Der Kampf gegen die Clankriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Saxon
Beiträge: 224
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 10:44

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Saxon » Fr 26. Apr 2019, 17:31

Die Clan Typen mit der Polizei indie Ecke treiben. Mal einige Knochen brechen
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Julian » So 28. Apr 2019, 18:06

Wieder mal eine Schießerei zwischen einer kurdischen und einer türkischen Großfamilie in Rüsselsheim. Polizei und Justiz sind vollkommen machtlos und kapitulieren.

Die gute Nachricht: Es handelt sich bei den Beteiligten allesamt um "Deutsche" - also besteht kein Problem für die Kriminalstatistik, in der auch dieses Verbrechen zur Freude der Linken uns Deutschen angelastet werden wird.

Nach einer Schießerei am frühen Samstagmorgen in der Rüsselsheimer Innenstadt ist gegen einen 28 Jahre alten Mann Haftbefehl wegen versuchter Tötung erlassen worden. Wie die Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Polizeipräsidium Südhessen mitteilten, wurde der Tatverdächtige gestern Morgen dem Haftrichter vorgeführt, der daraufhin Untersuchungshaft anordnete. Der Tatverdächtige sei in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht worden.

Bei dem Achtundzwanzigjährigen handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen kurdischstämmigen Mann mit deutschem Pass. Er gehört zu einer kurdischen Großfamilie, die sich laut Polizei wegen „allgemeiner Streitigkeiten“ zunächst an der Bahnhofsstraße eine heftige Auseinandersetzung mit einer türkischstämmigen Großfamilie lieferte.
[...]
Der Sprecher bestätigte, dass es sich bei den Beteiligten um Angehörige einer türkischstämmigen sowie einer kurdischstämmigen Großfamilie handele. Er sagte aber auch: „Es sind alles Deutsche.“

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ ... 61689.html

Abschieben geht also auch nicht. Nun, wie würde Merkel sagen: Jetzt sind sie halt hier.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » So 28. Apr 2019, 18:27

Julian hat geschrieben:(28 Apr 2019, 18:06)
Polizei und Justiz sind vollkommen machtlos und kapitulieren.


Hab ich in dem von dir zitierten Teil nicht nachvollziehen können. Weißt du mehr?

Ich meine, der Täter ist in U-Haft
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Julian » So 28. Apr 2019, 18:36

McKnee hat geschrieben:(28 Apr 2019, 18:27)

Hab ich in dem von dir zitierten Teil nicht nachvollziehen können. Weißt du mehr?

Ich meine, der Täter ist in U-Haft


Es ist doch klar, dass hier ganz offensichtlich viele Täter aus beiden Familien beteiligt waren, aber nicht belangt werden können. Konsequent wäre die Ausweisung der ganzen Familien, aber da die Politik die deutsche Staatsbürgerschaft offenbar ohne weitere Prüfung verschenkt, ist die Justiz machtlos.

Vor Gericht werden wichtige Zeugen dann auch wieder Erinnerungslücken haben, oder wahlweise Richter oder Staatsanwalt wird deutlich gemacht, dass bekannt ist, wo ihre Kinder zur Schule gehen - und das war's.

Aber wehe, wenn ich in meiner Steuererklärung etwas vergesse oder mein Auto falsch parke. Ich habe zunehmend weniger Lust auf dieses Staatswesen, dass die eigenen Leute arbeiten lässt und bestraft, während andere Leute verhätschelt und durchgefüttert werden, egal, wie sie sich benehmen - mit meinem Steuergeld.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » So 28. Apr 2019, 18:41

Julian hat geschrieben:(28 Apr 2019, 18:36)

Es ist doch klar, dass hier ganz offensichtlich viele Täter aus beiden Familien beteiligt waren, aber nicht belangt werden können. Konsequent wäre die Ausweisung der ganzen Familien, aber da die Politik die deutsche Staatsbürgerschaft offenbar ohne weitere Prüfung verschenkt, ist die Justiz machtlos.

Vor Gericht werden wichtige Zeugen dann auch wieder Erinnerungslücken haben, oder wahlweise Richter oder Staatsanwalt wird deutlich gemacht, dass bekannt ist, wo ihre Kinder zur Schule gehen - und das war's.

Aber wehe, wenn ich in meiner Steuererklärung etwas vergesse oder mein Auto falsch parke. Ich habe zunehmend weniger Lust auf dieses Staatswesen, dass die eigenen Leute arbeiten lässt und bestraft, während andere Leute verhätschelt und durchgefüttert werden, egal, wie sie sich benehmen - mit meinem Steuergeld.


1. braucht es meist ein paar Ermittlungen, bevor man Leute in Haft bekommt, vor allem bei komplexen Sachverhalten. Wo steht, dass die anderen "leer" ausgehen?
2. gibt es in der deutschen Rechtstaatlichkeit keine Sippenhaft, auch wenn einige Gestrige sich dies immer wieder wünschen
3. kommt es tatsächlich auf die konkrete Tathandlung an und nicht nach dem Stammtischmotto Mitgehangen-Mitgefangen
4. erfolgt die Ausweisung von Menschen in diesen Fällen frühestens nach einem Urteil bzw Verbüßung der Halbstrafe

5. kneif ich mir

Weißt du mehr?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Julian » So 28. Apr 2019, 18:52

McKnee hat geschrieben:(28 Apr 2019, 18:41)

1. braucht es meist ein paar Ermittlungen, bevor man Leute in Haft bekommt, vor allem bei komplexen Sachverhalten. Wo steht, dass die anderen "leer" ausgehen?
2. gibt es in der deutschen Rechtstaatlichkeit keine Sippenhaft, auch wenn einige Gestrige sich dies immer wieder wünschen
3. kommt es tatsächlich auf die konkrete Tathandlung an und nicht nach dem Stammtischmotto Mitgehangen-Mitgefangen
4. erfolgt die Ausweisung von Menschen in diesen Fällen frühestens nach einem Urteil bzw Verbüßung der Halbstrafe

5. kneif ich mir

Weißt du mehr?


Ich weiß mehr als Sie aufgrund meiner kriminalistischen Erfahrung, die sich aus der Lektüre von Zeitungsberichten über viele ähnlich gelagerte Fälle ergibt, und die Ihnen in Ihrer Naivität offenbar vollkommen abgeht. Als Beamter müssen Sie aber wohl auch treu zum Staat stehen, egal, was dieser Staat macht. Ich muss zum Glück niemandem nach dem Munde reden und noch die absurdesten Handlungen verteidigen.

Zu einer Ausweisung wird es im übrigen gar nicht kommen, da Merkel & Co. diesen Leuten die deutsche Staatsbürgerschaft geschenkt haben - offenbar ohne zu prüfen, wovon diese "Großfamilien" leben. Darüber hat sicher auch ein gewissenhafter Beamte gewacht, der genau wusste, was von der Regierung und den linken Deutungshoheitlern in diesem Land verlangt wird.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5847
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Vongole » So 28. Apr 2019, 19:02

Julian, der Mr.Marple des PF. :rolleyes:
Sie sollten zusätzlich Kriminalromane lesen, um Ihre Ausbildung zu vervollkommnen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » So 28. Apr 2019, 19:02

Julian hat geschrieben:(28 Apr 2019, 18:52)
Als Beamter müssen Sie aber wohl auch treu zum Staat stehen, egal, was dieser Staat macht. Ich muss zum Glück niemandem nach dem Munde reden und noch die absurdesten Handlungen verteidigen.


Ja, ist stehe in einem besonderen Treuverhältnis und einer Verschwiegenheitspflicht. Daraus ergibt sich zum Glück nicht die Verpflichtung dummes Zeug oder Schlechtes schön zu reden.

Ich weiß mehr als Sie aufgrund meiner kriminalistischen Erfahrung, die sich aus der Lektüre von Zeitungsberichten über viele ähnlich gelagerte Fälle ergibt, und die Ihnen in Ihrer Naivität offenbar vollkommen abgeht.


Wie gut, dass es aufgeklärte und qualifizierte Bürger wie dich gibt.

Werde ich in einem meiner nächsten Vorträge einbauen. :thumbup:

Darf ich dich zitieren?

Zu einer Ausweisung wird es im übrigen gar nicht kommen, da Merkel & Co. diesen Leuten die deutsche Staatsbürgerschaft geschenkt haben - offenbar ohne zu prüfen, wovon diese "Großfamilien" leben. Darüber hat sicher auch ein gewissenhafter Beamte gewacht, der genau wusste, was von der Regierung und den linken Deutungshoheitlern in diesem Land verlangt wird.


Also nicht nur belesen, sondern auch mit hellseherischen Fähigkeiten ausgestattet.

Wir suchen in meinem Team noch qualifizierte Hellseher.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Julian » So 28. Apr 2019, 19:12

McKnee hat geschrieben:(28 Apr 2019, 19:02)
Also nicht nur belesen, sondern auch mit hellseherischen Fähigkeiten ausgestattet.

Wir suchen in meinem Team noch qualifizierte Hellseher.


Wie ist es denn zu erklären, dass gut die Hälfte der Clanmitglieder inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft hat, so auch im zitierten Fall? Ich dachte, es sei eine Voraussetzung, dass sich jemand eben nicht strafbar gemacht hat und wirtschaftlich eigenständig ist.

Ich muss also annehmen, dass hier politisch entschieden wurde.

Im übrigen weigere ich mich, Schießereien in der Innenstadt einer Mittelstadt als normal anzusehen und so zu tun, als habe die Polizei alles unter Kontrolle. Das sind doch keine normalen Zustände mehr.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19366
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Teeernte » So 28. Apr 2019, 19:40

Julian hat geschrieben:(28 Apr 2019, 19:12)

Wie ist es denn zu erklären, dass gut die Hälfte der Clanmitglieder inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft hat, so auch im zitierten Fall?


Geld...

Die bekannteste Masche der Betrüger ist der sogenannte Enkeltrick. Erfunden wurde er vor 16 Jahren von Angehörigen eines polnischen Roma-Clans. Ermittler gehen davon aus, dass der Clan 2000 bis 3000 Mitglieder hat. Sie leben in Polen, in Amerika, in Deutschland, in Schweden und in Italien: ein mafiöses Netzwerk. Auf Facebook stellen die Täter ihren Reichtum zur Schau. Villen, Yachten, Limousinen, Luxusuhren und Champagner. Alles gekauft mit dem Geld der Opfer.
https://www.faz.net/aktuell/gesellschaf ... 08875.html

Erpressung...


Vor Gericht verantworten musste der Angreifer sich deshalb aber nicht. Denn bei der Essener Justiz ist der wuchtige Schläger gefürchtet. In einem Vermerk plädierte ein Amtsrichter dafür, die Anklagen in der Spielhallen-Sache und weiteren Fällen von Beleidigung, des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und vorsätzlicher Körperverletzung nicht zu verhandeln.
Clan-Prozess zu gefährlich?
Zu hoch erschien ihm das Sicherheits-Risiko durch Tumulte seitens des Angeklagten und seiner Familie im Gerichtssaal. Im Falle eines Prozesses seien wohl ein Dutzend Justizwachtmeister nebst Polizeiaufgebot nötig, „um eventuelle bedrohliche Situationen zum Nachteil der geladenen Zeugen, der Vertreterin der Staatsanwaltschaft oder auch des Gerichts zu unterbinden.“


Organisierte KriminalitätSexistisch beschimpft, nach Hause verfolgt: Clans verfolgen Polizisten bis ins Privatleben

...ein Herr, der im Rotlicht-Milieu tätig ist, offiziell auf staatliche Unterstützung angewiesen ist, und sich trotzdem erdreistet, regelmäßig mit einem teuren Auto in Fußgängerzonen zu fahren.


Eine weitere Taktik ist die direkte Einschüchterung der Richter. Nach dem Urteil im „Ampelmord“-Prozess (2012) haben die Angehörigen des Verurteilten im Landgericht Hildesheim randaliert, sie beschimpften und bedrohten den Vorsitzenden Richter, der mit großem Polizeiaufgebot aus dem Gebäude gebracht werden musste. Weil sich die Situation auch vor dem Justizgebäude nicht beruhigte, rückte sogar eine Polizeihundertschaft an. Der Richter, der das Buch von Jugendrichterin Kirsten Heisig, „Das Ende der Geduld“, gelesen hatte und die Beschreibung der libanesischen Großfamilien zuvor übertrieben fand, wurde nun eines Besseren belehrt.
https://www.focus.de/politik/experten/g ... 04232.html

Wenn der Richter / Polizei schon Schiss hat... wer soll die deutsche Staatsbürgerschaft ablehnen ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » So 28. Apr 2019, 21:12

Unfassbar, nicht mal rudimentäres Rechtstaatverständnis vorhanden.

Julian hat geschrieben:(28 Apr 2019, 19:12)

Wie ist es denn zu erklären, dass gut die Hälfte der Clanmitglieder inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft hat, so auch im zitierten Fall? Ich dachte, es sei eine Voraussetzung, dass sich jemand eben nicht strafbar gemacht hat und wirtschaftlich eigenständig ist.


Was soll die Themenspringerei? Macht sich Überforderung breit? Warum stellst du mir Fragen, bei deiner Qualifikation?!

So nebenbei bemerkt, kann man auch Straftaten begehen, nachdem man die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen hat. Aber wem sag ich das?

Ich muss also annehmen, dass hier politisch entschieden wurde.


Was? Jeder EInzelfall oder dieser spezielle?

Im übrigen weigere ich mich, Schießereien in der Innenstadt einer Mittelstadt als normal anzusehen und so zu tun, als habe die Polizei alles unter Kontrolle. Das sind doch keine normalen Zustände mehr.


Wer sagt, dass sie normal sind? Woran machst du den "Kontrollverlust" fest? Das nicht 100% der Straftaen verhindert werden? Beginnen die Schießereien erst mit den Clans?

Wovon in aller Welt redest du?

Schau, du magst viel zum Thema lesen. Vielleicht nur die falsche Lektüre. Ganz nebenbei, muss man auch verstehen, was man liest und ... ehrlich? Du zeigst bereits hier große Defizite im Textverständnis. Daher auch die ständigen MIßverständnisse, wenn keine Absicht dahinter steht.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Julian » Sa 4. Mai 2019, 22:15

Libanesische Klans sollen nun auch den Migrationsforscher Ralph Ghadban, der selbst aus dem Libanon stammt, bedrohen. Er hatte sich in einem Interview im Fernsehen zur Problematik geäußert und soll nun Morddrohungen bekommen.

Libanesische Familienclans haben den Migrationsforscher Ralph Ghadban bedroht. Drahtzieher soll die sogenannte Familienunion sein, ein Dachverband libanesisch-kurdischer Familien aus dem Ruhrgebiet, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung.

Der Anlaß für die Verbreitung von Videos mit Drohbotschaften in WhatsApp-Gruppen sei ein TV-Interview, das der Islamwissenschaftler im April dem libanesischem Fernsehsender LBC gab. Ghadban wirft den Clans vor, in Drogenhandel, Schutzgelderpressung, Raub und illegalen Geschäften mit Autos und Tabak verstrickt zu sein.

In der vergangenen Woche sei ein Clan-Oberhaupt aus Berlin in Essen gewesen. Seitdem hätten sich die Drohvideos verbreitet. Darin werde dem ebenfalls aus dem Libanon stammenden Ghadban auch mit dem Tod gedroht.

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... sforscher/

Ghadban ist auch ein Kritiker der Migrationspolitik Angela Merkels.

Der Migrationsforscher Ralph Ghadban hat die deutsche Einwanderungspolitik für vollkommen gescheitert erklärt. „Multikulti hat noch nirgendwo funktioniert“, sagte der gebürtige Libanese der JUNGEN FREIHEIT. Die Ideologie habe einen Denkfehler, den viele Deutsche nicht begriffen. „Multikulti konserviert die Unterschiede, es verhindert Integration.“

Schuld daran seien Politik, Medien und Gesellschaft: „Wir erleben eine asymmetrische Entwicklung: Die Deutschen öffnen sich immer mehr, die Moslems wenden sich immer weiter ab“, mahnte Ghadban. Eine Kultur, die unseren Grundrechten widerspreche, müsse bekämpft werden.

Staat ist hilflos gegen Großfamilien

Auswüchse der multikulturellen Politik seien kriminelle Großfamilien, die vor allem in Berlin, Bremen, Frankfurt und Essen aktiv seien. Eine liberale Gesellschaft wie die deutsche sei nicht darauf eingestellt, solchen Familienverbänden entgegenzutreten. „Wenn sich eine Großfamilie kriminalisiert, sind die deutsche Gesellschaft und der deutsche Staat eigentlich fast hilflos“, warnte der Clan-Experte.

Gerade die islamischen Clans würden aufgrund ihrer Brutalität auffallen. „Das ist kulturell bedingt“, meinte der Migrationsforscher, der zuvor Sozialarbeiter beim Diakonischen Werk war. Ein Blick in die arabische Welt würde reichen: „Dort ist der Staat schon brutal – aber wenn er nicht da ist, sind die Gesellschaften noch brutaler.“

https://jungefreiheit.de/politik/deutsc ... tastrophe/

Den Gedankengang, den Ghadban hier äußert, hatte ich auch schon hier im Forum beschrieben. Eine liberale Gesellschaft wie die unsere ist unfähig, diesen arabischen Klans entgegenzutreten. Wir sind darauf einfach nicht vorbereitet mit unserem freiheitlichen Rechtsstaat, der freiheitliche denkende Staatsbürger voraussetzt.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7542
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon firlefanz11 » Mo 6. Mai 2019, 12:47

Popcornmampf (die Minuten zählend bis der/die Erste die Quelle moniert)

Der US Justiz bzw. Polizei geht es allerdings mit den großen Gangs auch nicht viel besser...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Trifels
Beiträge: 848
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Trifels » Di 7. Mai 2019, 18:48

Großes Kino also in Deutschland. Nur unsere Gesellschaft unser Staat machen den Clown darin..... always look at the bride side of life.....

Info 1

https://www.faz.net/aktuell/politik/inl ... 74769.html

Info 2:

Beispielhaft:

http://gypsy-research.org/images/PDF/re ... rkusen.pdf
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
Benutzeravatar
Kael
Beiträge: 1573
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 17:59

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Kael » Mi 8. Mai 2019, 12:59

Ich finde es wäre ganz sinnvoll das man für solche "Clans" Sondergesetze einführen sollte welche die Befugnisse der Polizei in Sachen von Gewaltausübung und auch Rechtmäßig weiter ausweitet.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7542
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon firlefanz11 » Mi 8. Mai 2019, 16:10

Trifels hat geschrieben:(07 May 2019, 18:48)

Großes Kino also in Deutschland. Nur unsere Gesellschaft unser Staat machen den Clown darin..... always look at the bride side of life.....

Warum sollte unser Staat auf die Braut Seite schauen? :? ;)
Es heisst: "bright side"...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Mi 8. Mai 2019, 23:13

Kael hat geschrieben:(08 May 2019, 12:59)

Ich finde es wäre ganz sinnvoll das man für solche "Clans" Sondergesetze einführen sollte welche die Befugnisse der Polizei in Sachen von Gewaltausübung und auch Rechtmäßig weiter ausweitet.


Gut, dass du nichts zu sagen hast. Ganz abgesehen von der Realisierbarkeit.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30514
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon jack000 » Mi 8. Mai 2019, 23:27

McKnee hat geschrieben:(08 May 2019, 23:13)

Gut, dass du nichts zu sagen hast. Ganz abgesehen von der Realisierbarkeit.

Was ist denn dein Vorschlag zu dem Thema?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Mi 8. Mai 2019, 23:30

jack000 hat geschrieben:(08 May 2019, 23:27)

Was ist denn dein Vorschlag zu dem Thema?


Eine rechtstaatliche Anwendung verfassungskonformen Rechts
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3523
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Mi 8. Mai 2019, 23:32

jack000 hat geschrieben:(08 May 2019, 23:27)

Was ist denn dein Vorschlag zu dem Thema?


Den lebe und verfolge ich jeden Tag in meinem Beruf und zwar konsequent und ohne unqualifiziertes Couchgelaber von Sondergesetzen
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste