Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Strafrabatt für "Reifeverzögerte"?

Beitragvon McKnee » Do 14. Feb 2019, 21:01

Benutzername hat geschrieben:(14 Feb 2019, 20:51)

Mir ist es eigentlich völlig egal, ob so ein Abschaum bestraft wird oder nicht. Ich habe resigniert. Ich verlasse mich disbezüglich nicht mehr auf das Justizsystem.


Ergibst dich deinem Schicksal? Oder nimmst du unser aller Schicksal selbst in die Hand?

Da könnte man in deinem Sinne nicht hoffen, dass das System bei dir funktioniert. Im Sinne der Allgemeinheit muss man hoffen, dass du dann die volle Härte erfährst.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Strafrabatt für "Reifeverzögerte"?

Beitragvon Benutzername » Do 14. Feb 2019, 21:04

McKnee hat geschrieben:(14 Feb 2019, 21:01)

Ergibst dich deinem Schicksal? Oder nimmst du unser aller Schicksal selbst in die Hand?

Da könnte man in deinem Sinne nicht hoffen, dass das System bei dir funktioniert. Im Sinne der Allgemeinheit muss man hoffen, dass du dann die volle Härte erfährst.


Ich bin Deutscher. Natürlich würde mich die volle Härte des Gesetzes treffen, wenn ich ein Verbrechen begehen würde. Für mich gibt es keinen Salafistenrabbat.
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Strafrabatt für "Reifeverzögerte"?

Beitragvon Sevastopol » Do 14. Feb 2019, 21:06

jack000 hat geschrieben:(14 Feb 2019, 20:37)sollte die Härte des Gesetzes für alle Täter gelten?


Ja, sollte sie.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Strafrabatt für "Reifeverzögerte"?

Beitragvon McKnee » Do 14. Feb 2019, 21:12

Benutzername hat geschrieben:(14 Feb 2019, 21:04)

Ich bin Deutscher. Natürlich würde mich die volle Härte des Gesetzes treffen, wenn ich ein Verbrechen begehen würde. Für mich gibt es keinen Salafistenrabbat.


Ne, bei dir wird der Vorsatz zur Absicht

Ich kenne so viele Deutsche, die zu gut weggekommen sind und viele Ausländer, die eine angemessene Strafe erhalten haben.

Umgekehrt natürlich auch.

Merkste was?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14173
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Milady de Winter » Do 14. Feb 2019, 21:12

MOD - ich sag's kurz und knapp genau EIN MAL: das aktuelle Thema, und wie damit umgegangen und darauf reagiert wird, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Scheitern verurteilt, weil sich abzeichnet, dass es sich auf Hetztiraden u.ä. fokussieren wird. Wenn sich nicht wider Erwarten eine halbwegs sachliche Diskussion dazu einstellt, wandert der Part in die Ablage. Danke für Eure Kooperation.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Strafrabatt für "Reifeverzögerte"?

Beitragvon Benutzername » Do 14. Feb 2019, 21:13

McKnee hat geschrieben:(14 Feb 2019, 21:12)

Ne, bei dir wird der Vorsatz zur Absicht

Ich kenne so viele Deutsche, die zu gut weggekommen sind und viele Ausländer, die eine angemessene Strafe erhalten haben.

Umgekehrt natürlich auch.

Merkste was?


Spielt keine Rolle für mich, weil ich keine Verbrechen begehe.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3258
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Strafrabatt für "Reifeverzögerte"?

Beitragvon McKnee » Do 14. Feb 2019, 21:21

Benutzername hat geschrieben:(14 Feb 2019, 21:13)

Spielt keine Rolle für mich, weil ich keine Verbrechen begehe.


Gut!

Du hast resigniert und vertraust der Justiz nicht mehr. Wenn du sie kritisch siehst, kann ich das verstehen.

Ich sehe es eher so, dass es zu viele Urteile gibt, in denen die strafmildernden Umstände zu großzügig ausgelegt werden. Aus meiner Erfahrung gibt es da keine Tendenzen, die sich an der Herkunft der Angeklagten orientieren. Nur werden bestimmte Verfahren öffentlich intensiver diskutiert, also auch eher und intensiver wahrgenommen als andere.

Ich kann nur empfehlen die Chance zu nutzen solche Verhandlungen als Zuschauer zu verfolgen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Strafrabatt für "Reifeverzögerte"?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 15. Feb 2019, 17:45

McKnee hat geschrieben:(14 Feb 2019, 21:01)
Oder nimmst du unser aller Schicksal selbst in die Hand?

Ich glaub kaum dass er in schwarzer Hose u. schwarzem T-Shirt mit weissem Totenkopf drauf mit nem schwarzen Plymouth u. nem Kofferraum voller Waffen durch die Gegend fahren wird... :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9073
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Moses » Di 26. Feb 2019, 15:04

Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12214
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon imp » Di 26. Feb 2019, 15:10


Egal, wenns nun schon mal alle wissen :)
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29982
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » So 17. Mär 2019, 19:30

Betrunken schlug Rommel Abou-Chaker einen Taxi-Fahrer

Trunkenheit schützt wohl doch vor Strafe. Weil Rommel Abou-Chaker, der Bruder des berüchtigten Clan-Chefs Arafat Abou-Chaker, sturzbetrunken war, als er einen Taxifahrer attackierte, kam er am Dienstag vor dem Amtsgericht glimpflich davon.

Anfang April 2018 stieg Rommel Abou-Chaker (41) an einem Taxistand an der Budapester Straße (Charlottenburg) in ein Taxi. Er kam gerade aus der Monkey Bar. Doch der geschiedene Familienvater (zwei Kinder, 11, 13) war so betrunken, dass der Fahrer Kasper K. die Beförderung ablehnte.

Daraufhin soll ihn der Angeklagte wegen seiner Hautfarbe beleidigt und ihn laut Anklage vier Faustschläge gegen den Kopf versetzt haben. Das Opfer verlor die Kontrolle über den Wagen und fuhr gegen einen Audi (2800 Euro Schaden).

Die Polizei nahm den Schläger mit. 90 Minuten nach der Tat wurde noch ein Blutalkohol von 2,17 Promille festgestellt. Rein rechnerisch hatte er dann zur Tatzeit knapp 3 Promille.

Wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung wurde Rommel Abou-Chaker angeklagt. Doch wegen der Trunkenheit ist er schuldunfähig. „Das Gericht sprach ihn wegen des Vollrauschs schuldig, sah aber von einer Strafe ab“, sagt eine Gerichtssprecherin.

Grund: Rommel Abou-Chaker hatte sich im Vorfeld bei seinem Opfer entschuldigt und im Rahmen des Täter-Opfer-Ausgleichs 1500 Euro an ihn gezahlt. Kasper K. zog daraufhin seine Strafanzeige zurück.

https://www.bild.de/regional/berlin/ber ... 7RSZH59vkc

Na super, für ein Taschengeld ist er mal wieder aus der ganzen Sache raus und vor allem war es ein Vorteil, dass er beweisen konnte, betrunken zu sein => Ein beschissener Character und die Straftat an sich waren mal wieder nicht so wichtig! :rolleyes: :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Nightrain
Beiträge: 1060
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Nightrain » Di 19. Mär 2019, 12:45

Kasper K. freut sich über 1500€ und Abou-Chaker spart sich die Arbeit dem Kasper seine Bude abzubrennen. Eine Win-Win Situation.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29982
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Fr 26. Apr 2019, 09:00

Vergewaltigung und dafür gibt es natürlich eine saftige Bewährungsstrafe:
Eine Bewährungsstrafe erhält ein Jugendlicher wegen einer Vergewaltigung auf einer Kirchentreppe. Der Komplize taucht ab. Hier die Hintergründe.

Ein Fall, der gleich mehrfach aus dem Rahmen fällt: Auf den Treppenstufen einer Kirche in Hagen war eine junge Frau (19) am 28. Mai 2017 von zwei Männern vergewaltigt worden. Einer der beiden Angeklagten (seinerzeit 17) ist dafür gestern zu einer milden Jugendstrafe von einem Jahr und zehn Monaten (auf Bewährung) verurteilt worden, der andere (damals 16) ist jedoch seit gestern spurlos verschwunden.

https://www.wp.de/staedte/hagen/vergewa ... sRLXAYiPbU
Ich habe keine Ahnung welche Idee dahinter steckt, aber so kann man Jugendlichen nicht mehr vermitteln warum man keine Straftaten begehen sollte :dead:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Saxon
Beiträge: 224
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 10:44

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Saxon » Fr 26. Apr 2019, 10:58

jack000 hat geschrieben:(26 Apr 2019, 09:00)

Vergewaltigung und dafür gibt es natürlich eine saftige Bewährungsstrafe:

https://www.wp.de/staedte/hagen/vergewa ... sRLXAYiPbU
Ich habe keine Ahnung welche Idee dahinter steckt, aber so kann man Jugendlichen nicht mehr vermitteln warum man keine Straftaten begehen sollte :dead:



Ich kann deinen Frust nachvollziehen. Solche Straftaten sollten wie einige andere ohne Bewährung grundsätzlich ausgesprochen werden. Dazu ein frühes Gerichtsverfahren um pädagogische Wirkung zu erzielen.

Es geht mir nicht nur um wegsperren. Man sollte auch Bildung und Therapie ausreichend anbieten. Dazu Verhaltestraining
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39057
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tom Bombadil » Do 9. Mai 2019, 14:34

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29982
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 14:50

Tom Bombadil hat geschrieben:(09 May 2019, 14:34)

Der Rechtsstaat kapituliert: https://www.welt.de/vermischtes/article ... tehen.html

Vor allem wird das auch so wirkungsvoll sein, bei Leuten die sich um Recht und Gesetz einen Dreck scheren. Man sieht, dass der Staat der zugewanderten Kriminalität nicht das Geringste entgegensetzen kann.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon firlefanz11 » Do 9. Mai 2019, 15:39

Vllt gibts ja nächstes Sylvester auch rosa Bereiche für Grabbler oder rosa Fahrspuren für Rennenfahrer...
Ganz weg kriegt man die ja eh nicht. Man muss mit den Realitäten leben... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3862
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Do 9. Mai 2019, 16:03

firlefanz11 hat geschrieben:(09 May 2019, 15:39)

Vllt gibts ja nächstes Sylvester auch rosa Bereiche für Grabbler oder rosa Fahrspuren für Rennenfahrer...
Ganz weg kriegt man die ja eh nicht. Man muss mit den Realitäten leben... :rolleyes:


Schon Müntefering sagte vor Zeiten, dass jede Arbeit besser als gar keine Arbeit sei. Und der Verkauf von Stimulanzien ist doch eine Handelstätigkeit.

Ich finde man sollte auch ein Studio einrichten, in dem die Produzenten von Kinderpornos ihrer wertvollen Arbeit nachgehen können. Die Kleinen Nachwuchsdarsteller können dann im Anschluss gleich wahlweise zum Psychoterapeuthen oder einem Seelsorger.
Hm, und wenn letzterer ein katholischer Priester ist?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7328
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon firlefanz11 » Do 9. Mai 2019, 16:12

Ammianus hat geschrieben:(09 May 2019, 16:03)
Hm, und wenn letzterer ein katholischer Priester ist?

Dann gibts ne Sonderschicht für die Darsteller...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Tomaner
Beiträge: 7047
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tomaner » Do 9. Mai 2019, 18:05

jack000 hat geschrieben:(09 May 2019, 14:50)

Vor allem wird das auch so wirkungsvoll sein, bei Leuten die sich um Recht und Gesetz einen Dreck scheren. Man sieht, dass der Staat der zugewanderten Kriminalität nicht das Geringste entgegensetzen kann.

Dealer können wohl nur da existieren, wo auch Kunden sind. Glaubst du da wird denen aus Solidarität etwas abgekauft und dann in die Spree geschmissen? Es gibt einfach einen Bedarf. Hat man nicht Drogen über jahrzehnte kriminalisiert, auch Kleinstdealer und hat dies irgendjemand interessiert? Wurde deshalb, von jemanden der einen Joint rauchen wollte, nur einer weniger geraucht?
Selbst in der Schweiz, ein Vorbild für AfD, gibt es Kantons wo es legal ist. Das Problem kann man nur damit beseitigen, würde es man legal in Apotheken verkaufen. Auf einen Schlag wäre dealen nicht mehr lukrativ. Jedenfalls hat dies mit Zuwanderung nichts zu tun. Selbst ohne einen einzigen Ausländer in Deutschland, würde in Deutschland kein Joint weniger geraucht werden von Deutschen.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bremer und 5 Gäste