Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11755
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon odiug » Sa 10. Aug 2019, 12:53

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Aug 2019, 12:19)

Die Existenz von Polizei und Staatsanwaltschaft hat noch keinen Kriminellen abgehalten, sein Werk zu tun.
Wie und ob bestraft wird, ist schon nicht uninteressant für Unbescholtene und Opfer. Interessant wäre die Alternative zu Gefängnissen.

Der durchschnittliche Kriminelle geht eigentlich davon aus, dass er sooooo schlau ist, dass ihm keiner auf die Schliche kommt.
Die etwas schlaueren unter den Kriminellen interessiert es daher sehr wohl, wie hoch die Aufklärungsquote in einzelnen Regionen ist.
Es ist einfach eine Wahrscheinlichkeitsrechnung ... simple Risikobewertung, wo und wann ich wie einbreche.
Das Hauptproblem in Deutschland ist allerdings die schwache Perfomance gegenüber der organisierten Kriminalität ... und ich meine damit nicht nur arabische oder russische Clans, sondern vor allem die dahinter stehende Wirtschaftskriminalität.
Straßendealer wegzusperren ist nicht sonderlich effektiv.
Wirtschaftsberater, Banker und Steuerfachleute, die Milliarden von Schwarzgeld der Mafia und Clans waschen mal die Leviten zu lesen und deren Risiko zu erhöhen hinter schwedischen Gardinen zu landen, bringt viel mehr.
Weil die haben im Gegensatz zu den Kleinkriminellen auf der Straße wirklich was zu verlieren.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12558
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon imp » So 18. Aug 2019, 22:34

Viele Kriminalität findet jenseits von Berechnungen statt. Familiendrama, Bankraub, Bierdiebstahl sind häufig spontan oder schlecht ueberlegt. Die Taeter sind oft verrannt, verzweifelt, haben keinerlei Ueberblick. Ähnlich auch Beschaffungskriminalität.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12558
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon imp » So 18. Aug 2019, 22:53

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Aug 2019, 12:19)

Die Existenz von Polizei und Staatsanwaltschaft hat noch keinen Kriminellen abgehalten, sein Werk zu tun.
Wie und ob bestraft wird, ist schon nicht uninteressant für Unbescholtene und Opfer. Interessant wäre die Alternative zu Gefängnissen.

Mit der heutigen Technik sind fuer bestimmte Taetergruppen Hausarreste oder sonstige Aufenthaltsgebote leichter durchzusetzen als früher. Prinzipiell koennte man bestimmte junge Leute, die in einem kriminellen Großstadtmilieu verankert sind, auch für fünf Jahre irgendwo in die Kleinstadt schicken, etwa mit Auflage, eine Lehre zu absolvieren. Das ist nicht die eine Loesung fuer alle und man kann immer die Alternative Gefängnis in der Hinterhand behalten.

Andere Variante, taeglicher Drogen/Alkoholtest (wenn das fuer die Straftat relevant war) zusammen mit Kontaktverboten, Aufenthaltsregeln. Den Steinewerfer weg von der Demo, den Hooligan weg vom Stadion. Was tun bei Prügelpolizisten oder bei Kinderschändern? Da passt es nicht.


Das Ziel ist doch meistens, dass die Leute irgendwann mit Diebstählen, Drogenverkehr, Sachbeschädigung und kleineren Gewalttaten aufhören, bevor sie weiter gehen. Dass sie moeglichst fuer sich einen positiven Weg finden und dabei der Gesellschaft moeglichst wenig Kosten verursachen. Gefängnis ist sauteuer. Gefängnis ist auch vertane Lebenszeit, in der u.U. dumme neue Ideen und negative Bekanntschaften entstehen. Kann man machen, ist manchmal noetig, aber wenn man das Strafziel auch anders erreicht, evtl nicht für jeden Fall die beste Loesung.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30169
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Mi 21. Aug 2019, 12:34

Ein Gelsenkirchener hat in seinem Taxi eine 33-Jähriger vergewaltigt. Ins Gefängnis muss er nicht. Richterin sieht ein "einmaliges Versagen".

https://www.waz.de/staedte/gelsenkirche ... OCT9T4Onug
Dabei nimmt man ja ein Taxi um sich genau vor sowas zu schützen :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18720
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Teeernte » Fr 30. Aug 2019, 09:13

FEUER IN ASYLBEWERBER-UNTERKUNFT - TATVERDÄCHTIGER ERMITTELT

Drei Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden bei dem Brand leicht verletzt. Bis 5.40 Uhr war auch der Marbacher Bahnhof, der in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft ist, gesperrt.
https://www.echo24.de/region/marbach-br ... 54380.html

...der Täter hatte im vorigen Jahr bereits eine Flüchtlingsunterkunft gezündet.....Schaden damals 450.000 eu.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4954
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ger9374 » Fr 30. Aug 2019, 09:26

Teeernte hat geschrieben:(30 Aug 2019, 09:13)

https://www.echo24.de/region/marbach-br ... 54380.html

...der Täter hatte im vorigen Jahr bereits eine Flüchtlingsunterkunft gezündet.....Schaden damals 450.000 eu.




Sachschaden, Menschliche Verletzte.
Ich könnte jetzt vom Leder ziehen, aber ehrlich ich bin es leid und müde , lasse die Tatsachen für sich sprechen!
Die Rechnung wird immer länger und die Summe des Leides sowieso.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25531
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Cobra9 » Fr 30. Aug 2019, 11:02

Ger9374 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 09:26)

Sachschaden, Menschliche Verletzte.
Ich könnte jetzt vom Leder ziehen, aber ehrlich ich bin es leid und müde , lasse die Tatsachen für sich sprechen!
Die Rechnung wird immer länger und die Summe des Leides sowieso.



Immer weniger Menschen glauben an den Staat. Vor allem Polizei und Justiz sind betroffen.
Das Böse hat einen Namen. Schokolade !

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7435
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon firlefanz11 » Fr 30. Aug 2019, 13:18

Cobra9 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 11:02)

Immer weniger Menschen glauben an den Staat. Vor allem Polizei und Justiz sind betroffen.

Ist ja auch kein Wunder...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2095
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Bolero » Fr 30. Aug 2019, 19:39

Teeernte hat geschrieben:(30 Aug 2019, 09:13)

https://www.echo24.de/region/marbach-br ... 54380.html

...der Täter hatte im vorigen Jahr bereits eine Flüchtlingsunterkunft gezündet.

Da kann man doch schon von einer "Fachkraft" sprechen. :rolleyes:
„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9460
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Julian » Fr 30. Aug 2019, 20:07

Ger9374 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 09:26)

Sachschaden, Menschliche Verletzte.
Ich könnte jetzt vom Leder ziehen, aber ehrlich ich bin es leid und müde , lasse die Tatsachen für sich sprechen!
Die Rechnung wird immer länger und die Summe des Leides sowieso.


Cobra9 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 11:02)

Immer weniger Menschen glauben an den Staat. Vor allem Polizei und Justiz sind betroffen.


Dennoch setzen doch die meisten Wähler auf ein "Weiter so!". Man muss also davon ausgehen, dass der Niedergang gewünscht ist.

Es müsste inzwischen bekannt sein, dass die gegenwärtigen Machthaber nie und nimmer effektiv gegen das Verbrechen und die zugrunde liegenden Ursachen einschreiten werden, sondern allenfalls Maßnahmen ankündigen, um die Bürger als Wähler bei der Stange zu halten. Ansonsten verfolgen sie doch eher diejenigen, die auf die Verbrechen und die Ursachen hinweisen, im Sinne einer Meinungskontrolle.

Ich muss sagen: Ich habe immer weniger Mitleid. Wie bestellt, so geliefert.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 508
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideologe

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Stran

Beitragvon conscience » Fr 30. Aug 2019, 20:52

Julian hat geschrieben:(30 Aug 2019, 20:07)
Es müsste inzwischen bekannt sein, dass die gegenwärtigen Machthaber


Würdest sie in Russland wohnen, hätten Sie Recht, da Sie das aber nicht tun, ist das billige Polemik — die ist Ihnen geschenkt und Schwamm drüber. :D


nie und nimmer effektiv gegen das Verbrechen und die zugrunde liegenden Ursachen einschreiten werden, sondern allenfalls Maßnahmen ankündigen, um die Bürger als Wähler bei der Stange zu halten.


Auch geschenkt — die Plattitüden rechter Außenseiter und deren bekannter Sermon :D


Ansonsten verfolgen sie doch eher diejenigen, die auf die Verbrechen und die Ursachen hinweisen, im Sinne einer Meinungskontrolle.

Na da Sie hier gegen den Staat schreiben können, widerlegen Sie sich unfreiwillig selbst und ist unfreiwillig komisch. Sie leben nicht in Russland !!

Ich muss sagen: Ich habe immer weniger Mitleid.

Das beruht — offen gesagt — auf Gegenseitigkeit.

Dafür, das keine objektiven Argumente bzw. nur substanzloses Zeugs vorgebracht werden kann, habe ich nämlich immer weniger Mitleid.
Zuletzt geändert von conscience am Fr 30. Aug 2019, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18720
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Stran

Beitragvon Teeernte » Fr 30. Aug 2019, 20:58

conscience hat geschrieben:(30 Aug 2019, 20:52)

Würdest Du in Russland wohnen, hätten Sie Recht, .


Eben - hier müsste es MachthaberINNen heissen... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30169
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 30. Aug 2019, 21:27

Wir errinnern uns ja noch an den Klimaaktivisten, der gegen Euro4 -Diesel agierte:


Aber:
Der tatverdächtige Asylbewerber, der vor knapp zwei Monaten auf einem Parkplatz im Donauwörther Ankerzentrum die Scheiben von zwölf Autos eingeschlagen hat, ist abgeschoben worden. Das teilt das Bayerische Landesamt für Asyl und Rückführungen mit.

Video der Tat geht viral
Der Fall des 19-jährigen Nigerianers hatte auch deshalb für Schlagzeilen gesorgt, weil ein Handy-Video der Tat im Netz kursierte. Das Video zeigt einen jungen Mann, wie er von Motorhaube zu Motorhaube springt und mit einem armdicken Ast die Front- und Heckscheiben der Autos einschlägt. Der Schaden beträgt nach Polizeiangaben gut 50.000 Euro.

Der Mann hatte von August 2018 bis April 2019 im Donauwörther Ankerzentrum gewohnt. Danach und auch zur Tatzeit war er in einer Augsburger Dependance des Ankerzentrums untergebracht. Warum er auf dem Gelände des Donauwörther Ankerzentrums offenbar die Scheiben der Autos von Behördenmitarbeitern einschlug, bleibt bislang unklar.

31 Flüchtlinge abgeschoben
Laut Landesamt ist der Nigerianer in den letzten Tagen zusammen mit 15 afghanischen und 15 nigerianischen abgelehnten Asylbewerbern in seine Heimat abgeschoben worden. 23 der Abgeschobenen waren polizeilich in Erscheinung getreten.

https://www.br.de/nachrichten/bayern/na ... en,RacDgqR
=> Wie kann das denn sein? Wo kann ich den ungefragt hingehen, allgemeine Kosten verursachen, durch Randale dann 50.000€ Schaden verursachen und das einzige was mir passiert ist, dass ich wieder dort hin muss wo ich her gekommen bin?
=> Wie sollen die denn auch nur ansatzweise auf die Idee kommen in Deutschland keine Straftaten zu begehen?
=> Hier ist alles nur noch im Arsch und es wird immer schlimmer :dead: :dead: :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26128
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Fr 30. Aug 2019, 23:02

jack000 hat geschrieben:(30 Aug 2019, 21:27)

Wir errinnern uns ja noch an den Klimaaktivisten, der gegen Euro4 -Diesel agierte:


Aber:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/na ... en,RacDgqR
=> Wie kann das denn sein? Wo kann ich den ungefragt hingehen, allgemeine Kosten verursachen, durch Randale dann 50.000€ Schaden verursachen und das einzige was mir passiert ist, dass ich wieder dort hin muss wo ich her gekommen bin?
=> Wie sollen die denn auch nur ansatzweise auf die Idee kommen in Deutschland keine Straftaten zu begehen?
=> Hier ist alles nur noch im Arsch und es wird immer schlimmer :dead: :dead: :dead:


Wenn die nicht hier sind, können die hier auch keine Straftaten begehen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30169
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Di 10. Sep 2019, 16:55

Fünfeinhalb Jahre Knast für Kinderschänder

Dessau – Er hat die Seele eines kleinen Mädchens zerbrochen. Die fröhliche, lebenslustige Mia (9) gibt es nicht mehr. Heute wird sie von Ängsten und Zwängen beherrscht, traut sich kaum aus der Wohnung. Wie ist ein Mann, der dafür verantwortlich ist, zu bestrafen?

FÜNFEINHALB JAHRE HAFT LAUTET DAS URTEIL DES LANDGERICHTS DESSAU!

Am Pfingstsonntag fiel der Angeklagte Seydou N. (27) in Roßlau über die Grundschülerin her. Das Mädchen war morgens mit ihrem Teddy unterm Arm zum Spielen an den Elbwiesen. Zum Prozessauftakt hatte der Angeklagte noch geschwiegen. Doch angesichts der erdrückenden Beweise hatte der Asylbewerber aus dem Niger keine Chance.

Seine DNA-Spuren wurden nach der Tat bei dem Mädchen gesichert. Er legte am zweiten Prozesstag über seinen Anwalt ein umfassendes Geständnis ab und entschuldigte sich bei dem Kind.

Passanten hatten den Täter überwältigt und festgehalten. In seinem Rucksack fand sich noch das Messer, mit dem er Mia während der Vergewaltigung bedroht hatte.

In ihrem Plädoyer sprach Staatsanwältin Julia Legner (52) von der „besonderen Dreistigkeit“, mit der der Angeklagte vorging: „Sie haben sich im öffentlichen Raum ein nicht mal zehnjähriges Kind gegriffen, um ihren sexuellen Trieb zu befriedigen.“

Aus Sicht der Anklägerin hat die Beweisaufnahme die Anklage vollumfänglich bestätigt – auch, dass der Asylbewerber seinem Opfer den Mund zuhielt und sie am Hals würgte. Legner forderte sechs Jahre Gefängnis für den Angeklagten.

Der Asylantrag von Seydou N. war abgelaufen. Die Duldung des Afrikaners wäre in der Woche nach der Tat ausgelaufen.

Rechtsanwalt Marco Bennewitz, der im Prozess die Eltern des Opfers als Nebenkläger vertritt, beantragte in seinem Plädoyer achteinhalb Jahre Strafhaft. Der Jurist hält den Angeklagten für völlig empathielos, sagt über ihn: „Getrieben von seiner eigenen Lust hat er das kleine Mädchen zum Objekt degradiert.“

https://www.bild.de/regional/sachsen-an ... rydYm_Nauo
5 Jahre für die Zerstörung eines Lebens ... => Na immerhin hat er sich entschuldigt ... :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast