immer eingeschmolzen, Mehrwegflaschen werden industriell gereinigt, das heißt 80° + Lauge. Sie sind damit garantiert sauberer als jedes Glas was man Zuhause hat oder im Restaurant antrifft.
Three quarks for Muster Mark!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 29030
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Lügenpackung

Beitragvon Teeernte » Mi 24. Nov 2021, 22:10

Wie kommt in "Echt Dresdener Weihnachtsstollen" Palmöl/Palmfett rein ?

Alle Stollen-Produkte der Edeka und Aldi hier (Osten) haben diesen Dieselersatz in der Zubereitung....Auch die "Echt" ...

Wie kann mann® seine Produkte wegen ein paar Cent Einsparung soooooo versauen ???

Das schmeckt nicht !!!

Sind in anderen Regionen möglicherweise palmfett//öl-freie Produkte im Handel ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 38478
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Lügenpackung

Beitragvon H2O » Do 25. Nov 2021, 00:02

Einmal abgesehen davon, daß Ihnen die "Echte Dresdner Weihnachtsstolle" mit Palmöl nicht schmeckt.... das werden andere Verbraucher doch auch feststellen und dann bleibt das Zeug schlicht liegen. Ist Palmöl denn ein gesundheitsschädliches Pflanzenfett? Ist denn die Verwendung von Palmöl in der Herstellung von Stollen verboten? Der Rest ist dann doch nur noch Geschmacksache.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 29030
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Lügenpackung

Beitragvon Teeernte » Do 25. Nov 2021, 07:57

H2O hat geschrieben:(25 Nov 2021, 00:02)

Einmal abgesehen davon, daß Ihnen die "Echte Dresdner Weihnachtsstolle" mit Palmöl nicht schmeckt.... das werden andere Verbraucher doch auch feststellen und dann bleibt das Zeug schlicht liegen. Ist Palmöl denn ein gesundheitsschädliches Pflanzenfett? Ist denn die Verwendung von Palmöl in der Herstellung von Stollen verboten? Der Rest ist dann doch nur noch Geschmacksache.


Ic binn zwar kein WWF Fan----

Etwa jedes zweite Supermarktprodukt enthält Palmöl. Es findet sich in Nutella & Co., Tütensuppen, Cremes, Waschmitteln, Lippenstift und Keksen - und natürlich im Biosprit. Beim Griff ins Supermarktregal und beim Tanken entscheiden wir auch über das Schicksal bedrohter Arten wie Orang-Utan oder Tiger - und des Regenwaldes. Mittlerweile erstreckt sich der Anbau weltweit auf eine Fläche von etwa 19 Millionen Hektar, rund um den Äquator in artenreichen Regionen, wie Indonesien und Malaysia. Für neue Plantagen werden weiterhin zahlreiche Hektar Regenwald gerodet. Mit der global steigenden Nachfrage wachsen auch die ökologischen und sozialen Probleme.
https://www.wwf.de/themen-projekte/landwirtschaft/produkte-aus-der-landwirtschaft/palmoel/?

Im Gegensatz zu anderen pflanzlichen Ölen trägt Palmöl nicht zu einer gesunden Ernährung bei. Das Pflanzenfett steht im Verdacht, an der Entstehung von Diabetes, Gefäßerkrankungen und Krebs beteiligt zu sein.

Höhere Cholesterinwerte durch Palmöl

Ein Kritikpunkt ist der hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren. Denn ein übermäßiger Verzehr von Palmöl, zum Beispiel in Fast Food oder Fertiggerichten, kann sich negativ auf die Blutfettwerte auswirken, vor allem auf das schädliche LDL-Cholesterin. Nach Einschätzung von Ernährungsmedizinern kann LDL-Cholesterin die Wirkung von Insulin im Körper beeinträchtigen und dadurch das Risiko erhöhen, an Diabetes zu erkranken. Im Übermaß können gesättigte Fettsäuren außerdem zu einer Gefäßverengung führen. Mögliche Folgen sind Schlaganfall und Herzinfarkt.

Krebserregende Stoffe MCPD und Glycidol in Palmöl

Doch Palmöl gilt auch aus einem weiteren Grund als schädlich: Bei seiner Verarbeitung können krebserregende Stoffe entstehen: Wird Palmöl stark erhitzt, bilden sich sogenannte 3-MCPD-Fettsäureester und Glycidol-Fettsäureester.

Von allen gereinigten Speisefetten hat Palmöl den höchsten Gehalt an Glycidol-Fettsäureester. Bei der Verdauung kann daraus Glycidol abgespalten werden. Den Stoff stuft das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) als krebserregend ein.

Auch MCPD steht im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen. In Tierversuchen verursachte es ab einer gewissen Dosis Tumore und schädigte Leber, Nieren und Hoden. Daher wird empfohlen, die Aufnahme dieses Stoffes über die Ernährung möglichst gering zu halten.

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher ... el116.html

Es hat nur einen "Vorteil" es ist BILLIG...und man darf es noch an Nahrungsmittel kippen. Die RAFFGIER der Hersteller und Händler ist unersättlich.

...Das Verbot wird kommen - muss so eine Handelskette erst auf die Finger bekommen ??

Die EU-Kommission will den Import dieser Waren künftig verbieten und auch Abfallexporte strenger regeln. Die EU-Kommission möchte Waren wie Soja und Palmöl aus Plantagen auf neu gerodeten Regenwaldflächen nicht mehr in die Europäische Union lassen.17.11.2021

https://www.tagesschau.de/ausland/europ ... r-101.html

Die Begrünten sollten sich überlegen - ob das Affen//Waldsterben in Öl unbedingt in deutschem Sprit gemischt werden muss..

Palmöl Stopp! Biodiesel Stopp! Sofort! - Rettet den Regenwald ...https://www.regenwald.org › petitionen › palmoel-stop...
Die EU importiert immer mehr Palmöl. ... Auf 10 Milliarden Euro pro Jahr belaufen sich die direkten und indirekten Subventionen für Agrarsprit in der EU.

Indonesien: Terror und Vertreibung für Palmöl - Rettet den ...https://www.regenwald.org › petitionen › indonesien-te...
„Alle Häuser werden heute zwangsgeräumt und niedergebrannt", ... Die Agrospritpolitik der EU führt dazu, dass immer neue Palmölplantagen in die Regenwälder ...

Ist Palmöl ungesund? Wie kann ich's vermeiden?https://www.br.de › ... › Umweltkommissar
Und wie können wir ganz einfach Palmöl vermeiden? ... Warum Bio-Sprit keine Lösung ist ... dass systematisch Kinder- und Zwangsarbeit eingesetzt werden.

Palmöl: Zertifizierte Zerstörung - enorm Magazinhttps://enorm-magazin.de › ... › Ökologischer Anbau
Seit mehr als zehn Jahren gibt die Industrie vor, Palmöl nachhaltig zu gewinnen. ... Doch zwischen 2006 und 2013 hat sich der Palmölverbrauch für Agrarsprit ...

Sri Lanka steigt aus dem Palmöl-Geschäft aus - [GEO]


Hauptsache hier ist der Sprit GIFT"Grün"

...und es schmeckt nicht....am Weihnachtsstollen !!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 38478
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Lügenpackung

Beitragvon H2O » Do 25. Nov 2021, 08:14

Ja, Ihre Ausführungen übernehme ich gern; allerdings vergeht mir eher der Appetit auf Produkte mit Palmöl; geschmacklich ist mir nichts daran aufgefallen. Da sollte man lieber bei der Wahrheit bleiben... umso ehrenwerter ist der Verzicht auf Produkte aus derartigem Raubbau.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 54300
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lügenpackung

Beitragvon Tom Bombadil » Do 25. Nov 2021, 09:30

Am Geschmack ändert sich natürlich nichts, dafür gibt es auch tausende Pülverchen und Flüssigkeiten aus den Chemielaboren, die einen stets gleichen Geschmack gewährleisten. Aber Plamöl spart Kosten, deswegen wird es genutzt.

Wer wissen will, was sich die Lebensmittelindustrie so alles zusammen panscht, dem sei der Youtube-Kanal "ZDF besseresser" empfohlen: https://www.youtube.com/c/ZDFbesseresser/videos

Beliebteste Zutat: Wasser, das dann mit diversen Pulvern angedickt wird, auch Tapetenkleister kommt zum Einsatz (Methylzellulose).
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste