Wieder Randale in Hamburg

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte man gewaltätige Randalierer sofort wegsperren ?

ja
25
63%
nein
15
38%
 
Abstimmungen insgesamt: 40
Benutzeravatar
Isebrandt
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 21:00
Benutzertitel: Yesterday´s Hero
Wohnort: Heinrich-Lübke-Koog, Achtern Diek Ölm

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Isebrandt » Mo 6. Jul 2009, 21:37

MoOderSo hat geschrieben:Das kam so rüber.


Na, dann lies denn Text nochmal.

Ich sprach von einfacher Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte einersseits und von Straftaten gegen Leib und Leben anderseits.

Gerade diese fehlende Differnzierung ist es, die mich an dem platten Gegröle nach "Knast für alle" stört.
Und nochmal: Wer das fordert, der hat mit dem Verständnis rechtstaatlicher Grundsätze nicht mehr gemein als die Steine werfenden Vollspaten!
Collar turned up, back straight, chest stuck out, he glided into the arena as if he owned the fucking place.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon MoOderSo » Mo 6. Jul 2009, 21:39

miss dschei hat geschrieben:so ein satz ist einfach wahnsinn...

woher käms sonst? nahrungsmittelvernichtung, -verknappung usw., um nur ein stichwort zu nennen...

Holodomor funktionierte auch ohne Kapitalismus.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Jürgen Meyer » Mo 6. Jul 2009, 21:42

Im Momentbewegen wir uns in der Diskussion zwischen Pflastersteinen und Kapitalismus
Das Breitbandspektrum ist ja schon mal okayund vielleicht nähern wir uns ja noch der Kern bzw Systemdebatte

und noch agieren ja nicht alle Akteure frei nach dem Motto von Rio Reiser sowie von "Ton,Steine,Scherben" im Sinne von :" Macht kaputt was euch kaputt macht" und Anarchie steht mit Sicherheit im Mainstream der Opposition noch nicht auf der Agenda
:angel:

Jürgen
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
miss marple

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon miss marple » Mo 6. Jul 2009, 21:44

MoOderSo hat geschrieben:Holodomor funktionierte auch ohne Kapitalismus.




ja, das ist unbestritten.

jedoch ist es so, dass der kapitalismus am zenit immer so funktionieren muß, dass immer weniger menschen unter lebensfähigen bedingungen leben zugunsten einer schicht, die sich morgens blattgold auf den toast legt, über- oder unterspitzt gesagt.

die sog. weltwirtschaftsordnung ist doch nichts anderes als ein einziger sauhaufen korrupter, krimineller drahtzieher bzw. weichensteller.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Joker » Mo 6. Jul 2009, 21:45

Isebrandt hat geschrieben:
Na, dann lies denn Text nochmal.

Ich sprach von einfacher Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte einersseits und von Straftaten gegen Leib und Leben anderseits.

Gerade diese fehlende Differnzierung ist es, die mich an dem platten Gegröle nach "Knast für alle" stört.
Und nochmal: Wer das fordert, der hat mit dem Verständnis rechtstaatlicher Grundsätze nicht mehr gemein als die Steine werfenden Vollspaten!

Es geht nicht um "Knast für alle" sondern um gewalttätige Randalierer.
Und da man davon ausgehen muß das diese Typen auf Polizeiliche vorladungen nicht reagieren werden ist es sicher hinnehmbar sie bis zur klärung des Sachverhaltes einzubehalten.
Du wärst doch sicher auch nicht begeistert wenn dir ein Polizist erzählt das man die Typen die deinen PKW im Brand gesteckt haben leider nicht im Gewahrsam hat.
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Joker » Mo 6. Jul 2009, 21:48

Jürgen Meyer hat geschrieben:Im Momentbewegen wir uns in der Diskussion zwischen Pflastersteinen und Kapitalismus
Das Breitbandspektrum ist ja schon mal okayund vielleicht nähern wir uns ja noch der Kern bzw Systemdebatte

und noch agieren ja nicht alle Akteure frei nach dem Motto von Rio Reiser sowie von "Ton,Steine,Scherben" im Sinne von :" Macht kaputt was euch kaputt macht"

Dann wäre Selbstjustiz der Autobesitzer die durch den Linken Mob ihren PKW verloren ja auch ok.
Also,macht den Mob kaputt der euer Eigentum kaputtmacht.
Benutzeravatar
Johann
Beiträge: 88
Registriert: So 4. Jan 2009, 19:18
Benutzertitel: Kloogschieter
Wohnort: Otte-Wels-Hallich

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Johann » Mo 6. Jul 2009, 21:56

Talyessin hat geschrieben:
Ein Wirtschaftssystem.


Und ein Wirtschaftssystem ist keine Ideologie, sondern gottgegeben?
Benutzeravatar
Erstgeborener
Beiträge: 7496
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: Polizeigewaltbefürworter
Wohnort: Haus mit Dach und Wänden

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Erstgeborener » Mo 6. Jul 2009, 21:58

Joker hat geschrieben:Dann wäre Selbstjustiz der Autobesitzer die durch den Linken Mob ihren PKW verloren ja auch ok.
Also,macht den Mob kaputt der euer Eigentum kaputtmacht.


Ich warte immer noch darauf, dass die Antifa-SA den Benz eines albanischen Zuhälters anzündet...
"Geh zurück in dein eigenes Land!"

Marge Simpson
Benutzeravatar
Isebrandt
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 21:00
Benutzertitel: Yesterday´s Hero
Wohnort: Heinrich-Lübke-Koog, Achtern Diek Ölm

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Isebrandt » Mo 6. Jul 2009, 22:07

Joker hat geschrieben:Es geht nicht um "Knast für alle" sondern um gewalttätige Randalierer.
Und da man davon ausgehen muß das diese Typen auf Polizeiliche vorladungen nicht reagieren werden ist es sicher hinnehmbar sie bis zur klärung des Sachverhaltes einzubehalten.
Du wärst doch sicher auch nicht begeistert wenn dir ein Polizist erzählt das man die Typen die deinen PKW im Brand gesteckt haben leider nicht im Gewahrsam hat.


Mönsch, bei Dir das geht ja richtig querbeet.

"Bis zur Klärung des Sachverhaltes" wirst Du nicht unter den von Dir oben zitierten Haftgründen finden.
Aus gutem Grund, wir leben hier ja nicht in einem Bananenstaat, in dem man jeden solange einknasten kann bis die Ermittlungsbehörden mal zu Ende ermittelt haben.

Und wenn jemand beim Abfackeln eines Pkw´s erwischt wird, wird ihn der zuständige Wachtmeister selbstverständlich vorläufig festnehmen können.
Immerhin handelt es sich hier um einen Verbrechenstatbestand.
In einem Rechtstaat wie dem unseren ist es dann jedoch geboten, diesen Ganoven schnellstmöglich dem Haftrichter vorzuführen.
Dieser entscheidet sodann über die Anordnung der U-Haft.
Nennt man Gewaltenteilung.

Anhand der von Dir genannten Kriterien (Flucht-, Verdunkelungs-, Wiederholungsgefahr) aber auch anhand des von Dir unterschlagenen Kataloges in § 112 (3) StPO.
Hier ist dann z.B. auch die besonders schwere Brandstiftung aufgeführt.

Und erst dann kommt´s irgendwann zum Strafverfahren gegen den Ganoven.
Erst da wird dann über die Strafe entschieden.
Nicht mit der vorläufigen Festnahme, nicht mit der U-Haft.
Nennt man Rechtstaat.
Collar turned up, back straight, chest stuck out, he glided into the arena as if he owned the fucking place.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Talyessin » Mo 6. Jul 2009, 22:09

Johann hat geschrieben:
Und ein Wirtschaftssystem ist keine Ideologie, sondern gottgegeben?


Der Ausdruck Ideologie (griechisch ιδεολογία – Lehre von der Idee bzw. Vorstellung) bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch ein System von Ideen, Vorstellungen, Werturteilen und Begriffen und kann synonym zu „Weltanschauung“ Verwendung finden. Meist schwingt eine negative Konnotation mit. „Ideologie“ bezeichnet in einem wertenden Gebrauch dann z. B. ein ungerechtfertigterweise festgefügtes und einseitiges Weltbild. In einzelnen Wissenschaften sind aber auch rein beschreibende Verwendungen üblich, z. B. teilweise in der Ideengeschichte, etwa im Sinne eines Bündels von Vorstellungen über die Beschaffenheit der Welt, von Ideen, Konzepten und Werturteilen. Es existieren darüber hinaus zahlreiche alternative Vorschläge von Analysen eines Ideologiebegriffs.



Themenkreise, die von einer Weltanschauung in organischer Gesamtheit abgedeckt werden können, betreffen häufig Inhalte und Beziehungen zwischen Naturwissenschaft, Philosophie und Religion, Politik und Wirtschaft, Natur und Kultur, Brauchtum und Moral.


beide Quellen wiki. 1. Ideologie, 2. Weltanschauung.
WirPackenEs
Beiträge: 26
Registriert: Di 9. Jun 2009, 09:57

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon WirPackenEs » Di 7. Jul 2009, 06:03

Jürgen Meyer hat geschrieben:

Also die schwerste Wirtschaftskrise und Depression seit 1929 haben FDP, SPD und CDU in 60 Jahren Alleinherrschaft ganz alleine hervorgebracht

Dafür brauchte es keine Linksregierung

Jürgen


So, haben die das...Sie können das natürlich sachlich fundiert belegen, nicht wahr ? :mrgreen:
Mal losgelöst davon, mit welchem phantasievollen Bogen spannen Sie denn jetzt die Verbindung zu den hirnlosen Schlägern und Krawallmachern im Schanzenviertel ? Ihrer wirren Theorie folgend müssten die doch dann eigentlich eher auf Stadtteilfesten in Blankenese, Nienstedten, Rissen und Wellingsbüttel ihr Unwesen treiben, dort, wo die angeblichen Verursacher der Wirtschaftskrise wohnen ?
Stattdessen zerstören die, was immer die in deren Griffel kriegen, im Schanzenviertel, wo nun wirklich nicht gerade die wirtschaftliche Creme de la Creme zuhause ist...merkwürdige Logik...links eben :mrgreen:
...hinter jedem "...ich kann nicht..." steht ein "...ich will nicht..."
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Jürgen Meyer » Di 7. Jul 2009, 09:05

WirPackenEs hat geschrieben:
So, haben die das...Sie können das natürlich sachlich fundiert belegen, nicht wahr ? :mrgreen:
Mal losgelöst davon, mit welchem phantasievollen Bogen spannen Sie denn jetzt die Verbindung zu den hirnlosen Schlägern und Krawallmachern im Schanzenviertel ? Ihrer wirren Theorie folgend müssten die doch dann eigentlich eher auf Stadtteilfesten in Blankenese, Nienstedten, Rissen und Wellingsbüttel ihr Unwesen treiben, dort, wo die angeblichen Verursacher der Wirtschaftskrise wohnen ?
Stattdessen zerstören die, was immer die in deren Griffel kriegen, im Schanzenviertel, wo nun wirklich nicht gerade die wirtschaftliche Creme de la Creme zuhause ist...merkwürdige Logik...links eben :mrgreen:



Im Schanzenviertel organisiert sich nunmal die Gegenkultur und Leute, die sich dem Widerstand zurechnen, konzentrieren sich da genauso wie in Kreuzberg in Berlin

Jürgen
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Johnkiwi

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Johnkiwi » Di 7. Jul 2009, 09:33

Jürgen Meyer hat geschrieben:

Im Schanzenviertel organisiert sich nunmal die Gegenkultur und Leute, die sich dem Widerstand zurechnen, konzentrieren sich da genauso wie in Kreuzberg in Berlin

Jürgen


Und Deswegen erst mal das Eigentum andere Abfackeln :evil:
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Jürgen Meyer » Di 7. Jul 2009, 09:52

Johnkiwi hat geschrieben:
Und Deswegen erst mal das Eigentum andere Abfackeln :evil:


Wer sagt denn dass diese Widerstandsformen okay sind ?

Milliarden €uro an der Börse verzocken und verbrennen ist aber auch nicht der Hit fürs Volksvermögen und die Volkswirtschaft ..

Jürgen
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Benutzeravatar
vonHeinrich
Beiträge: 2000
Registriert: Di 8. Jul 2008, 08:46
Benutzertitel: Friedrich von Rothenburg
Wohnort: Recht oder Unrecht - es ist mein Vaterland.

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon vonHeinrich » Di 7. Jul 2009, 10:09

Jürgen Meyer hat geschrieben:
Wer sagt denn dass diese Widerstandsformen okay sind ?

Milliarden €uro an der Börse verzocken und verbrennen ist aber auch nicht der Hit fürs Volksvermögen und die Volkswirtschaft ..

Jürgen



Eine Rechtfertigung für Gewalt kann und darf es nicht geben! :sick:
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Jürgen Meyer » Di 7. Jul 2009, 10:25

vonHeinrich hat geschrieben:

Eine Rechtfertigung für Gewalt kann und darf es nicht geben! :sick:



Mag sein aber genau das wurde in der deutschen Linken auch schon kontrovers diskutiert und es gab auch mal Zeiten wo die ausserparlamentarische Linke zwischen Gewalt gegen Sachen und Gewalt gegen Personen unterschieden und da differenziert hatte

Jürgen
Zuletzt geändert von Jürgen Meyer am Di 7. Jul 2009, 10:26, insgesamt 1-mal geändert.
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 19:40

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Joker » Di 7. Jul 2009, 10:28

Jürgen Meyer hat geschrieben:

Mag sein aber genau das wurde in der deutschen Linken auch schon kontrovers diskutiert und es gab auch mal Zeiten wo die ausserparlamentarische Linke zwischen Gewalt gegen Sachen und Gewalt gegen Personen unterschieden und da differenziert hatte

Jürgen

Wann?
Und diese Zeiten sind heute vorbei?
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Jürgen Meyer » Di 7. Jul 2009, 10:37

Joker hat geschrieben:Wann?
Und diese Zeiten sind heute vorbei?


Du kannst die Diskussion ja neu eröffnen

Jürgen
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Johnkiwi

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Johnkiwi » Di 7. Jul 2009, 12:31

Jürgen Meyer hat geschrieben:
Wer sagt denn dass diese Widerstandsformen okay sind ?

Milliarden €uro an der Börse verzocken und verbrennen ist aber auch nicht der Hit fürs Volksvermögen und die Volkswirtschaft ..

Jürgen


Damit Rechtfertigst du also das Abfackeln von Eigentum Dritter könnte es sein das sie ein Fasc**** sind?
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Wieder Randale in Hamburg

Beitragvon Jürgen Meyer » Di 7. Jul 2009, 12:35

Johnkiwi hat geschrieben:
Damit Rechtfertigst du also das Abfackeln von Eigentum Dritter könnte es sein das sie ein Fasc**** sind?



Unsinn damit wird rein garnichts gerechtfertigt- allenfalls werden Phänomene erklärt- was Sinn und Zweck eines Politikforums ist

Im Kochforum mag das anders sein

Jürgen
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste