Terror Friday

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3784
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Terror Friday

Beitragvon McKnee » Fr 29. Nov 2019, 21:27

Aufgrund der, wie ich meine, außergewöhnlichen Konstellation ein eigener Strang

Am Black Friday kommt es zunächst in London und später in Den Haag zu Messerangriffen auf Passanten.

In London sterben Menschen, ein Angreifer wird getötet, mehrere verletzt. In Den Haag liegen erst Erkenntnisse über Verletzte vor, der Täter dort ist flüchtig.

In London spricht man von einem Nordafrikaner in Den Haag von einem dunkelhäutigen Täter.

Ich spare mir die Quellen, die leicht zu finden sind.

Handelt sich um eine abgestimmte Aktion? In London spricht man von Terror in den Den Haag legt man sich noch nicht fest. Sind die Briten voreilig?

Bleiben die beiden Städte die einzigen Tatorte oder kommen weitere hinzu?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Terror Friday

Beitragvon jack000 » Fr 29. Nov 2019, 22:05

McKnee hat geschrieben:(29 Nov 2019, 21:27)

Aufgrund der, wie ich meine, außergewöhnlichen Konstellation ein eigener Strang

Am Black Friday kommt es zunächst in London und später in Den Haag zu Messerangriffen auf Passanten.

In London sterben Menschen, ein Angreifer wird getötet, mehrere verletzt. In Den Haag liegen erst Erkenntnisse über Verletzte vor, der Täter dort ist flüchtig.

In London spricht man von einem Nordafrikaner in Den Haag von einem dunkelhäutigen Täter.

Ich spare mir die Quellen, die leicht zu finden sind.

Handelt sich um eine abgestimmte Aktion? In London spricht man von Terror in den Den Haag legt man sich noch nicht fest. Sind die Briten voreilig?

Bleiben die beiden Städte die einzigen Tatorte oder kommen weitere hinzu?

Es kommen doch alle paar Tage in Europa solche "Ereignisse" vor. Ich denke nicht, dass es sich heute da um eine Häufung handelt.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3784
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Terror Friday

Beitragvon McKnee » Fr 29. Nov 2019, 22:08

jack000 hat geschrieben:(29 Nov 2019, 22:05)

Es kommen doch alle paar Tage in Europa solche "Ereignisse" vor. Ich denke nicht, dass es sich heute da um eine Häufung handelt.


Nö, ich auch nicht.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42392
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terror Friday

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 30. Nov 2019, 08:50

Bei einem Mann mit einem Messer würde ich nicht von Terror reden, da fehlt imho das Drohpotential, um Gesellschaft und Politik einschüchtern zu können. Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass es bei diesen beiden Angriffen eine Abstimmung gab.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3784
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Terror Friday

Beitragvon McKnee » Sa 30. Nov 2019, 10:48

Tom Bombadil hat geschrieben:(30 Nov 2019, 08:50)

Bei einem Mann mit einem Messer würde ich nicht von Terror reden, da fehlt imho das Drohpotential, um Gesellschaft und Politik einschüchtern zu können. Ich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass es bei diesen beiden Angriffen eine Abstimmung gab.


Das sind dann die unterschiedlichen Bewertungen. Messerangriffe haben bei den Sicherheitsbehörden ein hohes Gefährdungspotential. Sie führen zu einer massiven Verunsicherung und sind daher im Fokus der Behörden....Politik ist da nicht der kompetente Part, lässt sich aber durchaus dahingehend ein....

Ob es einen Zusammenhang gibt, werden die Ermittlungen vielleicht beantworten. Es gab eine auffällige zeitliche Komponente und auch die Wahl der Tatmittel war in diesem Zusammenhang auffällig.

Später am Abend sprach man bezogen auf Den Haag von einer möglichen Beziehungstat.

Auffällig waren die Taten, auch wenn das Ergebnis später ein anderes ist. So ist das im Leben.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9875
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Terror Friday

Beitragvon Quatschki » Sa 30. Nov 2019, 11:27

McKnee hat geschrieben:(30 Nov 2019, 10:48)

Auffällig waren die Taten, auch wenn das Ergebnis später ein anderes ist. So ist das im Leben.

Weil sie in dem Echtzeit-Medienkosmos stattfanden, wo jede Nachricht blitzschnell geteilt wird.

Andererseits werden in Mexico (oder überhaupt Lateinamerika) zehntausende bei Schießereien ermordet, ohne dass das überhaupt auf dem medialen Radar erscheint.
Und Vorfälle aus afrikanischen Megastädten werden auch nur gemeldet, wenn internationales Personal betroffen ist.

Man darf auch nicht vergessen:
Aller 5 Sekunden stirbt ein Kind
und aller 33 Sekunden stirbt ein Deutscher
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42392
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terror Friday

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 30. Nov 2019, 13:19

Der Attentäter in London war ein verurteilter, vorzeitig aus der Haft entlassener islamistischer Terrorist. Da hat die Resozialisierung wohl nicht so gut funktioniert, naja, jetzt kann er seine Jungfrauen genießen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
sünnerklaas
Beiträge: 4235
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Terror Friday

Beitragvon sünnerklaas » Sa 30. Nov 2019, 13:41

McKnee hat geschrieben:(30 Nov 2019, 10:48)

Das sind dann die unterschiedlichen Bewertungen. Messerangriffe haben bei den Sicherheitsbehörden ein hohes Gefährdungspotential. Sie führen zu einer massiven Verunsicherung und sind daher im Fokus der Behörden....Politik ist da nicht der kompetente Part, lässt sich aber durchaus dahingehend ein....

Ob es einen Zusammenhang gibt, werden die Ermittlungen vielleicht beantworten. Es gab eine auffällige zeitliche Komponente und auch die Wahl der Tatmittel war in diesem Zusammenhang auffällig.

Später am Abend sprach man bezogen auf Den Haag von einer möglichen Beziehungstat.

Auffällig waren die Taten, auch wenn das Ergebnis später ein anderes ist. So ist das im Leben.


Es kann Zufall sein.
Bemerkenswert ist aber, dass der Täter in Lodon von Passanten überwältigt wurde. Das sind sehr schlechte Nachrichten für etwaige Auftraggeber bzw. Anstifter. Ihre Möglichkeiten sind inzwischen sehr eng begrenzt.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3784
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Terror Friday

Beitragvon McKnee » Sa 30. Nov 2019, 14:18

Quatschki hat geschrieben:(30 Nov 2019, 11:27)

Weil sie in dem Echtzeit-Medienkosmos stattfanden, wo jede Nachricht blitzschnell geteilt wird.

Andererseits werden in Mexico (oder überhaupt Lateinamerika) zehntausende bei Schießereien ermordet, ohne dass das überhaupt auf dem medialen Radar erscheint.
Und Vorfälle aus afrikanischen Megastädten werden auch nur gemeldet, wenn internationales Personal betroffen ist.

Man darf auch nicht vergessen:
Aller 5 Sekunden stirbt ein Kind
und aller 33 Sekunden stirbt ein Deutscher


Ich bitte dich, was sind das für Vergleiche?

Ne Zwischenfrage. Warum schreiben wir ünerhaupt im Forum? Geht es hier jetzt um das Thema und generell um die Sinnfrage?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3655
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Terror Friday

Beitragvon watisdatdenn? » So 1. Dez 2019, 11:45

Tom Bombadil hat geschrieben:(30 Nov 2019, 13:19)
Der Attentäter in London war ein verurteilter, vorzeitig aus der Haft entlassener islamistischer Terrorist.

Wenn, dann ist das der eigentliche Skandal!
Aber es ist auch Sache der Briten, wie sie mit Bereicherung umgehen..

Dort scheint es ja durchaus eine Mehrheit für so eine Justiz/Politik zu geben.
Passt also soweit.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9875
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Terror Friday

Beitragvon Quatschki » So 1. Dez 2019, 12:14

watisdatdenn? hat geschrieben:(01 Dec 2019, 11:45)

Wenn, dann ist das der eigentliche Skandal!
Aber es ist auch Sache der Briten, wie sie mit Bereicherung umgehen..

Dort scheint es ja durchaus eine Mehrheit für so eine Justiz/Politik zu geben.
Passt also soweit.

Derartige skandalöse Justizentscheidungen treten in allen westlichen Ländern auf. Da ist also schon System dahinter. Und ein gemeinsamer Taktgeber, der in den letzen Jahren den Umbau der Justizapparate in diese Richtung bewirkt hat. so dass niemand zwischen London, Paris, Wien und Stockholm sagen kann, dass dergleichen bei uns nicht möglich wäre.
Ebiker
Beiträge: 2682
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Terror Friday

Beitragvon Ebiker » Mo 2. Dez 2019, 11:46

Quatschki hat geschrieben:(01 Dec 2019, 12:14)

Derartige skandalöse Justizentscheidungen treten in allen westlichen Ländern auf. Da ist also schon System dahinter. Und ein gemeinsamer Taktgeber, der in den letzen Jahren den Umbau der Justizapparate in diese Richtung bewirkt hat. so dass niemand zwischen London, Paris, Wien und Stockholm sagen kann, dass dergleichen bei uns nicht möglich wäre.


Das ganze ist schon bizarr. Der Täter wurde ja zuerst von Passanten aufgehalten, einer attackierte ihn mit dem Horn eines Narwals. Und der zweite war ein verurteilter Mörder auf Freigang. Brauchen wir mehr Freigang für Mörder :?:
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9875
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Terror Friday

Beitragvon Quatschki » Mo 2. Dez 2019, 18:46

Hing da ein echtes Narwal-Horn einfach so herum?
Das wäre doch immerhin Elfenbein?

Die Journalisten retweeten einfach so eine Meldung, ohne nachzuhaken.
Ist denn gar keiner unter ihnen, der sich mal mit der Einhorn-Mythologie befasst hat?
Zuletzt geändert von Quatschki am Mo 2. Dez 2019, 18:52, insgesamt 2-mal geändert.
Ebiker
Beiträge: 2682
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Terror Friday

Beitragvon Ebiker » Mo 2. Dez 2019, 18:47

Hatte er wohl aus der nahegelegenen Markthalle
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9875
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Terror Friday

Beitragvon Quatschki » Mo 2. Dez 2019, 19:02

Ebiker hat geschrieben:(02 Dec 2019, 18:47)

Hatte er wohl aus der nahegelegenen Markthalle

Das mag sein,
aber ein echtes Ainkhürn wäre doch wohl schon längst geklaut worden?!
Auch wenn es bei Harry Potter nicht vorkommen mag, ist das doch etwas magisches.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8168
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Terror Friday

Beitragvon MoOderSo » Mo 2. Dez 2019, 19:04

Demnächst wird er wohl wie andere Helden auf der Terrorliste stehen.
https://www.dailymail.co.uk/news/articl ... t-him.html
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Tomaner
Beiträge: 7408
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Terror Friday

Beitragvon Tomaner » Sa 7. Dez 2019, 13:20

Quatschki hat geschrieben:(01 Dec 2019, 12:14)

Derartige skandalöse Justizentscheidungen treten in allen westlichen Ländern auf. Da ist also schon System dahinter. Und ein gemeinsamer Taktgeber, der in den letzen Jahren den Umbau der Justizapparate in diese Richtung bewirkt hat. so dass niemand zwischen London, Paris, Wien und Stockholm sagen kann, dass dergleichen bei uns nicht möglich wäre.

Es ist dein Recht Justiz in demokratischen Staaten schlecht zu finden und Rechtsstaatlichkeit abzulehen, du stehst eben auf Willkürjustiz like unter Hitler oder in Nordkorea, oder allgemein wie man es in totalitären Staaten macht. Wenn du in solchen Staaten leben möchtest, dich hält niemand hier auf, ich ziehe den demokratischen Rechtsstaat vor.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste