Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte das Strafmundigkeitsalter herabgesetzt werden?

ja
45
51%
nein
43
49%
 
Abstimmungen insgesamt: 88
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 19. Jul 2019, 20:41

Knast löst keine Probleme.
Haben Sie Alternativen?
Außer Struktur?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 19. Jul 2019, 20:50

Bielefeld09 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 20:41)

Knast löst keine Probleme.
Haben Sie Alternativen?
Außer Struktur?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
jellobiafra
Beiträge: 1555
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 19:42

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon jellobiafra » Fr 19. Jul 2019, 21:44

Die meisten Körperverletzungen finden allerdings in Grundschulen statt, die sind derzeit die deutschen Kriminalitätshochburgen. Ob es etwas hilft, die Strafmündigkeit auf 6 Jahre herabzusetzen, wage ich
zu bezweifeln.

https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-07/studie-kinder-jugendliche-gewalt-mitbestimmung-schulen

Fast jedes dritte Kind erlebt in der Grundschule Gewalt...........

Besonders hoch sei der Anteil an Übergriffen in Grundschulen: Knapp 30 Prozent der befragten Jungen und Mädchen hätten angegeben, im vorausgegangenen Monat von anderen Schülern gehänselt, ausgegrenzt und zudem noch "absichtlich gehauen" worden zu sein. An Haupt-, Real-, Gesamt- und Sekundarschulen hat nach eigenen Angaben jeder Fünfte sämtliche dieser Übergriffe im Monat zuvor erlebt oder mitbekommen, in Gymnasien jeder Zehnte. "Die Politik ist hier gefordert, Kinder und Jugendliche besser zu schützen", sagte Jörg Dräger aus dem Vorstand der Bertelsmann Stiftung.


Aus der Opferperspektive ist eine Körperverletzung immer schmerzhaft und traumatisierend, unabhängig davon, ob der Täter bereits strafmündig ist oder nicht.
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Gen_Y » Mo 22. Jul 2019, 15:18

Bielefeld09 hat geschrieben:(19 Jul 2019, 13:11)

weil Schule, Elternhaus und Jugendamt versagen.


Die Schule ist eine Lehr- und keine Erziehungsanstalt.
Kinder sind Kinder sind Kinder. Die Eltern müssen bestraft werden.

1. Strike: Kindergeld temporär sanktionieren.
2. Strike: Intensive Betreuung durch das Jugendamt.
3. Strike: Abschieben.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7589
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 22. Jul 2019, 16:46

Gen_Y hat geschrieben:(22 Jul 2019, 15:18)

Die Schule ist eine Lehr- und keine Erziehungsanstalt.
Kinder sind Kinder sind Kinder. Die Eltern müssen bestraft werden.

1. Strike: Kindergeld temporär sanktionieren.
2. Strike: Intensive Betreuung durch das Jugendamt.
3. Strike: Abschieben.

1. Strike: Intensive Betreuung durch das Jugendamt.
2. Strike: Entnahme des Kindes aus der Familie
3. Strike: Abschieben.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 24. Jul 2019, 18:37

firlefanz11 hat geschrieben:(22 Jul 2019, 16:46)

1. Strike: Intensive Betreuung durch das Jugendamt.
2. Strike: Entnahme des Kindes aus der Familie
3. Strike: Abschieben.

Im ersten punkt haben Sie recht.
Im zweiten Punkt gilt unsere Verfassung.
Der Schutz der Familie!
3. Abschieben löst welche Probleme für welchen Menschen?
Es ist schön, einfache antworten zu haben,
aber Lösungen sind eben komplizierter!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4117
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Ammianus » Mi 24. Jul 2019, 18:52

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Jul 2019, 18:37)

Im ersten punkt haben Sie recht.
Im zweiten Punkt gilt unsere Verfassung.
Der Schutz der Familie!
3. Abschieben löst welche Probleme für welchen Menschen?
Es ist schön, einfache antworten zu haben,
aber Lösungen sind eben komplizierter!


Zuerst ist einmal jeder Staat für seine Bürger verantwortlich. Niemand ist verpflichtet lästige Zugezogene zu erdulden. Die Briten hätten sicherlich auch nichts dagegen gehabt, wäre Garry Glitter in Asien geblieben. Die wollten ihn aber nicht dabehalten, schoben ihn nach seiner dort verbüßten Haft ab und nun müssen sie ihn wohl für den Rest seines Lebens in ihrem Knast durchfüttern.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 24. Jul 2019, 19:03

Ammianus hat geschrieben:(24 Jul 2019, 18:52)

Zuerst ist einmal jeder Staat für seine Bürger verantwortlich. Niemand ist verpflichtet lästige Zugezogene zu erdulden. Die Briten hätten sicherlich auch nichts dagegen gehabt, wäre Garry Glitter in Asien geblieben. Die wollten ihn aber nicht dabehalten, schoben ihn nach seiner dort verbüßten Haft ab und nun müssen sie ihn wohl für den Rest seines Lebens in ihrem Knast durchfüttern.

Das Sie ihr Thema verfehlt haben,
ist Ihnen sicherlich bekannt.
Es geht hier um das strafmündigkeitsalter!
Hätten Sie dazu noch was beizutragen?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4117
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Ammianus » Mi 24. Jul 2019, 20:25

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Jul 2019, 19:03)

Das Sie ihr Thema verfehlt haben,
ist Ihnen sicherlich bekannt.
Es geht hier um das strafmündigkeitsalter!
Hätten Sie dazu noch was beizutragen?


Das Thema war keinesweges verfehlt und was ich zum Strafmündigkeitsalter geschrieben habe kann man nachlesen - hier im Strang - kein Witz - such - such ...
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 24. Jul 2019, 20:44

Ammianus hat geschrieben:(24 Jul 2019, 20:25)

Das Thema war keinesweges verfehlt und was ich zum Strafmündigkeitsalter geschrieben habe kann man nachlesen - hier im Strang - kein Witz - such - such ...

Und dann hatten Sie was verstanden?
Nun haben Sie zu erklären.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7589
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon firlefanz11 » Di 30. Jul 2019, 16:13

Bielefeld09 hat geschrieben:(24 Jul 2019, 18:37)
Im zweiten Punkt gilt unsere Verfassung.
Der Schutz der Familie!

Nö. Wenn das Jugendamt der Meinung ist, das familiäre Umfeld wäre für das Kind nicht gut (mangelnde Erziehung, Aufsicht etc.) kann es entnommnen werden...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Bielefeld09 » Di 30. Jul 2019, 21:12

firlefanz11 hat geschrieben:(30 Jul 2019, 16:13)

Nö. Wenn das Jugendamt der Meinung ist, das familiäre Umfeld wäre für das Kind nicht gut (mangelnde Erziehung, Aufsicht etc.) kann es entnommnen werden...

Sie verwechseln das Jugendhilfegesetz mit dem Strafgesetzbuch.
Es gibt in der Jugendhilfe keine Zwangsbeglückung mehr und das ist gut so.
Sie verkennen die gesetzlichen Grundlagen!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
bluetie
Beiträge: 20
Registriert: Mi 8. Mai 2019, 10:54

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon bluetie » Di 30. Jul 2019, 21:23

Bielefeld09 hat geschrieben:Sie verkennen die gesetzlichen Grundlagen!

mir ist ein Fall bekannt, da verhält es sich exakt so, wie von firlefanz11 beschrieben.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8346
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: strafbare Handlungen bei Kindern?

Beitragvon Bielefeld09 » Di 30. Jul 2019, 21:43

bluetie hat geschrieben:(30 Jul 2019, 21:23)

mir ist ein Fall bekannt, da verhält es sich exakt so, wie von firlefanz11 beschrieben.

Mir sind hunderte Fälle bekannt,
wo Säuglinge, Kleinkinder, Kinder und Jugendliche aufgrund von Jugendhilfe
aus ihren Familien entnommen worden sind und wollten.
Nur das ist doch gar nicht das Thema hier.
Es geht darum, die inländische Bevölkerung schon ab 12 Jahren oder früher zu kriminalisieren.
Geht es Ihnen darum?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7589
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 26. Aug 2019, 12:58

Das Geschäft mit der Strafunmündigkeit blüht, und die Kids werden immer verrohter...

Drei Kinder im Alter von elf, zwölf und 15 Jahren rauben in Mönchengladbach zwei alten Frauen die Handtaschen. Dabei treten sie die Seniorinnen so rücksichtslos zu Boden, dass eine 91-Jährige mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden muss.

https://www.n-tv.de/panorama/Kinderband ... 28958.html
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30646
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Mo 30. Sep 2019, 23:34

Kinderbande liefert sich irre Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die jungen Diebe brachen in einen Computerladen ein, flüchteten dann mit der Beute vor der Polizei

Köln – Erst Einbruch bei Nacht, dann Flucht vor der Polizei in einem BMW mit Tempo 200 über die Autobahn. Die mutmaßlichen Täter: eine Bande von fünf Jungen – keiner von ihnen ist älter als 14 Jahre!

Um 2.42 Uhr am Sonntagmorgen war der Polizei ein Einbruch gemeldet worden. Die Täter waren in ein Computergeschäft an der Ehrenstraße in Köln eingebrochen. Kurz danach meldeten Zeugen einen BMW, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung A 57 fuhr.

„Wir haben das Auto mit zahlreichen Streifenwagen und einem Hubschrauber verfolgt“, berichtet ein Polizeisprecher.

Mit über 200 Kilometer pro Stunde raste der BMW über die Autobahnen 57, 44 und 52 – fast 70 Kilometer bis nach Essen! Dort gelang es den Beamten schließlich, den Wagen zu stoppen.

Als die Beamten die Türen öffneten, staunten sie nicht schlecht. Die Insassen – alles Jungen im Alter von zwölf bis 14 Jahren. Zwei versuchten noch, zu Fuß zu entkommen. Die Polizei konnte aber schließlich die ganze Bande festnehmen und mit auf die Wache nehmen.

Im Inneren des Wagens fand die Polizei Elektroartikel im Wert von mehreren Tausend Euro. Wer am Steuer saß und woher die Burschen den Wagen hatten, muss noch ermittelt werden.

Nach der Befragung wurden die Jugendlichen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Ob und wenn ja welche strafrechtliche Konsequenzen den Jungen drohen, hängt entscheidend von ihrem jeweiligen Alter ab. Denn: Kinder unter 14 Jahren sind noch nicht strafmündig.

https://www.bild.de/regional/koeln/koel ... .bild.html
=> Straftäter müssen immer nach der Strafe zur Tat und nicht nach ihrem "Alter" beurteilt werden. Bei der Kriminellenscene, die sich in Deutschland fröhlich ausgebreitet hat, ist jede andere Antwort auf eine Senkung des Strafmündigkeitsalters, nur eine Kapitulation vor der Kriminalität!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30646
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Di 12. Nov 2019, 17:06

Fahrgast beschwerte sich über Lärm 12-Jähriger schlägt in Bus mit Notfallhammer zu

Dresden -
Ein 12 Jahre alter Junge hat in einem Dresdner Linienbus einen Fahrgast mit einem Notfallhammer auf den Kopf geschlagen. Der 36-Jährige habe eine Platzwunde erlitten, die ambulant behandelt werden musste, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Zuvor hatte die „Bild“ online über den Fall berichtet. Das spätere Opfer hatte sich offensichtlich über den Lärm beschwert, den eine Gruppe um den Zwölfjährigen verursachte, und gebeten, sich leiser zu verhalten. Daraufhin habe der Junge zu dem Notfallhammer gegriffen und den Mann leicht verletzt, so der Polizeisprecher.

Nach Polizeiangaben wurde der Vorfall vom Freitagabend nicht im Polizeibericht erwähnt, weil es sich bei dem Zwölfjährigen um ein strafunmündiges Kind handelt. Dies stehe unter besonderem „schutzwürdigen Interesse“. Wegen des Alter des Jungen geht die Polizei auch davon aus, dass die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen letztendlich einstellthttps://www.mz-web.de/sachsen/ ... 9FOMlKL2v4
. Strafrechtliche Konsequenzen drohen dem Jungen damit nicht.

Jaja, "schutzwürdigen Interesse" :rolleyes: Und wer schützt uns vor solchen Kriminellen?
=> Mit so einem Hammer kann man einen Menschen umbringen und irgendwelche nennenswerten Konsequenzen wird der Täter nicht zu befürchten haben
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7589
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon firlefanz11 » Mi 13. Nov 2019, 10:08

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2019, 17:06)

Jaja, "schutzwürdigen Interesse" :rolleyes: Und wer schützt uns vor solchen Kriminellen?
=> Mit so einem Hammer kann man einen Menschen umbringen und irgendwelche nennenswerten Konsequenzen wird der Täter nicht zu befürchten haben

Das hätte der mal bei MIR versuchen sollen... Strafe wäre verkündet u, vollstreckt worden...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30646
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon jack000 » Mi 13. Nov 2019, 20:08

firlefanz11 hat geschrieben:(13 Nov 2019, 10:08)

Das hätte der mal bei MIR versuchen sollen... Strafe wäre verkündet u, vollstreckt worden...

Ja, das wäre die sinnvollste Methode. Ich bin zwar auch schon langsam alt und gebrechlich, aber der 12-Jährige hätte den Notfallhammer irgendwo zwischen Hals und Anus wiederfinden und entfernen müssen!
=> Es gibt keinerlei Entschuldigung für so ein Verhalten von Kids!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19878
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Strafmündigkeitsalter herabsetzen ?

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Nov 2019, 23:13

firlefanz11 hat geschrieben:(26 Aug 2019, 12:58)

Das Geschäft mit der Strafunmündigkeit blüht, und die Kids werden immer verrohter...


https://www.n-tv.de/panorama/Kinderband ... 28958.html


Da kommt der Staat seiner Erziehungsaufgabe nicht nach..!!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste