Aktuelle Verbrechen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Julian » Mo 29. Jul 2019, 19:53

McKnee hat geschrieben:(29 Jul 2019, 19:38)

Kümmer dich ums Thema und deine Komplexe. Es fällt auf, dass hier immer die mit den größten Komplexen auf meinen Beruf anspielen müssen. Wird diese Neiddebatte nicht langsam blöde?


Das war nicht persönlich gemeint - ich schätze den Beruf des Polizisten sehr, würde aber selbst keiner werden wollen. Bei Ihnen verstehe ich nur nicht, wie Sie wichtige Faktoren bei Verbrechen ausblenden können, vor allem den Hintergrund des Täters.

Dass wir auch an die Opfer und deren Familien denken sollten, ist selbstverständlich, allerdings hilft das wenig bei der Aufklärung und Prävention solcher Verbrechen - denn: die Opfer wurden offenbar zufällig ausgewählt. Es hätte jeden treffen können.

Die politische Dimension von Taten wie der heutigen in Frankfurt müssen Sie als Polizist nicht unbedingt erfassen, als Bürger sollten Sie es aber tun. Für mich persönlich - das ist meine Meinung - haben Verbrechen wie der heutige Mord an dem Jungen eine politische Dimension, weil ich sie als Folge einer falsch verstandenen Toleranz und Humanität verstehe, als Folge einer naiven Migrations- und Ausländerpolitik.

Man mag das anders sehen, mir dann aber bitte höflich und mit Argumenten begegnen, wie wir das eigentlich alle, mich inbegriffen, tun sollten.

Mir fällt es heute schwer, nicht emotional zu reagieren. Ich frage mich, was noch alles passieren muss, bevor man in Deutschland die Probleme offen benennen und diskutieren kann, und sie vielleicht sogar mit effektiven Maßnahmen angeht.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Skurwysyn
Beiträge: 529
Registriert: Di 2. Apr 2019, 17:49

Afrikaner stößt Jungen und Mutter vor Zug

Beitragvon Skurwysyn » Mo 29. Jul 2019, 19:57

yogi61 hat geschrieben:(29 Jul 2019, 12:23)


Am Frankfurter Hauptbahnhof ist ein Kind auf die Gleise geraten und von einem Zug überrollt worden. Zeugen zufolge wurde das Kind gestoßen. Ein Mann wurde festgenommen.

Im Frankfurter Hauptbahnhof hat es am Montag einen Zwischenfall mit einem Kind gegeben. Das Kind sei nach ersten Erkenntnissen auf die Gleise geraten und von einem einfahrenden Zug überrollt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Zeugen zufolge wurde das Kind vor den ICE gestoßen. Das berichten „Hessenschau“ und „Bild“ übereinstimmend unter Berufung auf die Polizei.


https://www.welt.de/vermischtes/article ... ossen.html


Auch wenn die Medien sich sträuben... es war wieder eine Merkel-Fachkraft!

https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... .bild.html

:rolleyes:
Helmut Schmidt über Zuwanderung, im Jahr 2004: "Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen."
Ger9374

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Ger9374 » Mo 29. Jul 2019, 20:04

In Deutschland wird Offensichtliches ignoriert. Das Gewaltmonopol des Staates nicht zum Schutz der eigenen Bürger genutzt, und kriminelle Ausländer geduldet statt diese zu bekämpfen. So erscheint es einigen Migranten oder Flüchtlingen nicht allzu gefährlich hier das Leben von Unschuldigen zu gefährden . Wo keine Abschreckung da wird die Kriminalität förmlich herausgefordert.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Bremer » Mo 29. Jul 2019, 20:05

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 19:53)


Mir fällt es heute schwer, nicht emotional zu reagieren. Ich frage mich, was noch alles passieren muss, bevor man in Deutschland die Probleme offen benennen und diskutieren kann, und sie vielleicht sogar mit effektiven Maßnahmen angeht.

Welches *Problem* möchten Sie konkret diskutieren? Dass Afrikaner bevorzugt Kinder in die Gleise stossen? Das wäre ja nicht ganz richtig, denn das letzte Mal war es ja ein Serbe. Übrigens war heute weiteres Topthema in den Medien, dass ein Vater seinen kleinen Sohn 18 Stunden unversorgt in einem Zimmer gelassen hat und der Kleine qualvoll verdurstet ist. Ist das jetzt ein deutsches Problem, dass Sie merkwürdigerweise emotional nicht zu berühren scheint ?
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Julian » Mo 29. Jul 2019, 20:11

Bremer hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:05)

Welches *Problem* möchten Sie konkret diskutieren? Dass Afrikaner bevorzugt Kinder in die Gleise stossen? Das wäre ja nicht ganz richtig, denn das letzte Mal war es ja ein Serbe.


Es war ein Roma aus dem Kosovo mit serbischer Staatsbürgerschaft, der vor wenigen Wochen die 34-jährige Mutter vor den Zug gestoßen hat. In Nürnberg waren es Anfang des Jahres Jugendliche mit Migrationshintergrund, die zwei Deutsche ins Gleis und damit in ihren Tod gestoßen haben. Merken Sie was? Wahrscheinlich nicht.

Das Problem ist, dass es zahlreiche Hinweise gibt, dass die Kriminalität unter bestimmten Gruppen, etwa Migranten aus Afrika und islamischen Ländern, aber auch von Roma, deutlich erhöht ist im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, dass man diese Leute aber dennoch unkontrolliert ins Land lässt.

Wir sollen dies aber in diesem Strang nicht diskutieren - allerdings weiß ich auch nicht, wo man es sonst diskutieren darf. Wahrscheinlich soll darüber geschwiegen werden.

Bremer hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:05)
Übrigens war heute weiteres Topthema in den Medien, dass ein Vater seinen kleinen Sohn 18 Stunden unversorgt in einem Zimmer gelassen hat und der Kleine qualvoll verdurstet ist. Ist das jetzt ein deutsches Problem, dass Sie merkwürdigerweise emotional nicht zu berühren scheint ?


Ich habe nichts über die ethnische Herkunft dieses Vaters finden können.

Es ist aber unbestritten, dass es auch viele deutsche Kriminelle gibt. Was soll dieser etwas lächerliche logische Fehlschluss? Warum sollten wir von außen noch zusätzliche Kriminelle importieren, wenn wir selbst auch schon genügend haben?
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Bremer » Mo 29. Jul 2019, 20:25

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:11)

Ich habe nichts über die ethnische Herkunft dieses Vaters finden können.


Auf die BILD ist Verlass:

Nach dem Hitzetod des kleinen Luis (†2) in Essen ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen seine Mutter Angelina B. (21). Sie soll sich zur Tatzeit laut Bekannten zwar bei einem Mann aufgehalten haben, dennoch wird ihr Totschlag durch Unterlassen vorgeworfen.

Luis’ Vater Benjamin S. (31) sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Laut Staatsanwaltschaft hatte er den Jungen mindestens 17 bis 18 Stunden nicht versorgt – er soll ihn ohne Wasser in ein überhitztes Zimmer gesperrt haben. 


Ich erwarte jetzt etwas Emotionaltät von Ihnen.
PeterK
Beiträge: 7855
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon PeterK » Mo 29. Jul 2019, 20:25

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:11)
Das Problem ist, dass es zahlreiche Hinweise gibt, dass die Kriminalität unter bestimmten Gruppen, etwa Migranten aus Afrika und islamischen Ländern, aber auch von Roma, deutlich erhöht ist im Vergleich zur deutschen Bevölkerung, dass man diese Leute aber dennoch unkontrolliert ins Land lässt.

In absoluten Zahlen ist die Kriminalität Deutscher deutlich gefährlicher für Deutsche. Diese potenziellen Gewalttäter lässt man aber auch unkontrolliert ins Land. Wie willst Du das verhindern?
Zuletzt geändert von PeterK am Mo 29. Jul 2019, 20:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Bremer » Mo 29. Jul 2019, 20:26

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:11)

Ich habe nichts über die ethnische Herkunft dieses Vaters finden können.


Auf die BILD ist Verlass:

Nach dem Hitzetod des kleinen Luis (†2) in Essen ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen seine Mutter Angelina B. (21). Sie soll sich zur Tatzeit laut Bekannten zwar bei einem Mann aufgehalten haben, dennoch wird ihr Totschlag durch Unterlassen vorgeworfen.

Luis’ Vater Benjamin S. (31) sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Laut Staatsanwaltschaft hatte er den Jungen mindestens 17 bis 18 Stunden nicht versorgt – er soll ihn ohne Wasser in ein überhitztes Zimmer gesperrt haben. 


Ich erwarte jetzt etwas Emotionalität von Ihnen.
Benutzeravatar
Skurwysyn
Beiträge: 529
Registriert: Di 2. Apr 2019, 17:49

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Skurwysyn » Mo 29. Jul 2019, 20:26

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 14:19)

Ja, das ist offenbar so.

Die Frage ist: Warum ist es so? Sind sich die Leute der Folgen der Politik dieser Frau bewusst? Sind sie überhaupt ausreichend darüber informiert? Oder herrscht ein Informationsdefizit, aufgrund der oft irreführenden Berichterstattung in den Medien?

Wie fügen die Wähler Merkels eine Tat wie die heutige am Hauptbahnhof in Frankfurt in ihr Weltbild ein?


Das hat mehre Gründe: Zum einen sind die Deutschen wohlstandsverblödet, zum anderen die ganze Propaganda in den Medien und Schulen. Hinzukommt ein deutsch-moralischer Überlegenheitskomplex a la "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen".
Helmut Schmidt über Zuwanderung, im Jahr 2004: "Die multikulturelle Gesellschaft ist eine Illusion von Intellektuellen."
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Julian » Mo 29. Jul 2019, 20:41

Bremer hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:26)

Auf die BILD ist Verlass:

Nach dem Hitzetod des kleinen Luis (†2) in Essen ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen seine Mutter Angelina B. (21). Sie soll sich zur Tatzeit laut Bekannten zwar bei einem Mann aufgehalten haben, dennoch wird ihr Totschlag durch Unterlassen vorgeworfen.

Luis’ Vater Benjamin S. (31) sitzt wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft. Laut Staatsanwaltschaft hatte er den Jungen mindestens 17 bis 18 Stunden nicht versorgt – er soll ihn ohne Wasser in ein überhitztes Zimmer gesperrt haben. 


Ich erwarte jetzt etwas Emotionalität von Ihnen.


Das ist natürlich sehr bedauerlich, aber wie ich oben schon sagte, ist Ihr Argument unlogisch. Die Tatsache, dass wir deutsche Kriminelle haben, ist gar kein Grund, noch Kriminelle aus dem Ausland hereinzulassen.

Außerdem interessiert mich vor allem die öffentliche Sicherheit. Was in Familien passiert, ist teilweise dramatisch und hässlich, es betrifft aber nicht die öffentliche Sicherheit.

Die Frage ist doch: Muss man Angst haben, wenn man das Haus verlässt? Kann man sich noch an den Bahnsteig stellen? Kann man abends noch im Park joggen?

Nicht, dass ich erwarte, dass Sie den Unterschied verstehen.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
PeterK
Beiträge: 7855
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon PeterK » Mo 29. Jul 2019, 20:43

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:41)
Muss man Angst haben, wenn man das Haus verlässt?
Kann man sich noch an den Bahnsteig stellen?
Kann man abends noch im Park joggen?

- Nein
. Ja
. Ja
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Julian » Mo 29. Jul 2019, 20:49

PeterK hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:43)

- Nein
. Ja
. Ja


Dass Sie immer noch so ein gutes Gewissen haben nach all den einschlägigen Morden und Vergewaltigungen, ist erstaunlich; auch Ihre Chuzpe, mir hier so schnippisch zu antworten, ist befremdlich, als böte der heutige Tag nicht Anlass genug, einmal innezuhalten und nachzudenken, statt zu leugnen und zu relativieren.

Ich wünsche einen schönen Abend und verabschiede mich, bevor mich Übelkeit befällt.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
RayBan
Beiträge: 2676
Registriert: Di 3. Jun 2008, 10:38
Benutzertitel: Mach mal`n Hobel klar

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon RayBan » Mo 29. Jul 2019, 21:03

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:41)

Die Frage ist doch: Muss man Angst haben, wenn man das Haus verlässt? Kann man sich noch an den Bahnsteig stellen? Kann man abends noch im Park joggen?



Das hängt davon ab, wer gefragt wird. Eine 1,60 große junge Frau Anfang 20 wird die eine oder Frage sicher anders beantworten, als ein 1,90 grosser und 95 kg schwerer Mann in den 30ern. Die potentielle Bedrohung ist diesbezüglich auch völlig unterschiedlich.
Aufgegeben wird höchstens ein Brief
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Bremer » Mo 29. Jul 2019, 21:05

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 20:41)

Das ist natürlich sehr bedauerlich, aber wie ich oben schon sagte, ist Ihr Argument unlogisch. Die Tatsache, dass wir deutsche Kriminelle haben, ist gar kein Grund, noch Kriminelle aus dem Ausland hereinzulassen.

Außerdem interessiert mich vor allem die öffentliche Sicherheit. Was in Familien passiert, ist teilweise dramatisch und hässlich, es betrifft aber nicht die öffentliche Sicherheit.

Die Frage ist doch: Muss man Angst haben, wenn man das Haus verlässt? Kann man sich noch an den Bahnsteig stellen? Kann man abends noch im Park joggen?

Nicht, dass ich erwarte, dass Sie den Unterschied verstehen.

Ich nehme zur Kenntnis, dass sich Ihre Emotionaltät auf eine eventuelle Gefährdung der öffentlichen Sicherheit beschränkt. Eine deutsche *Erfolgsgeschichte* (Mutter 21 Jahre alt, 3 Kinder, tagelang nicht zuhause gewesen, Vater kleinkriminell, egen Mordes angeklagt, Familie beim Jugendamt bekannt) sowie der Tod eines vernachlässigten
Kleinkindes finden Sie allenfalls *bedauerlich*
Danke für Ihre Offenheit.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3606
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon McKnee » Mo 29. Jul 2019, 21:08

Julian hat geschrieben:(29 Jul 2019, 19:53)

Das war nicht persönlich gemeint - ich schätze den Beruf des Polizisten sehr, würde aber selbst keiner werden wollen. Bei Ihnen verstehe ich nur nicht, wie Sie wichtige Faktoren bei Verbrechen ausblenden können, vor allem den Hintergrund des Täters.


Ich blende nichts aus. Ich hätte hier nur ein wenig mehr Respekt für das Kerlchen erwartet.

Das Motiv des Täters macht den Jungen nicht lebendig, hat keinen Einfluß auf die Verwerflichkeit der Tat ... die Herkunft des Täters spielt bei all dem aber die geringste Rolle, stand hier aber von Anbeginn der Info im Vordergrund.

Ich halte das ebenfalls für verwerflich.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon ThorsHamar » Mo 29. Jul 2019, 21:15

McKnee hat geschrieben:(29 Jul 2019, 21:08)

Ich blende nichts aus. Ich hätte hier nur ein wenig mehr Respekt für das Kerlchen erwartet.

Das Motiv des Täters macht den Jungen nicht lebendig, hat keinen Einfluß auf die Verwerflichkeit der Tat ... die Herkunft des Täters spielt bei all dem aber die geringste Rolle, stand hier aber von Anbeginn der Info im Vordergrund.

Ich halte das ebenfalls für verwerflich.


Die Herkunft des Täters spielt selbstverständlich eine grosse Rolle und macht, ebenso selbstverständlich, den Jungen nicht wieder lebendig und die Mutter bekommt ihr normales Leben auch nie wieder.
Aber andere Menschenleben können durch umfassende Analyse der Sozialisation und/oder der politischen Herkunft des Täters gerettet werden und ebenso der soziale Frieden unserer Gesellschaft.
Wäre der Täter ein sog. "rechtsgerichteter" Deutscher gewesen, hätte das genau so die mediale Beschreibung bestimmt. Hatten wir neulich ja gerade ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3606
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon McKnee » Mo 29. Jul 2019, 21:31

ThorsHamar hat geschrieben:(29 Jul 2019, 21:15)

Die Herkunft des Täters spielt selbstverständlich eine grosse Rolle und macht, ebenso selbstverständlich, den Jungen nicht wieder lebendig und die Mutter bekommt ihr normales Leben auch nie wieder.
Aber andere Menschenleben können durch umfassende Analyse der Sozialisation und/oder der politischen Herkunft des Täters gerettet werden und ebenso der soziale Frieden unserer Gesellschaft.
Wäre der Täter ein sog. "rechtsgerichteter" Deutscher gewesen, hätte das genau so die mediale Beschreibung bestimmt. Hatten wir neulich ja gerade ...


Welche Rolle spielt sie für die Tat? Keine!

Um deine soziologischen Fragen beantworten zu können, müssen wir erst mehr über das Motiv wissen.

Welche Rolle spielt die Herkunft jetzt? Keine!

Wäre der Täter rechts orientiert würde das natürlich jetzt welche Rolle spielen? Keine!
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
VaterMutterKind

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon VaterMutterKind » Mo 29. Jul 2019, 21:32

McKnee hat geschrieben:(29 Jul 2019, 21:08)

Ich blende nichts aus. Ich hätte hier nur ein wenig mehr Respekt für das Kerlchen erwartet.

Das Motiv des Täters macht den Jungen nicht lebendig, hat keinen Einfluß auf die Verwerflichkeit der Tat ... die Herkunft des Täters spielt bei all dem aber die geringste Rolle, stand hier aber von Anbeginn der Info im Vordergrund.

Ich halte das ebenfalls für verwerflich.


Hör auf den Jungen hier zu missbrauchen. Du willst nicht, dass das Thema hier besprochen wird und schiebst den Jungen vor.
Zuletzt geändert von VaterMutterKind am Mo 29. Jul 2019, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3606
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon McKnee » Mo 29. Jul 2019, 21:33

VaterMutterKind hat geschrieben:(29 Jul 2019, 21:32)

Hör auf den Jungen hier zu missbrauchen. Du willst nicht. dass das Thema hier besprochen wird und schiebst den Jungen vor.


Darauf muss man nicht eingehen. Dünnes Eis mein Freund
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Aktuelle Verbrechen

Beitragvon Bremer » Mo 29. Jul 2019, 21:34

ThorsHamar hat geschrieben:(29 Jul 2019, 21:15)


Aber andere Menschenleben können durch umfassende Analyse der Sozialisation und/oder der politischen Herkunft des Täters gerettet werden und ebenso der soziale Frieden unserer Gesellschaft.
Wäre der Täter ein sog. "rechtsgerichteter" Deutscher gewesen, hätte das genau so die mediale Beschreibung bestimmt. Hatten wir neulich ja gerade ...

Wäre es für Sie bei einem rechtsgerichteten Deutschen auch eine Frage der Sozialisation und politischer Herkunft gewesen, ein kleines Kind auf Zuggleise zu schubsen oder hätten Sie bei einem Deutschen doch eher vermutet, dass es die Einzeltat eines durchgeknallten Irren war?

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste