Rechtsextremismus

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1304
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon tarkomed » Di 31. Mär 2020, 10:31

DerExperte hat geschrieben:(30 Mar 2020, 20:10)

Ich bin beeindruckt, du weißt also mehr als Ermittler, die tausende Seiten Akten, Zeugenbefragungen, psychologische Analysen etc. durchgearbeitet haben?

Der BKA-Abschlussbericht liegt noch nicht vor.
DerExperte hat geschrieben:(30 Mar 2020, 20:10)
Es zeigt aber, dass Medien die wie Geier auf ihn anspringen, weil es das zumeist linke Weltbild der dort Beschäftigten bestätigt. Ich würde also behaupten: Würden Medien verstärkt über Islamismus berichten oder über Linksextremismus, hätte er sich halt dieses Narrativ gewählt.

Es zeigt aber auch, dass sich manche wie Geier auf diese Medien stürzen, sobald sich andeutet, dass ein Rechtsterrorist dadurch saubergewaschen werden könnte und solche Medienberichte in sozialen Medien viral verbreiten.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16277
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Keoma » Di 31. Mär 2020, 10:35

tarkomed hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:31)

Der BKA-Abschlussbericht liegt noch nicht vor.

Es zeigt aber auch, dass sich manche wie Geier auf diese Medien stürzen, sobald sich andeutet, dass ein Rechtsterrorist dadurch saubergewaschen werden könnte und solche Medienberichte in sozialen Medien viral verbreiten.


Ein Terrorist soll sauber gewaschen werden?
So wie die Attentate, die nur von verwirrten Einzeltätern ausgeführt werden?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Frodobert » Di 31. Mär 2020, 10:36

tarkomed hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:31)

Der BKA-Abschlussbericht liegt noch nicht vor.

Es zeigt aber auch, dass sich manche wie Geier auf diese Medien stürzen, sobald sich andeutet, dass ein Rechtsterrorist dadurch saubergewaschen werden könnte und solche Medienberichte in sozialen Medien viral verbreiten.

So isses :thumbup:. Auffällig das es pünktlich nach der Umfragenschlappe auftaucht, obwohl der Bericht längst nicht fertig ist. Man merkt die Verzweiflung in den rechten Reihen. Keiner interessiert sich für die AfD, da muss man eben zu solchen Mitteln greifen.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1304
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon tarkomed » Di 31. Mär 2020, 10:36

Keoma hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:35)

Ein Terrorist soll sauber gewaschen werden?
So wie die Attentate, die nur von verwirrten Einzeltätern ausgeführt werden?

Gegenrechnen ist auch eine Methode.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16277
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Keoma » Di 31. Mär 2020, 10:42

tarkomed hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:36)

Gegenrechnen ist auch eine Methode.


Was hat das mit Gegenrechnen zu tun?
Beide Seiten johlen auf, wenn sich irgendwer zu etwas bekennt, die eine Seite will nur wissen, ob ein Migrationshintergrund vorliegt, die andere, ob er eventuell bei einer AfD-Kundgebung dabei war, und alles nur, um das eigene Weltbild zu stützen.
Da nehmen sich beide Seiten nix.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Frodobert » Di 31. Mär 2020, 10:49

Keoma hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:42)

Was hat das mit Gegenrechnen zu tun?
Beide Seiten johlen auf, wenn sich irgendwer zu etwas bekennt, die eine Seite will nur wissen, ob ein Migrationshintergrund vorliegt, die andere, ob er eventuell bei einer AfD-Kundgebung dabei war, und alles nur, um das eigene Weltbild zu stützen.
Da nehmen sich beide Seiten nix.

Blödsinn. Der Geradeausdenkende will wissen, wer der Täter war. Die Rechten wollen nur Muslime hören und rechten Terror gibt es nicht.

Als gäbe es nur Links und Rechts. :dead:
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1304
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon tarkomed » Di 31. Mär 2020, 10:51

Keoma hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:42)

Was hat das mit Gegenrechnen zu tun?
Beide Seiten johlen auf, wenn sich irgendwer zu etwas bekennt, die eine Seite will nur wissen, ob ein Migrationshintergrund vorliegt, die andere, ob er eventuell bei einer AfD-Kundgebung dabei war, und alles nur, um das eigene Weltbild zu stützen.
Da nehmen sich beide Seiten nix.

Die eine Seite stellt teilweise der Staat dar und teilweise die frei Presse und die andere Seite stellen solche dar, die den Rechtsextremismus in Schutz nehmen indem sie die Methoden des Staates und der freien Presse infrage stellen.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16277
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Keoma » Di 31. Mär 2020, 10:58

Frodobert hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:49)

Blödsinn. Der Geradeausdenkende will wissen, wer der Täter war. Die Rechten wollen nur Muslime hören und rechten Terror gibt es nicht.

Als gäbe es nur Links und Rechts. :dead:


Kein Blödsinn, du bist der beste Beweis.
Im Übrigen glaube ich, dass nicht einmal Rechtsextreme einen rechtsextremen Terror leugnen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Frodobert » Di 31. Mär 2020, 11:09

Keoma hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:58)

Kein Blödsinn, du bist der beste Beweis.
Im Übrigen glaube ich, dass nicht einmal Rechtsextreme einen rechtsextremen Terror leugnen.

Ja genau. Bestimmt, sicher, klaro, aber niemals, als würden Rechte das jemals tun.

Wie war das mit dem Fliegenschiss :?:
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16277
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Keoma » Di 31. Mär 2020, 11:17

Frodobert hat geschrieben:(31 Mar 2020, 11:09)

Ja genau. Bestimmt, sicher, klaro, aber niemals, als würden Rechte das jemals tun.

Wie war das mit dem Fliegenschiss :?:


Und das ist Leugnen rechtsextremen Terrors?
Abgesehen davon, dass das mit dem sich gegenseitig nichts schuldig bleiben nichts mehr zu tun hat.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1304
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon tarkomed » Di 31. Mär 2020, 11:25

Keoma hat geschrieben:(31 Mar 2020, 10:58)

Kein Blödsinn, du bist der beste Beweis.
Im Übrigen glaube ich, dass nicht einmal Rechtsextreme einen rechtsextremen Terror leugnen.

Dann schau dir mal den Beitrag an, den ich gestern (Mo 30. Mär 2020, 19:51) zitiert habe. Dort wurde nämlich beklagt, dass die Spiegel-Kommentatorin darauf besteht, dass die Tat rechtsextremistisch war unabhängig vom Motiv des Täters, obwohl der Attentäter nach angeblich neuen Erkenntnissen kein Rechtsextremist war. Ist das kein Versuch, rechtsextremen Terror zu leugnen?
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 16277
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Keoma » Di 31. Mär 2020, 11:32

tarkomed hat geschrieben:(31 Mar 2020, 11:25)

Dann schau dir mal den Beitrag an, den ich gestern (Mo 30. Mär 2020, 19:51) zitiert habe. Dort wurde nämlich beklagt, dass die Spiegel-Kommentatorin darauf besteht, dass die Tat rechtsextremistisch war unabhängig vom Motiv des Täters, obwohl der Attentäter nach angeblich neuen Erkenntnissen kein Rechtsextremist war. Ist das kein Versuch, rechtsextremen Terror zu leugnen?


Es gibt zwei Möglichkeiten - es war Rechtsextremismus, dann kann man das belegen, oder man kann es nicht belegen, dann war es eben keiner.
Und wenn eine Kommentatorin ohne den belastbaren Beleg darauf beharrt, dass eine Tat rechtsextrem ist, kann man das bestenfalls als unredlich einstufen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
BenJohn

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon BenJohn » Di 31. Mär 2020, 11:50

tarkomed hat geschrieben:(31 Mar 2020, 11:25)

Dann schau dir mal den Beitrag an, den ich gestern (Mo 30. Mär 2020, 19:51) zitiert habe. Dort wurde nämlich beklagt, dass die Spiegel-Kommentatorin darauf besteht, dass die Tat rechtsextremistisch war unabhängig vom Motiv des Täters, obwohl der Attentäter nach angeblich neuen Erkenntnissen kein Rechtsextremist war. Ist das kein Versuch, rechtsextremen Terror zu leugnen?


Die Kommentatorin wollte schon mal vorbeugen. Ihre Leserschaft davon überzeugen, dass es Rechtsextremismus war. Und zwar egal was was das BKA sagt.

So etwas gilt es natürlich zu kritisieren.

Auf Twitter habe ich ein paar rechts gerichtete Menschen twittern sehen, dass sich die Medien zu entschuldigen hätten. Hier gilt dasselbe. Der Bericht des BKA ist noch nicht mal fertig und doch kloppen sich die Leute um die Deutungshoheit.

Solchen Leuten geht es nicht um eine objektive Einschätzung. Die wollen ihr Narrativ bestätigt sehen.
Frodobert
Beiträge: 604
Registriert: Do 12. Mär 2020, 17:54

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Frodobert » Di 31. Mär 2020, 12:01

Für mich ist es rechter Terror. Juckt mich nicht was ein BKA irgendwann vielleicht mal deutet.

Der Terrorist hat sich die braune Ideologie übergestülpt, so wie jeder Nazi sich das braune Mäntelchen irgendwann mal übergestülpt hat. Warum? Weil diese am lautesten schreien und somit mitverantwortlich sind.

Doch selbst wenn dem nicht so wäre, ist die braune so oder so die größte Gefahr für unser Land. Da spielt diese Tat keine Rolle. Keine Ideologie ist so antidemokratisch und tötlich in unserem Land wie die Rechte. Keine andere tötliche Ideologie hockt im Bundestag und das ist das Problem. Genau aus diesem Grund hat die braune Ideologie dem Täter imponiert und durch die braune Internethetze wurde diese Ideologie zu seiner.
Benutzeravatar
Nudelholz
Moderator
Beiträge: 3392
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Dunkler Tornado
Wohnort: Mbocayaty

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Nudelholz » Di 31. Mär 2020, 12:21

Persönliche Anmache bitte unterlassen! Nudel - Mod
1337
Kohlhaas
Beiträge: 2429
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Kohlhaas » Di 31. Mär 2020, 14:49

DerExperte hat geschrieben:(30 Mar 2020, 19:53)

Relativ einfach: Dieselben Medien, die sonst immer fordern, nicht zu spekulieren und die Besonderheiten des Einzelfalls betonen, haben hier jegliche journalistische Sorgfalt ignoriert - weil die Tat ins Weltbild vieler Journalisten passte. Da stören Fakten offensichtlich doch.

Die Medien haben sich da nichts aus den Fingern gesaugt. Sie haben über Verlautbarungen von Ermittlungsbehörden und Politikern berichtet. Welche angeblichen Fakten sollen denn ignoriert worden sein?
Kohlhaas
Beiträge: 2429
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Kohlhaas » Di 31. Mär 2020, 14:55

DerExperte hat geschrieben:(30 Mar 2020, 20:29) Das BKA betont deshalb auch in dem Bericht, der Attentäter von Hanau habe gerade keine klassische Radikalisierung durchlaufen.

Das ist seit Wochen bekannt. Denk mal darüber nach, was mit "klassischer Radikalisierung" gemeint ist.

Ich habe nicht behauptet, dass die Medien nicht über Islamismus berichten würden. Ich habe lediglich festgestellt, dass sie mehr über Rechtsextremismus berichten.

Sicher tun sie das. Unter Demokraten aller Parteien ist inzwischen schließlich unumstritten, dass der Rechtsextremismus derzeit die größte Gefahr in Deutschland darstellt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81208
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Alexyessin » Di 31. Mär 2020, 15:19

DerExperte hat geschrieben:(31 Mar 2020, 14:52)

Danke.


Ad hominem entfernt. Nudel - Mod
Der Unterschied zwischen einem Bericht und einem Kommentar ist dir geläufig. Daher ist deine Darstellung des verlinkten Spiegelkommentars nicht ein "zurückrudern".
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1304
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon tarkomed » Di 31. Mär 2020, 15:26

BenJohn hat geschrieben:(31 Mar 2020, 11:50)

Die Kommentatorin wollte schon mal vorbeugen. Ihre Leserschaft davon überzeugen, dass es Rechtsextremismus war. Und zwar egal was was das BKA sagt.

So etwas gilt es natürlich zu kritisieren.

Auf Twitter habe ich ein paar rechts gerichtete Menschen twittern sehen, dass sich die Medien zu entschuldigen hätten. Hier gilt dasselbe. Der Bericht des BKA ist noch nicht mal fertig und doch kloppen sich die Leute um die Deutungshoheit.

Solchen Leuten geht es nicht um eine objektive Einschätzung. Die wollen ihr Narrativ bestätigt sehen.

Es bleibt nur noch zu klären, ob wir beide dieselben Leute meinen.
Wenn der Attentäter noch leben würde, dann wäre es heute die Aufgabe der forensischen Psychiatrie zu klären, ob er ein Rechtsextremist war. Jetzt kann man nur noch anhand von Indizien und seinem Bekennerschreiben seine Schlüsse ziehen. Das BKA wird sich jedoch hüten, falsche Schlüsse zu ziehen, weil dieses Bekennerschreiben auch im Besitz bestimmter Medien ist und auch von ihnen analysiert wird. Es sind immerhin 24 Seiten und bergen ein umfangreiches Deutungspotential.
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 6598edecdc
Deshalb gehe ich davon aus, dass die Einschätzung dieser Spiegel-Kommentatorin nicht aus der Luft gegriffen ist, sondern in großen Teilen auf diesem Bekennerschreiben basierte.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Jessie
Beiträge: 1634
Registriert: So 6. Okt 2019, 12:05

Re: Rechtsextremismus

Beitragvon Jessie » Di 31. Mär 2020, 15:53

Keoma hat geschrieben:(31 Mar 2020, 11:32)

Und wenn eine Kommentatorin ohne den belastbaren Beleg darauf beharrt, dass eine Tat rechtsextrem ist, kann man das bestenfalls als unredlich einstufen.

Wem gegenüber unredlich? Den Rechtsextremisten?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste