Sammelstrang: Linksextremistische Kriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
von Dahlenberg
Beiträge: 2438
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:33

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon von Dahlenberg » So 5. Jul 2009, 13:09

Cash! hat geschrieben:Ich verstehe die Polizei nicht, wurde da etwa am Munitionshaushalt gespart?


Die Antwort hast du dir doch bereits selbst gegeben:

Cash! hat geschrieben:aber bei den Linken ist das alles halb so wild, die sind schließlich die guten und dürfen Polizisten schonmal die Knochen brechen.


Der Rückhalt in der Politik und Gesellschaft ist einfach zu groß, als dass die Exekutive konsequent und im erforderlichen Umfang gegen diese Umtriebe vorgehen könnte.
Zuletzt geändert von von Dahlenberg am So 5. Jul 2009, 13:10, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Talyessin » So 5. Jul 2009, 13:16

von Dahlenberg hat geschrieben:Der Rückhalt in der Politik und Gesellschaft ist einfach zu groß, als dass die Exekutive konsequent und im erforderlichen Umfang gegen diese Umtriebe vorgehen könnte.


Na, so auch ned, schaug mal nach Bayern. Konsequenz ist das Mittel, das wirkt.
Zuletzt geändert von Talyessin am So 5. Jul 2009, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » So 5. Jul 2009, 13:16

von Dahlenberg hat geschrieben:
Der Rückhalt in der Politik und Gesellschaft ist einfach zu groß, als dass die Exekutive konsequent und im erforderlichen Umfang gegen diese Umtriebe vorgehen könnte.


so ein quatsch.
niemand in der politik und in der öffentlichen debatte gibt diesen chaoten rückhalt.

die polizei geht konsequent gegen die randalierer vor, und die verhafteten müßen sicher mit anzeigen und verurteilungen wg. versuchter körperverletzung, widerstand gegen die staatsgewalt und landfriedensbruch rechnen.

wo genau verortest du also den o.g. rückhalt ?

bakunicus
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Joker » So 5. Jul 2009, 13:25

bakunicus hat geschrieben:
so ein quatsch.
niemand in der politik und in der öffentlichen debatte gibt diesen chaoten rückhalt.

die polizei geht konsequent gegen die randalierer vor, und die verhafteten müßen sicher mit anzeigen und verurteilungen wg. versuchter körperverletzung, widerstand gegen die staatsgewalt und landfriedensbruch rechnen.

wo genau verortest du also den o.g. rückhalt ?

bakunicus

http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=586320&sid=6c5adc9b946bb6bb80ecdc9130f291e7&sid=6c5adc9b946bb6bb80ecdc9130f291e7#p586320
Du siehst in diesen Leuten die geistige,engagierte Elite und Friedliche Besucher solcher Feste siehst du als verkalkt und primitiv an.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39056
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Tom Bombadil » So 5. Jul 2009, 13:29

Weil es gerade so schön passt: viewtopic.php?p=564995#p564995 :giggle:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » So 5. Jul 2009, 13:47

Joker hat geschrieben:
Du siehst in diesen Leuten die geistige,engagierte Elite ...


das ist eine unterstellung welche du nicht belegen kannst.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Joker » So 5. Jul 2009, 14:02

bakunicus hat geschrieben:
das ist eine unterstellung welche du nicht belegen kannst.

Den Link hast du bemerkt?
Genau das ,sagst du da.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » So 5. Jul 2009, 14:05

Joker hat geschrieben:Den Link hast du bemerkt?
Genau das ,sagst du da.


das interpretierst du so, aber das steht da nicht mit einem einzigen wort.
dort steht nicht ein einziger satz über randalierer und autonome oder punker.

bakunicus
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Joker » So 5. Jul 2009, 14:11

bakunicus hat geschrieben:
das interpretierst du so, aber das steht da nicht mit einem einzigen wort.
dort steht nicht ein einziger satz über randalierer und autonome oder punker.

bakunicus

Bestreite ich nicht das du diese Typen nicht direkt erwähnt hast.

Du hast aber jeden der diesen Kreaturen kritisch gegenübersteht als verbohrten Spießer ,senil und primitiv bezeichnet.
Zeta

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Zeta » So 5. Jul 2009, 15:09

bakunicus hat geschrieben:
wo genau verortest du also den o.g. rückhalt ?

bakunicus

Konsequenz wäre, [Alle] mit ein paar Hundertschaften zu umstellen und allesamt dem Haftrichter vorzuführen. Nach 2 Jahren Arbeitslager kein Cent Sozialhilfe mehr, damit diese [Leute] mal selber ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Dann ists vorbei mit der roten Flora, die sichmit ihren Wurzeln vom Kapital der so verhassten Gesellschaft nährt.
Zuletzt geändert von Shoogar am So 5. Jul 2009, 16:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 88
Registriert: So 4. Jan 2009, 19:18
Benutzertitel: Kloogschieter
Wohnort: Otte-Wels-Hallich

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Johann » So 5. Jul 2009, 16:12

Zeta hat geschrieben: Dann ists vorbei mit der roten Flora, die sichmit ihren Wurzeln vom Kapital der so verhassten Gesellschaft nährt.


Verzähl mal! Würde mich mal interessieren! Von wem bekommt die "rote Flora" Geld.
Du scheinst es zu wissen! Oder mach' Dich klug!
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Kibuka » So 5. Jul 2009, 16:27

Talyessin hat geschrieben:Na, so auch ned, schaug mal nach Bayern. Konsequenz ist das Mittel, das wirkt.


Als Münchner frage ich mich desöfteren was da so im Norden alljährlich los ist. Nicht nur im Mai! Die Chaoten gehören alle hinter Schloss und Riegel.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » So 5. Jul 2009, 16:42

Kibuka hat geschrieben:
Als Münchner frage ich mich desöfteren was da so im Norden alljährlich los ist. Nicht nur im Mai! Die Chaoten gehören alle hinter Schloss und Riegel.


mhh ..

bayrische einheiten kommen im norden oder in berlin auch oft genug zum einsatz.
die festnahme und eindeutige identifizierung der straftäter mag trotzdem nicht gelingen.

münchen hat einfach nicht eine derart große anzahl von chaoten oder randalierern.
wenn das so wäre, hätte man in münchen die gleichen probleme wie andernorts.

es ist ein irrtum zu glauben, man müße einfach nur mal durchgreifen.
wer das denkt hat keine ahnung von den umständen und ausmaß solcher gewalttätigen ausschreitungen wie im schanzenviertel oder berlin am 1. mai ...

bakunicus
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 21:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Kibuka » So 5. Jul 2009, 17:38

bakunicus hat geschrieben:mhh ..

bayrische einheiten kommen im norden oder in berlin auch oft genug zum einsatz.
die festnahme und eindeutige identifizierung der straftäter mag trotzdem nicht gelingen.


Ich war mittlerweile schon mehrere Male in Hamburg. Ich erinnere mich noch an meinen ersten Besuch vor vielen Jahren. Wir gingen gerade an der Davidwache vorbei. Gegenüber gab es eine Sparkasse, welche just in dem Moment als wir dort entlang gingen ausgeraubt wurde.

Auf der Kreuzung standen mehrere Streifenautos mit Polizisten, die ein Maschinengewehr in der Hand hielten und versuchten die Strassen abzusperren. Das war so ziemlich mein erster Eindruck von Hamburg. :mrgreen:

Im Laufe der Zeit habe ich einige Erfahrungen sammeln können. Als Bayer ist man da anfangs ein wenig irritiert über die Zustände, um es einmal dezent auszudrücken. :lol:

Nichtsdestotrotz bin ich ein Fan der Stadt Hamburg geworden. Die Stadt hat deutlich mehr Stil, als beispielsweise Köln...
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Zeta

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Zeta » So 5. Jul 2009, 18:07

Johann hat geschrieben:
Verzähl mal! Würde mich mal interessieren! Von wem bekommt die "rote Flora" Geld.
Du scheinst es zu wissen! Oder mach' Dich klug!

Hartz4, SOzialhilfe, Betteleien bei den verhaßten Spießern...woher nehmen sie sonst die Nahrung zum Überleben?

D-E-N-K-E-N!
Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 88
Registriert: So 4. Jan 2009, 19:18
Benutzertitel: Kloogschieter
Wohnort: Otte-Wels-Hallich

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon Johann » So 5. Jul 2009, 18:15

Zeta hat geschrieben:Hartz4, SOzialhilfe, Betteleien bei den verhaßten Spießern...woher nehmen sie sonst die Nahrung zum Überleben?

D-E-N-K-E-N!


Achso, Du kennst die Chaoten! Na denn ist ja alles gut!

Um mal eins klarzustellen: für mich sind die Chaoten normale Straftäter, die nach den z.Zt. geltenden Strafnormen abzuurteilen sind!
Das allerdings alle Chaoten aus dem Umfeld der "Roten Flora" kommen ist nur ein Gerücht, daß gerne von Leuten benutzt wird, die noch nicht
einmal ein Halbwissen besitzen.
Denken kann ich viel, beweisen kannst Du trotz Denken nicht. Du unterstellst! Nicht mehr und nicht weniger!

Und noch eins. Ich kenne die Schanze in Hamburg! Du auch?
Benutzeravatar
K.-H. Hirmer
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 16:16
Benutzertitel: S 194
Wohnort: 27211 Bassum

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon K.-H. Hirmer » So 5. Jul 2009, 18:56

bakunicus hat geschrieben:münchen hat einfach nicht eine derart große anzahl von chaoten oder randalierern.

Stimmt. Was in Hamburg und Bremen an Chaoten rumläuft, geht auf keine Kuhhaut mehr.

bakunicus hat geschrieben:es ist ein irrtum zu glauben, man müße einfach nur mal durchgreifen.

Nein, ist es nicht.

bakunicus hat geschrieben:wer das denkt hat keine ahnung von den umständen und ausmaß solcher gewalttätigen ausschreitungen wie im schanzenviertel oder berlin am 1. mai ...

Wenn man richtig durchgreift, gibt es diese Ausschreitungen nicht mehr.
Legaler Waffenbesitz? Mit Sicherheit Ja! Forum Waffenrecht
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » So 5. Jul 2009, 19:06

K.-H. Hirmer hat geschrieben:Wenn man richtig durchgreift, gibt es diese Ausschreitungen nicht mehr.


und wie muß man sich das vorstellen ?
Benutzeravatar
K.-H. Hirmer
Beiträge: 2463
Registriert: Sa 10. Jan 2009, 16:16
Benutzertitel: S 194
Wohnort: 27211 Bassum

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon K.-H. Hirmer » So 5. Jul 2009, 19:09

bakunicus hat geschrieben:und wie muß man sich das vorstellen ?

Konsequentes Ergreifen der Straftäter, keine Verfahrenseinstellungen mehr, Ausschöpfung des Strafrahmens, konsequentes Eintreiben von Schadensersatz für angerichtete Schäden bis zur Pfändungsfreigrenze.

Hat man in Bremen gesehen. Die sog. Sylvester-Krawalle an der Sielwallkreuzung. Zu SPD-Zeiten brannten dort regelmäßig an Sylvester Großfeuer mit entsprechender Randale. Und natürlich gab es die Drohungen dieser Spinner, erst richtig gewaltätig zu werden, wenn der Staat etwas dagegen unternimmt. Einige Jahre CDU-Innensenator haben das Problem gelöst. Sylvester-Krawalle gibt es nicht mehr.

Yes, we can!
Zuletzt geändert von K.-H. Hirmer am So 5. Jul 2009, 19:11, insgesamt 2-mal geändert.
Legaler Waffenbesitz? Mit Sicherheit Ja! Forum Waffenrecht
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Linksextremistische Kriminalität

Beitragvon bakunicus » So 5. Jul 2009, 19:13

K.-H. Hirmer hat geschrieben:Konsequentes Ergreifen der Straftäter, keine Verfahrenseinstellungen mehr, Ausschöpfung des Strafrahmens, konsequentes Eintreiben von Schadensersatz für angerichtete Schäden bis zur Pfändungsfreigrenze.

Hat man in Bremen gesehen. Die sog. Sylvester-Krawalle an der Sielwallkreuzung. Zu SPD-Zeiten brannten dort regelmäßig an Sylvester Großfeuer mit entsprechender Randale. Und natürlich gab es die Drohungen dieser Spinner, erst richtig gewaltätig zu werden, wenn der Staat etwas dagegen unternimmt. Einige Jahre CDU-Innensenator haben das Problem gelöst. Sylvester-Krawalle gibt es nicht mehr.

Yes, we can!


das hat man in berlin alles versucht, und auch sehr konservative senatoren in hamburg sind gescheitert.

hatten die krawalle in bremen ähnliche ausmaße, mit 1000 randalierern ?
wohl kaum ...

bakunicus

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gen_Y und 6 Gäste