Kriminelle Musiker

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31990
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Kriminelle Musiker

Beitragvon jack000 » Di 3. Mär 2009, 19:02

Weil sich sein Nachbar über die laute Musik beschwerte, soll er ihn umgebracht haben!

In Berlin verhaftete die Polizei den selbst ernannten Gangsta-Rapper Mohammed H. (19, Künstlername „MomoBlack“).

Seit Monaten terrorisierte der Libanese (soll von 15 Schulen geflogen sein) seine Nachbarn mit ohrenbetäubender Musik. Besonders Andreas H. (41), der Tür an Tür mit dem 19-Jährigen wohnte, litt unter dem Lärm. Als er erneut bei dem Rapper klingelte, soll der völlig durchgedreht sein, ihm ein Messer in den Bauch gerammt haben!

Ein Bekannter fand den Toten in seiner Wohnung, alarmierte die Polizei. Der Rapper sitzt in Untersuchungshaft.


http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/02 ... musik.html

Wenn man sich schon "Gangstar"-Rapper nennt ... Es gab doch auch keine "Gangster"-Heavy-Metaller oder "Gangster"-Danceflooristen, etc...

Wie kommt es nur, das diese Rap-"Musiker" immer in Zusammenhang mit Gewalt und Kriminaltität kommen ?

Nun, in letzter Zeit tendieren Richter dazu, angemessene Strafen für Straftaten zu verhängen, d.h. er kann darüber nachdenken wenn er das nächste mal ein Stück Seife aufhebt :mrgreen:
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
K.Pok
Beiträge: 717
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:08

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon K.Pok » Di 3. Mär 2009, 19:04

Du solltest es doch mal mit derWeinstube versuchen. :igno:
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon Erstgeborener » Di 3. Mär 2009, 19:10

So ganz daneben ist das nicht, gerade halbstarke Kriminelle geben sich immer als Gangsta.

Macht Rap aggressiv?

Bevor nun jemand mit Metal-Texten kommt, Cannibal Corpses Massakertexte sind dermaßen absurd, dass niemand auf den Gedanken kommt, jemanden zu zerhacken und die Leiche zu schänden.

Texte, die davon handeln, dass es cool sei, im Ghetto Bitches zu ficken und Opfer zu klatschen, nun, mit einem geringen IQ ist man sicherlich anfällig.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31990
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon jack000 » Di 3. Mär 2009, 21:14

Erstgeborener hat geschrieben:Bevor nun jemand mit Metal-Texten kommt, Cannibal Corpses Massakertexte sind dermaßen absurd, dass niemand auf den Gedanken kommt, jemanden zu zerhacken und die Leiche zu schänden.

Texte, die davon handeln, dass es cool sei, im Ghetto Bitches zu ficken und Opfer zu klatschen, nun, mit einem geringen IQ ist man sicherlich anfällig.


Das bestätigt meine Aussage. Metaller-Texte sind äusserst agressiv aber die Umsetzung in die Realität findet nicht statt, da es halt Musiktexte und nicht Weltanschauungen sind.

Und in der Tat ist der IQ von Gangstar-Rappern äusserst niedrig angesiedelt ...

Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass selbst äusserst vermögende Rapper zu Kriminalität und Gewalt neigen (oder sich zumindest in der Nähe von Krminalität und Gewalt befinden).
Zuletzt geändert von jack000 am Di 3. Mär 2009, 21:14, insgesamt 1-mal geändert.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon Erstgeborener » Di 3. Mär 2009, 21:21

jack000 hat geschrieben:
Das bestätigt meine Aussage. Metaller-Texte sind äusserst agressiv aber die Umsetzung in die Realität findet nicht statt, da es halt Musiktexte und nicht Weltanschauungen sind.


Mit Ausnahem des extremen Black Metals, die Idioten, die Kirchen anstecken sind aber kein Maßstab, rein von der Quantität der Taten her.

jack000 hat geschrieben:Und in der Tat ist der IQ von Gangstar-Rappern äusserst niedrig angesiedelt ...


Auch die Ausdrucksweise lässt oftmals zu wünschen übrig, Alta ey!

jack000 hat geschrieben:Interessant in diesem Zusammenhang ist, dass selbst äusserst vermögende Rapper zu Kriminalität und Gewalt neigen (oder sich zumindest in der Nähe von Krminalität und Gewalt befinden).


Es ist wohl schwer, dem Millieu zu entkommen.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
Choelan
Beiträge: 2303
Registriert: So 7. Sep 2008, 15:36
Benutzertitel: Homo Oeconomicus - NICHT!
Wohnort: Göttingen

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon Choelan » Di 3. Mär 2009, 21:24

jack000 hat geschrieben:
http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/02 ... musik.html

Wenn man sich schon "Gangstar"-Rapper nennt ... Es gab doch auch keine "Gangster"-Heavy-Metaller oder "Gangster"-Danceflooristen, etc...

Wie kommt es nur, das diese Rap-"Musiker" immer in Zusammenhang mit Gewalt und Kriminaltität kommen ?

Nun, in letzter Zeit tendieren Richter dazu, angemessene Strafen für Straftaten zu verhängen, d.h. er kann darüber nachdenken wenn er das nächste mal ein Stück Seife aufhebt :mrgreen:

Naja...
Hören sie Rap, weil sich darin ihr Lebensalltag wiederspiegelt (in übersteigerter Form)?
Oder haben sie diesen Lebensalltag, weil sie Rap hören?
Ignoriert: Blackbox, Wuesteerde, Jürgenmeyer, USAtomorrow
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon bakunicus » Di 3. Mär 2009, 21:27

wer keine lust auf laute musik hat, der sollte in deutschland jedenfalls nicht nach friedrichshain/berlin oder schanzenviertel/hamburg ziehen ...


der sollte in stuttgart mit seiner scheiß gemütlichen sperrstunde bleiben, und " schaffe schaffe häusle bauen " spielen ...


gruß bakunicus

p.s. ....
ich weiß genau wovon ich rede .....
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon Erstgeborener » Di 3. Mär 2009, 21:30

Natürlich, das Opfer hat selber Schuld.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon bakunicus » Di 3. Mär 2009, 21:30

jack000 hat geschrieben:Und in der Tat ist der IQ von Gangstar-Rappern äusserst niedrig angesiedelt ...



nur dass diese leute 10.000 US dollar am tag gemacht haben ( sicher nicht weil sie blöd sind ) und sich DANACH der musik verschrieben haben, lieber jack .....


Ice T Cop Killer and Body Count
http://www.youtube.com/watch?v=BSvD5SM_uI4
Zuletzt geändert von bakunicus am Di 3. Mär 2009, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31990
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon jack000 » Di 3. Mär 2009, 21:32

Choelan hat geschrieben:Naja...
Hören sie Rap, weil sich darin ihr Lebensalltag wiederspiegelt (in übersteigerter Form)?
Oder haben sie diesen Lebensalltag, weil sie Rap hören?


Nun, sie haben diesen Lebensalltag weil sie Scheisse sind, aber die Musikrichtung können die sich doch aussuchen, ... es muss doch nicht Rap sein.

Ebenso kann man auch aus seinem Lebensalltag das beste machen, oder sich den einfachsten Weg suchen und kriminell werden und das als Entschuldigung dafür vorweisen.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31990
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon jack000 » Di 3. Mär 2009, 21:35

bakunicus hat geschrieben:
nur dass diese leute 10.000 US dollar am tag gemacht haben ( sicher nicht weil sie blöd sind ) und sich DANACH der musik verschrieben haben, lieber jack .....


Es gibt nur wenige, die wirklich viel Geld damit gemacht haben. Die meisten können davon nicht leben (auch der im Beispiel nicht). Es gibt also kein "erst 10.000 $/Tag" und dann der Musik verschrieben.

Ice T Cop Killer and Body Count
http://www.youtube.com/watch?v=BSvD5SM_uI4


Wie schon bereits geschrieben müssen aggressive Texte nicht automatisch zu Kriminalität führen und ICE-T war nie kriminell.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon bakunicus » Di 3. Mär 2009, 21:36

..
Zuletzt geändert von bakunicus am Di 3. Mär 2009, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon bakunicus » Di 3. Mär 2009, 21:37

jack000 hat geschrieben:

Wie schon bereits geschrieben müssen aggressive Texte nicht automatisch zu Kriminalität führen und ICE-T war nie kriminell.


träum weiter ....
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon Erstgeborener » Di 3. Mär 2009, 21:38

bakunicus hat geschrieben:
nur dass diese leute 10.000 US dollar am tag gemacht haben ( sicher nicht weil sie blöd sind ) und sich DANACH der musik verschrieben haben, lieber jack .....


Ice T Cop Killer and Body Count
http://www.youtube.com/watch?v=BSvD5SM_uI4


Ausnahmen bestätige die Regel, die breite Masse des Ghettopöbels wir keine 10.000 $ am Tag machen.

What do these fucking niggers with these fancy cars?
Wy do theses fucking niggers playing rock guitars?

Geiles Album!
Zuletzt geändert von Erstgeborener am Di 3. Mär 2009, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31990
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon jack000 » Di 3. Mär 2009, 21:39

bakunicus hat geschrieben:wer keine lust auf laute musik hat, der sollte in deutschland jedenfalls nicht nach friedrichshain/berlin oder schanzenviertel/hamburg ziehen ...


Wenn man dort also wohnt, hat man kein Recht auf Ruhe ?

(Es geht ja nicht um Geschäfte/Imbissbuden, die offen sind, sondern Nachbarn die die Musik in der Wohnung voll aufdrehen sind schon was ganz anderes :hat: )
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon bakunicus » Di 3. Mär 2009, 21:42

Erstgeborener hat geschrieben:
Ausnahmen bestätige die Regel, die breite Masse des Ghottpöbels wir keine 10.000 $ am Tag machen.

What do these fucking niggers with these fancy cars?
Wy do theses fucking niggers playing rock guitars?

Geiles Album!


da täuscht du dich ...

jeder drittklassige koksdealer in USA macht diese knete ....
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon bakunicus » Di 3. Mär 2009, 21:44

jack000 hat geschrieben:
Wenn man dort also wohnt, hat man kein Recht auf Ruhe ?

(Es geht ja nicht um Geschäfte/Imbissbuden, die offen sind, sondern Nachbarn die die Musik in der Wohnung voll aufdrehen sind schon was ganz anderes :hat: )


wenn man ruhe haben will, warum zieht man dann in eine wohnumgebung mit lauter freaks, künstlern und bohemians ?
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon Erstgeborener » Di 3. Mär 2009, 21:45

bakunicus hat geschrieben:
da täuscht du dich ...

jeder drittklassige koksdealer in USA macht diese knete ....


Dafür muss er aber nicht besonders intelligent sein.
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
El Gitarro
Beiträge: 2150
Registriert: Do 5. Jun 2008, 21:42

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon El Gitarro » Di 3. Mär 2009, 21:45

Choelan hat geschrieben:Naja...
Hören sie Rap, weil sich darin ihr Lebensalltag wiederspiegelt (in übersteigerter Form)?
Oder haben sie diesen Lebensalltag, weil sie Rap hören?


Das Leben in deutschen Grosstädten und Vororten istist unvergleichbar mit dem Leben der Ghettorapper aus den USA, mit denen sich einige hier glauben indentifizieren zu müssen. Es ist nur so, dass es hier keine wirklichen Ideale oder Idole gibt, denen man nacheifern könnte. Die Gangsterrapper übernehmen diese Rolle.
There are 1000000000000000000000000000 particles in the universe that we can observe
Your mama took the ugly ones and put them into one nerd
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Kriminelle Musiker

Beitragvon Erstgeborener » Di 3. Mär 2009, 21:48

bakunicus hat geschrieben:
wenn man ruhe haben will, warum zieht man dann in eine wohnumgebung mit lauter freaks, künstlern und bohemians ?


Vielleicht wohnte er dort schon 20 Jahre?
Vielleicht blöieb ihm aus finaziellen Möglichkeiten keine andere Wahl?

Niemand hat das Recht, seinen Nachbarn durch laute Musik zu belästigen, niemand!
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste