Spießers Küche - der Grill

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon imp » Mi 19. Aug 2020, 16:35

Hier kriegt man immer richtig gut Hunger. Tolle Sachen, was ihr so macht.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Ein Terraner » Mi 19. Aug 2020, 16:55

Ich hab letztens eine Hand voll frische Rawit (Thai oder Bird Eyes Chilli) bekommen, mein Tipp wenn jemand meint sein Essen wäre zu fad. :D
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9994
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Amun Ra » Mi 19. Aug 2020, 17:34

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Aug 2020, 16:55)

Ich hab letztens eine Hand voll frische Rawit (Thai oder Bird Eyes Chilli) bekommen, mein Tipp wenn jemand meint sein Essen wäre zu fad. :D

Nimm das Fruchtfleisch von zwei Mangos, Knoblauchzehen nach Geschmack, eine weiße Zwiebel, ca. 0,5l Ananassaft (oder eine frische Ananas, dann wird die Soße allerdings dickflüssiger), 0,25l-0,375l Zitronensaft, 0,25l weissen Essig, zwei Esslöffel voll Salz und ca. einen halben Esslöffel voll frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, püriere alles mit den Chilis (Menge nach Wahl und Schärfe) ordentlich durch und fülle es in Flaschen ab. Und schon hast du ein lecker-fruchtiges (sort of) Chutney mit scharfem Abgang (je nach Chilis, versteht sich). Wenn du das alles vor dem abfüllen noch durch einen Sieb passierst hast du eine fruchtig-scharfe, flüssige Soße die man verwenden kann wie Tabasco und eine entsprechende Fruchtpaste die ideal ist um zum Beispiel Fleisch zu marinieren. Hält im Kühlschrank ewig. Habe ich letzte Woche erst aus meinen ersten Hot Lemon Habaneros gemacht. Werde ich dieses Jahr wahrscheinlich noch einige Liter mehr machen müssen, die erste Ladung ist nämlich schon beinahe weg.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Ein Terraner » Mi 19. Aug 2020, 18:58

Amun Ra hat geschrieben:(19 Aug 2020, 17:34)

Nimm das Fruchtfleisch von zwei Mangos, Knoblauchzehen nach Geschmack, eine weiße Zwiebel, ca. 0,5l Ananassaft (oder eine frische Ananas, dann wird die Soße allerdings dickflüssiger), 0,25l-0,375l Zitronensaft, 0,25l weissen Essig, zwei Esslöffel voll Salz und ca. einen halben Esslöffel voll frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, püriere alles mit den Chilis (Menge nach Wahl und Schärfe) ordentlich durch und fülle es in Flaschen ab. Und schon hast du ein lecker-fruchtiges (sort of) Chutney mit scharfem Abgang (je nach Chilis, versteht sich). Wenn du das alles vor dem abfüllen noch durch einen Sieb passierst hast du eine fruchtig-scharfe, flüssige Soße die man verwenden kann wie Tabasco und eine entsprechende Fruchtpaste die ideal ist um zum Beispiel Fleisch zu marinieren. Hält im Kühlschrank ewig. Habe ich letzte Woche erst aus meinen ersten Hot Lemon Habaneros gemacht. Werde ich dieses Jahr wahrscheinlich noch einige Liter mehr machen müssen, die erste Ladung ist nämlich schon beinahe weg.


Probier ich mal aus. Aber die Rawit sind dafür zu scharf, eine von den kleinen reicht um 5L Suppe fast ungenießbar zu machen. Aber ich hab gerade zwei gut wachsende Sträucher Charapita, die sind wie dafür gemacht, schön fruchtige Chilli mit angenehmer schärfe.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9994
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Amun Ra » Do 20. Aug 2020, 13:19

Ein Terraner hat geschrieben:(19 Aug 2020, 18:58)

Probier ich mal aus. Aber die Rawit sind dafür zu scharf, eine von den kleinen reicht um 5L Suppe fast ungenießbar zu machen. Aber ich hab gerade zwei gut wachsende Sträucher Charapita, die sind wie dafür gemacht, schön fruchtige Chilli mit angenehmer schärfe.

Mit extrem scharfen Chilis mache ich gerne ein eigenes Ketchup. Auf 200gr Tomatenmark (eine Tube) kommen 200gr Paprikamark (eine Tube), 200ml Apfelessig, 200ml Wasser, vier Esslöffel Zucker und zwei Esslöffel Salz, dazu sehr fein gehackt die Chilis. Das ganze ein wenig einkochen lassen, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Anschliessend einmal gut durchpürieren und in Flaschen abfüllen, fertig. Dieses Ketchup, wenn mit extrem scharfen Chilis gemacht, kann man sehr gut mit handelsüblichem Ketchup "verdünnen" (ich mache das Rezept mit meinen Reapern, da genügen dann zwei oder drei Löffel des eigenen Ketchups auf eine Flasche Heinz-Ketchup für eine angenehme Schärfe) um die gewünschte Schärfe zu bekommen und hält im Kühlschrank ewig.

Kann man auch sehr gut aufpeppen mit Curry oder anderen frischen Kräutern. Oder statt Paprikamark die doppelte Menge Tomatenmark nehmen, dann wird es "Ketchupiger". Oder vice versa, für eine paprikalastigere Soße.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 631
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Calvadorius » Fr 28. Aug 2020, 23:51

Schaschlik. :|

Frauchen macht mich zum absoluten Spießer!
:?:

Die Beste von Allen!

Aber meine Liebste mags halt.

Wie sollte ich mich wehren?
:?

Steckt auf den Spieß, was passt.
Goulaschstückchen vom Schwein, Zwiebel, Bauchspeck, Paprika (keine grüne (wg. bitter)).
Vaddern hatte ehedem (ich mags nicht) auch ma Essiggurke mit aufgespießt.
Über Holzkohle, 2 x 8 Min.
Zuletzt geändert von Calvadorius am Fr 28. Aug 2020, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Ein Terraner » Fr 28. Aug 2020, 23:53

Calvadorius hat geschrieben:(28 Aug 2020, 23:51)

Wie sollte ich mich wehren?


Hau Mayo drauf und iss ihr einfach alles weg.

Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 631
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Calvadorius » So 30. Aug 2020, 01:10

Kann man Pilze eigentlch auch grillen?

Hat das schonmal einer von Euch versucht?


...wohl eher indirekt...
...vielleicht auch in einer Alu-Schale?
Vorher eventuell mit geschmolzener Butter übergießen?
...mit fein gehacktem Knoblauch und Zwiebeln drin?

Oh man I think, I should try that!
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 14219
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Ein Terraner » So 30. Aug 2020, 01:23

Calvadorius hat geschrieben:(30 Aug 2020, 01:10)

Kann man Pilze eigentlch auch grillen?

Hat das schonmal einer von Euch versucht?


...wohl eher indirekt...
...vielleicht auch in einer Alu-Schale?
Vorher eventuell mit geschmolzener Butter übergießen?
...mit fein gehacktem Knoblauch und Zwiebeln drin?

Oh man I think, I should try that!


Pilze (Champignons, Kräuterseitlinge) , Olivenöl, Salz und Chilli. indirekt in einer Schale (Stein, Edelstahl) grillen, super zum knabbern.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2646
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Benutzertitel: ...sag ich doch!!!
Wohnort: Bei der Daimler u. Porsche-Metropole

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Bolero » So 30. Aug 2020, 01:42

Calvadorius hat geschrieben:(28 Aug 2020, 23:51)

Schaschlik. :|

Frauchen macht mich zum absoluten Spießer!
:?:

Die Beste von Allen!

Aber meine Liebste mags halt.

Wie sollte ich mich wehren?
:?

Steckt auf den Spieß, was passt.
Goulaschstückchen vom Schwein, Zwiebel, Bauchspeck, Paprika (keine grüne (wg. bitter)).
Vaddern hatte ehedem (ich mags nicht) auch ma Essiggurke mit aufgespießt.
Über Holzkohle, 2 x 8 Min.

Und wegen 2 Spieße schmeißt du den Holzofengrill an?
Schutz ist Trumpf! :thumbup:
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5567
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 30. Aug 2020, 11:39

Calvadorius hat geschrieben:(30 Aug 2020, 01:10)

Kann man Pilze eigentlch auch grillen?

Hat das schonmal einer von Euch versucht?


...wohl eher indirekt...
...vielleicht auch in einer Alu-Schale?
Vorher eventuell mit geschmolzener Butter übergießen?
...mit fein gehacktem Knoblauch und Zwiebeln drin?

Oh man I think, I should try that!


Pilze einfach mit Olivenoel einreiben und bei geringer Hitze grillen.

Ich liebe Knofel aber doch nicht an Pilzen. Etwas Salz und Pfeffer (schwarz grob) kurz vor dem servieren. Das ist alles.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 631
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Calvadorius » So 30. Aug 2020, 23:38

Bolero hat geschrieben:(30 Aug 2020, 01:42)

Und wegen 2 Spieße schmeißt du den Holzofengrill an?


Ich mach auch das Kochfeld an, bloß für 1 Spiegelei.
:?:
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Eulenwoelfchen

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 2. Sep 2020, 23:49

Calvadorius hat geschrieben:(30 Aug 2020, 23:38)

Ich mach auch das Kochfeld an, bloß für 1 Spiegelei.:?:

Da ist aber nicht sehr klimafreundlich (stromsparend).
edit H2O
fitelo
Beiträge: 1
Registriert: Di 10. Nov 2020, 09:19

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon fitelo » Mi 11. Nov 2020, 14:37

(25 Jul 2020, 00:39)
Hatse gekauft, schwarz, rund, mit Deckel. Seither grillen wir Sonntags meist (so von April bis November) (keine Würstel). Ganz spießig, aba ohne Vaddern am Grill, dafür mit Uhr bzw. Thermometer. Meine bessere Hälfte mag ganz besonders den Tafelspitz. Den grille ich ausschließlich indirekt (s.u.) und mit einem Kerntemperaturthermometer. Für uns zwei reichen locker 500g Tafelspitz. Lasst Euch den möglichst gut parieren (Sehnen entfernen). Das gewaschene und trocken geriebene Fleisch würze ich mit einer Mischung aus:
1 1/2 TL Salz
2 TL Paprikapulver (wenn möglich: geräuchert)
1 TL Pfeffer
1/2 TL Thymian
1/2 TL Majoran
1/2 TL Kreuzkümmel (unersetzlich)
1 Prise Zitronengras (ziemlich wichtig)
1 Prise Knoblauchpulver (wers nicht mag, kanns weglassen).
Im Grill feuere ich die Holzkohlebriketts (normale Holzkohle geht nicht (viel zu heiß und brennt viel zu kurz)) auf einer Seite des Grills an. Das Fleisch und den Spargel von hier lege ich auf die gegenüberliegende Seite (die Luftöffnungen des Deckels überm Fleisch) ->indirektes Grillen. Am liebsten mag meine bessere Hälfte den Tafelspitz bei einer Kerntemperatur von 69º C bis 70º C. Ihr mögt das etwas "roher" wollen. Probierts aus. Je nach Wetter braucht das so etwa 1 1/2 bis 1 3/4 h. Unser Thermometer piepst dann, das ist recht praktisch. Dazu backen wir schlicht ein Ciabatta-Brot auf.


Das klingt mega lecker und ich werde das am Wochenende ausprobieren, wenn es das Wetter zulässt. Ein letztes mal grillen dieses Jahr wäre schon was. Das Rezept hört sich auf jedenfall sehr sehr gut und lecker an. Mal meine Liebste fragen, was die davon hält. Danke jedenfalls für den Tipp!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5567
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 12. Nov 2020, 11:00

Diesesn Samstag auf dem Weber Holzkohlengrill

Marinated spare ribs und Huehnerkeulen chinesisch.

Das ist marinated in Knoblauch, Ingwer, Sesame Oel, Five Spice Powder, Soy Sauce, Hoi Sin Sauce, und Chilli,

Dazu Kai Lan Veggies in Oyster Sauce und Garlic

Chilli und lemon grass infused steamed jasmine rice.

Zum Trinken:



Australischen Cabernet Merlot und Grand Burge Sparkling Chardonnay

Nachtisch" Frische Mangos (season now) und coconut ice cream
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6932
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon jorikke » Do 12. Nov 2020, 12:49

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(12 Nov 2020, 11:00)

Diesesn Samstag auf dem Weber Holzkohlengrill

Marinated spare ribs und Huehnerkeulen chinesisch.

Das ist marinated in Knoblauch, Ingwer, Sesame Oel, Five Spice Powder, Soy Sauce, Hoi Sin Sauce, und Chilli,

Dazu Kai Lan Veggies in Oyster Sauce und Garlic

Chilli und lemon grass infused steamed jasmine rice.

Zum Trinken:


Hört sich gut an, ich komme.


Australischen Cabernet Merlot und Grand Burge Sparkling Chardonnay

Nachtisch" Frische Mangos (season now) und coconut ice cream
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 631
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Spießers Küche - der Grill

Beitragvon Calvadorius » Fr 13. Nov 2020, 01:24

fitelo hat geschrieben:(11 Nov 2020, 14:37)

Das klingt mega lecker und ich werde das am Wochenende ausprobieren, wenn es das Wetter zulässt. Ein letztes mal grillen dieses Jahr wäre schon was. Das Rezept hört sich auf jedenfall sehr sehr gut und lecker an. Mal meine Liebste fragen, was die davon hält. Danke jedenfalls für den Tipp!


Den Tafelspitz grillen wir übermorgen auch nochmal.
:)

Selbst im Dezember noch zu grillen, ist (freilich je nach Außentemperatur) heutzutage ja eher weniger herausfordernd.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste