Das Jahr im Garten

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Umetarek » Mo 4. Mai 2020, 15:51

Misterfritz hat geschrieben:(04 May 2020, 15:50)

ja, sorry, hatte ich gar nicht bedacht.
Ich lösche das Bild wieder ...

Awa, war nur als Scherz und Hinweis gedacht.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Sa 23. Mai 2020, 12:40

So, fertig, alle vorgezogenen Pflanzen in Gewächshaus, Garten und auf Balkon und Terrasse verteilt und den Überschuß an Freunde verteilt.
Was jetzt noch kommt, ist das Übliche, “eigentlich brauche ich es nicht, aber es gefällt mir so gut und deshalb nehme es doch mit. Wohin damit, das werde ich zuhause schon sehen.“ ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9987
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Amun Ra » Do 4. Jun 2020, 16:44

Blattläuse. Legionen von Blattläusen. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal eine derartige Blattlausplage hatte. :|
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11067
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Quatschki » Do 4. Jun 2020, 16:47

Früher gab es noch Marienkäfer. Aber die hat bestimmt auch so ein Virus gefressen.
Und die Mutti blickte stumm.
Auf dem ganzen Tisch herum.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2020, 16:50

Quatschki hat geschrieben:(04 Jun 2020, 16:47)

Früher gab es noch Marienkäfer. Aber die hat bestimmt auch so ein Virus gefressen.


Also ich habe nicht nur reichlich Blattläuse im Garten, sondern dementsprechend auch reichlich Marienkäfer und deren Larven.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2020, 16:52

Amun Ra hat geschrieben:(04 Jun 2020, 16:44)

Blattläuse. Legionen von Blattläusen. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal eine derartige Blattlausplage hatte. :|


Ich auch nicht, liegt wahrscheinlich am milden Winter.
Inzwischen sammle und verteile ich gerecht Marienkäferlarven zwischen meinen Pflanzen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11067
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Quatschki » Do 4. Jun 2020, 16:53

Hier in der Gegend sind die Marienkäfer seit zwei, drei Jahren praktisch verschwunden.
Genau wie die Amseln. Oder die Gelbrandkäfer in den Teichen und Wasserfässern.
Und die Mutti blickte stumm.
Auf dem ganzen Tisch herum.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9987
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Amun Ra » Do 4. Jun 2020, 16:59

JJazzGold hat geschrieben:(04 Jun 2020, 16:52)

Ich auch nicht, liegt wahrscheinlich am milden Winter.
Inzwischen sammle und verteile ich gerecht Marienkäferlarven zwischen meinen Pflanzen.

Letztes Jahr noch habe ich meine Jungs auf die Jagd nach Marienkäfern geschickt. Die Ausbeute war aber eher marginal. Ich könnte mich jetzt auch nicht daran erinnern, wann ich - abseits der gefangenen - das letzte mal einen in meinem Garten, oder sonst irgendwo, gesehen hätte. :|
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54101
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon yogi61 » Do 4. Jun 2020, 17:04

Quatschki hat geschrieben:(04 Jun 2020, 16:53)

Hier in der Gegend sind die Marienkäfer seit zwei, drei Jahren praktisch verschwunden.
Genau wie die Amseln. Oder die Gelbrandkäfer in den Teichen und Wasserfässern.


Die Amseln wurden schon vor uns von einem Virus erwischt. ( Usutu-Virus)

https://www.scinexx.de/news/biowissen/e ... rch-usutu/
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2020, 17:28

Amun Ra hat geschrieben:(04 Jun 2020, 16:59)

Letztes Jahr noch habe ich meine Jungs auf die Jagd nach Marienkäfern geschickt. Die Ausbeute war aber eher marginal. Ich könnte mich jetzt auch nicht daran erinnern, wann ich - abseits der gefangenen - das letzte mal einen in meinem Garten, oder sonst irgendwo, gesehen hätte. :|


Es muss, hm, ca. 10 - 12 Jahre her sein, da wurde (nicht nur) mein Garten in Hessen von einer regelrechten Marienkäferlarvenschwemme und später Marienkäfern geflutet. So etwas habe ich weder vorher, noch nachher erlebt. Sie waren überall, auf den Pflanzen, auf dem geparkten Auto, auf den Mülltonnen, an den Fenstern..

Dagegen ist die Anzahl von Marienkäfern in den letzten Jahren marginal und ich habe auch den Eindruck sie schrumpft stetig. Angesichts der vielen Läuse bin ich froh, wenn ich ein paar finde, die ich quasi ins Schlaraffenland setzen kann. Ich möchte ungern mit irgendwelchen Chemikalien der Läuse Herr werden müssen und der scharfe Wasserstrahl hilft auch nicht wirklich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 15908
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Misterfritz » Do 4. Jun 2020, 17:48

JJazzGold hat geschrieben:(04 Jun 2020, 17:28)

Dagegen ist die Anzahl von Marienkäfern in den letzten Jahren marginal und ich habe auch den Eindruck sie schrumpft stetig. Angesichts der vielen Läuse bin ich froh, wenn ich ein paar finde, die ich quasi ins Schlaraffenland setzen kann. Ich möchte ungern mit irgendwelchen Chemikalien der Läuse Herr werden müssen und der scharfe Wasserstrahl hilft auch nicht wirklich.
ich hatte in den letzen Jahren keine Marienkäfer und die Läuse haben vor allem meine Strauchmargariten, aber auch die Rosen, massiv befallen,
Dieses Jahr waren ein paar dort und konnte Gift im Schrank lassen ;)
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2020, 18:02

Misterfritz hat geschrieben:(04 Jun 2020, 17:48)

ich hatte in den letzen Jahren keine Marienkäfer und die Läuse haben vor allem meine Strauchmargariten, aber auch die Rosen, massiv befallen,
Dieses Jahr waren ein paar dort und konnte Gift im Schrank lassen ;)


Deshalb sammle und verteile ich moemtan fleissig, aber für alle Pflanzen reichen sie leider nicht. ;) Der Gartenhibiskus muss schauen, dass er alleine mit den Läusen fertig wird. Meine Mutter meint, Kernseifenbrühe würde auch gegen Läuse helfen, aber ich weiß nicht so recht. Nicht, dass mir zum Schluss der Garten schäumt. :D
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 15908
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Misterfritz » Do 4. Jun 2020, 18:16

JJazzGold hat geschrieben:(04 Jun 2020, 18:02)

Der Gartenhibiskus
Davon habe ich letztes Jahr zwei gepflanzt, zumindest den Winter haben überstanden und wurden wieder grün ;)
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 20962
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 4. Jun 2020, 18:20

JJazzGold hat geschrieben:(04 Jun 2020, 18:02)

Deshalb sammle und verteile ich moemtan fleissig, aber für alle Pflanzen reichen sie leider nicht. ;) Der Gartenhibiskus muss schauen, dass er alleine mit den Läusen fertig wird. Meine Mutter meint, Kernseifenbrühe würde auch gegen Läuse helfen, aber ich weiß nicht so recht. Nicht, dass mir zum Schluss der Garten schäumt. :D


Ich probiers gerade mit Natron. Scheint auch zu helfen. 1 Teelöffel auf einen halben Liter in die Sprühflasche.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 20962
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 4. Jun 2020, 18:22

Was macht ihr gegen Ameisen in den Gemüsebeeten? Da hab ich auch eine Plage. Liegt wohl an den Blattläusen. :mad2:
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2020, 18:24

Misterfritz hat geschrieben:(04 Jun 2020, 18:16)

Davon habe ich letztes Jahr zwei gepflanzt, zumindest den Winter haben überstanden und wurden wieder grün ;)


Gartenhibisken habe ich vor vielen Jahren das erste mal bei einer Fahrt entlang der Mosel gesehen, war begeistert und seitdem hatte ich immer wenigstens einen in den jeweiligen Gärten meiner, meist dienstlich bedingten, diversen Wohnsitze stehen. Nach meiner Erfahrung sind die hart im Nehmen. Hier in Bayern habe ich jetzt 6 davon im Garten. :D Zum Glück wachsen sie recht langsam und nehmen auch einen rabiaten Rückschnitt nicht übel. Es ist schon schön, wenn im Juli/August, wenn viele Blüher im Garten ein Päuschen einlegen, der Hibiskus ausdauernd blüht.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2020, 18:26

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(04 Jun 2020, 18:22)

Was macht ihr gegen Ameisen in den Gemüsebeeten? Da hab ich auch eine Plage. Liegt wohl an den Blattläusen. :mad2:


Ich meine, dass es umgekehrt ist, viele Ameisen legen viele Läusefarmen an. Ich habe es mit einer Mischung aus Puderzucker und Natron gegen die Ameisen probiert, auch ein Tipp meiner Mutter, kann aber nicht sagen, dass es viel geholfen hätte.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41816
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Jun 2020, 18:27

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(04 Jun 2020, 18:20)

Ich probiers gerade mit Natron. Scheint auch zu helfen. 1 Teelöffel auf einen halben Liter in die Sprühflasche.


Danke, das probiere ich aus. :) :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10273
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Vongole » Do 4. Jun 2020, 19:14

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(04 Jun 2020, 18:22)

Was macht ihr gegen Ameisen in den Gemüsebeeten? Da hab ich auch eine Plage. Liegt wohl an den Blattläusen. :mad2:

Ich finde Teebaumöl ganz nützlich. Wie man es anwendet und andere natürliche Hausmittel:
https://www.plantura.garden/leserfragen ... t-wirklich
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9987
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Das Jahr im Garten

Beitragvon Amun Ra » Do 4. Jun 2020, 19:52

JJazzGold hat geschrieben:(04 Jun 2020, 18:02)

Deshalb sammle und verteile ich moemtan fleissig, aber für alle Pflanzen reichen sie leider nicht. ;) Der Gartenhibiskus muss schauen, dass er alleine mit den Läusen fertig wird. Meine Mutter meint, Kernseifenbrühe würde auch gegen Läuse helfen, aber ich weiß nicht so recht. Nicht, dass mir zum Schluss der Garten schäumt. :D

Ich erinnere mich, dass meine Oma ihre Rosen auch immer mit Kernseifenwasser eingesprüht hat gegen Blattläuse. Scheint tatsächlich zu helfen. Ist halt für mich nicht so nützlich, weil ich meine Chilis gerne ungelaugt ernten möchte...
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast