Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3377
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon McKnee » Di 6. Aug 2019, 01:00

John Galt hat geschrieben:(05 Aug 2019, 18:30)

Inzwischen geht man ja dazu über, alle Videobeweise und zeitgeschichtlichen Dokumente zu verbieten und unter Verschluss zu halten.


Nein, das ist eine Fehlinformation oder je nach deinem Kenntnisstand eine Lüge.

Bevor man Verbrechen auf Youtube oder sonstwo hochlädt, einfach die Gesichter verpixeln anstatt auf die rechtswidrigen Fehlinformationen der Polizei zu hören.


Die da wären?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Tomaner
Beiträge: 7178
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tomaner » Di 6. Aug 2019, 02:05

Sevastopol hat geschrieben:(09 Jul 2019, 21:53)

Wer sich als deutscher heutzutage nicht bewaffnet ist nicht mehr sicher in seinem eigenen Land.



Neue Gefängnisse bauen! Größere, mächtigere! Die Kriminellen müssen beim Anblick schon Angst bekommen dort zu landen. Am besten solche wie in Russland mit den gleichen Wärtern und Verantwortlichen!

Wir haben in Deutschland jedes Jahr ca 400 Morde. Die Tendenz ist fallend, betrachtet über 20 bis 30 Jahren! Nehmen wir doch USA, mit Todesstrafen oder Haft von mehr als 100 Jahren. Alleine in Chicago 600 Tode pro Jahr durch Schusswaffen. USA gesamt zwischen 35000 und 40000 Tode alleine durch Schusswaffen. Ich kann keinerlei Verbesserung zu unseren Deutschland feststellen, die wir übernehmen sollten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40358
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Aug 2019, 11:30

Tomaner hat geschrieben:(06 Aug 2019, 02:05)

Wir haben in Deutschland jedes Jahr ca 400 Morde. Die Tendenz ist fallend, betrachtet über 20 bis 30 Jahren!

Was kein Wunder ist, wenn Morde nicht mehr als Mord angeklagt und geurteilt werden. So kann man wunderbar die Statistiken austricksen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30313
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Di 6. Aug 2019, 12:02

Tomaner hat geschrieben:(06 Aug 2019, 02:05)

Wir haben in Deutschland jedes Jahr ca 400 Morde. Die Tendenz ist fallend, betrachtet über 20 bis 30 Jahren! Nehmen wir doch USA, mit Todesstrafen oder Haft von mehr als 100 Jahren. Alleine in Chicago 600 Tode pro Jahr durch Schusswaffen. USA gesamt zwischen 35000 und 40000 Tode alleine durch Schusswaffen. Ich kann keinerlei Verbesserung zu unseren Deutschland feststellen, die wir übernehmen sollten.

Der Vergleich hinkt. In den USA sind Waffen frei erhältlich, der Mindestlohn liegt bei 6,x Dollar, das Bildungsniveau ist insgesammt geringer und die Arbeitslosigkeit höher und ein vergleichbarers Sozialsystem wie in Deutschland gibt es nicht.
=> Es liegt alos nicht an den Gefängnissen in den USA. Man stelle sich mal vor, wie die Situation wäre, wenn diese Leute nicht weggesperrt werden würden.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15250
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon John Galt » Di 6. Aug 2019, 13:15

McKnee hat geschrieben:(06 Aug 2019, 01:00)

Nein, das ist eine Fehlinformation oder je nach deinem Kenntnisstand eine Lüge.

Die da wären?


Die Polizei nutze die Filme zwar zur Beweissicherung, sagte ein Sprecher. Die Ermittler würden die Internetnutzer aber kontaktieren und auffordern, die Videos aus dem Netz zu nehmen.

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft, ob sich Menschen, die Videos aufgezeichnet und hochgeladen haben, strafbar gemacht haben. Laut einem Sprecher geht es hier um die Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg wies in einem Tweet darauf hin, dass die "Herstellung und Verbreitung von Medien, die grausame oder unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen zeigen", verboten ist.


https://www.derstandard.de/story/200010 ... verbreiten

Ein derzeit rechtlich großes Problem ist jedoch, dass bislang nur Taten in Bezug auf lebende Opfer, also insbesondere Schwerverletzte, erfasst sind. Die Gesetzeslücke, die nun geschlossen werden soll, betrifft das Fotografieren und Filmen von Todesopfern, denn diese sind weder von § 201a StGB noch von § 323c StGB erfasst.


https://www.wbs-law.de/allgemein/gaffer ... sen-37569/

Das geplante und von der Polizei bestellte Gesetz, das sowas bestrafen soll, gibt es noch nicht. Also macht man nichts anderes, als die Bürger anzulügen und versucht mit Einschüchterung die Leute rechtswidrig zu Handlungen zu zwingen. Toll!
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Tomaner
Beiträge: 7178
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tomaner » Di 6. Aug 2019, 16:13

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Aug 2019, 11:30)

Was kein Wunder ist, wenn Morde nicht mehr als Mord angeklagt und geurteilt werden. So kann man wunderbar die Statistiken austricksen.

Was willst du uns nun erklären? Eine geheime Regierung flüstert den Richtern ein, was nicht mehr ein Mord ist? Du glaubst also ernsthaft, was vor 20 oder 30 Jahren als Mord verurteilt wurde, soll heute keiner mehr sein, Mörder laufen frei herum, damit die Statistik der Regierung besser wird? Ich gehe davon aus, es gibt wieder nur mal eine Partei, die uns retten kann.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ger9374 » Di 6. Aug 2019, 17:05

Tomaner hat geschrieben:(06 Aug 2019, 16:13)

Was willst du uns nun erklären? Eine geheime Regierung flüstert den Richtern ein, was nicht mehr ein Mord ist? Du glaubst also ernsthaft, was vor 20 oder 30 Jahren als Mord verurteilt wurde, soll heute keiner mehr sein, Mörder laufen frei herum, damit die Statistik der Regierung besser wird? Ich gehe davon aus, es gibt wieder nur mal eine Partei, die uns retten kann.




Die Abstufungen bei einem Tötungsdelikt sind erstaunlich.Ob der Täter eingeschränkt Schuldfähig war, Psychisch krank, ect.
Dementsprechend fallen Strafhöhe und Urteilsbegründung en aus, das Alter usw.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3377
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon McKnee » Di 6. Aug 2019, 18:08

John Galt hat geschrieben:(06 Aug 2019, 13:15)

Das geplante und von der Polizei bestellte Gesetz, das sowas bestrafen soll, gibt es noch nicht. Also macht man nichts anderes, als die Bürger anzulügen und versucht mit Einschüchterung die Leute rechtswidrig zu Handlungen zu zwingen. Toll!


Interessante Herangehensweise, hier mal die Realität

§ 22 KUG
Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweifel als erteilt, wenn der Abgebildete dafür, daß er sich abbilden ließ, eine Entlohnung erhielt. Nach dem Tode des Abgebildeten bedarf es bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten. Angehörige im Sinne dieses Gesetzes sind der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner und die Kinder des Abgebildeten und, wenn weder ein Ehegatte oder Lebenspartner noch Kinder vorhanden sind, die Eltern des Abgebildeten.


§ 33 KUG
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt.
(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.


§ 23 KUG greift nicht

Was ihr hier in eine Ecke der Bevormundung und Einschüchterung stellt, ist ein rechtstaatlichzer Vorgang.

Vielleicht dekt ihr über folgenden Aspekt nach. Die Ermittlungsbehörden haben Befugnisse in die Grundrechte einzugreifen und diese zu beschränken. Diese sind an enge Vorgaben geknüpft und unterliegen i.d.R. einer Anordnungsbefugnis.

Sinn und Zweck ist die Wahrung rechtstaatlicher Prinzipien und die Vermeidung von Selbstjustiz sowie der Schutz der Grundrechte vor Willkür und unrechtmäßiger Verletzung.

Die Polizei benötigt eine richterliche Anordnung für die Öffentlichkeitsfahndung und ihr fordert hier unter dem Deckmantel des Schutzes rechtstaatlicher Rechte die ungeprüfte Veröffentlichung, ungeachet der weiteren Folgen, die sehr vielfältig sein können.

Ihr stellt Jedermannrechte über die rechtstaatlich gewährten und überprüfbaren Ermächtigungen des Staates. Das kommt der Forderung nach Selbstjustiz gleich. Ist der nächste Schritt die Verurteilung und Vollstreckung in Hände der beliebigen Rechtsprechung des aufrechten Bürgers?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26416
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Adam Smith » Di 6. Aug 2019, 18:26

Tomaner hat geschrieben:(06 Aug 2019, 16:13)

Was willst du uns nun erklären? Eine geheime Regierung flüstert den Richtern ein, was nicht mehr ein Mord ist? Du glaubst also ernsthaft, was vor 20 oder 30 Jahren als Mord verurteilt wurde, soll heute keiner mehr sein, Mörder laufen frei herum, damit die Statistik der Regierung besser wird? Ich gehe davon aus, es gibt wieder nur mal eine Partei, die uns retten kann.


Die Definition eines Mordes ist übrigens sehr problematisch.

Tötung statt Mord – Der “Mord” soll aus den Gesetzestexten verschwinden
15.01.2014
Der Deutsche Anwaltverein fordert, Mord und Totschlag abzuschaffen, es soll nur noch die einheitliche Tötung geben. Doch was bedeutet das und wie realistisch ist die Durchsetzung?


https://detektor.fm/gesellschaft/toetun ... rschwinden

Geplante Refom des Mord-Paragrafen
Wieso es "Heimtücke" bald nicht mehr geben könnte
Der Mordparagraf 211 soll geändert werden. Ein wichtiger Schritt, denn schwammige Begriffe führen zu absurden Urteilen. Und die Präzisierung der Mordmerkmale könnte zu mehr Verurteilungen führen.
Von Kerstin Herrnkind


https://www.stern.de/panorama/stern-cri ... 85642.html

Die meisten Deutschen definieren den Mord verkehrt. Nämlich so wie ein Totschlag definiert wird.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15250
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon John Galt » Di 6. Aug 2019, 18:28

McKnee hat geschrieben:(06 Aug 2019, 18:08)

Interessante Herangehensweise, hier mal die Realität

§ 23 KUG greift nicht

Was ihr hier in eine Ecke der Bevormundung und Einschüchterung stellt, ist ein rechtstaatlichzer Vorgang.

Vielleicht dekt ihr über folgenden Aspekt nach. Die Ermittlungsbehörden haben Befugnisse in die Grundrechte einzugreifen und diese zu beschränken. Diese sind an enge Vorgaben geknüpft und unterliegen i.d.R. einer Anordnungsbefugnis.

Sinn und Zweck ist die Wahrung rechtstaatlicher Prinzipien und die Vermeidung von Selbstjustiz sowie der Schutz der Grundrechte vor Willkür und unrechtmäßiger Verletzung.

Die Polizei benötigt eine richterliche Anordnung für die Öffentlichkeitsfahndung und ihr fordert hier unter dem Deckmantel des Schutzes rechtstaatlicher Rechte die ungeprüfte Veröffentlichung, ungeachet der weiteren Folgen, die sehr vielfältig sein können.

Ihr stellt Jedermannrechte über die rechtstaatlich gewährten und überprüfbaren Ermächtigungen des Staates. Das kommt der Forderung nach Selbstjustiz gleich. Ist der nächste Schritt die Verurteilung und Vollstreckung in Hände der beliebigen Rechtsprechung des aufrechten Bürgers?


(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.


Die Polizei ist seit neustem die Ansprechstelle für zivilrechtliche Streitigkeiten? Au weia, nimm doch mal bitte ein paar Gesetzbücher in die Hand wenn du keine Ahnung vom Rechtsstaat hast.

Bleib mal lieber bei den Offizialdelikten, da gibt es genug zu tun. So lange es noch kein neues Gesetz gibt, verbreitet die Polizei hier rechtswidrige Märchengeschichten, siehst du es ein oder nicht? Unabhängig von deiner eigenen Meinung.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3377
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon McKnee » Di 6. Aug 2019, 19:23

John Galt hat geschrieben:(06 Aug 2019, 18:28)

Die Polizei ist seit neustem die Ansprechstelle für zivilrechtliche Streitigkeiten? Au weia, nimm doch mal bitte ein paar Gesetzbücher in die Hand wenn du keine Ahnung vom Rechtsstaat hast.

Bleib mal lieber bei den Offizialdelikten, da gibt es genug zu tun. So lange es noch kein neues Gesetz gibt, verbreitet die Polizei hier rechtswidrige Märchengeschichten, siehst du es ein oder nicht? Unabhängig von deiner eigenen Meinung.


Du verwechselst Antragsdelikte mit Zivilrecht?

Schlag mir lieber nicht vor, wobei ich bleiben soll, wenn du keine Ahnung hast.

Was verbreitet die Polizei rechtswidrig? Komm schon, das kannst du genauer erläutern.

Wie wäre es, wenn du dich mit meinem Argumenten befasst...Jedermannbefugnisse vs. Ermächtigung der Strafverfolgungsbehörden
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40358
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tom Bombadil » Di 6. Aug 2019, 22:26

Tomaner hat geschrieben:(06 Aug 2019, 16:13)

Was willst du uns nun erklären?

Dass man keiner Statistik unhinterfragt trauen sollte.

Ich gehe davon aus, es gibt wieder nur mal eine Partei, die uns retten kann.

Bitte belästige jemand anderen mit deinen feuchten Träumen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Tomaner
Beiträge: 7178
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tomaner » Do 8. Aug 2019, 03:43

Tom Bombadil hat geschrieben:(06 Aug 2019, 22:26)

Dass man keiner Statistik unhinterfragt trauen sollte.


Bitte belästige jemand anderen mit deinen feuchten Träumen.

Wer verschweigt von welcher Organisation Morde, die vor Gericht festgestellt wurden? Vor allem, was will eine AfD konkret zu diesem Thema tun? Die AfD läst doch vor allem Polizei hochleben, um aber ihr gleichzeitig vorzuwerfen, sie würde alles verfälschen. Wo gibt es Anträge der AfD, Gesetze in diesem Bezug zu ändern? Denn wenn dies nicht der Fall ist, wäre es nur möglich alle Richter zu entlassen und sie mit Leuten ihrer Ideologie zu ersetzen. Wenn also AfD glaubt Urteile wären falsch, welche konkreten Veränderungen hat sie vorgeschlagen, um richtige urteile zu haben? Wiederum nur billigste Hetze, weil sie ihre Wähler zu Arschlöchern erklärt und hält?
VaterMutterKind

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon VaterMutterKind » Do 8. Aug 2019, 09:14

Tomaner hat geschrieben:(08 Aug 2019, 03:43)

Wer verschweigt von welcher Organisation Morde, die vor Gericht festgestellt wurden? Vor allem, was will eine AfD konkret zu diesem Thema tun? Die AfD läst doch vor allem Polizei hochleben, um aber ihr gleichzeitig vorzuwerfen, sie würde alles verfälschen. Wo gibt es Anträge der AfD, Gesetze in diesem Bezug zu ändern? Denn wenn dies nicht der Fall ist, wäre es nur möglich alle Richter zu entlassen und sie mit Leuten ihrer Ideologie zu ersetzen. Wenn also AfD glaubt Urteile wären falsch, welche konkreten Veränderungen hat sie vorgeschlagen, um richtige urteile zu haben? Wiederum nur billigste Hetze, weil sie ihre Wähler zu Arschlöchern erklärt und hält?


Was hat der User Tom Bombadil mit der AfD zu tun?
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ger9374 » Do 8. Aug 2019, 09:27

VaterMutterKind hat geschrieben:(08 Aug 2019, 09:14)

Was hat der User Tom Bombadil mit der AfD zu tun?



Der User Tomaner schlägt wieder leicht über die Strenge, da bringt man schon mal so einiges in seinen Hetzreden durcheinander;-)
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13830
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon schokoschendrezki » Do 8. Aug 2019, 09:35

Unter allen Staaten Westeuropas hat UK mit Abstand die meisten Weggesperrten pro Kopf. "Prison Works" lautete damals, Anfang Mitte der 90er der Slogan des als scharfer Hund bekannten britischen Innenministers Michael Howard. Aktuelle Analysen dieses britischen Strachrechtssystems ziehen eine ziemlich vernichtende Bilanz.
https://www.deutschlandfunk.de/gefaengniskrise-in-grossbritannien-hoffnungslos-ueberfuellt.795.de.html?dram:article_id=454994
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
VaterMutterKind

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon VaterMutterKind » Do 8. Aug 2019, 10:26

schokoschendrezki hat geschrieben:(08 Aug 2019, 09:35)

Unter allen Staaten Westeuropas hat UK mit Abstand die meisten Weggesperrten pro Kopf. "Prison Works" lautete damals, Anfang Mitte der 90er der Slogan des als scharfer Hund bekannten britischen Innenministers Michael Howard. Aktuelle Analysen dieses britischen Strachrechtssystems ziehen eine ziemlich vernichtende Bilanz.
https://www.deutschlandfunk.de/gefaengniskrise-in-grossbritannien-hoffnungslos-ueberfuellt.795.de.html?dram:article_id=454994


Klar. Verbrecher am besten gar nicht mehr bestrafen.

Die Lösung für das Problem lautet jedenfalls NICHT Kuscheljustiz.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30313
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 8. Aug 2019, 11:47

schokoschendrezki hat geschrieben:(08 Aug 2019, 09:35)

Unter allen Staaten Westeuropas hat UK mit Abstand die meisten Weggesperrten pro Kopf. "Prison Works" lautete damals, Anfang Mitte der 90er der Slogan des als scharfer Hund bekannten britischen Innenministers Michael Howard. Aktuelle Analysen dieses britischen Strachrechtssystems ziehen eine ziemlich vernichtende Bilanz.
https://www.deutschlandfunk.de/gefaengniskrise-in-grossbritannien-hoffnungslos-ueberfuellt.795.de.html?dram:article_id=454994

Wo steht da was von einer vernichtenden Bilanz?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15686
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Billie Holiday » Do 8. Aug 2019, 11:58

Ich seh Gewaltverbrecher, Totschläger oder Vergewaltiger schon ganz gern hinter Schloß und Riegel.
Wenn die Gefängnisse überquellen, dann müssen wohl noch welche gebaut werden. Oder wer möchte Gewalttäter frei rumlaufend in seiner Umgebung haben?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7460
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon firlefanz11 » Do 8. Aug 2019, 12:06

Ger9374 hat geschrieben:(08 Aug 2019, 09:27)

Der User Tomaner schlägt wieder leicht über die Strenge, da bringt man schon mal so einiges in seinen Hetzreden durcheinander;-)

Vor Allem kann er keinen Satz schreiben in dem nicht "AfD" vorkommt... :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste