Politisch korrektes Essen

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17685
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 17. Dez 2019, 09:10

Misterfritz hat geschrieben:(17 Dec 2019, 09:06)

Bei mir fällt unter Mehlspeisen alles, was aus Mehl ist und gekocht wird :D


Das ist nun falsch. Viele Mehlspeisen werden gebacken oder gebraten.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 09:16

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(17 Dec 2019, 09:01)

Evtl. hätte es noch für einen Trip gereicht :D


Das Gericht war nach dem ersten Probebissen quasi “gegessen“.
;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17685
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 17. Dez 2019, 09:18

JJazzGold hat geschrieben:(17 Dec 2019, 09:16)

Das Gericht war nach dem ersten Probebissen quasi “gegessen“.
;)


Meine Anmerkung spielte eigentlich darauf ab, was ein zuviel an Muskatnuss für eine Wirkung hat ;)
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9222
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Amun Ra » Di 17. Dez 2019, 09:22

Milady de Winter hat geschrieben:(17 Dec 2019, 09:03)

Jetzt Obacht: ich habe als Kind immer den Belag von der Tiefkühlpizza (!) runtergegessen und den Teigrest dann mit Ketchup (bevorzugt Hela Curry Gewürzketchup pikant) eingestrichen. Und dann gegessen. :)

Ra Junior 1: mag keine Erdbeeren. Unter keinen Umständen. In garkeiner Form. Ausser als Marmelade. Und dann auch nur, wenn Stücke drin sind.
Ra Junior 2: isst Döner nur ohne Soße (dafür mit Ketchup)
Ra Junior 3: isst alles. Bestellt in Frankreich regelmäßig Schnecken und hat auch sonst absolut garkeine Berührungsängste, was Essen angeht. Hat als kleiner Bub auch so ziemlich jeden Käfer im Garten durchprobiert.
Ra Junior 4: mag nur Salamipizza, puhlt dann die Salami runter, isst seine nun Margheritapizza und verputzt ganz am Schluß seine Salamischeiben.
Ra Junior 5: ihm ist relativ egal, was er für Beilagen zu seiner Soße isst.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 09:24

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(17 Dec 2019, 09:18)

Meine Anmerkung spielte eigentlich darauf ab, was ein zuviel an Muskatnuss für eine Wirkung hat ;)


Das war mir schon bewusst. Aber dazu reichte die Probiermenge zum Glück nicht. Hätte ich mehr davon essen müssen, wäre das Zeug ad hoc bereits von meinem Magen mit “return to sender“ versehen worden. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27778
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon H2O » Di 17. Dez 2019, 09:28

Misterfritz hat geschrieben:(17 Dec 2019, 09:08)

Das kenne ich nur für Rosenkohl, wird aber bei Blumenkohl ebenso lecker sein.


Richtig! Den habe ich versehentlich nicht genannt: Das Saisongemüse! Im Dampftopf knackig gedämpft und köstlich mit etwas Butter angefettet, mit gerösteten Semmelbröseln bestreut... ich haaabe Huuunger! ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10672
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Misterfritz » Di 17. Dez 2019, 10:29

Amun Ra hat geschrieben:(17 Dec 2019, 08:23)

Hat der Italiener auch keine Esskultur, weil er seine Pasta mit viel salsa di pomodoro isst?
Gehörst Du auch zu den Leuten, die italienisches Essen auf Pasta und Pizza reduzieren? ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 10:31

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2019, 09:28)

Richtig! Den habe ich versehentlich nicht genannt: Das Saisongemüse! Im Dampftopf knackig gedämpft und köstlich mit etwas Butter angefettet, mit gerösteten Semmelbröseln bestreut... ich haaabe Huuunger! ;)


Rosenkohl mit Semmelbrösel habe ich noch nie gegessen, aber ich werde es ausprobieren.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37134
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Liegestuhl » Di 17. Dez 2019, 10:37

JJazzGold hat geschrieben:(17 Dec 2019, 10:31)

Rosenkohl mit Semmelbrösel habe ich noch nie gegessen, aber ich werde es ausprobieren.


Den kenne ich von zu Hause gar nicht anders.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27778
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon H2O » Di 17. Dez 2019, 10:41

JJazzGold hat geschrieben:(17 Dec 2019, 10:31)

Rosenkohl mit Semmelbrösel habe ich noch nie gegessen, aber ich werde es ausprobieren.


Bitte den Rosenkohl zuvor in etwas flüssiger Butter schwenken, und dann auf die Köhlchen die angeschwitzten Semmelbrösel... köstlich.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27778
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon H2O » Di 17. Dez 2019, 10:42

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Dec 2019, 10:37)

Den kenne ich von zu Hause gar nicht anders.


Fast glaube ich, daß wir Nordlichter von den Kochkünsten unserer Polen vereinnahmt wurden :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 10:48

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Dec 2019, 10:37)

Den kenne ich von zu Hause gar nicht anders.


Ich kenne Rosenkohl nur mit Butter und Salz, oder mit ausgebratenen “Speckstückchen?“, geräuchertes Wammerl oder gemischt mit Esskastanien. Letzteres halte ich für gewöhnungsbedürftig.
Gerichte mit gebräunten Semmelbröseln hätte ich eher in Österreich und weiter östlich verortet, als im Norden. Kann mir aber gut vorstellen, dass es schmeckt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 10:48

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2019, 10:41)

Bitte den Rosenkohl zuvor in etwas flüssiger Butter schwenken, und dann auf die Köhlchen die angeschwitzten Semmelbrösel... köstlich.


Ah, danke für den Tipp. :) :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27778
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon H2O » Di 17. Dez 2019, 11:05

JJazzGold hat geschrieben:(17 Dec 2019, 10:48)

Ich kenne Rosenkohl nur mit Butter und Salz, oder mit ausgebratenen “Speckstückchen?“, geräuchertes Wammerl oder gemischt mit Esskastanien. Letzteres halte ich für gewöhnungsbedürftig.
Gerichte mit gebräunten Semmelbröseln hätte ich eher in Österreich und weiter östlich verortet, als im Norden. Kann mir aber gut vorstellen, dass es schmeckt.


Ich vermute einmal, daß die Eßkastanien ein Ersatz für Kartoffeln sind; auf östdeutsche Weise ausgedrückt: Die Sättigungsbeilage. In Frankreich angelesen: Vor Jahrhunderten waren Eßkastanien in schroff gebirgigen Gegenden Frankreichs die Ernährungsgrundlage der Landbevölkerung. Pflege und Anbau von Eßkastanien ging von Klöstern und Mönchen aus. Heute verwildern diese Bäume, weil das gute Baguette die Kastanien vom Tisch der einfachen Leute gejagt hat.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9222
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Amun Ra » Di 17. Dez 2019, 11:22

Misterfritz hat geschrieben:(17 Dec 2019, 10:29)

Gehörst Du auch zu den Leuten, die italienisches Essen auf Pasta und Pizza reduzieren? ;)

Ich gehöre zu den Menschen, die Esskultur nicht davon abhängig machen ob man seine Nudeln mit Soße isst. ;)
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 11:49

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2019, 11:05)

Ich vermute einmal, daß die Eßkastanien ein Ersatz für Kartoffeln sind; auf östdeutsche Weise ausgedrückt: Die Sättigungsbeilage. In Frankreich angelesen: Vor Jahrhunderten waren Eßkastanien in schroff gebirgigen Gegenden Frankreichs die Ernährungsgrundlage der Landbevölkerung. Pflege und Anbau von Eßkastanien ging von Klöstern und Mönchen aus. Heute verwildern diese Bäume, weil das gute Baguette die Kastanien vom Tisch der einfachen Leute gejagt hat.


Wie das inzwischen in Frankreich ist, kann ich nicht beurteilen.
In Bayern bin ich mit Maroni aufgewachsen. Die gibt es zum Wild, zur Gans, zur Ente, als Maronisuppe, sehr lecker mit einer Ein- oder Beilage von Speckpflaumen, und im Winter als heiße Maroni in der Tüte auf der Straße. Nur mit Rosekohl gemischt mochte ich sie nicht. Zu den Gerichten mit Wild oder Geflügel gibt es auch noch Knödel oder Kartoffeln als Beilage und, speziell für Amun Ra, viel Sauce. :)

In Franken, genauer gesagt in Klingenberg, gibt es einen Esskastanien-Lehrpfad, wo man nicht nur vieles über die Esskastanie lernen kann, sondern im Herbst auch kostenlos so viele Esskastanien sammeln kann, wie man will. Haben wir natürlich gemacht, in ordentlicher Menge, die Dinger dann im Kamin auf offener Flamme geröstet und dann geschält und gegessen. Machen wir nie wieder. Hinterher hatten wir wunde Finger, erst vom kreuzweise einschneiden und dann vom Schälen. Wir kaufen die Kastanien statt dessen jetzt fertig gegart und geschälte. ;) Den Lehrpfad kann ich allerdings wärmstens empfehlen. Der bietet eine unanstrengende Wanderung, bei schönem Wetter mit herrlichem Blick über das Maintal.

https://www.stadt-klingenberg.de/seite/ ... rpfad.html

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42413
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon Tom Bombadil » Di 17. Dez 2019, 11:51

Maroni sind eine Delikatesse!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 11:52

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2019, 11:05)

Ich vermute einmal, daß die Eßkastanien ein Ersatz für Kartoffeln sind; auf östdeutsche Weise ausgedrückt: Die Sättigungsbeilage. In Frankreich angelesen: Vor Jahrhunderten waren Eßkastanien in schroff gebirgigen Gegenden Frankreichs die Ernährungsgrundlage der Landbevölkerung. Pflege und Anbau von Eßkastanien ging von Klöstern und Mönchen aus. Heute verwildern diese Bäume, weil das gute Baguette die Kastanien vom Tisch der einfachen Leute gejagt hat.


PS: Auch Kastanienbrot kann ich hier immer noch kaufen. Mit anteilig Kastanienmehl gebacken und Kastanienstücken im Brot, sehr lecker!
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27778
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon H2O » Di 17. Dez 2019, 12:20

JJazzGold hat geschrieben:(17 Dec 2019, 11:52)

PS: Auch Kastanienbrot kann ich hier immer noch kaufen. Mit anteilig Kastanienmehl gebacken und Kastanienstücken im Brot, sehr lecker!


Kastanienbrot gab es im Massif Central und in den Cevennen als Touristenmitbringsel in Blechbüchsen. Natürlich auch Naschereien mit Honig und viele mir unbekannte Leckereien mehr. Nur in den örtlichen Bäckereien war das kein Thema mehr. Da gab es recht gutes französisches Brot. Punkt, aus, Ende! :p

Früher gab es bei uns zu Weihnachten mit Eßkastanien gefüllte Weihnachtsgans. Aber dazu braucht man dann schon die große Runde der Esser... und so entfällt dieses Festmahl zugunsten von Karpfen... und da komme ich in Polen gerade richtig! :thumbup:
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37500
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Politisch korrektes Essen

Beitragvon JJazzGold » Di 17. Dez 2019, 12:45

H2O hat geschrieben:(17 Dec 2019, 12:20)

Kastanienbrot gab es im Massif Central und in den Cevennen als Touristenmitbringsel in Blechbüchsen. Natürlich auch Naschereien mit Honig und viele mir unbekannte Leckereien mehr. Nur in den örtlichen Bäckereien war das kein Thema mehr. Da gab es recht gutes französisches Brot. Punkt, aus, Ende! :p

Früher gab es bei uns zu Weihnachten mit Eßkastanien gefüllte Weihnachtsgans. Aber dazu braucht man dann schon die große Runde der Esser... und so entfällt dieses Festmahl zugunsten von Karpfen... und da komme ich in Polen gerade richtig! :thumbup:


Karpfen ist einer der wenigen Fische, die mir nicht schmecken, egal wie zubereitet. Letztes Jahr habe ich Karpfen noch eine Chance gegeben und Karpfenfilets mit Kartoffelkruste zubereitet, es hilft nichts, egal wie gewürzt und zubereitet, er schmeckt mir nicht. Deshalb kommt heuer wieder Wild zu Weihnachten auf den Tisch - mit Maroni ;) .
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste