Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte das Strafmundigkeitsalter herabgesetzt werden?

ja
46
52%
nein
43
48%
 
Abstimmungen insgesamt: 89
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Fr 10. Jan 2020, 22:11

CSU nimmt nun auch kriminelle Kinder ins Visier

Die Christsozialen planen ein Bündel härterer Strafen vor allem für Verbrechen im Internet und Bedrohungen von Amtsträgern. Auch unter 14-Jährige sind betroffen: Bei schweren Verbrechen sollen sie strafmündig sein und sanktioniert werden können.

[...]
Ein sicher umstrittener Plan betrifft unter 14-Jährige. Bei ihnen will die Partei in Einzelfällen nämlich vom derzeitigen Prinzip der generellen Strafunmündigkeit in diesem Alter abrücken. Die Mündigkeit aller Bürger will die CSU mit der Schaffung einer „Bundeszentrale für digitale Aufklärung“ verbessern helfen. „Lebensqualität und Wohlstand, Freiheit und ein friedliches Zusammenleben sind nur möglich mit einem durchsetzungsfähigen Staat, der Sicherheit gewährleistet und Vertrauen schafft. Der Staat muss deshalb besser organisiert sein als das Verbrechen“, meint Dobrindt. Hier die Vorschläge im Einzelnen.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... 1XgPZZoXvY
Seit dem Dobrindt kein Verkehrsminister mehr ist, kommt er langsam wohl wieder klar im Kopf ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7721
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 13. Jan 2020, 11:11

jack000 hat geschrieben:(10 Jan 2020, 22:11)

Seit dem Dobrindt kein Verkehrsminister mehr ist, kommt er langsam wohl wieder klar im Kopf ...

DAs Amt scheint irgendwie ganz schlecht fürs Gehhirn zu sein. Siehe sein Nachfolger Scheuer... :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20307
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Teeernte » Mo 13. Jan 2020, 11:21

Billie Holiday hat geschrieben:(27 Nov 2019, 09:50)

Oft kommen solch verrohten Kinder aus prekären Familien, wo Eltern und Großeltern den ganzen Tag Zeit hätten.
Aber die typische Haltung ist die, dass Gesellschaft, Kita und Schule für die Erziehung zuständig sind und man selbst nicht belästigt werden will.
Eltern haften für ihre Kinder, nicht zwingend Knast, aber den angerichteten Schaden bezahlen....gern auch abstottern über Jahre. Einen angerichteten Schaden selbst wieder gutmachen zu müssen, hat uns jedenfalls geprägt und nicht geschadet.


Im Osten gab es dafür den Jugendwerkhof...

(Geschlossene Erziehungsanstalt) - kein KNAST ...Schule und Berufsausbildung .

Warum mag man ein (Bundesdeutsches) Rechtsstaatliches Modell da nicht ?
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4162
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Ammianus » Di 14. Jan 2020, 15:56

Teeernte hat geschrieben:(13 Jan 2020, 11:21)

Im Osten gab es dafür den Jugendwerkhof...

(Geschlossene Erziehungsanstalt) - kein KNAST ...Schule und Berufsausbildung .

Warum mag man ein (Bundesdeutsches) Rechtsstaatliches Modell da nicht ?


Müsste ich heute wählen zwischen DDR-Knast oder Jugendwerkhof (wie z.B. Torgau), ich würde sogar noch das Ticket für den "Grotewohl-Express" (so wurden die der Gefangenenbeförderung in der DDR dienenden umgebauten Eisenbahnwaggons genannt) in den normalen Strafvollzug selbst bezahlen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste