Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 17599
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badisch Sibirien

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Misterfritz » Mo 12. Apr 2021, 23:26

Amun Ra hat geschrieben:(12 Apr 2021, 20:49)

Thermomix ist Quark. Hingegen darf in keiner anständigen Küche ein ordentlicher Konvektomat fehlen. Und natürlich braucht jede Küche auch eine ordentliche gusseiserne Pfanne, will man vernünftig Fleisch anbraten. Und wer ganz gerne mal ein zünftiges Gulasch über dem offenen Feuer kochen will, der braucht auch einen gescheiten gusseisernen Topf ('dutch oven' für euch Hippster da draussen!).
Du sprichst jetzt über Grossküchen, oder?
Ok, grössere Familien benötigen andere Ausstattung, aber ein Konvektiomat?
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9995
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Amun Ra » Mo 12. Apr 2021, 23:52

Misterfritz hat geschrieben:(12 Apr 2021, 23:26)

Du sprichst jetzt über Grossküchen, oder?
Ok, grössere Familien benötigen andere Ausstattung, aber ein Konvektiomat?

Es gibt auch schon Konvektomaten für den privaten Haushalt. Haben in etwa die Größe eines Backofens und nicht (wie in Großküchen) die eines Kühlschrankes. Hat aber tatsächlich, was die Masse angeht, enorme Vorteile. Ich habe daheim sieben Mäuler zu stopfen (neun mit meinen Katzen... sind Brokkoli- und Spätzle-Junkies) und ab und an (zumindest vor Corona) sind noch irgendwelche Kumpels meiner Jungs beim Abendessen dabei. Mal kurz Abendessen für 15 Leute zu machen ist bei uns keine Seltenheit (gewesen, scheiß Corona!). Und gerade für Sachen wie Gemüse, aber auch Spätzle und Co., selbst Fleisch(!), ist ein Konvektomat großartig.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Schnitter
Beiträge: 11125
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Schnitter » Di 13. Apr 2021, 01:10

Ebiker hat geschrieben:(16 Mar 2021, 11:11)

LIDL Variante kost ein Drittel


Und kann 1/6. :p

Aber mal im Ernst: So ein Schwachsinnsgerät kaufen doch wahrscheinlich nur Leute die es HASSEN zu kochen oder ?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Teeernte » Di 13. Apr 2021, 07:21

Liegestuhl hat geschrieben:(20 Mar 2021, 14:55)

Gib mal bitte in einem Vierteljahr Bescheid, wie dir die Pfanne dann gefällt!


Es geht ja nichts über eine normale Blech Pfanne... https://www.tompress.de/A-10001081-eine ... ennen.aspx

Wie bekommt man der Frau beigebracht, dass die Pfanne NIEEEEE in die Spülmaschine kommt ???

https://www.tompress.de/A-10002828-wie- ... elise.aspx
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35602
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon H2O » Di 13. Apr 2021, 08:20

Teeernte hat geschrieben:(13 Apr 2021, 07:21)
...
Wie bekommt man der Frau beigebracht, dass die Pfanne NIEEEEE in die Spülmaschine kommt ???


Meine Frau würde mir die Pfanne über den Schädel ziehen, wenn ich ihr in ihre Hausfrauenart hinein regieren wollte. Liebe lasse ich dem Elend seinen Lauf und kaufe ab und zu eine neue Bratpfanne! :D

Immerhin schmeiße ich in diesem Sinne verbrauchte Pfannen auch weg. Mein Vater brachte das einfach nicht über's Herz, und so war ich vor leider shcon vielen Jahren stolzer Erbe von mindestens 15 Bratpfannen. :thumbup:
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 38020
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Liegestuhl » Di 13. Apr 2021, 09:00

Teeernte hat geschrieben:(13 Apr 2021, 07:21)
Wie bekommt man der Frau beigebracht, dass die Pfanne NIEEEEE in die Spülmaschine kommt ???


Über's Knie legen! Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35602
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon H2O » Di 13. Apr 2021, 09:03

Liegestuhl hat geschrieben:(13 Apr 2021, 09:00)

Über's Knie legen! Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen.


Ja, in manchen Haushalten ist diese Welt also doch noch in Ordnung! ;)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 20681
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Billie Holiday » Di 13. Apr 2021, 09:09

Liegestuhl hat geschrieben:(13 Apr 2021, 09:00)

Über's Knie legen! Das ist die einzige Sprache, die sie verstehen.


Ich glaube, dein bevorzugter Typ Frau ist in der Lage, dich übers Knie zu legen. :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 635
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Calvadorius » So 18. Apr 2021, 00:47

Teeernte hat geschrieben:(13 Apr 2021, 07:21)

Es geht ja nichts über eine normale Blech Pfanne... https://www.tompress.de/A-10001081-eine ... ennen.aspx

Wie bekommt man der Frau beigebracht, dass die Pfanne NIEEEEE in die Spülmaschine kommt ???

https://www.tompress.de/A-10002828-wie- ... elise.aspx


Mal ehrlich: so´n Stück Roheisen als Pfanne zu bezeichnen ist schon frech.
Und das Deiner Frau zum Spülen (-->Angebranntes wegzukratzen) zu überlassen eine Zumutung.
Wenn Du schon keine Antihaftbeschichtungen magst, gibt es immer noch Emaille, muß man mit kochen können, dann ist die aber perfekt.
Und kann in die Spülmaschine.
Schenk das Gelumpe dem Schrottsammler Deines Vertrauens.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35602
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon H2O » So 18. Apr 2021, 08:47

Man muß diese Frage auch in ihrer Wirkung auf den Zusammenhalt von Familien betrachten. Es hat doch schon etwas, wenn man mit der Eisenpfanne des Urgroßvaters seine abendlichen Bratkartoffeln zubereitet und dabei an die Generationen denkt, die sich daran erfreut und sich damit beim Reinigen gequält haben. Damals gab es aber auch keine Geschirrspülgeräte für private Haushalte. Ich weiß noch, daß mein Vater die Bratpfanne immer mit Salz ausscheuerte, um in den Pfannenboden keine Riefen hinein zu kratzen.

Zu meinem Schutz vor einem Jauchekübel: Ich habe keine eisernen Pfannen, dafür aber einen Geschirrspüler. Geht auch! :thumbup:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 25528
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Teeernte » Mo 19. Apr 2021, 14:27

Calvadorius hat geschrieben:(18 Apr 2021, 00:47)

Mal ehrlich: so´n Stück Roheisen als Pfanne zu bezeichnen ist schon frech.
Und das Deiner Frau zum Spülen (-->Angebranntes wegzukratzen) zu überlassen eine Zumutung.
Wenn Du schon keine Antihaftbeschichtungen magst, gibt es immer noch Emaille, muß man mit kochen können, dann ist die aber perfekt.
Und kann in die Spülmaschine.
Schenk das Gelumpe dem Schrottsammler Deines Vertrauens.


Kartoffel und Fleisch (da ist die Eisenpfanne das Beste Brat-Gerät) - da brennt nichts fest.

Keine Sauce....kein Ei (für Ei ist früher eine EmaillePfanne genutzt)..

Schon mal im Sternerestaurant das "Pfännchen" mit Teflon Beschichtung bekommen ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 635
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Calvadorius » Mi 21. Apr 2021, 00:33

Oooops!

Auf die Servierpfanne habe ich bislang wirklich noch gar nicht geachtet.
Ist das wirklich auch die, in der die Speise tatsächlich gebraten wird?

Ne, laß.
Ist mir wurscht.

Ich bevorzuge Antihaftbeschichtungen.
Wir haben unser Kochbesteck darauf abgestimmt, und achten wirklich sehr auf das Geschirr.
Unsere Teflon-Bräter und Pfannen sind mehr als 20 Jahre (ohne Kratzer) in Gebrauch.
Klar, Emaille haben wir auch, aber die nutzen wir bloß für eher niedrige Gartemperaturen.
Aber wir liebens halt auch pflegeleicht.
-> Spülmaschine

Drum kommt Roheisen für uns nicht in Betracht.
Ich gebe allerdings zu, daß wir keine ausgesprochenen Gourmets sind, die den Unterschied zwischen Speisen, die auf Teflon gegart sind, von solchen aus eisernen Pfannen unterscheiden können.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35602
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon H2O » Mi 21. Apr 2021, 07:54

Calvadorius hat geschrieben:(21 Apr 2021, 00:33)

...
Unsere Teflon-Bräter und Pfannen sind mehr als 20 Jahre (ohne Kratzer) in Gebrauch.
Klar, Emaille haben wir auch,
...


Tja, chapeau, in unserem Haushalt mit Glaskeramik Kochflächen halten diese Pfannen in der Größenordnung von 4 Jahren durch. Dann ist der Teflonbelag angebräunt und vermutlich auch giftig geworden. Ähnliches, zumindest im Anblick, muß ich von unseren Emaillepfannen berichten. Dabei arbeiten wir nur mit Holzlöffeln und Pfannenwendern aus Holz. Dem Geschirrspüler laste ich den Verschleiß der Pfannen nicht an! Hilft alles nix; ich muß los, um eine neue Pfanne 18-20 cm Ø zu erstehen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16642
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 21. Apr 2021, 08:35

Bemerkenswert finde ich ja diese Geschichte, dass Teflon angeblich von der NASA für die Raumfahrt entwickelt wurde. Die Legende wurde um 1970 von einem New Yorker Haushaltwaren-Großhändler in die Welt gesetzt. Tatsächlich wurde Teflon erstmals bereits im Rahmen des Manhattan-Projekts eingesetzt.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 635
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon Calvadorius » Mi 21. Apr 2021, 21:39

H2O hat geschrieben:(21 Apr 2021, 07:54)

Tja, chapeau, in unserem Haushalt mit Glaskeramik Kochflächen halten diese Pfannen in der Größenordnung von 4 Jahren durch. Dann ist der Teflonbelag angebräunt und vermutlich auch giftig geworden. Ähnliches, zumindest im Anblick, muß ich von unseren Emaillepfannen berichten. Dabei arbeiten wir nur mit Holzlöffeln und Pfannenwendern aus Holz. Dem Geschirrspüler laste ich den Verschleiß der Pfannen nicht an! Hilft alles nix; ich muß los, um eine neue Pfanne 18-20 cm Ø zu erstehen.


Ne, echt jetzt?

Meinereiner ist ein typischer AK (äußerste Kraft) - Anbrater (wg. Farbe und Aromen fürs Äußere).
(In vorzugsweise mit Butterschmalz angebratenes) Fleisch raus, kaltes Gemüse rein, anrösten lassen, Tomatenmark dazu, 2 x ablöschen mit kalten Flüssigkeiten (Brühe, Wein, Bier, je nachdem)...
Fleisch wieder rein, mit kaltem Wasser auffüllen, köcheln lassen...

Unseren Pfannen und Brätern siehst Du trotzdem wirklich absolut nix an.
Und meine bessere Hälfte ist da echt "pitscherig" (ich such´ noch nach ner passenden google-Übersetzung).
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35602
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Grill, Pfanne, Bräter, Römertopf...

Beitragvon H2O » Do 22. Apr 2021, 08:35

Was soll ich armer begossener Pudel darauf erwidern? In unserer Rentneridylle betreiben wir einen Kleinherd "Rommelsbacher Comfort Line" mit zwei "Flammen" und kleinem Backofen. Das wichtigste war die Leistungsbegrenzung auf eine 16 A-Sicherung (3,5 kW; normale Schukosteckdose einphasig). Wenn Backofen an, dann kann nur die kleinere Herdplatte eingeschaltet werden... oder Backofen aus, dafür 2 Ceran-Kochplatten in Betrieb. Mein Vertrag mit dem Elektrizitätswerk sah 11 kW als Gesamtleistung ab Hauptsicherung vor. Wir sind auch mit diesem Herd recht zufrieden... er ist allerdings für Kochkünstler gewöhnungsbedürftig. Aber Muttern schafft es dennoch, darauf Köstlichkeiten zu zaubern.

Aber unsere Bratpfannen machen es 4 oder 5 Jahre... dann "haben sie fertig".

Es kann aber sein, daß ich die Pfannen höchstpersönlich hingerichtet habe, weil ich in einer Zeit mit sehr einfachen Kochplatten in der "Gartenlaube" die Pfannen damit betrieben hatte. Ich will also ausdrücklich Muttern aus der Verantwortung für den vorzeitigen Pfannentod heraus halten. Die Zeit in der Gartenlaube liegt hinter uns; nun herrscht vergleichsweise großer Luxus im Alterssitz... Waschmaschine, Geschirrspüler, Kühlschrank, Heizungsanlage, 2 Duschbäder ... alles bestens! Das alles weiß man zu schätzen, wenn man 4 oder 5 Jahre als verzauselter Waldschrat gelebt hat. Aber auch diesen Lebensabschnitt möchte ich nachträglich nicht missen! :)

Ich werde die Lebenserwartung unserer Neuerwerbungen also ab sofort verschärft beäugen!

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast