Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
ahead
Beiträge: 3313
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:33
Benutzertitel: minimal invasiv

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon ahead » Mo 6. Jul 2009, 19:04

Capone hat geschrieben:
Gute Frage, wo bleibt die Justiz, wenn die linksextremen antidemokratischen Verfassungsfeinde mit öffentlichen Steuergeldern offene Volksverhetzung betreiben? :dunno:

http://www.jungefreiheit.de/Single-News ... 637.0.html

Gegen nazigedankengut zu agieren ist ein gebot der verfassung und des strafgesetzbuchs - so ein verständnis wie sie es hier präsentieren kann man nur haben wenn man gaaaaanz weit rechts am rand steht, oder? :ill:
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon gallerie » Mo 6. Jul 2009, 19:07

bakunicus hat geschrieben:
habe ich schon lange geliefert.

bei "friedlichen" festen von rechtsextremen brennen hochhäuser, asylantenheime und dönerbuden.

nicht gelesen ?
schade aber auch ....

bakunicus

...ich sehe hier keinen Unterschied, brennende Häuser und Autos sind mutmasslich Gewalttaten von Randalierern. Ob die nun ein rotes oder braunes Fähnchen schwingen sollte dabei irrelevant sein. Gesetzesbrecher sind Gesetzesbrecher und müssen zur Verantwortung gezogen werden.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » Mo 6. Jul 2009, 19:09

gallerie hat geschrieben:...ich sehe hier keinen Unterschied, brennende Häuser und Autos sind mutmasslich Gewalttaten von Randalierern. Ob die nun ein rotes oder braunes Fähnchen schwingen sollte dabei irrelevant sein. Gesetzesbrecher sind Gesetzesbrecher und müssen zur Verantwortung gezogen werden.


was genau siehst du denn nun ?

fehlende argumente oder unterschiede .. ?
drück dich doch mal verständlich aus, damit man dir auch folgen kann ...

bakunicus
Capone

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Capone » Mo 6. Jul 2009, 19:10

bakunicus hat geschrieben:
ah ja ...

wer's glaubt wird selig.

rechtsextremisten verlieren (ebenso wie linksextremisten) ihre verfassungsgemäßen grundrechte, wenn sie sich bekennen und handeln wider die freiheitlich demokratische grundordnung.

bakunicus


wer's glaubt wird selig.

Linksextreme antidemokratische und verfassungsfeindliche Parteien wie Grüne und SPD handeln seit Jahrzehnten gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung ohne daß man ihnen auf die Finger kloppt. ;)
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Wasteland » Mo 6. Jul 2009, 19:12

Capone hat geschrieben:
wer's glaubt wird selig.

Linksextreme antidemokratische und verfassungsfeindliche Parteien wie Grüne und SPD handeln seit Jahrzehnten gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung ohne daß man ihnen auf die Finger kloppt. ;)


:roflmao: :roflmao:

Wo das denn? Wie kommt man denn auf so ein Brett? :shock:
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » Mo 6. Jul 2009, 19:12

Capone hat geschrieben:
wer's glaubt wird selig.

Linksextreme antidemokratische und verfassungsfeindliche Parteien wie Grüne und SPD handeln seit Jahrzehnten gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung ohne daß man ihnen auf die Finger kloppt. ;)


ich habe schon sehr gut verstanden welcher art von demokratie sie sich verpflichtet fühlen mit auschwitzrelativierung und arbeitslagern für linken.

ich brauche kein x für ein u um zu verstehen.

bakunicus
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Talyessin » Mo 6. Jul 2009, 19:15

Capone hat geschrieben:
wer's glaubt wird selig.

Linksextreme antidemokratische und verfassungsfeindliche Parteien wie Grüne und SPD handeln seit Jahrzehnten gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung ohne daß man ihnen auf die Finger kloppt. ;)


Könntest dir mal die Mühe machen, diese Aussage zu belegen. Danke.
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 08:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon vonHeinrich » Mo 6. Jul 2009, 19:15

bakunicus hat geschrieben:
ich habe schon sehr gut verstanden welcher art von demokratie sie sich verpflichtet fühlen mit auschwitzrelativierung und arbeitslagern für linken.

ich brauche kein x für ein u um zu verstehen.

bakunicus



Geht es schon wieder los bei Dir?
Erst die Nebelkerzen und dann die Nazikeule? :stop:
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 08:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon vonHeinrich » Mo 6. Jul 2009, 19:16

Talyessin hat geschrieben:
Könntest dir mal die Mühe machen, diese Aussage zu belegen. Danke.



Guckst du sein Smilie...... ;)
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Talyessin » Mo 6. Jul 2009, 19:19

vonHeinrich hat geschrieben:

Guckst du sein Smilie...... ;)


:irony: oder :sarcasm:

der ;) hat diesbezüglich keinerlei Aussagekraft. Aber höchstwahrscheinlich will unser Freund mit dem Gangsternick nur ein wenig hetzen. Aber immer zu, so was mag ich ganz gerne..... :mrgreen:
Benutzeravatar
gallerie
Beiträge: 13075
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 10:10

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon gallerie » Mo 6. Jul 2009, 19:23

bakunicus hat geschrieben:
was genau siehst du denn nun ?

fehlende argumente oder unterschiede .. ?
drück dich doch mal verständlich aus, damit man dir auch folgen kann ...

bakunicus

...es gibt keine linksextreme wie rechtsextreme Kriminalität, es gibt nur die zu beweisende Kriminalität.
Eine Gewalttat ist mit nichts zu rechtfertigen, jeder hat die Möglichkeit sich politisch zu äußern, er kann sich wo auch immer einbringen. Gewalt war und ist kein Mittel sich politische zu profilieren.
Wer es dennoch tut sollte mit aller Schärfe, wie jeder andere Gewalttäter, zur Rechenschaft gezogen werden.
WirPackenEs
Beiträge: 26
Registriert: Di 9. Jun 2009, 09:57

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon WirPackenEs » Mo 6. Jul 2009, 20:32

Capone hat geschrieben:
wer's glaubt wird selig.

Linksextreme antidemokratische und verfassungsfeindliche Parteien wie Grüne und SPD handeln seit Jahrzehnten gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung ohne daß man ihnen auf die Finger kloppt. ;)


öhm...von welchem Land schreiben Sie da gerade ? :mrgreen:
...hinter jedem "...ich kann nicht..." steht ein "...ich will nicht..."
Capone

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Capone » Mo 6. Jul 2009, 21:21

Talyessin hat geschrieben:
Könntest dir mal die Mühe machen, diese Aussage zu belegen. Danke.


Ooch oben steht es doch, nicht verstanden? :comfort:

Will man eine rechte Opposition ausschalten gibt man ihnen den offiziellen Titel rechtsextrem:

http://www.bpb.de/themen/OTPHMB,0,0,Rec ... teien.html

lässt sie von der BRD-Staatssicherheit unterwandern und bespitzeln, stört ihre Versammlungen und erzeugt mit allen Registern der Propaganda ein Klima des Hasses. :voodoo:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/w ... 942,585004

Daß es beim Kampf gegen rechts um die Ausschaltung der rechten Opposition nicht um ein paar Glatzen mit Springerstiefel und Baseballschläger geht sollte verstanden worden sein. ;)
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » Mo 6. Jul 2009, 21:25

Capone hat geschrieben:
Ooch oben steht es doch, nicht verstanden? :comfort:

Will man eine rechte Opposition ausschalten gibt man ihnen den offiziellen Titel rechtsextrem:

http://www.bpb.de/themen/OTPHMB,0,0,Rec ... teien.html

lässt sie von der BRD-Staatssicherheit unterwandern und bespitzeln, stört ihre Versammlungen und erzeugt mit allen Registern der Propaganda ein Klima des Hasses. :voodoo:

http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/w ... 942,585004

Daß es beim Kampf gegen rechts um die Ausschaltung der rechten Opposition nicht um ein paar Glatzen mit Springerstiefel und Baseballschläger geht sollte verstanden worden sein. ;)


aber sicher doch herr capone ...
sonst hätte karlsruhe das npd verbot wohl kaum untersagt. :wall:

aber wir sind mit diesem thema im falschen thread.

bakunicus
Capone

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Capone » Mo 6. Jul 2009, 21:30

bakunicus hat geschrieben:
aber sicher doch herr capone ...
sonst hätte karlsruhe das npd verbot wohl kaum untersagt. :wall:

aber wir sind mit diesem thema im falschen thread.

bakunicus


Korrekt, die NPD ist nicht verboten, die DVU nicht und die Republikaner nicht. Also haben die rechten Parteien einen gleichberechtigten Platz im demokratischen Spektrum. Nicht geht, daß ein zur Zeit herrschendes Parteienkartell versucht die politischen Gegner mit steuerfinanzierter Hasspropaganda, mit Unterwanderung und Bespitzelung, mit dem Einsatz staatlicher Gesinnungsjustiz zu vernichten. Das ist antidemokratisch und verfassungsfeindlich!
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » Mo 6. Jul 2009, 21:37

Capone hat geschrieben:
Korrekt, die NPD ist nicht verboten, die DVU nicht und die Republikaner nicht. Also haben die rechten Parteien einen gleichberechtigten Platz im demokratischen Spektrum. Nicht geht, daß ein zur Zeit herrschendes Parteienkartell versucht die politischen Gegner mit steuerfinanzierter Hasspropaganda, mit Unterwanderung und Bespitzelung, mit dem Einsatz staatlicher Gesinnungsjustiz zu vernichten. Das ist antidemokratisch und verfassungsfeindlich!


karlsruhe hat das npd verbot untersagt wegen den V männern, nicht aber weil deren verfassungsfeindlichkeit in frage gestellt ist.

wenn ein herr voigt deutschen jornalisten mit volksverhetzung nach der machtübernahme droht, bleibt an dem kampf der npd gegen die freiheitliche demokratische grundordnung kein zweifel.

daher sind die v männer nicht der versuch dieses partei in die illegalität zu treiben, sondern in wahrheit der letzte rettungsanker vor einem verbot.
die gesinnung der kameraden lässt sich vielfach belegen, ist nicht zu bezweifeln und eindeutig kriminell und verfassungsfeindlich.

auch im umfeld der dvu tummeln sich rechtsextreme straftäter, nur die republikaner scheinen sich wenigstens einigermaßen von zwielichtigen gestalten fernzuhalten.

aber wie gesagt, dafür sind wir hier am falschen ort.
hier geht es um linksextremismus
Anaconda
Beiträge: 60
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 06:44

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Anaconda » Mo 6. Jul 2009, 21:46

ahead hat geschrieben: :yawn:
die spinne in der yucca-palme wird auch strafrechtlich belangt? :roll:
das braune pack brüstet sich doch selbst damit, solche errichtet zu haben, oder etwa nicht?
***


Nanu Ihr Linken schluckt doch sonst nicht so unkritsch Nazi-Propaganda?

Ich bin jetzt aber echt ein stück weit empört, und auch ein bischen betrübt.

Habt ihr denn aus der Geschichte garnichts gelernt? :(
Benutzeravatar
ahead
Beiträge: 3313
Registriert: So 1. Jun 2008, 19:33
Benutzertitel: minimal invasiv

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon ahead » Mo 6. Jul 2009, 21:53

ahead hat geschrieben: :yawn:
die spinne in der yucca-palme wird auch strafrechtlich belangt? :roll:
das braune pack brüstet sich doch selbst damit, solche errichtet zu haben, oder etwa nicht?
***


Anaconda hat geschrieben:Nanu Ihr Linken schluckt doch sonst nicht so unkritsch Nazi-Propaganda?

Ich bin jetzt aber echt ein stück weit empört, und auch ein bischen betrübt.

Habt ihr denn aus der Geschichte garnichts gelernt? :(

ich bin so frei und verweise auf das richtige topic... -> viewtopic.php?f=34&t=2337&p=588500#p588500 :hat:
WirPackenEs
Beiträge: 26
Registriert: Di 9. Jun 2009, 09:57

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon WirPackenEs » Di 7. Jul 2009, 06:10

Capone hat geschrieben:
Korrekt, die NPD ist nicht verboten, die DVU nicht und die Republikaner nicht. Also haben die rechten Parteien einen gleichberechtigten Platz im demokratischen Spektrum. Nicht geht, daß ein zur Zeit herrschendes Parteienkartell versucht die politischen Gegner mit steuerfinanzierter Hasspropaganda, mit Unterwanderung und Bespitzelung, mit dem Einsatz staatlicher Gesinnungsjustiz zu vernichten. Das ist antidemokratisch und verfassungsfeindlich!


:mrgreen: ...und das schreibt ausgerechnet ein offensichtlicher Anhänger einer Ideologie, die Demokratie sowieo nicht will :mrgreen: Aber ich kann sie trösten: Ich weiß selber immer noch nicht genau, ob man die Neo-Nazi-Parteien verbieten sollte, denn wie anders sollten vernünftige Menschen in regelmäßigen Abständen immer mal wieder lupenreine Belege für das ewig gestrige und dabei so leicht zu durchschauende und simple Gedankengut erhalten ? Reinfallen tun darauf ohnehin nur Leute, die auch nicht weiter als von 12 bis Mittag denken können, das sieht man alleine schon an den haar- und hirnlosen braunen Schlägerbanden :D
...hinter jedem "...ich kann nicht..." steht ein "...ich will nicht..."
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 8107
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon MoOderSo » Di 7. Jul 2009, 10:44

WirPackenEs hat geschrieben:
:mrgreen: ...und das schreibt ausgerechnet ein offensichtlicher Anhänger einer Ideologie, die Demokratie sowieo nicht will :mrgreen: Aber ich kann sie trösten: Ich weiß selber immer noch nicht genau, ob man die Neo-Nazi-Parteien verbieten sollte, denn wie anders sollten vernünftige Menschen in regelmäßigen Abständen immer mal wieder lupenreine Belege für das ewig gestrige und dabei so leicht zu durchschauende und simple Gedankengut erhalten ? Reinfallen tun darauf ohnehin nur Leute, die auch nicht weiter als von 12 bis Mittag denken können, das sieht man alleine schon an den haar- und hirnlosen braunen Schlägerbanden :D

Wenn man anderen simples Gedankengut vorwirft, sollte man vermeiden gleichzeitig sein eigenes stereotypes Denken zur Schau zu tragen.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste