Sammelstrang Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 706
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Migranten-Kriminalität

Beitragvon Wutbürger » Mi 22. Aug 2018, 16:40

Polibu hat geschrieben:(22 Aug 2018, 16:31)

Ich frage mich schon lange wie die Grünen und Linken das moderne Frauenbild und das mittelalterliche Frauenbild der Muslime unter einem Hut bekommen? Eigentlich müssten die doch klare Ansagen an die Muslime machen. Stattdessen wird relativiert.


Du musst das aus ihrer verqueren Sicht betrachten.
Multikulti ist gut, nein falsch, das einzig WAHRE! (Wertvoller als Gold!)
Wir müssen die Neuankömmlnge dort abholen, wo sie stehen (die unzähligen kulturellen Eigenschaften zum Beispiel):
Tolerant müssen wir sein, sie bereichern uns mit ihrem anderen kulturellen Welt-Bildern.
Das Frauen/Schwulen/Juden/Ungläubigenbild der Migranten wird sich schon ändern!
Weil sie hier sehen, wie wir es leben.
Es braucht nach der Grünen-Sicht natürlich etwas Zeit...
... aber wenn dann die Erkenntnis bei den Migranten ankommt, werden wir in einem Paradies leben. Juhuu!
Wichtig ist dabei nur, dass wir nicht vergessen
uns
anzupassen, tolerant zu sein, Möglichkeiten zu bieten, die Integration voranzutreiben und und und
Etwas zu fordern (integriert euch, seit friedlich, lügt nicht) unterstreicht bei ihnen nur den gefährlichen Rechtsruck in Deutschland!
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 706
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 18:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Wutbürger » Mi 22. Aug 2018, 16:54

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 14:45)

https://www.bild.de/regional/hannover/h ... tmc=fb.shr
Regionale Bräuche, ... sehr interessant :dead:



Sorry, bei solchen Arschnasen sage ich klipp und klar:
in den Knast (angemessene Strafe) und dann RAUS!

In seinem Alter lernt er nichts mehr dazu, damit meine ich, dass seine Sozialisation abgeschlossen ist. Der wird auch in 40 Jahren noch messern.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Raul71 » Mi 22. Aug 2018, 17:45

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 14:45)
Auszug: „Der Beschuldigte kennt es aus seiner Kultur so, dass Konflikte mit dem Messer ausgetragen werden. Er beschreibt die regionalen Bräuche wie folgt: Wird man beleidigt, darf man zustechen. In schweren Fällen darf man die Person töten.“ Und: „Er führt aus, dass sein Verhalten nach den religiösen Anforderungen nicht zu beanstanden war und begreift nicht, weshalb er in Haft sitzen muss.“
https://www.bild.de/regional/hannover/h ... tmc=fb.shr
Regionale Bräuche, ... sehr interessant :dead:
Das war sicher auch den Fachleuten der Regierung bekannt. Diese Leute sind so furchtbar verroht, dass sie niemals nach Deutschland hereingelassen hätten werden dürfen. Zum Schutze der Bevölkerung. Es ist nicht schwer, daraus zu folgern, dass die Verantwortlichen, die diese Leute hereingelassen haben, an jedem Opfer durch Taten durch diese Menschen mitschuldig sind. Vielleich fällt aber jetzt auf, was mit der Aufnahme dieser Menschen angerichtet und der Bevölkerung damit angetan wird.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10938
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon imp » Mi 22. Aug 2018, 17:47

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 14:45)

https://www.bild.de/regional/hannover/h ... tmc=fb.shr
Regionale Bräuche, ... sehr interessant :dead:

Vielleicht ist eine Jugendstrafe angezeigt. Erkennbar ist der Reifeprozess noch nicht abgeschlossen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Polibu

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Polibu » Mi 22. Aug 2018, 18:28

Auszug: „Der Beschuldigte kennt es aus seiner Kultur so, dass Konflikte mit dem Messer ausgetragen werden. Er beschreibt die regionalen Bräuche wie folgt: Wird man beleidigt, darf man zustechen. In schweren Fällen darf man die Person töten.“ Und: „Er führt aus, dass sein Verhalten nach den religiösen Anforderungen nicht zu beanstanden war und begreift nicht, weshalb er in Haft sitzen muss.“


Ja, so ist das in seiner Kultur. Und davon haben wir Millionen im Land.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29126
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 22. Aug 2018, 18:33

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Aug 2018, 17:47)

Vielleicht ist eine Jugendstrafe angezeigt. Erkennbar ist der Reifeprozess noch nicht abgeschlossen.

In Österreich ist ein ähnlicher Fall wie folgt gelaufen:
Ein gebürtiger Afghane, der am 18. September 2017 in Wien-Favoriten seine jüngere Schwester mit einem Kampfmesser getötet hat, um die Ehre seiner Familie wiederherzustellen, ist am Mittwoch am Landesgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Der Schuldspruch der Geschworenen wegen Mordes fiel nach einer ausgesprochen kurzen Beratungszeit einstimmig aus.

"Mit dieser Tat haben Sie sich außerhalb der Gesellschaft gestellt. Dafür kann es nur die Höchststrafe geben", stellte der vorsitzende Richter Stefan Apostol in der Urteilsbegründung fest. Die besondere Brutalität und die besonders verwerfliche Motivlage wären bei der Strafbemessung zu berücksichtigen gewesen. Das Motiv wurzle "in einem verschrobenen Ehrgefühl, das mit den Wertvorstellungen der mitteleuropäischen Gesellschaft nicht in Einklang zu bringen ist", meinte Apostol. Zudem betonte er unter Verweis auf das nach Dafürhalten des Gerichts schlüssige und nachvollziehbare Gutachten des forensischen Anthropologen Fabian Kanz, der Angeklagte wäre im Tatzeitpunkt jedenfalls über 21 Jahre alt und damit als Erwachsener zu betrachten gewesen.

Nicht rechtskräftig
Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Verteidiger Nikolaus Rast legte dagegen Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung ein. Sein Mandant hatte sich in dem bis auf den letzten Platz gefüllten Gerichtssaal zum Mordvorwurf schuldig bekannt: "Ich gestehe." Zu weiteren Angaben war der Afghane nicht bereit, Fragen wollte er nicht beantworten: "Ich möchte um Verzeihung bitten. Ich habe eine Straftat begangen. Ich möchte nicht mehr weiter sprechen." Die Straftat habe er "wegen der Kultur begangen", fügte er noch hinzu.

"Das, was hier passiert ist, kann man nicht entschuldigen", betonte der Verteidiger. Der junge Mann, der 2013 als Analphabet nach Wien gekommen war, hätte nach seiner Flucht "gewisse Sitten und Riten nicht abgelegt". Er bzw. seine Familie hätten sich "nicht nach dem Land gerichtet, in dem er lebt".

Älter als angegeben
Der spätestens am 29. Mai 1996 geborene Angeklagte - er selbst behauptet, er wäre am 1. Jänner 1999 zur Welt gekommen ("Dieses Alter wurde mir von meinen Eltern gesagt"), wurde dabei aber vom anthropologischen Gutachter widerlegt - hatte mit einem Kampfmesser mit einer Klingenlänge von circa 20 Zentimeter auf seine jüngere Schwester eingestochen, die sich als 14 ausgegeben hatte, laut Obduktionsgutachten zum Zeitpunkt ihres Todes aber 17 oder 18 Jahre alt war. Er fügte ihr insgesamt 28 bis zu acht Zentimeter tiefe Schnitt- und Stichwunden zu, wovon mehrere für sich genommen tödlich waren.

Die Stiche wurden "mit großer Wucht und großer Energie" geführt, wie Gerichtsmediziner Christian Reiter darlegte. Vermutlich wurde auch noch auf die bereits am Boden Liegende eingestochen. Der Hals, der linke Oberarm und der linke Unterschenkel wurden durchstochen. Die Klinge verletzte weiters die Leber, beide Nieren, den Magen, Dünn- und Dickdarm und die Oberschenkelschlagader. Die junge Frau hatte nicht die geringste Überlebenschance.

Flucht aus den Zwängen der Familie
"Sie wollte einen Neuanfang. Sie hat sich den Zwängen der afghanischen Gesellschaft widersetzt", berichtete Staatsanwalt Mario Bandarra den Geschworenen. Das Mädchen war im Juli 2017 in ein Krisenzentrum nach Graz geflüchtet, nachdem es zu Hause wiederholt zu Handgreiflichkeiten gekommen war. Ihr Vater und - angeblich auf dessen Anweisungen hin - der ältere Bruder sollen sie geschlagen haben. Die Schülerin lehnte sich immer stärker gegen die väterlichen Vorgaben - sie durfte ohne Begleitung nicht außer Haus und musste Kopftuch tragen - auf. Auch einen ersten Freund dürfte es bereits gegeben haben.

https://www.oe24.at/oesterreich/chronik ... /345739180

Der Typ aus dem Fall zuvor ist zwar 17, aber in jedem Mord den Junge Flüchtlinge begangen haben, traten plötzlich und ganz überrascht Zweifel am wahren Alter auf.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10938
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon imp » Mi 22. Aug 2018, 18:55

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 18:33)

In Österreich ist ein ähnlicher Fall wie folgt gelaufen:

https://www.oe24.at/oesterreich/chronik ... /345739180

Der Typ aus dem Fall zuvor ist zwar 17, aber in jedem Mord den Junge Flüchtlinge begangen haben, traten plötzlich und ganz überrascht Zweifel am wahren Alter auf.

Wenn du konkret was mitzuteilen hast, wende dich an die Staatsanwaltschaft. Das unverbindliche Gemeine über Zweifel ist mir so gleich wie nur was.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 8451
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Julian » Mi 22. Aug 2018, 19:06

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Aug 2018, 17:47)

Vielleicht ist eine Jugendstrafe angezeigt. Erkennbar ist der Reifeprozess noch nicht abgeschlossen.


Jetzt mal ernsthaft: Glaubst du wirklich, der Täter könnte noch auf irgendeine wunderliche Weise nachreifen?

Für mich ein hoffnungsloser Fall - Sozialisierung abgeschlossen, wenn er nach seiner wohl nicht allzu langen Haftstrafe wieder rauskommt und hier bleibt, wird es gerade so weitergehen. Der denkt in religiösen Kategorien und ist vollkommen ungeeignet für unsere Gesellschaft.

Wer ist verantwortlich, dass wir solche Typen hier in Deutschland aushalten müssen? Ich will solche Leute nicht hier haben.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29126
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 22. Aug 2018, 19:15

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Aug 2018, 18:55)

Wenn du konkret was mitzuteilen hast, wende dich an die Staatsanwaltschaft. Das unverbindliche Gemeine über Zweifel ist mir so gleich wie nur was.

Ich habe den Stand der Dinge mitgeteilt ... oder ist dir ein Mord durch einen U18- Flüchtling bekannt bei dem durch die Staatsanwaltschaft nicht das Alter in Frage gestellt wurde?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 8451
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Julian » Mi 22. Aug 2018, 19:25

Im beschaulichen Heidelberg ist der Teufel los.
Gegen 1.45 Uhr wurde in Höhe der Poststraße 4-5 vor einem Schnellrestaurant ein 36-jähriger Mann von einer Personengruppe angegriffen. Der Geschädigte kam mit schwersten Kopf- und Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus und wurde dort stationär aufgenommen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Heidelberg ermitteln die Beamten des Dezernats Kapitaldelikte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg nun seit Montag wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Der Polizei zufolge kam es vor der Tat im Eingangsbereich der "McDonalds"-Filiale in der Rohrbacher Straße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 36-Jährigen und mehreren Männern. Weil sie sich bedroht fühlten, gingen der 36-Jährige und sein Begleiter in die Poststraße. In Höhe der Hausnummer 4-5 wurden sie von einer größeren Personengruppe eingeholt. Mehrere Personen griffen nun den 36-Jährigen an, brachten ihn zu Boden und traten zielgerichtet gegen den Kopf des 36-Jährigen.

Zwei der Verdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

Der erste: Mitte 20 Jahre, etwa 1,80 Meter, schlank, längere Nase, eventuell arabischstämmig, lockige etwa 5 Zentimeter lange Haare, seitlich kurz rasiert, gelbes T-Shirt, dunkle Umhängetasche, silberne Halskette.

Der zweite: Mitte 20 Jahre, etwa 1,70 Meter, dick, kurzer Vollbart, eventuell arabischstämmig, Poloshirt mit breiten Querstreifen (rosa-grau-weiß).

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelbe ... 80429.html

Danach wurde im romantischen Heidelberg noch ein Pärchen, er 18, sie 17, von orientalisch aussehenden Männern angegriffen, geschlagen, bespuckt und gedemütigt.

Der Oberbürgermeister ist angeblich "bestürzt". Dabei war das doch alles vorhersehbar und wurde insofern auch in gewisser Weise in Kauf genommen.

Wenn es sich doch nicht um Flüchtlinge, sondern um andere, schon länger hier "integrierte" muslimische Migranten handeln sollte, kann man den Beitrag gerne in Kriminalität durch Migranten verschieben.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10938
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon imp » Mi 22. Aug 2018, 19:40

jack000 hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:15)

Ich habe den Stand der Dinge mitgeteilt ... oder ist dir ein Mord durch einen U18- Flüchtling bekannt bei dem durch die Staatsanwaltschaft nicht das Alter in Frage gestellt wurde?

Ich befasse mich mit derlei Sensationshechelei nicht.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10938
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon imp » Mi 22. Aug 2018, 19:41

Julian hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:25)

Im beschaulichen Heidelberg ist der Teufel los.

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelbe ... 80429.html

Danach wurde im romantischen Heidelberg noch ein Pärchen, er 18, sie 17, von orientalisch aussehenden Männern angegriffen, geschlagen, bespuckt und gedemütigt.

Der Oberbürgermeister ist angeblich "bestürzt". Dabei war das doch alles vorhersehbar und wurde insofern auch in gewisser Weise in Kauf genommen.

Wenn es sich doch nicht um Flüchtlinge, sondern um andere, schon länger hier "integrierte" muslimische Migranten handeln sollte, kann man den Beitrag gerne in Kriminalität durch Migranten verschieben.

Cool. Da fahr ich demnächst wieder hin.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29126
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon jack000 » Mi 22. Aug 2018, 20:01

Julian hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:25)

Im beschaulichen Heidelberg ist der Teufel los.

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelbe ... 80429.html

Danach wurde im romantischen Heidelberg noch ein Pärchen, er 18, sie 17, von orientalisch aussehenden Männern angegriffen, geschlagen, bespuckt und gedemütigt.

Der Oberbürgermeister ist angeblich "bestürzt". Dabei war das doch alles vorhersehbar und wurde insofern auch in gewisser Weise in Kauf genommen.

Wenn es sich doch nicht um Flüchtlinge, sondern um andere, schon länger hier "integrierte" muslimische Migranten handeln sollte, kann man den Beitrag gerne in Kriminalität durch Migranten verschieben.

Dito, so auch in der Metropole Salzgitter:
Lebenstedt. In der Nacht von Samstag auf den heutigen Sonntag, kam es gegen kurz nach 2 Uhr, im Stadtpark zu einem Übergriff auf eine junges Pärchen (17 und 18 Jahre alt). Eine sechsköpfige Gruppe von Männern bedrängte die junge Frau. Dies teilte die Polizei mit.

Das Pärchen war auf dem Weg nach Hause, als die Männer ihren Weg im Stadtwald kreuzten. Die aggressive Gruppe wollte über die 17-Jährige herfallen. Um sie zu schützen, griff der Freund ein. Die Männer schlugen daraufhin auf den 18-Jährigen ein und entfernten sich dann vom Tatort. Der tapfere Beschützer erlitt Verletzungen im Gesicht. Die Täter hätten ein südländisches Aussehen gehabt.

https://regionalsalzgitter.de/sie-wollt ... rchen-her/
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 8451
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Julian » Mi 22. Aug 2018, 20:30

Julian hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:25)

Im beschaulichen Heidelberg ist der Teufel los.

https://www.rnz.de/nachrichten/heidelbe ... 80429.html

Danach wurde im romantischen Heidelberg noch ein Pärchen, er 18, sie 17, von orientalisch aussehenden Männern angegriffen, geschlagen, bespuckt und gedemütigt.

Der Oberbürgermeister ist angeblich "bestürzt". Dabei war das doch alles vorhersehbar und wurde insofern auch in gewisser Weise in Kauf genommen.

Wenn es sich doch nicht um Flüchtlinge, sondern um andere, schon länger hier "integrierte" muslimische Migranten handeln sollte, kann man den Beitrag gerne in Kriminalität durch Migranten verschieben.

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:41)

Cool. Da fahr ich demnächst wieder hin.


Ich lasse das jetzt einfach so stehen. Kann ja jeder selbst beurteilen, wer hier ein verantwortungsvoller Bürger ist und sich kümmert, und wem das alles egal ist und wer relativiert.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10938
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon imp » Mi 22. Aug 2018, 20:35

Julian hat geschrieben:(22 Aug 2018, 20:30)

Ich lasse das jetzt einfach so stehen. Kann ja jeder selbst beurteilen, wer hier ein verantwortungsvoller Bürger ist und sich kümmert, und wem das alles egal ist und wer relativiert.

Hast du etwa Angst in Heidelberg? Es gab schon vorher keinen Grund für Deutsche, in Heidelberg ängstlich zu sein und nun ist sogar ein mutmasslich nicht ganz so gesetzestreuer Einwohner in der Hand der Behörden. Was soll mir da schon passieren? Wegen 50 Mark Spielgeld zu berauben versucht werden kann ich auch in Berlin. Da muss ich doch vor Heidelberg keine Panik entwickeln.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon think twice » Mi 22. Aug 2018, 20:38

Julian hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:25)

Wenn es sich doch nicht um Flüchtlinge, sondern um andere, schon länger hier "integrierte" muslimische Migranten handeln sollte, kann man den Beitrag gerne in Kriminalität durch Migranten verschieben.

Irgendwo werden sie schon unterzubringen sein.

"Eventuell Arabischstämmig "
"Orientalisch aussehend"
"Südländisch aussehend"

Da weiss man doch gleich, wo man sie einnorden kann, nicht wahr?
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10938
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon imp » Mi 22. Aug 2018, 20:46

think twice hat geschrieben:(22 Aug 2018, 20:38)

Irgendwo werden sie schon unterzubringen sein.

"Eventuell Arabischstämmig "
"Orientalisch aussehend"
"Südländisch aussehend"

Da weiss man doch gleich, wo man sie einnorden kann, nicht wahr?

Am Ende waren's nicht 6 sondern 2, Russen statt Italiener und es ging nicht um die Freundin sondern um Spielschulden.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Polibu

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Polibu » Mi 22. Aug 2018, 20:51

think twice hat geschrieben:(22 Aug 2018, 20:38)

Irgendwo werden sie schon unterzubringen sein.

"Eventuell Arabischstämmig "
"Orientalisch aussehend"
"Südländisch aussehend"

Da weiss man doch gleich, wo man sie einnorden kann, nicht wahr?


Ich habe Geduld. Ich warte die Ermittlungen ab. :)
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon Raul71 » Mi 22. Aug 2018, 21:54

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(22 Aug 2018, 19:40)

Ich befasse mich mit derlei Sensationshechelei nicht.
Es ist völlig irrelevant, mit was sie sich befassen. Vielleicht probieren sie es aber wenigstens mit Tatsachen .
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 10938
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sammelstrang: Straftaten von Flüchtlingen

Beitragvon imp » Mi 22. Aug 2018, 21:58

Polibu hat geschrieben:(22 Aug 2018, 20:51)

Ich habe Geduld. Ich warte die Ermittlungen ab. :)

Ja, das ist vernünftig. Jeder Einzelfall ist anders.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste