Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Mo 10. Feb 2020, 16:06

Keoma hat geschrieben:(10 Feb 2020, 15:20)

Ja eh, Pferde wiehern, wenn man ihnen Witze erzählt.
Wenn du dich als Mensch eher zu den Säugetieren als zur Gattung Sapiens hingezogen fühlst, ist nicht mein Bier.
Aber ich will keinesfalls Kannibalismus schlecht reden, jede Kultur ist gleich viel wert.

Die Gattung Sapiens gehört zu den Säugetieren, was die Kreationisten gerne verneinen.
Und nochmals: was für Menschen Ethik ist, das ist höchst ambivalent.
Viele Menschen sind gut darin, anderes Leiden auszublenden.
Geschieht das hinter Mauern, wird es noch einfacher, als wenn man es sieht.
Meist ist man sich schon einig, dass Tierquäler-Bauernhöfe schließen müssen, mit jedem Griff zum Billigfleisch unterstützt man zugleich schlechte Tierhaltungsbedingungen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Mo 10. Feb 2020, 21:14

Papaloooo hat geschrieben:(10 Feb 2020, 16:06)

Meist ist man sich schon einig, dass Tierquäler-Bauernhöfe schließen müssen, mit jedem Griff zum Billigfleisch unterstützt man zugleich schlechte Tierhaltungsbedingungen.


Der Staat setzt die Rahmenbedingungen - nicht der Kunde.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Mo 10. Feb 2020, 22:03

Teeernte hat geschrieben:(10 Feb 2020, 21:14)

Der Staat setzt die Rahmenbedingungen - nicht der Kunde.

Der Kunde hat mit der Auswahl der Ware einen erheblichen Einfluss auf das Angebot.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Di 11. Feb 2020, 11:11

Papaloooo hat geschrieben:(10 Feb 2020, 22:03)

Der Kunde hat mit der Auswahl der Ware einen erheblichen Einfluss auf das Angebot.


Ich hab keinen Einfluss auf die Auswahl der Ware. Heute hatte NP Tomaten für 6,99 € das Kilo. KEINE für 3 Eu oder preiswerter..

Das sind BEHALTEPREISE - das heisst NP möchte die Ware BEHALTEN .. Ich hätte gern Tomaten gekauft - aber 7 Eu ist zu teuer. Dass die nicht aus D kommen - ist klaaaar.

Bei KEIMIGEN Kartoffeln ist das Angebot auch gross -

Das - was der Kunde will hat der Händler sehr selten.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Di 11. Feb 2020, 12:11

Teeernte hat geschrieben:(11 Feb 2020, 11:11)

Ich hab keinen Einfluss auf die Auswahl der Ware. Heute hatte NP Tomaten für 6,99 € das Kilo. KEINE für 3 Eu oder preiswerter..

Das sind BEHALTEPREISE - das heisst NP möchte die Ware BEHALTEN .. Ich hätte gern Tomaten gekauft - aber 7 Eu ist zu teuer. Dass die nicht aus D kommen - ist klaaaar.

Bei KEIMIGEN Kartoffeln ist das Angebot auch gross -

Das - was der Kunde will hat der Händler sehr selten.

Du hast doch vor kurzem noch selbst gesagt,
dass Du einen Bauernhof in der Nachbarschaft hast, der selbst schlachtet.

Selbstverständlich gibt es nicht immer alles. Aber es geht oftmals auch mal weniger oder seltener zu besserer Qualität, will (oder kann) man nicht Dauerhaft weitaus mehr ausgeben.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Di 11. Feb 2020, 12:27

Papaloooo hat geschrieben:(11 Feb 2020, 12:11)

Du hast doch vor kurzem noch selbst gesagt,
dass Du einen Bauernhof in der Nachbarschaft hast, der selbst schlachtet.

Selbstverständlich gibt es nicht immer alles. Aber es geht oftmals auch mal weniger oder seltener zu besserer Qualität, will (oder kann) man nicht Dauerhaft weitaus mehr ausgeben.


Als KIND.

Heute isssss EU - einen "Hausschlachte" Hof? 3 Kühlkammern ...gefliesst Zugelassen - Edelstahl ? ....Tierarzt ?

Da bekommst Du nicht mal ein Maikäfer tot.

Ich könnte nicht mal sagen was das Kilo Grillfleisch grad kostet .... beim Fleischer geht es bei 10 Eu das Kilo los...
BenJohn

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon BenJohn » Sa 22. Feb 2020, 18:38

Was wenn wir alle nur rohes Fleisch essen würden?


Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Sa 22. Feb 2020, 21:34

BenJohn hat geschrieben:(22 Feb 2020, 18:38)

Was wenn wir alle nur rohes Fleisch essen würden?

Was wäre dann?
Vor etwa 1.000.000 Jahren hat der Mensch das Feuer entdeckt und seither einen Teil seiner Verdauung externalisiert.
Falls du noch das Genom der Menschen von davor hast, kannst du rohes Fleisch gut verdauen.
Mein Genom ist allerdings schon fortschrittlicher, ich könnte es nicht.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Mi 18. Mär 2020, 15:35

Gebe es wesentlich mehr Vegetarier, wäre diese Pandemie auch nicht entstanden, denn Corona ist mal wieder, wie manch andere Pandemie, vom sogenannten Nutztier auf den Mensch übergesprungen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Mi 18. Mär 2020, 16:11

Papaloooo hat geschrieben:(18 Mar 2020, 15:35)

Gebe es wesentlich mehr Vegetarier, wäre diese Pandemie auch nicht entstanden, denn Corona ist mal wieder, wie manch andere Pandemie, vom sogenannten Nutztier auf den Mensch übergesprungen.


Es wär dann ein Wildtier dass Dich beisst beim Pflanzensammeln..
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Mi 18. Mär 2020, 16:13

Papaloooo hat geschrieben:(22 Feb 2020, 21:34)

Was wäre dann?
Vor etwa 1.000.000 Jahren hat der Mensch das Feuer entdeckt und seither einen Teil seiner Verdauung externalisiert.
Falls du noch das Genom der Menschen von davor hast, kannst du rohes Fleisch gut verdauen.
Mein Genom ist allerdings schon fortschrittlicher, ich könnte es nicht.


Du kannst Zellulose verdauen ? - Zellulose in Zucker wandeln ??
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Mi 18. Mär 2020, 17:14

Teeernte hat geschrieben:(18 Mar 2020, 16:11)

Es wär dann ein Wildtier dass Dich beisst beim Pflanzensammeln..

'92 und '93 hab ich auf dem Selbstversorgerbauernhof in Piemonte gearbeitet,
bis auf Flöhe und Stechmücken hat mich nichts gebissen.
Hast Du denn schon eine Kuh selbst erlegt,
ich nehme an, deren Hörner wären unangenehmer!
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Mi 18. Mär 2020, 17:14

Teeernte hat geschrieben:(18 Mar 2020, 16:13)

Du kannst Zellulose verdauen ? - Zellulose in Zucker wandeln ??

Du etwa?
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Mi 18. Mär 2020, 17:32

Papaloooo hat geschrieben:(18 Mar 2020, 17:14)

Du etwa?


ich...F l e i s c h.....

Jede Kuh kann Zellulose verdauen....
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Mi 18. Mär 2020, 17:57

Teeernte hat geschrieben:(18 Mar 2020, 17:32)

ich...F l e i s c h.....

Jede Kuh kann Zellulose verdauen....

Freut mich für die Kuh!

...und nochmals: diese Pandemie ist ausgelöst doch und verantwortungsvollen Umgang mit Tieren.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Mi 18. Mär 2020, 19:06

Papaloooo hat geschrieben:(18 Mar 2020, 17:57)

Freut mich für die Kuh!

...und nochmals: diese Pandemie ist ausgelöst doch und verantwortungsvollen Umgang mit Tieren.


Wie JEDE Grippe auch .... :D

ich hätt ja UN-Verantvortungsvollen Umgang geschrieben..
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 1734
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Papaloooo » Mi 18. Mär 2020, 20:10

Teeernte hat geschrieben:(18 Mar 2020, 19:06)

Wie JEDE Grippe auch .... :D

ich hätt ja UN-Verantvortungsvollen Umgang geschrieben..

Sorry stimmt, beim Diktiermodus empfiehlt sich das nochmal durchlesen.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 1471
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon streicher » Mi 18. Mär 2020, 21:23

Papaloooo hat geschrieben:(18 Mar 2020, 17:14)

'92 und '93 hab ich auf dem Selbstversorgerbauernhof in Piemonte gearbeitet,
bis auf Flöhe und Stechmücken hat mich nichts gebissen.
Hast Du denn schon eine Kuh selbst erlegt,
ich nehme an, deren Hörner wären unangenehmer!

Das ist ein interessanter Gedanke. Wie würde sich das Essverhalten ändern, wenn der- oder diejenige das Tier, das er essen will, selbst töten und zerlegen müsste? Manche machen es sich zur Maxime und essen nur das, was sie selbst erlegt haben (von der allgemeinen Umsetzbarkeit mal abgesehen). Manch einen hat dieser Gedanke zum Nachdenken über den Fleischkonsum gebracht.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30113
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon H2O » Fr 20. Mär 2020, 08:42

streicher hat geschrieben:(18 Mar 2020, 21:23)

Das ist ein interessanter Gedanke. Wie würde sich das Essverhalten ändern, wenn der- oder diejenige das Tier, das er essen will, selbst töten und zerlegen müsste? Manche machen es sich zur Maxime und essen nur das, was sie selbst erlegt haben (von der allgemeinen Umsetzbarkeit mal abgesehen). Manch einen hat dieser Gedanke zum Nachdenken über den Fleischkonsum gebracht.


Der Gedanke, daß ich ein Tier töten muß, weil ich es aufessen möchte, der macht mir weniger zu schaffen als der Gedanke daran, wie das Tier bis zur Schlachtreife gehalten, ernährt, zum Schlachthof gefahren und zur Schlachtbank geführt wird. Die Schlachtung ist mit den heutigen Hilfsmitteln (Bolzenschußgerät, Elektroschocker) ein sehr kurzer Vorgang. Schrecklich schon, aber eben kurz im Vergleich zu vielen Monaten Quälhaltung in viel zu engen Verschlägen... und Mißhandlungen... etwa Ferkelkastration oder Gänsestopfen für die leckere foie gras bis zum Zutreiben zur Schlachtbank.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21520
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Was, wenn wir alle Vegetarier wären?

Beitragvon Teeernte » Fr 20. Mär 2020, 14:42

streicher hat geschrieben:(18 Mar 2020, 21:23)

Das ist ein interessanter Gedanke. Wie würde sich das Essverhalten ändern, wenn der- oder diejenige das Tier, das er essen will, selbst töten und zerlegen müsste? Manche machen es sich zur Maxime und essen nur das, was sie selbst erlegt haben (von der allgemeinen Umsetzbarkeit mal abgesehen). Manch einen hat dieser Gedanke zum Nachdenken über den Fleischkonsum gebracht.


Manch anderer hat dann LUST an MEEEEEHR....

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast