Rücktritt wegen NPD

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30527
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Rücktritt wegen NPD

Beitragvon jack000 » Mo 9. Mär 2015, 18:01

Sie sind seit fünfeinhalb Jahren Ortsbürgermeister in Tröglitz. Wann sind Sie das erste Mal mit der NPD aneinandergeraten?

Ich will betonen, dass ich nicht aus Angst und Druck vor Rechtsradikalen zurückgetreten bin. Mir fehlte der gesellschaftliche Mindestschutz. Darüber bin ich enttäuscht. Der Landkreis hat es nicht geschafft, die Demonstration vor dem Haus meiner Familie zu verhindern. Seit mehreren Wochen wird in Tröglitz ähnlich wie bei Pegida in Dresden demonstriert. Am Anfang waren unter den 90 Demonstranten noch etwa 60 Tröglitzer, besorgte Bürger. Inzwischen fährt die NPD viele Unterstützer heran, unter den Demonstranten sind nur noch wenige Tröglitzer. Meine Frau und ich wurden zur persönlichen Zielscheibe.

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 57856.html

Das er die Notbremse ziehen musste ist klar und nachvollziehbar, aber wie kann es sein das er nicht geschützt werden konnte? Warum hat die Polizei nichts unternommen? Das können doch keine genehmigten Demos gewesen sein => Das Faustrecht regiert?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Marie-Luise

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Marie-Luise » Mo 9. Mär 2015, 18:16

jack000 » Mo 9. Mär 2015, 18:01

Das er die Notbremse ziehen musste ist klar und nachvollziehbar, aber wie kann es sein das er nicht geschützt werden konnte? Warum hat die Polizei nichts unternommen? Das können doch keine genehmigten Demos gewesen sein => Das Faustrecht regiert?



Als Bürgermeister steht er auch der Polizei vor. In der FAZ lese ich, dass er keine Polizei wollte:

"Seine sieben Kinder hätten in den vergangenen Wochen schon einiges ertragen müssen, argumentiert Nierth. Polizisten vor ihren Kinderzimmern und Hassparolen von Rechtsextremisten wolle er ihnen ersparen.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Flat » Di 10. Mär 2015, 06:47

jack000 » Mo 9. Mär 2015, 18:01 hat geschrieben: Das können doch keine genehmigten Demos gewesen sein


Moin,

doch, das waren genehmtigte Demos. Einschließlich der Route. Das hat ihn ja so aufgeregt.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Flat » Di 10. Mär 2015, 06:49

Marie-Luise » Mo 9. Mär 2015, 18:16 hat geschrieben:

Als Bürgermeister steht er auch der Polizei vor. [/color]


Moin,

echt? Seit wann? :D

Das muss ich glatt mal unserem Bürgermeister erzählen,dass er auch Polizeichef ist. :D

Nein ernsthaft: Das ist nur in den 3 Stadtstaaten in Deutschland der Fall.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Tantris » Di 10. Mär 2015, 06:52

Flat » Di 10. Mär 2015, 07:49 hat geschrieben:
Moin,

echt? Seit wann? :D

Das muss ich glatt mal unserem Bürgermeister erzählen,dass er auch Polizeichef ist. :D

Nein ernsthaft: Das ist nur in den 3 Stadtstaaten in Deutschland der Fall.

Tschüss

Flat


Wirklich? Ist das dort nicht der innenminister oder -senator?
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon DarkLightbringer » Di 10. Mär 2015, 06:53

Wenn das Schule macht, wird der Ku-Klux-Klan bald jedes Dorf terrorisieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Flat » Di 10. Mär 2015, 06:56

Tantris » Di 10. Mär 2015, 06:52 hat geschrieben:Wirklich? Ist das dort nicht der innenminister oder -senator?


Moin,

direkt schon, aber dessen Chef ist der 1. Bürgermeister. Selbst Hamburg hat ja die 'Primus inter pares'-Regelung durch die Richtlinienkompetenz des 1. Bürgermeisters geändert.

Ein normaler Stadtbürgermeister aber ist in der Polizeihierachie nicht drin.

Tschüss

Flat
Zuletzt geändert von Flat am Di 10. Mär 2015, 06:59, insgesamt 1-mal geändert.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Tantris » Di 10. Mär 2015, 07:03

Flat » Di 10. Mär 2015, 07:56 hat geschrieben:
Moin,

direkt schon, aber dessen Chef ist der 1. Bürgermeister. Selbst Hamburg hat ja die 'Primus inter pares'-Regelung durch die Richtlinienkompetenz des 1. Bürgermeisters geändert.

Ein normaler Stadtbürgermeister aber ist in der Polizeihierachie nicht drin.

Tschüss

Flat


Trögliz ist offenbar ein dorf. Der gemeinderat hat 8 mitglieder 7 cdu und 1 Linke und die auswärtigen nazis bestimmen, was läuft.
Benutzeravatar
Marmelada
Beiträge: 9317
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 01:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Marmelada » Di 10. Mär 2015, 08:06

jack000 » Mo 9. Mär 2015, 18:01 hat geschrieben:...

Das er die Notbremse ziehen musste ist klar und nachvollziehbar, aber wie kann es sein das er nicht geschützt werden konnte? Warum hat die Polizei nichts unternommen? Das können doch keine genehmigten Demos gewesen sein => Das Faustrecht regiert?
Doch, war genehmigt.

http://www.sueddeutsche.de/politik/ruec ... -1.2385095
Seit Januar demonstrieren etwa 150 "empörte Bürger" in Tröglitz gegen die Aufnahme der Flüchtlinge, mittlerweile hat die NPD die Organisation übernommen. Nun sollte für die Demo am Sonntag erstmals die Route verändert werden, um die Kundgebung vor Ihrem Haus abzuhalten. Was haben Sie gedacht, als Sie das hörten?

Ich dachte, das muss ein Versehen sein, dass die Versammlungsbehörde nicht wusste, dass ich da wohne. Als ich hörte, dass sie es sehr wohl wusste und trotzdem zugelassen hat, war ich empört. ...
Müssen wohl rechtsschwarz versiffte Strukturen in den Behörden sein.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon epona » Di 10. Mär 2015, 09:58

jack000 » Mo 9. Mär 2015, 19:01 hat geschrieben:http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... 57856.html

Das er die Notbremse ziehen musste ist klar und nachvollziehbar, aber wie kann es sein das er nicht geschützt werden konnte? Warum hat die Polizei nichts unternommen? Das können doch keine genehmigten Demos gewesen sein => Das Faustrecht regiert?


Tragische Geschichte.

http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-fluechtlinge-in-sachsen-anhalt-nazi-hetze-zwingt-ortsbuergermeister-zum-ruecktritt/11473736.html

"nachdem die Tröglitzer selbst gegen die angekündigten Asylbewerber demonstrierten.."
aus der verlinkten Quelle
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon relativ » Di 10. Mär 2015, 10:04

Ekelhaft, ist vorallem, daß die Gemeinde ihn wohl völlig allein gelassen hat, oder noch schlimmer, gegen ihn Front gemacht hat.
Wird wohl noch ein wenig dauern, bis wir die Mischpoke aus DDR Zeiten dauerhaft los werden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon ToughDaddy » Di 10. Mär 2015, 10:17

relativ » Di 10. Mär 2015, 10:04 hat geschrieben:Ekelhaft, ist vorallem, daß die Gemeinde ihn wohl völlig allein gelassen hat, oder noch schlimmer, gegen ihn Front gemacht hat.
Wird wohl noch ein wenig dauern, bis wir die Mischpoke aus DDR Zeiten dauerhaft los werden.


Pauschalisierungen und falsche Wiedergabe des Sachverhalts bringt bestimmt auch Pluspunkte.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon relativ » Di 10. Mär 2015, 10:21

ToughDaddy » Di 10. Mär 2015, 10:17 hat geschrieben:
Pauschalisierungen und falsche Wiedergabe des Sachverhalts bringt bestimmt auch Pluspunkte.


Mit "die" muessen nicht alle gemeint sein, aber es ist für mich immer wieder auffällig, wie Verhaltensmuster die zu DDR Zeiten antrainiert wurden, bei vielen Ostdeutschen noch vorhanden sind, oder sich bei bestimmten Themen Bahn brechen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon ToughDaddy » Di 10. Mär 2015, 10:25

relativ » Di 10. Mär 2015, 10:21 hat geschrieben:
Mit "die" muessen nicht alle gemeint sein, aber es ist für mich immer wieder auffällig, wie Verhaltensmuster die zu DDR Zeiten antrainiert wurden, bei vielen Ostdeutschen noch vorhanden sind, oder sich bei bestimmten Themen Bahn brechen.


Aha und die nächste Behauptung, um zu diskreditieren. Toll.
Aber der Kampf gegen Ostdeutsche ist eben zur Zeit im Forum inn.
Zuletzt geändert von ToughDaddy am Di 10. Mär 2015, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Tantris » Di 10. Mär 2015, 10:40

ToughDaddy » Di 10. Mär 2015, 11:25 hat geschrieben:
Aha und die nächste Behauptung, um zu diskreditieren. Toll.
Aber der Kampf gegen Ostdeutsche ist eben zur Zeit im Forum inn.



Ist mir aber auch schon aufgefallen. Les mal im wirtschaftsforum! Da warten die genossen alle auf die endgültige krise des kapitalismus, von denen ihnen ihre PiLei erzählt hat.

Also... 40 jahre ddr gehen nicht spurlos an einen vorüber.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon relativ » Di 10. Mär 2015, 12:19

ToughDaddy » Di 10. Mär 2015, 10:25 hat geschrieben:
Aha und die nächste Behauptung, um zu diskreditieren. Toll.
Aber der Kampf gegen Ostdeutsche ist eben zur Zeit im Forum inn.

Natürlich ist dies meine Beobachtung, ob sich da jemand negativ angesprochen fühlt ist mir wumpe. Ich konnte jetzt 25 Jahre beobachten, um zu dieser meiner Erkenntnis zu kommen, Erfolg auf Besserung nicht ausgeschlossen.
Zuletzt geändert von relativ am Di 10. Mär 2015, 12:20, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon epona » Di 10. Mär 2015, 12:24

ToughDaddy » Di 10. Mär 2015, 11:25 hat geschrieben:
Aha und die nächste Behauptung, um zu diskreditieren. Toll.
Aber der Kampf gegen Ostdeutsche ist eben zur Zeit im Forum inn.


Eigentlich die Diskriminierung von Asylbewerbern und Zuwanderern.

Zur Bestätigung empfehle ich dir die Stränge "Pegida was läuft schief" und "AfD" im letzteren Strang beachte bitte einen bestimmten User.
Danke ;)
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon ToughDaddy » Di 10. Mär 2015, 12:26

relativ » Di 10. Mär 2015, 12:19 hat geschrieben:Natürlich ist dies meine Beobachtung, ob sich da jemand negativ angesprochen fühlt ist mir wumpe. Ich konnte jetzt 25 Jahre beobachten, um zu dieser meiner Erkenntnis zu kommen, Erfolg auf Besserung nicht ausgeschlossen.


Cool, dann kann jeder, der "nur" schlechte Erfahrung mit Ausländern gemacht hat, auch gegen diese hetzen. Prima. :rolleyes:


@ebona

Ich meine schon, was ich schreibe.
Zuletzt geändert von ToughDaddy am Di 10. Mär 2015, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15042
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Keoma » Di 10. Mär 2015, 12:37

Tatsache ist, dass ein Bürgermeister, der etwas gegen den Willen seiner Bürger unternimmt, im Regelfall Geschichte ist.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Rücktritt wegen NPD

Beitragvon Tantris » Di 10. Mär 2015, 12:40

Keoma » Di 10. Mär 2015, 13:37 hat geschrieben:Tatsache ist, dass ein Bürgermeister, der etwas gegen den Willen seiner Bürger unternimmt, im Regelfall Geschichte ist.


in der regel hatten die germanen rote bärte...

in der regel geht sowas in einem demokratischen land demokratischer ab.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste