Aktuelle Verbrechen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1042
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Gluck » Do 10. Okt 2019, 12:43

Schnitter hat geschrieben:(09 Oct 2019, 23:55)

Geistige Brandstifter für Antisemitismus sind vielzählig.

Man denke nur an Victor Orban oder den glühenden Antisemiten und halbintellektuellen Vordenker der AfD Götz Kubitschek.

Die Liste wäre aber zu lang um sie hier auszubreiten.

In Großbritannien wird das beispielsweise eher Linken unterstellt, auch weil die rechtsradikale Szene dort eher schwach ausgeprägt ist, bzw. manche wie z.B. der Aktivist Tommy Robinson als "pro zionistisch" gelten.
https://en.wikipedia.org/wiki/Freedom_for_Humanity
https://en.wikipedia.org/wiki/Antisemit ... bour_Party

Die meisten der sogen. Rechtspopulisten in der EU betonen immer wieder ihre ablehnende Haltung zum Antisemitismus (z.B. sagte Martin Sellner von der Identitären Bewegung einmal in einem Video, dass er nicht an eine "jüdische Weltverschwörung" glaubt), was dazu führt, dass weiter rechts stehende Personen diese Politiker und Aktivisten quasi als Verräter betrachten und ihnen auch deswegen unterstellen, Teil einer "kontrollierten Opposition" zu sein.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Orbiter1 » Do 10. Okt 2019, 12:54

Cobra9 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 12:20)

Ich würde Mir mal grundsätzlich eines klarmachen. Es gibt vor Attentätern , Terroristen oder radikalen Extremisten keinen wirklichen Schutz.

Wer was anderes behauptet ist unrealistisch. Die Polizei usw. sollte dringend personell verstärkt werden. Gerade Einheiten bei der Bundespolizei gehören verstärkt die speziell zur Terrorismus Bekämpfung gedacht wären.

Aber das ist natürlich kein Schutz.
Das ist prinzipiell richtig, trotzdem kann man etwas gegen den rechten Nährboden tun und auch den aktiven Schutz verbessern. Wenn der Bürgermeister aus Halle im TV zur Frage "Wieso gab es am höchsten jüdischen Feiertag keinen Polizeischutz vor der Synagoge?" antwortet dass wäre Aufgabe der Polizei und da mag er sich nicht dazu äußern ist das halt etwas dünn. In anderen Bundesländern ist so etwas selbstverständlich. Auch dass es 15 Minuten gedauert hat bis die Polizei in Halle an der Synagoge war ist alles andere als ein Ruhmesblatt. Der Osten ist auf dem rechten Auge leider nach wie vor ziemlich blind und nicht wirklich ernsthaft bereit da resolut vorzugehen. Sind doch nur Leute die ihr Land besonders intensiv lieben und jetzt ist halt einer von denen etwas ausgerastet. Nur ein Einzelfall, kein wirklicher Grund zur Sorge oder zum Handeln.
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Zacherli » Do 10. Okt 2019, 12:59

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 12:54)

Das ist prinzipiell richtig, trotzdem kann man etwas gegen den rechten Nährboden tun und auch den aktiven Schutz verbessern. Wenn der Bürgermeister aus Halle im TV zur Frage "Wieso gab es am höchsten jüdischen Feiertag keinen Polizeischutz vor der Synagoge?" antwortet dass wäre Aufgabe der Polizei und da mag er sich nicht dazu äußern ist das halt etwas dünn. In anderen Bundesländern ist so etwas selbstverständlich. Auch dass es 15 Minuten gedauert hat bis die Polizei in Halle an der Synagoge war ist alles andere als ein Ruhmesblatt. Der Osten ist auf dem rechten Auge leider nach wie vor ziemlich blind und nicht wirklich ernsthaft bereit da resolut vorzugehen. Sind doch nur Leute die ihr Land besonders intensiv lieben und jetzt ist halt einer von denen etwas ausgerastet. Nur ein Einzelfall, kein wirklicher Grund zur Sorge oder zum Handeln.

Ich könnte mir auch vorstellen, das der ein oder andere denkt "endlich tut mal einer was!"

Hört sich übel an, soll aber vorkommen.
sünnerklaas
Beiträge: 3876
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon sünnerklaas » Do 10. Okt 2019, 13:00

Ebiker hat geschrieben:(10 Oct 2019, 12:28)

Wenn man sich das Video der Tat anschaut wird klar das der Täter nicht sonderlich intelligent und koordiniert vorgegangen ist. Er hatte noch nicht mal eine politische Botschaft wie sonst üblich, nur wirres Gestammel. Die Menschen in der Synagoge haben großes Glück gehabt, schrecklich das zwei Menschen aus purer Tötungslust sterben mußten


Genau dieser Bodensatz ist der Gefährlichste: die Verbitterten, die, die immer anderen die Schuld geben. Arme kleine Würstchen, die ein Mal in ihrem Leben AUCH mal Held sein wollen, es den anderen mal so richtig zeigen wollen. Ein Mal im Focus der Weltöffentlichkeit stehen, "berühmt" zu werden - und zwar so "berühmt", dass sogar der US-Präsident und der UN-Generalsekretär ihren Senf zu ihrer erbärmlichen Tat dazugeben. Der Typ bekommt in der internationalen Öffentlichkeit eine Aufmerksamkeit, die er nicht, aber auch gar nicht verdient hat.
sünnerklaas
Beiträge: 3876
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon sünnerklaas » Do 10. Okt 2019, 13:02

Zacherli hat geschrieben:(10 Oct 2019, 12:59)

Ich könnte mir auch vorstellen, das der ein oder andere denkt "endlich tut mal einer was!"

Hört sich übel an, soll aber vorkommen.


Man muss nur mal auf die yahoo-Startseite und dort in die User-Kommentare schauen. Da tobt bis auf wenige Ausnahmen der Mob.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11717
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Selina » Do 10. Okt 2019, 13:25

Im Zusammenhang mit dem zunehmenden Rechtsextremismus einschließlich solcher Gewalt-Spitzen frage ich mich, ob man dem Verfassungsschutz noch oder wieder trauen kann. Der rechtskonservative Herr Maaßen hat doch sicher ganz bestimmte Strukturen dort geschaffen. Sind die auch plötzlich mit ihm zusammen verschwunden? Ich glaube, da muss noch allerhand geschehen. Und dann müsste der Blick auch in Richtung geistige Brandstifter gerichtet werden. Die besten Worte zu Halle, zum Rechtsextremismus und zu unser aller Verantwortung fand jetzt Michel Friedman. Man sollte sich das Video unbedingt ansehen, sind nur fünf Minuten:

https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morg ... e-100.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25619
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Cobra9 » Do 10. Okt 2019, 13:27

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 12:54)

Das ist prinzipiell richtig, trotzdem kann man etwas gegen den rechten Nährboden tun und auch den aktiven Schutz verbessern. Wenn der Bürgermeister aus Halle im TV zur Frage "Wieso gab es am höchsten jüdischen Feiertag keinen Polizeischutz vor der Synagoge?" antwortet dass wäre Aufgabe der Polizei und da mag er sich nicht dazu äußern ist das halt etwas dünn. In anderen Bundesländern ist so etwas selbstverständlich. Auch dass es 15 Minuten gedauert hat bis die Polizei in Halle an der Synagoge war ist alles andere als ein Ruhmesblatt. Der Osten ist auf dem rechten Auge leider nach wie vor ziemlich blind und nicht wirklich ernsthaft bereit da resolut vorzugehen. Sind doch nur Leute die ihr Land besonders intensiv lieben und jetzt ist halt einer von denen etwas ausgerastet. Nur ein Einzelfall, kein wirklicher Grund zur Sorge oder zum Handeln.


Der Bürgermeister hat aber Recht. Gegenüber der Polizei hat die Stadtverwaltung nichts zu sagen. Das ist Landespolitik oder Bund. Gegenüber Extremen ist man relativ blind generell.

Nicht nur gegenüber Rechts. Wir haben da gefährliche Situationen entstehen lassen. Hätte man abmildern können wenn der politische Wille gegeben gewesen wäre. Es wurde ja nicht erst Jahre gewarnt.

Aber hey unsere Regierung und Politik ist kompetent. Ich frag Mich nur bei was :p

Na Reden schwingen, Fressen und Saufen funktioniert wunderbar.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Zacherli » Do 10. Okt 2019, 13:53

Cobra9 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 13:27)Na Reden schwingen, Fressen und Saufen funktioniert wunderbar.

Da hat der Politiker ja doch Gemeinsamkeiten mit dem Bürger
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Orbiter1 » Do 10. Okt 2019, 14:33

Cobra9 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 13:27)

Der Bürgermeister hat aber Recht. Gegenüber der Polizei hat die Stadtverwaltung nichts zu sagen. Das ist Landespolitik oder Bund.
Das ist doch lächerlich. In jeder Kommune gibt es ein Ordnungsamt und permanente Abstimmungen mit der Polizei. Das ist in Halle mit Sicherheit auch so.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11717
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Selina » Do 10. Okt 2019, 14:33

Eines der aktuellen Hauptprobleme ist immer noch die Gleichsetzung der verschiedenen Extremisformen durch ihre Nennung im gleichen Atemzug. Das Land hat aber im Moment ein ganz klares Rechtsextremismus-Problem. Das ist jeden Tag überdeutlich zu sehen, auf den Straßen, im Netz, zum Teil sogar in Behörden. Und sofort, sobald wieder Rechtsextremisten zuschlagen, ertönt es unisono: "Es geht gegen jede Art von Extremismus". Nein, im Moment gehts um Rechtsextremismus. Alles andere ist Bagatellisierung. Daher sollte man doch bitte erst einmal die aktuelle Gefahrenlage analysieren und beseitigen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Ebiker
Beiträge: 2468
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Ebiker » Do 10. Okt 2019, 14:39

Selina hat geschrieben:(10 Oct 2019, 14:33)

Eines der aktuellen Hauptprobleme ist immer noch die Gleichsetzung der verschiedenen Extremisformen durch ihre Nennung im gleichen Atemzug. Das Land hat aber im Moment ein ganz klares Rechtsextremismus-Problem. Das ist jeden Tag überdeutlich zu sehen, auf den Straßen, im Netz, zum Teil sogar in Behörden. Und sofort, sobald wieder Rechtsextremisten zuschlagen, ertönt es unisono: "Es geht gegen jede Art von Extremismus". Nein, im Moment gehts um Rechtsextremismus. Alles andere ist Bagatellisierung. Daher sollte man doch bitte erst einmal die aktuelle Gefahrenlage analysieren und beseitigen.


Ganau das soll in die Bevölkerung medial eingeprügelt werden. und es wirkt erstaunlich schnell . Grad eine anruferin im Radio forderte Höcke zu verhaften. Und weißt du was Bagatellisierung ist ? Wenn man ein LKW- Attentat einen LKW- Vorfall nennt. Nur mit Glück hat es dort keine Toten gegeben.
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Zacherli » Do 10. Okt 2019, 14:46

Ebiker hat geschrieben:(10 Oct 2019, 14:39)

Ganau das soll in die Bevölkerung medial eingeprügelt werden. und es wirkt erstaunlich schnell . Grad eine anruferin im Radio forderte Höcke zu verhaften. Und weißt du was Bagatellisierung ist ? Wenn man ein LKW- Attentat einen LKW- Vorfall nennt. Nur mit Glück hat es dort keine Toten gegeben.

Dein ablenken hilft nichts. Es geht hier um Halle und nicht um ein versuchtes Tötungsdelikt.

Und die Dame im Radio hat vielleicht nicht Unrecht. Vielleicht sollte man diese geistigen Brandstifter festnehmen, denn die sind ein großer Teil des Übels und letztlich nicht ganz unschuldig.
Ebiker
Beiträge: 2468
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Ebiker » Do 10. Okt 2019, 14:56

Es geht hier um aktuelle Verbrechen, und die Amokfahrt von Limburg war wohl auch eines
Clemens
Beiträge: 44
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 10:53
Benutzertitel: Steuerzahler

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Clemens » Do 10. Okt 2019, 15:46

Misterfritz hat geschrieben:(09 Oct 2019, 19:55)

Aluhut zu festgeschnallt?
Im übrigen ist es nicht untypisch, dass Rechte auch in der Bundeswehr waren, durchaus auch in höheren Rängen.



Verstehe! Alles was nicht glaubt was die "Qualitätsmedien" berichten trägt natürlich Aluhut!

:D

Da habe ich ja heute noch Richtig Glück gehabt oder?

Hätte ich vor 500 Jahren mich geweigert, dass zu glauben was die Herrschenden vorgeben oder gar die Existenz der Dreieinigkeit zu leugnen wäre ich wohl nach mehreren peinlichen Befragungen auf dem Scheiterhaufen gelandet

Wie gut dass ich heute lebe. :thumbup:

Im Übrigem ist es jedem überlassen was er glaubt. Und ich glaube nicht an die Version die uns da vorgebracht wurde.

Ich glaube auch nicht die Version von 9/11.
Auch nicht daran dass Russland 2014 die MH 17 abgeschossen hat usw.. :D

Wenn dass hier nicht erlaubt ist die "Qualitätsmedien" in Zweifel zu ziehen..... teile es mir einfach mit ich gebe es dann so weiter an die Bundeszentrale für Politische Bildung!
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus!" Zitat: Ignazio Silone
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Zacherli » Do 10. Okt 2019, 15:50

Clemens hat geschrieben:(10 Oct 2019, 15:46)

Verstehe! Alles was nicht glaubt was die "Qualitätsmedien" berichten trägt natürlich Aluhut!

:D

Da habe ich ja heute noch Richtig Glück gehabt oder?

Hätte ich vor 500 Jahren mich geweigert, dass zu glauben was die Herrschenden vorgeben oder gar die Existenz der Dreieinigkeit zu leugnen wäre ich wohl nach mehreren peinlichen Befragungen auf dem Scheiterhaufen gelandet

Wie gut dass ich heute lebe. :thumbup:

Im Übrigem ist es jedem überlassen was er glaubt. Und ich glaube nicht an die Version die uns da vorgebracht wurde.

Ich glaube auch nicht die Version von 9/11.
Auch nicht daran dass Russland 2014 die MH 17 abgeschossen hat usw.. :D

Wenn dass hier nicht erlaubt ist die "Qualitätsmedien" in Zweifel zu ziehen..... teile es mir einfach mit ich gebe es dann so weiter an die Bundeszentrale für Politische Bildung!

Dank Leuten wie dir, kann man den Qualitätsmedien dann doch glauben ,)
Clemens
Beiträge: 44
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 10:53
Benutzertitel: Steuerzahler

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Clemens » Do 10. Okt 2019, 16:24

Ammianus hat geschrieben:(09 Oct 2019, 20:41)

Voll ein Rad ab, aber zum Glück nicht so fähig, wie er dachte das er es wäre.



"Dumm" ist natürlich dass die uns als "Täter" präsentierte Person akzentfrei englisch sprach, wie ein Muttersprachler.

Dass das gesamte Auftreten der Person ..."Langwaffe in Vorhalte...gesichert wegen Rückstoss durch leicht nach vorn gebeugten Oberkörper und festes Anpressen an Oberarm / Schulter.... ich glaube diese Person hat entweder gerade erst seine Grundausbildung abgeschlossen oder war bei einer Spezialeinheit. Im erstem Fall merkt man sich die Einhalteposition beim schiessen nur wenn das erlernte noch nicht all zu weit zurück liegt....oder aber im zweiten Fall ist solches Verhalten bereits in "Fleisch und Blut" übergegangen........

Auch fraglich... die vorbeigehende Frau lauft in Fahrtrichtung auf der Fahrbahn und spricht einen schwer bewaffneten Mann mit Helm und einer Art Uniform an. sieht dass dieser neben der Waffe am Körper in Laufrichtung an der Mauer entlang eine weitere Waffe an der Wand stehen hat.....und geht dann seelenruhig weiter???? :?: :?: :?: Dann fallen Schüsse die Frau geht zu Boden und scheint sofort tot zu sein. Er schoss auf sie von hinten mit einer MP ....... durch einen halb vollen Rucksack.

Ich finde vieles Fraglich an dieser Sache???
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus!" Zitat: Ignazio Silone
Clemens
Beiträge: 44
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 10:53
Benutzertitel: Steuerzahler

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Clemens » Do 10. Okt 2019, 16:25

Zacherli hat geschrieben:(10 Oct 2019, 15:50)

Dank Leuten wie dir, kann man den Qualitätsmedien dann doch glauben ,)



Natürlich! Bild lügt Nie! :thumbup:
Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: "Ich bin der Faschismus. Nein, er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus!" Zitat: Ignazio Silone
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3900
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Unité 1 » Do 10. Okt 2019, 16:28

Selina hat geschrieben:(10 Oct 2019, 14:33)

Eines der aktuellen Hauptprobleme ist immer noch die Gleichsetzung der verschiedenen Extremisformen durch ihre Nennung im gleichen Atemzug. Das Land hat aber im Moment ein ganz klares Rechtsextremismus-Problem. Das ist jeden Tag überdeutlich zu sehen, auf den Straßen, im Netz, zum Teil sogar in Behörden. Und sofort, sobald wieder Rechtsextremisten zuschlagen, ertönt es unisono: "Es geht gegen jede Art von Extremismus". Nein, im Moment gehts um Rechtsextremismus. Alles andere ist Bagatellisierung. Daher sollte man doch bitte erst einmal die aktuelle Gefahrenlage analysieren und beseitigen.

Ja, so ist das.

Diese ständige Gleichsetzung ist ein Verwischen der Grenzen ist ein Verhindern des Kampfes gegen Rechtsextremismus im Endeffekt. "Ich bin gegen jeden Extremismus" bedeutet nichts anderes als "Ich habe keine Lust, über Rechtsextremismus im Besonderen nachzudenken und produziere deswegen lieber eine schön klingende, Anklang findende Phrase". RE und LE sind zwei grundverschiedene Phänomene - trotz teilweiser Überschneidungen -, NSU, Reker, Lübcke, Halle. Das sind nur die "großen" Taten, die mir spontan einfallen. Der Rechtsextremismus war schon immer eine virulente Gefahr für Andersaussehende, -denkende, -lebende, das Tätigkeitsfeld von Rechtsextremisten scheint sich aber mittlerweile auszuweiten.

Und dann hörst du ein Räuspern und ein mit nasaler Stimme vorgetragenes "Also, ich bin jedenfalls gegen jeden Extremismus". Am Arsch. Wer das wirklich ernst meint, sollte sich mal Gedanken darüber machen, die Extremismusphänomene getrennt zu betrachten und behandeln. Rechtsextremismus und Linksextremismus erfordern komplett verschiedene Zugänge. Seht es doch mal so: Auch der Kampf gegen linksextremistische Umtriebe wird so erschwert. Und auf der politischen Ebene: sie spielen auf komplett verschiedenen Handlungsfeldern, die Ineinssetzung verunmöglicht das effiziente und effektive Nutzen knapper Ressourcen.

Vom Extremismus allgemein zu schwadronieren heißt, von der Dringlichkeit des Rechtsextremismusproblems zu schweigen.
Unten stand ein Gummibaum.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15559
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Umetarek » Do 10. Okt 2019, 16:32

Clemens hat geschrieben:(10 Oct 2019, 15:46)
Wenn dass hier nicht erlaubt ist die "Qualitätsmedien" in Zweifel zu ziehen..... teile es mir einfach mit ich gebe es dann so weiter an die Bundeszentrale für Politische Bildung!

:D Den Medien wird nicht getraut, aber der Bundeszentrale für politische Bildung?

Davon ab, was hat die mit uns zu tun, nur zu!
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3900
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Unité 1 » Do 10. Okt 2019, 16:35

Ebiker hat geschrieben:(10 Oct 2019, 14:39)
Ganau das soll in die Bevölkerung medial eingeprügelt werden. und es wirkt erstaunlich schnell . Grad eine anruferin im Radio forderte Höcke zu verhaften. Und weißt du was Bagatellisierung ist ?

Ständig auf andere Themen zu verweisen. "Bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen", sagte der Polizist, während das Blut unter seinen Füßen Pfützen formt.

Gestern meintest du noch, dass dich die Tat schockierte. Heute ist der gestern Tat gewordene Rechtsextremismus nur noch ein Propagandainstrument.
Unten stand ein Gummibaum.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schnitter und 6 Gäste