Variationen mit Nudeln/ Pasta

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Peddargh
Beiträge: 5448
Registriert: Do 5. Jun 2008, 09:02

Re: Variationen mit Nudeln/ Pasta

Beitragvon Peddargh » Mi 19. Nov 2008, 11:54

Amun Ra hat geschrieben:Klingt interessant, aber ein wenig arg trocken. Ich schnipfel ab und an ein paar Trockenpflaumen klein wenn ich noch zuviel Bratensoße über habe, koche das ganze kurz auf und reiche das meinen Kids mit Nudeln. Das hauen die weg wie nix.

Auch ne idee. Danke.
Und keine Sorge ist nicht trocken! Trockenobst mit reichlich Wasser kochen und ein wenig mit Speisstärke eindicken.
Ist ordentlch schlabbrig.
I learned long ago, never to wrestle with a pig. You get dirty, and besides, the pig likes it.
(der George Bernard Shaw (?))
Benutzeravatar
Pandora
Beiträge: 7319
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:33
Benutzertitel: living with a box
Wohnort: Schweiz

Re: Variationen mit Nudeln/ Pasta

Beitragvon Pandora » Mi 19. Nov 2008, 11:58

Amun Ra hat geschrieben:Klingt interessant, aber ein wenig arg trocken. Ich schnipfel ab und an ein paar Trockenpflaumen klein wenn ich noch zuviel Bratensoße über habe, koche das ganze kurz auf und reiche das meinen Kids mit Nudeln. Das hauen die weg wie nix.


Schmeckt auch lecker mit Klöße ;) man kann auch Rosinen nehmen, ist auch lecker... wie eben im Sauerbraten...
Niveau ist keine Hautcreme
petronius
Beiträge: 6494
Registriert: Do 5. Jun 2008, 17:42
Benutzertitel: advocatus diaboli

Re: Variationen mit Nudeln/ Pasta

Beitragvon petronius » Mi 19. Nov 2008, 12:09

MarcinMaximus hat geschrieben:
Keine Ursache. Was man in Deutschland in den meisten Pizzerien oder auch in Kantinen etc. als Carbonara vorgesetzt bekommt, ist ja meist nichts anderes als Nudeln in Sahne mit Schinken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Spaghetti_alla_carbonara

Die in italienischen Restaurants in Deutschland häufig als „Spaghetti alla carbonara“ angebotenen Nudeln mit Kochschinken und Sahnesauce entsprechen in Zutaten und Zubereitung nicht dem italienischen Original.


der entscheidende trick ist wohl, wie in deinem rezept beschrieben, nicht vollei zu nehmen (wie es in allen üblichen rezepten steht), sonder nur das eigelb. die sauce wird nämlich sonst leicht zu bröckchen aus hartgekochtem ei in sauerrahm
quamquam ridentem dicere verum
quid vetat?
(horaz)

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast