Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39121
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 31. Dez 2018, 15:19

Schnitter hat geschrieben:(31 Dec 2018, 14:46)

Nein sie machen natürlich keine Gewinne.

Sicher haben sie Gewinn gemacht:
Jahresüberschuss 22.858
S. 36 https://www.duh.de/fileadmin/user_uploa ... nal_01.pdf

Der Verdienst in dem Laden ist auch nicht schlecht:
Das Durchschnittsgehalt (Vollzeit) der tariflichen Mitarbeiter lag im Jahr 2017 bei 49.303 Euro, das Durchschnittsgehalt der außertariflichen Mitarbeiter betrug 110.334 Euro.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Arcturus » Mo 31. Dez 2018, 15:22

Schnitter hat geschrieben:(31 Dec 2018, 15:17)

Dann muss eine NPO mindestens das selbe Volumen auf der Ausgabenseite haben. Ansonsten gibt es ernsthafte Probleme mit dem Finanzamt.


Danke! Mit anderen Worten ist sie dazu gezwungen, Geld auszugeben, wenn zuviele Einnahmen da sind?
Schnitter
Beiträge: 6169
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Schnitter » Mo 31. Dez 2018, 15:23

Arcturus hat geschrieben:(31 Dec 2018, 15:22)

Danke! Mit anderen Worten ist sie dazu gezwungen, Geld auszugeben, wenn zuviele Einnahmen da sind?


Ja.
Schnitter
Beiträge: 6169
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Schnitter » Mo 31. Dez 2018, 15:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Dec 2018, 15:19)

Sicher haben sie Gewinn gemacht:
Jahresüberschuss 22.858
S. 36 https://www.duh.de/fileadmin/user_uploa ... nal_01.pdf


Wie du dir denken kannst ist es für einen Verein beliebig schwierig am Ende bei einer exakten NULL zu landen (wie man an dem Kleckerbetrag von 22k€ sieht).

Jahresüberschüsse können in freie oder zweckgebunde Rücklagen für das Folgejahr umgewandelt werden.

Das gilt für JEDEN Verein und hat mit einem GEWINN einer nicht-NPO nichts zu tun.

Das Durchschnittsgehalt (Vollzeit) der tariflichen Mitarbeiter lag im Jahr 2017 bei 49.303 Euro, das Durchschnittsgehalt der außertariflichen Mitarbeiter betrug 110.334 Euro.


Das liegt unter dem Niveau des IG Metall Durchschnitts. Also kein Grund neidisch zu sein.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4929
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Orbiter1 » Mo 31. Dez 2018, 16:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Dec 2018, 15:19)

Sicher haben sie Gewinn gemacht:
Jahresüberschuss 22.858
Das sind ja fast 0,3 Promille von den Ausgaben. Wenn die noch 10.000 Jahre so weitermachen sind das alles Millionäre.
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 31. Dez 2018, 16:44

Schnitter hat geschrieben:(31 Dec 2018, 15:31)

Wie du dir denken kannst ist es für einen Verein beliebig schwierig am Ende bei einer exakten NULL zu landen (wie man an dem Kleckerbetrag von 22k€ sieht).

Jahresüberschüsse können in freie oder zweckgebunde Rücklagen für das Folgejahr umgewandelt werden.

Das gilt für JEDEN Verein und hat mit einem GEWINN einer nicht-NPO nichts zu tun.



Das liegt unter dem Niveau des IG Metall Durchschnitts. Also kein Grund neidisch zu sein.

Woher die Annahme ich wäre neidisch ? Auf wen ? IG Metall und DUH im Vergleich zustellen ist einfach irre .
Allein die Zahl der Mitglieder müsste dir deinen Irrsinn aufzeichnen . Der DUH könnte meinetwegen Millionen Gehälter zahlen.
Dieser Mini Club DUH ist ein Wirtschaftsunternehmen,. Ein Verein trägt sich hauptsächlich aus Beiträgen .
Trotzdem belustigend wie sich Leute winden um die Haupteinnahmequelle des DUH herunterzuspielen .
Die Haupteinnahmequelle besteht aus Gewinne durch Abmahnungen bzw. durch Schweigegelder von Toyota .
Die Frage was an diesem Abmahnclub gemeinnützig ist wirst du sicher nie beantworten wollen weil du es nicht kannst .
Deshalb wird es höchste Zeit diesem rein Profit orientierten Club mit vorgeschobener Gemeinnützigkeit auf die Finger zusehen .
Die Dieselaffäre kommt diesen Club doch wie gerufen ,um durch Abmahnungen und Klagen die eigenen Kassen zu füllen .
Ein Club zum reinen Selbstzweck .
Das Geld für seine Klagen (nicht gegen die Automobilindustrie sondern gegen Kommunen) bekommt dieser Club auch noch aus dem Staatssäckel.. Also merke dieser Verein ist von Gemeinnützigkeit so weit entfernt wie die Erde zur Sonne .Dieser Club
nutzt lediglich skrupellos Gesetzeslücken aus . Nochmals dieser Club erzielt den größten Teil seines Geschäftsetats aus
wirtschaftlichen Erlösen ,Vereine aus Beiträgen .
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Arcturus » Mo 31. Dez 2018, 16:47

Orbiter1 hat geschrieben:(31 Dec 2018, 16:31)

Das sind ja fast 0,3 Promille von den Ausgaben. Wenn die noch 10.000 Jahre so weitermachen sind das alles Millionäre.


Naja, schlecht verdienen tun sie jetzt aber auch nicht ;)
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 31. Dez 2018, 16:55

Arcturus hat geschrieben:(31 Dec 2018, 16:47)

Naja, schlecht verdienen tun sie jetzt aber auch nicht ;)


Nee aber nicht aus Vereinsbeiträgen sondern aus den Gewinnen durch Abmahngebühren .Bedeutet nichts anderes , bei diesem ominösen DUH Club handelt es sich um ein Wirtschaftsunternehmen .Unternehmen müssen ihre Gewinne versteuern .
Ich bin immer wieder entzückt wenn Fans diese ominösen Clubs nicht einmal in der Lage sind zu erklären wie ein solcher Mini Club
überhaupt in der Lage wäre solche Gehälter zu zahlen . Darin sind die Verwaltungskosten wie Mieten für Büros ,Strom usw.
nicht einmal enthalten .Ja woher sollte das Geld denn kommen wenn nicht aus den Abmahngebühren und Staatszuschüssen ?
Aus Beiträgen bestimmt nicht .
Schnitter
Beiträge: 6169
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Schnitter » Mo 31. Dez 2018, 17:18

Positiv Denkender hat geschrieben:(31 Dec 2018, 16:44)
Deshalb wird es höchste Zeit diesem rein Profit orientierten Club mit vorgeschobener Gemeinnützigkeit auf die Finger zusehen .


Meinetwegen guckt ihnen das Finanzamt auf die Finger. Da habe ich nicht das geringste Problem mit.

PROFIT machen sie aber immer noch nicht, auch wenn du das noch 50 mal wiederholst, es ist nämlich eine NON PROFIT ORGANISATION. Also lass deine Lügen stecken.
Schnitter
Beiträge: 6169
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Schnitter » Mo 31. Dez 2018, 17:21

Positiv Denkender hat geschrieben:(31 Dec 2018, 16:55)
Ja woher sollte das Geld denn kommen wenn nicht aus den Abmahngebühren und Staatszuschüssen ?


Kannst du hier nachlesen:

https://www.duh.de/fileadmin/user_uploa ... nal_01.pdf

Ist sehr transparent.
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Positiv Denkender » Mo 31. Dez 2018, 17:25

Schnitter hat geschrieben:(31 Dec 2018, 14:46)

Nein sie machen natürlich keine Gewinne. Das DÜRFEN sie als NPO nicht und das Finanzamt sieht das.

Das ist die Frage ob das Finanzamt genau hinschaut . Wenn man Gewinne schmälert um damit die Vereinsbosse zu bezahlen
ist das zumindest anrüchig .Aus Vereinsbeiträgen sicher nicht .
Bei einer t. online Umfrage haben sich bisher mehr als 80 % der Befragten gegen die Klagen der DUH ausgesprochen .
Auch wenn es einigen Vereinsanhängern dieses Clubs sauer aufstößt .
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39121
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 31. Dez 2018, 17:33

Schnitter hat geschrieben:(31 Dec 2018, 15:31)

Wie du dir denken kannst...

Es ging um die Frage, ob Gewinn gemacht wurde. Diese Frage habe ich beantwortet.

Also kein Grund neidisch zu sein.

Dann sei es doch einfach nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Schnitter
Beiträge: 6169
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Schnitter » Mo 31. Dez 2018, 17:34

Positiv Denkender hat geschrieben:(31 Dec 2018, 17:25)

Das ist die Frage ob das Finanzamt genau hinschaut . Wenn man Gewinne schmälert um damit die Vereinsbosse zu bezahlen
ist das zumindest anrüchig.


Dann melde dein GEHEIMWISSEN dem zuständigen Finanzamt, das wird sich umgehend kümmern.

Bei einer t. online Umfrage ….


Bei einer T-Online Umfrage lag die AFD mal bei 90 %. :D
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Positiv Denkender » Di 1. Jan 2019, 11:41

Schnitter hat geschrieben:(31 Dec 2018, 17:34)

Dann melde dein GEHEIMWISSEN dem zuständigen Finanzamt, das wird sich umgehend kümmern.



Bei einer T-Online Umfrage lag die AFD mal bei 90 %. :D

Das werden schon die Landesfinanzämter tun. Erheiternd der Hinweis auf die AFD . Sobald Statistiken und Umfragen
ungewünschte Ergebnisse für den Abmahnclub ,den niemand benötig, laufen werden diese von den Fans dieses Clubs in Frage gestellt.
Die überwiegende Mehrheit der Bürger hält die Machenschaften der DUH nicht für richtig . Ob es den wenigen Mitgliedern dieses Clubs
passt interessiert da niemanden . Im Jahresrückblick " Dieter Nuh " (gestern lief die
Wiederholung auf Neo ) war der Applaus bei seinem satirischen Seitenhieb auf diese DUH recht deutlich .
Warum meldest du nicht den Gerichten angebliche Morde durch Dieselabgase ? Die würden sich dann umgehend darum kümmern .
Gehört doch zu deinem Geheimwissen oder ?
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Positiv Denkender » Di 1. Jan 2019, 11:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(31 Dec 2018, 17:33)

Es ging um die Frage, ob Gewinn gemacht wurde. Diese Frage habe ich beantwortet.


Dann sei es doch einfach nicht.

Es geht nicht um Neid ,auch wenn du das meinst . Mich interessieren Gehälter anderer nicht .
Es geht darum das die Gemeinnützigkeit dieses ominösen Clubs hinterfragt wird und aus welchen Einnahmen
diese Gehälter finanziert werden . Überwiegen Einnahmen aus gewerblichen Tätigkeiten die Einnahmen aus Beitragsaufkommen
muss diese Gemeinnützigkeit zumindest angezweifelt werden .Genau das wird auch von Entscheidern aus der Politik gefordert.
Dieser Club erfüllt nicht eine einzige gemeinnützige Aufgabe . Zumindest die staatlichen Zuschüsse müssten diesen
Abmahnclub gestrichen werden .Ein Club von Selbstdarstellern.
sünnerklaas
Beiträge: 3648
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon sünnerklaas » Di 1. Jan 2019, 12:36

Positiv Denkender hat geschrieben:(01 Jan 2019, 11:55)

Es geht nicht um Neid ,auch wenn du das meinst . Mich interessieren Gehälter anderer nicht .
Es geht darum das die Gemeinnützigkeit dieses ominösen Clubs hinterfragt wird und aus welchen Einnahmen
diese Gehälter finanziert werden . Überwiegen Einnahmen aus gewerblichen Tätigkeiten die Einnahmen aus Beitragsaufkommen
muss diese Gemeinnützigkeit zumindest angezweifelt werden .Genau das wird auch von Entscheidern aus der Politik gefordert.
Dieser Club erfüllt nicht eine einzige gemeinnützige Aufgabe . Zumindest die staatlichen Zuschüsse müssten diesen
Abmahnclub gestrichen werden .Ein Club von Selbstdarstellern.


Einfach mal die Jahresberichte durchlesen. Die gibt es als Downloads und da ist die Bilanz öffentlich einsehbar.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Alexyessin » Di 1. Jan 2019, 12:56

Positiv Denkender hat geschrieben:(01 Jan 2019, 11:41)

Das werden schon die Landesfinanzämter tun. Erheiternd der Hinweis auf die AFD . Sobald Statistiken und Umfragen
ungewünschte Ergebnisse für den Abmahnclub ,den niemand benötig, laufen werden diese von den Fans dieses Clubs in Frage gestellt.


Kannst du denn die Repräsentativität dieser Umfrage kurz belegen? Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Positiv Denkender » Di 1. Jan 2019, 18:34

Alexyessin hat geschrieben:(01 Jan 2019, 12:56)

Kannst du denn die Repräsentativität dieser Umfrage kurz belegen? Danke.

Ich bin für die Ausgabe von T online nicht verantwortlich .Die musst du schon selbst anklicken .
Zuletzt geändert von Positiv Denkender am Di 1. Jan 2019, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Positiv Denkender » Di 1. Jan 2019, 19:08

sünnerklaas hat geschrieben:(01 Jan 2019, 12:36)

Einfach mal die Jahresberichte durchlesen. Die gibt es als Downloads und da ist die Bilanz öffentlich einsehbar.

Welche Jahresbilanzen ? Solange ein Verein den Überschuss zur Besoldung seines Personals nutzt wird der Verein am Ende nicht viel
über haben .Nur ob diese Methode auf Dauer anerkannt wird bleibt nach Äußerungen von Regierungspolitikern fraglich .
Der Frage aus welchen Quellen dieser Abmahnclub seine Einnahmen generiert werden Fans oder Mitglieder dieses
ominösen Clubs ,der lediglich einige Gesetzeslücken skrupellos nutzt , nicht geben können . Aus Beiträgen nicht . Dieser Verein erzielt seine Einnahmen Abmahnungen und Schweigegelder von Toyota um diesen Autokonzern aus der Schusslinie
bei der Dieseldiskussion zu halten . Was leistet dieser halbseidene Club an Gemeinnützigkeit ? Nichts .
Dieser Verein wurde zum Selbstzweck für die wenigen Mitglieder gegründet .Es handelt sich um ein reines Wirtschaftsunternehmen .
Demnach müsste jede Anwalts-jeder Steuerberater Kanzlei jede Arztpraxis die Gemeinnützigkeit erhalten .
Nun muss man darauf hoffen, dass Politiker wie A. lasche auch tatsächlich Maßnahmen einleiten um solche Abmahngeier wie die
DUH in die Schranken zuweisen . Umfrage bei T online wirst du sicher die Beweise die du brauchts finden .
sünnerklaas
Beiträge: 3648
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon sünnerklaas » Di 1. Jan 2019, 20:20

Positiv Denkender hat geschrieben:(01 Jan 2019, 19:08)

Welche Jahresbilanzen ? Solange ein Verein den Überschuss zur Besoldung seines Personals nutzt wird der Verein am Ende nicht viel
über haben .


Hier kannst Du Dir sämtliche Jahresberichte der DUH seit 2002 - inklusive Haushaltsberichte und Bilanzen durchlesen.

Es ist Vereinen und Verbänden nicht verboten, hauptamtliche Mitarbeiter zu haben. Vereine und Verbände haben das Recht, bei Haupt- und Deligiertenversammlungen mehrheitlich zu beschließen, dass es hauptamtliche Stellen gibt.So ist halt das Vereinsrecht.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste