Verleumdung im NetzDG

Moderator: Moderatoren Forum 2

unbe
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 20:16

Verleumdung im NetzDG

Beitragvon unbe » Do 20. Feb 2020, 18:30

Hi, weiß jemand zufällig warum in einer Tagesschau vor zwei Tagen die Meldung kam, dass Verleumdung via Netz jetzt geahndet werden soll, wenn sie Politiker betrifft? Waren die ausgenommen davon, oder hat das NetzDG das nur als Anhaltspunkt gehabt bisher? Ich hab nicht verstanden, warum das als Änderung ausgegeben wurde von der Tagesschau. Es ist soweit ich das googlen konnte immer im NetzDG mit drin gewesen, wahrscheinlich ja auch mit Freiheitsstrafe bis 5 Jahre.

Was ist denn jetzt neu? Sorry und Danke
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 7744
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Verleumdung im NetzDG

Beitragvon Vongole » Do 20. Feb 2020, 18:33

Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 29731
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Verleumdung im NetzDG

Beitragvon Adam Smith » Do 20. Feb 2020, 18:36

Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
unbe
Beiträge: 3
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 20:16

Re: Verleumdung im NetzDG

Beitragvon unbe » Do 20. Feb 2020, 18:57

Danke euch, scheint wohl um weitere Durchsetzungs- und Umsetzungsideen zu gehen, und die Tagesschau wollte vielleicht beiläug Zuseher informieren, was längst beschlossen ist.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14575
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Verleumdung im NetzDG

Beitragvon imp » Sa 22. Feb 2020, 15:50

unbe hat geschrieben:(20 Feb 2020, 18:57)

Danke euch, scheint wohl um weitere Durchsetzungs- und Umsetzungsideen zu gehen, und die Tagesschau wollte vielleicht beiläug Zuseher informieren, was längst beschlossen ist.

Das Gewese um neue Gesetze ist auch übertrieben.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste